Zum Inhalt springen

Detailansicht

Buchveröffentlichung

Wie erlernen Studierende und Akademiker*innen, sozial nachhaltig zu handeln?

Das artec-Mitglieder Sylke Meyerhuber gab zusammen mit den emeritierten Professoren Helmut Reiser (Hannover) und Matthias Scharer (Innsbruck) die Buchpublikation „Theme-Centered Interaction (TCI) in Higher Education. An Approach for Sustainable and Living Learning“ im Verlag Springer Nature heraus. Der Ansatz der TZI von Ruth C. Cohn ist die Kunst, sich selbst und Gruppen zu leiten. Das Buch führt in die TZI als Methode, Philosophie, Haltung sowie Theorie der Leitung von Gruppen ein und zeigt an vielen Praxisbeispielen, wie der Ansatz im universitären Kontext fruchtbar gemacht werden kann. 17 interdisziplinäre Kolleg*innen fünf europäischen Ländern sowie aus Nord Amerika und Indien schrieben an dem Buch mit und bieten Einblicke in ihre vielfältigen Erfahrungen und Gedanken zum Nutzen von TZI in der Hochschullehre. Das Buch ist in englischer Sprache publiziert, da der sozialpsychologische Ansatz der TZI in Deutschland gut verankert, jedoch in vielen anderen Ländern noch wenig bekannt ist sowie auch die überwiegende Literatur in deutscher Sprache vorliegt. Weitere Informationen sowie eine Leseprobe finden Sie hier: https://www.springer.com/gp/book/9783030010478