M.A. Franziska Laudenbach

© KERSTiN ROLFES 01776493929

Kontakt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Zentrum für Arbeit und Politik der Universität Bremen (zap)
Forschungsverfügungsgebäude (FVG)
Wiener Straße 9, 1. Etage, Raum M.1170
28359 Bremen

Telefon (Büro): +49 (0) 421 - 218 56 713
E-Mail: f.laudenbach(at)uni-bremen.de

Beruflicher Werdegang

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Bremen: Zentrum für Arbeit und Politik (zap)
(seit Januar 2017)

Berufseinstiegsbegleiterin, Internationaler Bund - IB West gGmbH für Bildung und Soziale Dienste
(2016)

Referentin und Teamerin (Selbständig) in der politischen Bildungsarbeit in den Bereichen Gender, Anti-Diskriminierung, Teambuilding und Soziale Kompetenzen für Bildungsträger und Gewerkschaften.
(seit 2012)

Wissenschaftliche Dienstleistung (Werkvertrag), Universität Bremen, Institut für Interkulturelle und Internationale Studien (InIIS) im Projekt "Transnationale politische Ordnungsbildung auf Finanzmärkten"
(2014 - 2015)

Studium

Studium Politikwissenschaft (Master of Arts), Universität Bremen
(2011 bis 2014)

Studium Politikwissenschaft, Institut d'études politiques de Toulouse
(2008 bis 2009)

Studium Integrierte Sozialwissenschaften (Bachelor of Arts), Technische Universität Bremen
(2006 bis 2010)

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Europäische und internationale Bildungspolitik
  • Lebenslanges Lernen
  • International vergleichende Forschung
  • Gender und Sozialpolitik
  • Feminismus

 

Laufendes Projekt

Effectiveness of VPL Policies and Programmes for Labour Market Inclusion and Mobility – Individual and Employer Perspectives, gefördert aus Mitteln der EU (ERASMUS +).
Laufzeit: 2016 bis 2019, Projektteam Dr. Simone Haasler, Dr. Eva Anslinger und Franziska Laudenbach

Vorträge und Workshops

  • "Validation of Prior Learning: An Effective Means to Foster Social Inclusion?", Standing Conference on University Teaching and Research in the Education of Adults: Adult Education for Inclusion and Diversity, Edinburgh, Scotland
    (04. - 06.07.2017)
  • 2nd VPL Biennale: The Practice of VPL: The User at the Centre, Aarhus, Denmark
    (25. - 27.4.2017)