Zum Hauptinhalt springen

Gemeinsamer DAAD Workshop in Nigeria

Wie kann die Digitalisierung in der Lehre, aber auch in der Alumni-Arbeit weiterentwickelt und beschleunigt werden? Das war die Themenstellung eines zweitägigen Workshops, den der DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst), das International Office der Universität Bremen und der Alumni-Verein gemeinsam Ende Februar veranstalteten. Corona-bedingt konnten nur rund 25 Teilnehmer:innen in der nigerianischen Metropole Lagos in Präsenz anwesend sein, weitere 15 Personen, überwiegend aus Deutschland, waren online dabei. Ein spannender Austausch.

In Nigeria gewinnt die digitale Lehre gerade enorm an Bedeutung, wie Professorin Uchenna Udeani, Direktorin des Distance Learning Institutes an der Universität Lagos, in ihrer Einführung deutlich machte. Mehr noch, Digitalisierung ist überlebensnotwendig für ein modernes Nigeria. Denn in dem Flächenstaat (dreimal so groß wie Deutschland) wächst die Bevölkerung von weit mehr als 200 Millionen Menschen so schnell wie kaum in einem anderen Land.

An der Universität Bremen studieren aktuell fast 200 Nigerianer:innen, inzwischen eine der größten ausländischen Studierenden-Gruppen. Ihre Erfahrungen mit Digitalisierung hier wollen sie für ihr Heimatland nutzbar machen, wie zwei Studierende in anschaulichen Präsentationen darstellten – unter anderem am Beispiel der Staats- und Universitätsbibliothek. Für den Alumni-Verein bietet sich die Chance, durch verstärkte Online-Aktivitäten den Kontakt zwischen der nigerianischen Alumni-Community und der Uni Bremen, aber auch der Wirtschaft und den zivilgesellschaftlichen Initiativen in der Hansestadt auszubauen, so unser Alumnus Dr. Ignatius Adeh. Mit dem Workshop hat unser Nigeria Chapter einen wichtigen Impuls zur Weiterentwicklung bekommen.

DAAD Workshop in Nigeria
DAAD Workshop in Nigeria
DAAD Workshop in Nigeria
DAAD Workshop in Nigeria

Noch kein Mitglied?

Immer in Kontakt bleiben

Unsere Firmenmitglieder