Lizenzarten

Software für die Wissenschaft zu akademischen Sonderpreisen wird oft schon beim Einkauf von 2, 3, 5 oder 10 Stück mit weiteren hohen Rabatten angeboten. Das ZfN versucht hier zu koordinieren. Bitte wenden Sie sich frühzeitig ans ZfN, damit andere Interessenten mit Ihnen gemeinsam einkaufen können.

Volumenlizenzen

Für die Uni Bremen als Großkunde gibt es z.Z. Volumenlizenzverträge für Microsoft, Adobe, Corel, Filemaker und Apple Software - die Preisliste INTERN allg. liefert hier die Übersicht, direkt zu Microsoft-Produkten Liste INTERN. Die Nutzung ist i.d.R. für den Dienstgebrauch  der Universität. Hier sind jeweils die Konditionen des einzelnen Software-Herstellers zu beachten. Nicht bei jedem Produkt sind andere Nutzungsarten wie "Zuhause für den Dienst" = "Work-at-Home" oder "Zuhause" = "Home-Use" (persönlich/privat) ohne Zusatzkosten erlaubt.

Sammellizenzen

Sammellizenzen werden unter der Beteiligung mehrerer Bereiche gemeinsam beschafft. Die Kosten werden von den einzelnen Bereichen (FB, Inst., Professur) durch einen Umlagekostenanteil mitfinanziert. Daher ist es wichtig sich im eigenen Bereich zu orientieren oder nachzufragen.

Wenn Sie an der Nutzung einer Sammellizenz interessiert sind, wenden Sie sich bitte per E-Mail an softwarevergabenoSpam@uni-bremen.de an das ZfN.

Beispiele:

ESRI ArcGIS steht zur sofortigen Nutzung für alle Mitarbeiter/innen der Uni bei einer Kostenbeteiligung durch den entsprechenden Bereich bereit.

Matlab steht vielen Instituten zur sofortigen Nutzung für alle Mitarbeiter/innen des Instituts über eine Mitnutzung der Netzwerklizenz beim ZfN bereit, jedoch ist auch hier eine Kostenbeteiligung des jeweiligen Instituts notwendig.

Campuslizenzen

Campuslizenzen werden von der Universität zentral beschafft, die Kosten werden auf die einzelnen Bereiche (FB, Institution, Professur) durch eine pauschal oder nutzungsabhängige Umlage mitfinanziert. 

Beispiele:

Antivirus Sophos und EndNote sind Campuslizenzen, d.h. sie werden von der Uni zentral beschafft und die Kosten werden auf alle Fachbereiche oder Institutionen umgelegt.

Die Webservices EndNoteWEB und RefWorks sind ebenso Campuslizenzen - sie werden von den Fachbereichen bzw. der SuUB bezahlt.