Zum Inhalt springen

Promovieren an der Universität Bremen − Erste Schritte

Betreuung

Die meisten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler an der Universität Bremen entscheiden sich für eine Individualpromotion bei einer wissenschaftlichen Betreuerin oder einem wissenschaftlichen Betreuer. Die Recherche nach geeigneten Professorinnen und Professoren können Sie mit Hilfe des Forschungs- und Experteninformationssystems forex navigator oder direkt auf den Seiten der Fachbereiche beginnen. Alternativ können Sie sich über ausgeschriebene Stellen in Ihrem Forschungsgebiet informieren. Weitere Informationen und Hilfestellungen finden Sie auf unserer Seite zur Promotionsbetreuung.

In vielen Wissenschaftsbereichen bietet die Universität überdies strukturierte Promotionsprogramme an. Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erhalten hier die Gelegenheit zu eigenständiger Forschung und intensivem fachlichen Austausch, sie nehmen an eigens konzipierten Lehrveranstaltungen teil und profitieren von innovativen Betreuungsformen. Im Allgemeinen werden die Plätze in den Programmen als Stellen ausgeschrieben.

Über die Unterstützung in der Forschungsgruppe hinaus bietet die Universität Bremen vielfältige Unterstützungs- und Serviceangebote für Promovierende aller Fachbereiche.

mehr
Eine Frau liest einen Fyler.

Finanzierung

Vor dem Beginn der Promotion sollte die Finanzierung der Promotionsphase geklärt sein. Sprechen Sie, sofern Sie nicht an der Universität angestellt sind, schon zu Beginn mit Ihrer Betreuerin oder Ihrem Betreuer über Möglichkeiten der Finanzierung.

Der Großteil der Promovierenden an der Universität Bremen ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter angestellt. Wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen wird im Allgemeinen im Rahmen ihres Vertrags Zeit zur wissenschaftlichen Qualifikation gegeben. Die aktuellen Stellenausschreibungen finden Sie hier. Auch viele der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Institute der U Bremen Research Alliance promovieren an der Universität Bremen.

Falls Sie Ihr Promotionvorhaben durch ein Stipendium finanzieren möchten, können Sie sich hier über die Begabtenförderwerke informieren. Weitere Stipendienangebote finden Sie über das Portal mystipendium.de, bei e-fellows.net, Euraxess Germany oder dem Stipendienlotsen des BMBF. Für ausländische Promovierende lohnt sich zudem ein Blick in die Stipendiendatenbank des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD).

Es ist auch möglich, eine Promotion als externe*r Doktorand*in nebenberuflich durchzuführen oder durch einen Nebenjob zu finanzieren.

Bei unklarer Finanzierung können Sie sich gerne von uns beraten lassen.

mehr
Schilder zur Orientierung.

Formalitäten

Der formale Start eines Promotionsvorhabens ist die Annahme als Doktorandin oder Doktorand am Fachbereich, die durch die jeweiligen Promotionsausschüsse durchgeführt wird. Die Promotionsverfahren an der Universität Bremen sind durch die Promotionsordnungen der Fachbereiche geregelt. Für den Antrag auf Annahme ist die Voraussetzung, dass ein*e Betreuer*in für die Doktorarbeit gefunden wurde.

Die Promotionsordnungen der Universität Bremen ermöglichen auch die bi-nationale Promotion (Cotutelle) in Kooperation mit einer ausländischen Universität. Informationen zum Ablauf finden Sie hier.

Die Annahme als Doktorandin/Doktorand am Fachbereich ist  wiederum Voraussetzung für die Immatrikulation als Doktorandin oder Doktorand an der Universität Bremen. Diese ist nicht obligatorisch, bietet jedoch Zugang zu universitätsinternen Services. Für die Dauer von zwei Semestern ist die Immatrikulation auch auf Grundlage einer Betreuungszusage durch eine*n Hochschullehrerende*n möglich. Eine Einschreibung ist jederzeit, auch im laufenden Semester, möglich. Es wird ein Semesterbeitrag fällig. Oft ist es auch eine finanzielle Entscheidung und viele Promovierende entscheiden sich gegen die Einschreibung. Für die Immatrikulation wenden Sie sich bitte an das Sekretariat für Studierende.

Informationen für Promovierende und Betreuer*innen

Das Research in Germany-Portal ist eine zentrale Informationsplattform über die Promotion in Deutschland vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Kooperation mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

Die Plattform enthält hilfreiche Informationen zur deutschen Forschungs- und Förderlandschaft. Die Zielgruppe sind ausländische Wissenschaftler*innen, aber auch für deutsche Promotionsinteressierte können die Inhalte nützlich sein.

Der Newsletter des Portals enthält neben Nachrichten aus der Wissenschaft auch Informationen zu aktuellen Karriere- und Fördermöglichkeiten.

Bremen Early Career Researcher Development

BYRD ist das Nachwuchszentrum der Universität Bremen und damit die zentrale Anlaufstelle für Promotionsinteressierte, Promovierende, Postdocs und erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. BYRD bietet Ihnen persönliche Beratung, Qualifizierungs- und Vernetzungsangebote sowie weiterführende Informationen zu Serviceeinrichtungen an der Universität Bremen.

Welcome Center

Das Welcome Center der U Bremen Research Alliance unterstützt internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und deren Familien bei der Planung und Durchführung ihres Aufenthaltes in Bremen, unabhängig von Dauer und Finanzierung des Aufenthalts. Als zentrale Servicestelle berät das Team des Welcome Centers zu allen nicht-akademischen und praktischen Fragen, um Ihren Aufenthalt in Bremen so angenehm und einfach wie möglich zu gestalten - egal, ob Sie für einen Monat bleiben oder eine feste Anstellung erhalten haben. Über ein breites Netzwerk mit internen und externen Partnern können vielfältige administrative und soziale Services angeboten werden.

mehr
Aktualisiert von: BYRD