Zum Hauptinhalt springen

BIOM – Neubau für Fachbereich Biologie

Nach 15 Monaten Bauzeit feierte das BIOM Ende August Richtfest. Der Begriff steht für „Großlebensraum“, künftig ein attraktiver Klinkerbau, in dem rund 1.000 Studierende und mehr als 100 Beschäftigte des Fachbereichs Biologie forschen, lehren und lernen werden. 

Der Standort auf dem Campus gleich neben dem MARUM deutet schon an, wo die Forschungsschwerpunkte liegen. Molekular- und Meeresbiologie, die sich u.a. mit solchen Fragen beschäftigt: Welche Folgen hat der Klimawandel für Mikroorganismen in den Ozeanen, die CO² binden? Wie können bestimmte Bakterien den Bauern im subsaharischen Afrika helfen, ihre Ernte zu verbessern? Dafür entstehen jetzt hochmoderne Labore mit klimatisierbaren Kammern, in denen Umweltbedingungen kontrolliert werden können, Labore für chemische Arbeiten oder Nasslabore, in denen Proben analysiert werden können, die bei Expeditionen gewonnen wurden. 45 Millionen Euro hat der Bremer Senat für den Neubau bereitgestellt. Spätestens im Sommersemester 2022 soll der gesamte Fachbereich aus dem Gebäude NW2 hierher umziehen. Das betagte NW2 wird dann kernsaniert.

Noch kein Mitglied?

Immer in Kontakt bleiben

Unsere Firmenmitglieder