Arbeitsgruppe "Schulpraktische Studien"

Aufgaben der AG "Schulpraktische Studien"

Die AG Schulpraktische Studien ist eine Arbeitsgruppe des Zentrumsrates, die sich mit allen Fragen rund um die schulischen Praktika beschäftigt. Hier geht es um ganz praktische Fragen zur Zusammenarbeit zwischen Schulen und Universität bis hin zur Diskussion über und Formulierung von Praktikumsordnungen. Die Mitglieder der Arbeitsgruppe setzen sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern der Universität, Schulleitungen und einer Vertretung des Landesinstitut für Schule. Mit dieser Zusammensetzung ist sichergestellt, dass alle Phasen der Ausbildung mit einbezogen werden. Die AG ist ein Expert/innengremium, das selbst keine Beschlüsse fasst, sondern die Beschlussfassungen für den Zentrumsrat vorbereitet.

Mitglieder der AG

Der Zentrumsrat richtet gemäß der Satzung des Zentrums für Lehrerbildung eine Arbeitsgruppe "Schulpraktische Studien" ein. Sie besteht aus vier Vertreterinnen bzw. Vertretern der Universität und vier Vertreterinnen bzw. Vertreter des Landesinstituts für Schule bzw. der Ausbildungsschulen.

Die AG wurde am 19.10.2010 durch den Zentrumsrat eingerichtet. Mitglieder der Arbeitsgruppe sind: 

Vertreterinnen und Vertreter der Universität

  1. Dr. Ingo Eilks (Fachbereich 2)
    Stellvertretung:
    Dr. Doris Elster (Fachbereich 2)
    Dr. Horst Schecker (Fachbereich 1)
  2. Barbara Roviró (Fachbereich 10)
    Stellvertreter: Dr. Matthis Kepser (Fachbereich 10)
  3. Dr. Anne Levin (Fachbereich 12)
    Stellvertreterin: Dr. Silvia Thünemann (Fachbereich 12)
  4. Dr. Dagmar Bönig (Fachbereich 12)
    Stellvertreter: Dr. Jochen Hering (Fachbereich 12)

Vertreterinnen und Vertreter des LIS bzw. der Ausbildungsschulen

  1. Frau Möller-Helken (Grundschule Stader Straße)
  2. Herr Michael (Oberschule Findorff)
    Stellvertreterin: Frau Kiesche (Oberschule Findorff)
  3. Herr Haase (Gymnasium Vegesack)
  4. Herr Eblinger (Schulzentrum Utbremen)
  5. Ilka Gropengießer (LIS)