Zum Hauptinhalt springen

Dr. Jutta Paal

Dr. Jutta Paal, International Office

Dr. Jutta Paal, International Office

Dr. Jutta Paal, International Office

„Zusammen mit Studierenden aus aller Welt interkulturelle Projekte zu planen und zu organisieren – das ist so, wie immer auf Reisen zu sein.“

Dr. Jutta Paal koordiniert seit 2007 den Incoming-Bereich des International Office und organisiert dabei insbesondere Projekte und Programme für die internationalen Vollzeitstudierenden. Gemeinsam mit ihren Kolleg*innen, die die „Outgoings“, die Austauschstudierenden und die internationalen Gastwissenschaflter*innen betreuen, möchte sie die Universität Bremen zu einem internationalen Campus machen und damit eine serviceorientierte Ergänzung zur wissenschaftlichen Fachausbildung anbieten.  Im kompass-Programm arbeitet „Dr. Jutta“ hierfür mit einem Studierenden-Team und den internationalen Studierenden-Communities aus aller Welt zusammen. Im Rahmen dieser Projektarbeit treffen viele Fachrichtungen, politische, religiöse und fachlich geprägte Meinungen aufeinander: Ihr Ziel ist es, die unterschiedlichen Potenziale und Bedarfe der Studierenden zu entdecken, sie zu fördern und daraus innovative Projekte zu entwickeln und umzusetzen, um damit „Empowerment“ praktisch umzusetzen.

In ihrer Freizeit kocht Jutta Paal am liebsten klassische internationale Gerichte, gern „zutatenorientiert“, nicht „rezeptsüchtig“ (ein Grundsatz, den sie gern auch auf die Projektarbeit überträgt).

Vor 50 Jahren lernte Jutta in einer Grundschule in einem Vorort von Kassel heimatkundliche Merksätze („Wo Fulda sich und Werra küssen…“) und verlief sich danach zusammen mit den Nachbarskindern in den „unendlichen Weiten“ der Welt hinter dem Stoppelacker.

Die Uni Bremen in 50 Jahren? „Infinite diversity in infinite combinations … symbolizing the elements that create truth and beauty.“ (Commander Spock, Star Treck)

Aktualisiert von: Matej Meza