Zum Inhalt springen

Leaving Academia: Karrierewege promovierter Wissenschaftler*innen

Veranstaltung 2019-51

Datum: 29.10.2019

Zeit: 17:00 - 19:00 Uhr

Ort: SFG 1060

 

Podiumsdiskussion

Die Veranstaltung bringt Promovierende und Postdocs der Universität Bremen mit promovierten Wissenschaftler*innen aus verschiedenen Berufsfeldern zusammen, um ihre Karrierewege, Entscheidungen und Schlüsselkompetenzen gemeinsam zu reflektieren und zu diskutieren. Zunächst stellen die eingeladenen Sprecherinnen und Sprecher ihren persönlichen Werdegang und die entscheidenden Momente und Erfolgskriterien auf diesem Weg außerhalb der Wissenschaft da. Gleichzeitig bieten sie kurze Einblicke in ihre aktuellen Aufgabenfelder und zeigen die Stärken und Kompetenzen von promovierten Wissenschaftler*innen auf, die sie für die Arbeit außerhalb der Wissenschaft mitbringen. Wie sehen die unterschiedlichen Tätigkeiten aus? Welche Kompetenzen aus der Promotionszeit oder Postdocphase sind hilfreich? Welche Erfahrungen und Fähigkeiten lohnt es sich neben der Promotion anzueignen? Welche Netzwerke sind für die einzelnen Berufsfelder wichtig? Diese und andere Fragen werden im Austausch mit dem Publikum diskutiert.

Für die bessere Planung der Veranstaltung wird um Ihre kurze Anmeldung per E-Mail gebeten.

 

Unsere Gäste:

Dr. phil. Daniela Hunold absolvierte ein Diplomstudium der Sozial- und Wirtschaftsgeographie und ein Diplom-Aufbaustudium der Kriminologie. Von 2009 bis 2014 war sie Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht  in Freiburg i. Br. 2014 wurde sie an der Universität Freiburg promoviert zum Thema Polizei im Revier – Polizeiliche Handlungspraxis gegenüber Jugendlichen in der multi-ethnischen Stadt. Sie arbeitete im Anschluss als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Deutschen Hochschule der Polizei im Fachgebiet Kriminologie und interdisziplinäre Kriminalprävention. Seit 2018 ist sie Referatsleiterin für strategische Analyse im Landeskriminalamt Bremen.

Dr. iur. Ulf Martens studierte Rechtswissenschaft an der Universität Bremen und wurde 2017 an der Universität Hamburg mit einer Arbeit zur rechtlichen Neuordnung des außerbörslichen Derivatehandels durch die EMIR-Verordnung promoviert. Er war von 2012 bis 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Zivil- und Wirtschaftsrecht an der Universität Hamburg, seit 2013 außerdem selbständiger Rechtsanwalt in eigener Kanzlei. Inzwischen ist Ulf Martens als Justiziar und Bereichsleiter Beauftragtenwesen für die Sparkasse Rotenburg Osterholz tätig.

Dr. rer. nat. Tobias Wolff studierte Geologie in Freiburg und in Amherst, Massachusetts. Nach dem Diplom promovierte er im Bereich der Meeresgeologie an der Universität Bremen mit einer Arbeit über den tropischen Atlantik während der letzten Eiszeit. Ein sechsmonatiges Praktikum am Exploratorium in San Francisco brachte ihn in die Welt der (natur-) wissenschaftlichen Ausstellungen und Science Center. Anschließend entwickelte er im Team der Universität Bremen das Universum® Bremen mit. Seit 2000 ist er Ausstellungsleiter bei der Universum Managementgesellschaft, der Betriebsgesellschaft des Science Centers. Seine Arbeit umfasst die Entwicklung und den Betrieb von wissenschaftlichen Ausstellungen.

Aktualisiert von: BYRD