Startseite

Aktuelles

„Bremer Stadtforscher“ sammeln Ideen

Mit großem Interesse haben sich mehr als 200 Bremer Schülerinnen und Schüler sowie zahlreiche Einrichtungen an der Auftaktveranstaltung der „Bremer Stadtforscher“ beteiligt. Die Veranstaltung der Didaktiker der sozialwissenschaftlichen Fächer an der Uni Bremen fand am Mittwoch, 5. Februar 2014, im…

Studierende unterstützen Schüler

Das Leitthema des 4. Projektdurchgangs lautet: „Menschen neu in Bremen – Erfahrungen und Perspektiven“. Ziel der Veranstaltung am Mittwoch war es, dass sich die Jugendlichen bei den Ausstellern über das Thema Zuwanderung in Bremen informieren und Ideen für eigene Forschungsfragen sammeln. Diese werden sie in den nächsten Monaten im Unterricht bearbeiten. Bei ihren Recherchen unterstützen sie auch Lehramtsstudierende der Uni Bremen. Im Juni präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse auf einem gemeinsamen Stadtforscherkongress an der Uni.

Aussteller freuen sich über Interesse

Beim „Markt der Ideen“ präsentieren sich Aussteller, die entweder durch ihre eigene Arbeit mit der Zuwanderungs-Thematik vertraut sind oder den Schülern Hilfen im Forschungsprozess geben können. Eine von ihnen war der Flüchtlingsrat Bremen: „Wir haben mit vielen Schülern gesprochen, sie waren sehr interessiert“, sagt Khalida Nawabi. „Für uns ist es wichtig, mit den jungen Leuten in Kontakt zu kommen, und sie für das Thema zu sensibilisieren“, ergänzt ihre Kollegin Sophie Bose. Das Uni-Projekt sei hierfür eine gute Möglichkeit.

Burak interessiert sich für Fußball und Rechtsradikalismus

Für Burak Ysemmeks Recherchen war die Veranstaltung an der Uni sehr hilfreich. „Ich interessiere mich für das Thema Fußball und Rechtsradikalismus“, sagt der Schüler. Hier hätten ihm die Mitarbeiter am Werder Bremen-Stand sehr geholfen. „Sie wollen mich auch weiterhin bei meinen Recherchen unterstützen“, so der 17-Jährige.

Hemmschwellen abgebaut

Der Projektleiter Professor Andreas Klee freut sich über die positive Resonanz: „Indem die Jugendlichen direkten Kontakt mit den Einrichtungen aufnehmen konnten, war es für sie auch möglich, Hemmschwellen abzubauen“, sagt er. Dadurch hätten sie eine Vorstellung gewonnen, wie zum Beispiel das Staatsarchiv Bremen arbeitet und wen man dort ansprechen kann, wenn man Fragen hat.

Mehr über das Projekt „Bremer Stadtforscher“ erfahren Sie in dieser Pressemitteilung 

Das Motto der "Bremer Stadtforscher" 2014 steht auf einem roten Zettel und hängt mit Wäscheklammern an einer Leine.

Veranstaltungen

28. Jan
Johannes Brahms: Tragische Ouvertüre d-Moll und Ein Deutsches Requiem
Glocke Bremen, Großer Saal
20:0022:00 Uhr
30. Jan
MindTalks
Olbers-Saal, Haus der Wissenschaft, Sandstr. 4/5, Bremen
16:0017:30 Uhr
31. Jan
Von Ballade bis Groove III – Solo-Arrangements auf Stahl und Nylon
Theatersaal
12:3012:55 Uhr
31. Jan
“Abwehr, Rassifizierung, Solidarität. Ein Reisebericht zum EUropäischen Grenzregime”
Rotunde (hybrid)
18:0020:00 Uhr
31. Jan
Krieg gegen die Ukraine und „gedemütigte Maskulinität“: Kulturwissenschaftliche Reflexionen einer Eskalation
Via Zoom. http://unihb.eu/Kolloquium
18:1519:45 Uhr
01. Feb
In-situ Water Extraction and Purification on Moon and Mars
Online
13:3015:00 Uhr
01. Feb
Anke Jürgensen (Bundesinst. f. Berufsbildung): Systemrelevanter Ausbildungsberuf: Wie hat sich die Pflegeausbildung verändert?
Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4/5, 28195 Bremen
18:0020:00 Uhr
01. Feb
Kuvert Vortrag mit Petra Lange-Berndt (Hamburg)
18:0020:00 Uhr
02. Feb
Virtuelle Schreibnacht
Staats- und Universitätsbibliothek Bremen
18:0023:00 Uhr
03. Feb
Vorstellung der Forschungsprojekte des Masterstudiengangs Public Health - Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management
Haus der Wissenschaft (Olberssaal), Sandstr. 4/5, 28195 Bremen
12:3015:30 Uhr
04. Feb
Elterntag im BIZ
BIZ Bremen
10:0014:30 Uhr
06. Feb
MindTalks
Raum 2030, Cognium, Hochschulring 18
16:0017:30 Uhr
08. Feb
Jutta Dernedde (MD-Bremen):Welche Auswirkungen haben Reform und Arbeiten unter Pandemiebedingungen für den Medizinischen Dienst?
Haus der Wissenchaft, Sandstraße 4/5, 28195 Bremen
18:0020:00 Uhr
09.10. Feb
Tagung zur Konzeption nationaler Bildungsstandards (Sek. II) für das Schulfach Geographie
Universität Bremen
00:0023:59 Uhr
09. Feb
Führung durch die Geowissenschaftliche Sammlung der Universität Bremen
MARUM I Raum 0180
17:4518:45 Uhr
09. Feb
SALON TIER VORTRAG
18:0020:00 Uhr
09. Feb
Das Lithium der Anden: Entstehung, Abbau, Zukunftsperspektiven
MARUM I Raum 0180
19:2021:00 Uhr
16. Feb
Workshop "Lehrer:in werden?!"
Präsenzveranstaltung an der Uni Bremen
15:3018:30 Uhr
23. Feb
Studieren in Bremen
Online-Veranstaltung
16:0018:00 Uhr
06. Mär
Workshop "Lehrer:in werden?!"
Online-Veranstaltung
15:0018:00 Uhr
09. Mär
Johann Wolfgang von Goethe - Dichter und Geologe
MARUM I Raum 0180
19:2021:00 Uhr
13. Apr
Steine aus der Antarktis - doch nicht alles Eis?
MARUM I Raum 0180
19:2021:00 Uhr
06. Mai
Studieren im Norden
Agentur für Arbeit Hamburg, Kurt-Schumacher-Allee 16, 20097 Hamburg
10:0015:00 Uhr
10. Mai
Info-Tag für Studieninteressierte (isi)
Campus Uni Bremen
08:3018:00 Uhr
11. Mai
Unsere gefiederten Feinde - (Ko-)Evolution der Vögel und Säugetiere
MARUM I Raum 0180
19:2021:00 Uhr
24. Mai
Begrüßungsworkshops für neu eingestellte akademische Mitarbeiter:innen
GW2, B3010
09:0016:00 Uhr
01. Jun
Studieren in Bremen
Online-Veranstaltung
16:0018:00 Uhr
14.15. Jun
vocatium
Messe in Halle 6, Bremen
08:3015:00 Uhr
15. Jun
Exploration auf Spitsbergen – Eine Reise in die Trias-Zeit
MARUM I Raum 0180
19:2021:00 Uhr
24.25. Jun
OPEN CAMPUS 2023
Campus Park
00:0023:59 Uhr
28. Jun
Studienplatzbewerbung
Online-Veranstaltung
16:0018:00 Uhr
12. Jul
Studienplatzbewerbung
Online-Veranstaltung
16:0018:00 Uhr
14. Sep
Steinbruch Langenberg - Fenster ins Mesozoikum
MARUM I Raum 0180
19:2021:00 Uhr
12. Okt
Unsichtbares Licht enthüllt verborgene Welten – UV-Fluoreszenz-Fotografie
MARUM I Raum 0180
19:2021:00 Uhr
09. Nov
Versteinerter Wald in Chemnitz
MARUM I Raum 0180
19:2021:00 Uhr
Alle Veranstaltungen

Studium

Zwei Studierende sitzen in der GW2-Cafeteria und unterhalten sich

An der Universität Bremen studieren

Ob der Campus der kurzen Wege, das vielseitige Studienangebot oder die grüne Fahrradstadt – ein Studium an der Universität Bremen hat viel zu bieten.

An der Universität Bremen kann aus einem vielfältigen Studienangebot gewählt werden:

  • mehr als 100 Bachelor- und Masterstudiengänge
  • das juristische Staatsexamen
  • internationale und weiterbildende Studienangebote

Profil

Die Uni Bremen zählt zu den mittelgroßen Hochschulen Deutschlands. In ihrem Leitbild legt sie insbesondere Wert auf:

Studienberatung

Für Informationen rund ums Studium gibt es folgende Anlaufstellen:

Bewerbung

Umfassende und detaillierte Informationen zur Bewerbung und Einschreibung stellen wir für folgende Bereiche zur Verfügung:

Rund um die Forschung

Universität Bremen Grafik

Corona als Forschungsthema

Die Pandemie ist für uns alle eine Herausforderung. Für die Wissenschaft bedeutet sie spannende Forschung. Seit 2020 beeinflusst die Pandemie viele Bereiche des Lebens. Auch an der Uni hat das Virus dazu geführt, dass ein normaler Lehr- und Forschungsbetrieb nicht immer möglich war. Gleichzeitig haben sich in den vergangenen Monaten in vielen Bereichen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Corona und den Folgen auseinandergesetzt.

Reagenzgläser mit verschiedenfarbigen Flüssigkeiten.

Drittmittelstark

Eine besondere Stärke der Universität Bremen ist der große Erfolg bei der Einwerbung von Drittmitteln, sowohl in der Einzel- als auch in der Verbundforschung. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ist dabei der größte Drittmittelgeber: Neben dem Exzellenzcluster MARUM ist die Universität Bremen aktuell an sieben Sonderforschungsbereichen beteiligt, sowie an mehreren Forschergruppen und Schwerpunktprogrammen.

Zwei Personen bei der gemeinsamen Arbeit im Labor.

Talente strategisch fördern

Gezielte Nachwuchsförderung, das Heben von Potentialen und frühe Selbständigkeit sind Leitziele der Universität Bremen. In sechs DFG-Graduiertenkollegs, zahlreichen Nachwuchsgruppen und durch Doktoranden- programme in Kooperation u.a. mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen fördern wir unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Zwei Lehrende arbeiten vor Zuhörern an einem Flipchart.

Praxis und Weiterbildung

Die Universität Bremen ist ein Ort des lebenslangen Lernens. Mit unseren Angeboten der wissenschaftlichen Weiterbildung ermöglichen wir es Ihnen, Wissen auf dem aktuellen Stand der Forschung zu erwerben. Entdecken Sie das breite Spektrum unserer Angebote und profitieren Sie von der Verbindung aus praxisorientiertem Lernen und Innovation.

Facetten der Universität Bremen

Diversität

Die Vielfalt unserer Studierenden und Mitarbeitenden ist zugleich Rahmen als auch Voraussetzung für eine hohe Qualität in Forschung und Lehre. Als Querschnittsthema und zentrales Profilmerkmal berücksichtigen wir Diversität in Lehr- und Lernformen, in der Struktur von Studienprogrammen sowie in den Inhalten von Forschung und Lehre. Auch für die Zusammensetzung von Teams und die Gestaltung von Beratungsangeboten ist uns eine Diversitätsorientierung und die Erhöhung von Chancengleichheit wichtig.

International

Internationalität ist ein strategisches Profilmerkmal der Universität Bremen. Als internationale Universität verstehen wir Internationalisierung als einen sich in alle Bereiche der Universität erstreckenden Prozess – ob in Forschung, Studium oder Verwaltung. Menschen aus mehr als 100 Nationen bereichern das Campusleben. Weltweit sind wir vernetzt und arbeiten gemeinsam mit unseren Partnern an wissenschaftlichen Erfolgen und globalen Herausforderungen.

Nachhaltigkeit

Die Universität Bremen setzt sich seit Jahren für eine nachhaltige Entwicklung ein. In den Bereichen Forschung, Lehre, Betrieb, Governance und Transfer gibt es zahlreiche Strukturen und Projekte, die die Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen unterstützten. Hierzu zählen das ausgezeichnete Umweltmanagement (nach EMAS), die Förderung der sozialen Nachhaltigkeit sowie mehrere Forschungseinrichtungen mit Nachhaltigkeitsbezug.

Campusgeschichten

Silke Heinrich

Die Azubi-Koordinatorin

Die Universität Bremen ist nicht nur ein Ort für Studierende und Nachwuchswissenschaftler:innen, sondern bildet jährlich auch rund 80 junge Menschen in verschiedenen Berufen aus. Silke Heinrich von der Universität Bremen koordiniert diesen Bereich. Sie baut Kontakte zu Schulen und Bildungsträgern auf und wirbt bei den Jugendlichen für die Ausbildung an der Uni.

Joachim Orlok

Der Planer

„Der Herr der Häuser“ – so hat das Bremer Regionalmagazin buten und binnen Hans-Joachim Orlok in einem Beitrag genannt. Denn wenn es um Gebäude und Nutzungsflächen der Universität geht, ist er gefragt. Mit der Universität verbindet ihn eine Geschichte, die mit seinem Studium 1978 begann.

Anke Grupe-Markschat

Die Mensa-Managerin

Anke Grupe-Markschat ist Leiterin der Hochschulgastronomie beim Studierendenwerk. Die Managerin ist für die insgesamt neun Mensa-Standorte in Bremen verantwortlich und sorgt dafür, dass den Hochschulangehörigen das Essen schmeckt. Das hat mit Planung zu tun, aber auch mit viel Kreativität - auch in der Pandemie gilt es zu tun, was möglich ist.

  • Zur Seite von: aaq Akkreditierung
  • Zur Seite von: Gütesiegel des Deutschen Hochschulverbands
  • Zur Seite von: EMAS Zertifizierung für geprüftes Umweltmanagement
  • Zur Seite von: Zertifikat audit familiengerechte hochschule
  • Zur Seite von: Logo Audit „Internationalisierung der Hochschulen“ der HRK
  • Zur Seite von: Logo Audit "Vielfalt gestalten" des Stifterverbandes
  • Zur Seite von: CHE Ranking
  • Zur Seite von: Siegel Gründungsradar des Stifterverbandes
  • Zur Seite von: Logo des HR Excellence in Research Award