Sekundarschule

Wechsel in die neue Studienstruktur

In der neuen Studienstruktur entfällt das Lehramt für Sekundarschulen. Ein Wechsel unter Beibehaltung des Lehramtstyps ist daher nicht möglich.

In der neuen Struktur gibt es stattdessen das Lehramt für Grundschulen sowie das Lehramt für Gymnasien und Oberschulen. Letzteres beinhaltet immer die Lehrbefähigung für die Sekundarstufen I und II. Wer zum neuen Lehramt für Grundschulen wechseln möchte, muss drei Fächer studieren. Deutsch und Elementarmathematik müssen studiert werden, dazu kommt ein drittes Fach. Je nach Fächerkombination des bisherigen Studiums müssen also ein bis drei Fächer neu begonnen werden. Wer zum neuen Lehramt für Gymnasien und Oberschulen wechseln möchte, kann in den meisten Fällen die bisherige Fächerkombination beibehalten. Statt Elementarmathematik wird aber Mathematik studiert und für Arbeitsorientierte Bildung ergibt sich eine problematische Situation (siehe unten "Sonderfall AOB").

Mehr zum Studium für Grundschule und Gymnasium/Oberschule (neue Struktur)

Wenn der Bachelor bereits abgeschlossen wurde

In der neuen Struktur entfällt das Lehramt an Sekundarschulen. Wer den Bachelor Fachbezogene Bildungswissenschaft mit Schwerpunkt Sekundarschule abgeschlossen hat, erfüllt in der Regel nicht die Zugangsvoraussetzungen für die M.Ed.-Studiengänge der neuen Studienstruktur. Wer den Bachelor FaBiWi abgeschlossen hat, kann also nur in den alten Master of Education aufgenommen werden.

Wer den Bachelor Fachbezogene Bildungswissenschaften abgeschlossen hat, darf nicht nochmal in den Bachelorstudiengang Bildungswissenschaften des Primar- und Elementarbereichs immatrikuliert werden. Daraus folgt, dass Studierende der alten Struktur, die es nicht fristgerecht schaffen werden, den alten Master abzuschließen, und nun gerne zu Grundschule wechseln möchten, unbedingt vor Beendigung Ihres Bachelors in die neue Struktur wechseln sollten.

Was ist wenn der Bachelor FaBiWi bereits abgeschlossen ist, der darauf aufbauende M.Ed. aber nicht mehr studiert oder abgeschlossen werden kann? Dann gibt es an der Universität Bremen nur noch die Möglichkeit, die Schulstufe zu wechseln und sich für den 2-Fächer-Bachelor mit Lehramtsoption (Berufsziel Gymnasium / Oberschule) zu bewerben.

Sonderfall AOB

Das Fach Arbeitsorientierte Bildung entfällt in der neuen Studienstruktur ersatzlos. Wer dieses Fach studiert, sollte besonders darauf achten, unbedingt im Rahmen der oben genannten Fristen das Studium in der alten Struktur zu beenden. Wer in die neue Struktur wechseln muss (oder möchte), muss mindestens AOB durch ein neues Fach ersetzen, was die verbleibende Studiendauer deutlich erhöhen würde.

Wenn der Master of Education bereits begonnen wurde

In der neuen Studienstruktur entfällt das Lehramt für Sekundarschulen. Ein Wechsel in einen Master of Education der neuen Studienstruktur ist daher für Studierende, die bereits im M.Ed. Sekundarschule immatrikuliert sind, in der Regel nicht möglich. Ein Wechsel in einen Master of Education einer anderen Schulform ist nicht ohne weiteres möglich. Wer die Frist zum Abschluss des M.Ed. verpasst, kann keinen Studienabschluss im M.Ed. Sekundarschule an der Universität Bremen mehr erlangen. Bitte nehmen Sie bei Problemen möglichst frühzeitig eine Beratung im Studienzentrum Lehramt in Anspruch.