Einzelanzeige

02.02.2016

Wie die Lehrerbildung an der Universität Bremen nachhaltig verbessert werden soll

Gruppenbild von der Auftaktveranstaltung (v.l.n.r.): Dr. Dörte Ostersehlt, Prof. Maria Peters, Prof. Sabine Doff, Prof. Angelika Bikner-Ahsbahs, Prof. Horst Schecker, Prof. Doris Elster (stehend), Prof. Yasemin Karakasoglu, Prof. Anne Levin (kniend)

Neun von 12 Fachbereichen der Universität Bremen bilden Lehrerinnen und Lehrer aus. Für sein Verbundprojekt „Schnittstellen gestalten“ wird das Zentrum für Lehrerbildung in den kommenden drei Jahren von Bund und Ländern mit insgesamt 2,8 Millionen Euro gefördert. Die „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ ist jetzt gestartet und nimmt in vier Teilprojekten Fahrt auf.

Karla Götz, Redakteurin des Bremer Uni-Schlüssels BUS, sprach darüber mit der wissenschaftlichen Direktorin des Zentrums für Lehrerbildung, Prof. Sabine Doff.

>> Zur Projektwebseite