Tagung:Differenzierender Englischunterricht in der Sekundarstufe

Konzepte und Materialien

Hier Bild vom Flyer einfügen

Konzept und Ziel der Tagung

Die Heterogenität der Schülerschaft insbesondere an der Oberschule ist eine Herausforderung, die die Bremer Schullandschaft und damit auch die Lehrerausbildung prägt. Es hat sich in den vergangenen Jahren herausgestellt, dass differenzierenden Lernangeboten im Fachunterricht eine herausragende Bedeutung zukommt. Dies betrifft in besonderem Maße die ab Klasse 5 unterrichteten Kernfächer. Dazu gehört das Fach Englisch, für das sich hier eine spezielle Problematik ergibt: der hohe Bedarf an Input im Anfangsstadium des Fremdsprachenlernens einerseits steht im Widerspruch zu einem erhöhten Differenzierungs- und Individualisierungsbedarf andererseits. Diesen komplexen Anforderungen kann nur durch professionelles Lehrerwissen und ‑handeln sowie entsprechende fachdidaktische Angebote im Fachunterricht konstruktiv begegnet werden.

Bei dieser Arbeitstagung folgen wir den Anregungen der Teilnehmerschaft an der vorangehenden Veranstaltung im Juli 2012. Wir wollen fachdidaktische Angebote (z.B. in Form von Lernaufgaben und Materialien, u.a. in Verbindung mit dem mobilen Lernen) konkretisieren sowie, in Verknüpfung mit schulpädagogischer Expertise, relevante Konzepte im Themenfeld Heterogenität genauer fassen und kritisch diskutieren.

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Regine Komoss, Email rkomossnoSpam@uni-bremen.de, Telefon 0421 218 61900.

Wir danken

Wann und Wo

Die Tagung findet statt am

Dienstag, 11. Juni 2013, 9:00 bis ca. 15:45 Uhr

in der Handelskammer Bremen, Haus Schütting, Am Markt 13, 28195 Bremen.