Zum Hauptinhalt springen

Programm

Hier finden Sie eine Übersicht des gesamten Programms für CAMPUS CITY vom 10.-23. Oktober 2022!

Zu allen Veranstaltungen können Sie über "Nordwest Ticket" ein Ticket für 3,00 €/Ticket erwerben.
Sie erhalten vor Ort an den Veranstaltungen ein kleines Begrüßungsgetränk.

Die Veranstaltungen sind nach Wochentagen aufgesplittet.
Alle Veranstaltungen finden, sofern nicht anders angegeben, in deutscher Sprache statt.

Montag, 10.10.2022

Beschreibung
In dieser Veranstaltung demonstrieren und erläutern wir aus der Sicht globaler Lieferketten die aktuellen Produktknappheiten und Betriebsstörungen, mit denen die Organisationen und Bürger Bremens sowie die deutsche Gesellschaft im Allgemeinen konfrontiert sind. Mit dem interaktiven Beer Game verdeutlichen wir die Herausforderungen moderner komplexer Lieferketten. Das Beer Game ist mit dem Studium der Betriebswirtschaftslehre verbunden. Aufgrund seiner Einfachheit und Verständlichkeit ist das Beer Game ideal geeignet, um Menschen zu begeistern, die globale Lieferketten verstehen möchten. Die Teilnahme ist für ein breites Publikum geeignet und es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Nützliche Einblicke in das Thema und Lösungsstrategien werden von einem Experten präsentiert. Abschließend sind die Teilnehmenden eingeladen, bei einem Getränk mit Mitgliedern des Forschungsteams über aktuelle Fragen des Lieferkettenmanagements zu diskutieren. Die Veranstaltung wird moderiert von Prof. Dr. Herbert Kotzab, Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Logistikmanagement.

Referent:innen
Prof. Dr. Aseem Kinra, Prof. Dr. Herbert Kotzab, Prof. Dr. Constantin Blome, Dipl. Kfm. Fabian Siekmann, Dipl. Ing. Piotr Warmbier, Dipl. Ing. Debarshee Bhardwaj

Dauer
3 Stunden

Veranstaltungsort
Bel Etage, Hutfilterstrasse 24-26, 28195 Bremen

Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme bis spätestens Fr. 30.09.2022 per E-Mail an sekkinraprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Beschreibung
Von PISA werden die allermeisten schon einmal im Zusammenhang mit Schule gehört haben. Die dahinterstehende internationale Organisation, die OECD, wird vermutlich weitaus weniger Menschen ein Begriff sein. Dennoch hat diese Organisation maßgeblich weltweite Reformtrends in der Bildungspolitik geprägt. Gerade wenn man sich die teilweise umfassenden Bildungsreformen in manchen Ländern vor Augen führt, wird deutlich, dass bildungspolitische Entwicklungen zunehmend im globalen Kontext gesehen werden müssen. Kurz gesagt: Globalisierung ist nicht nur wirtschaftliche Vernetzung, sondern erfasst auch zunehmend Bereiche, die traditionell als Kernaufgabe von Nationalstaaten gesehen werden.

In unserem Vortrag möchten wir nachzeichnen, wie und warum sich im Laufe der letzten Jahrzehnte politische Entscheidungen in nahezu allen Bildungsbereichen auf die internationale Ebene verlagert haben. Dabei schauen wir uns zunächst an, warum Staaten diese Prozesse gebilligt und sogar selbst angestoßen haben. Danach beleuchten und hinterfragen wir die Rolle internationaler Organisationen, denn letztendlich wird durch die beschriebenen Internationalisierungsprozesse ein bestimmtes Bildungsmodell (zumindest implizit) transportiert. Ferner thematisieren wir die konkreten Auswirkungen in Deutschland und anderen Ländern und Regionen, die eine ‚entgrenzte‘ Bildungspolitik mit sich bringt. Hier interessiert uns unter anderem, welchen Einfluss eine internationale Bildungspolitik auf Lernende, auf Lehrende, und auf politische EntscheidungsträgerInnen haben kann.

Referent:innen
David Krogmann, Dr. Dennis Niemann, Dr. Helen Seitzer

Dauer
60 Minuten

Veranstaltungsort
Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4-5, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Dienstag, 11.10.2022

Beschreibung
Das Zentrum für Arbeit und Politik (zap) steht für Forschung mit gesellschaftlicher Verantwortung. Dazu gehört es auch, Bürger:innen aktiv mit in die Forschung einzubeziehen, um mit ihrer Perspektive als Gesellschaftsakteur:innen die wissenschaftliche Erfassung gesellschaftlicher Phänomene zu erweitern. Gleichzeitig haben Bürger:innen dadurch die Möglichkeit, aktive an der Gestaltung der Gesellschaft teilzunehmen und ihre Wissenschaftsmündigkeit zu fördern. Im Rahmen des Vortrags wollen wir das Konzept von sozialwissenschaftlicher „Citizen-Science-Forschung“ vorstellen und konkret zeigen, auf welche Weise sich Bürger:innen an der Uni Bremen aktiv als Gesellschaftsforscher:innen im Projekt "GINGER – Gemeinsam Gesellschaft erforschen“ beteiligen können.

Referent:innen
Prof. Dr. Andreas Klee
Dr. Julia Gantenberg

Dauer
45 Minuten

Veranstaltungsort
Markthalle 8, Domshof 8-12, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Beschreibung
Wie können wir neue Technologien nutzen, um Verborgenes sichtbar zu machen? Und wie können wir eigentlich die Wahrnehmung und den Wissenstransfer beeinflussen, um damit die Museen der Zukunft zu gestalten und welche Rolle spielt dabei die Materialität? Diese Fragen beschäftigt ein interdisziplinäres Team aus MaterialwissenschaftlerInnen, HistorikerInnen und PsychologInnen, die ihre Forschungsarbeit vorstellen und im interaktiven Austausch mit den BesucherInnen agieren werden. Mithilfe 3D-Abbildungstechniken werden Objekte aus dem Deutschen Schifffahrtsmuseum unter die Lupe genommen. Diese stammen beispielsweise aus Walknochen oder aus dem Bereich der Navigation. 

Nach einem kurzen Impulsvortrag wird es drei Stationen geben, an denen sich die BesucherInnen gruppenweise aufhalten und sich aktiv beteiligen. Eine Station veranschaulicht das Potenzial moderner Computertomographie. Eine zweite Station beschäftigt sich mit der digitalen Bildbearbeitung und das Rendering, also die Erzeugung künstlicher Umgebungen. An einer dritten Station wird das digitale Objekt durch einen 3D-Drucker vor Ort wieder zu etwas physisch Anfassbaren.

Die BesucherInnen sollen dabei zum Denkanstoß angeregt werden: Was stellt das Digitalisat eigentlich dar? Ist es nur eine digitale Kopie des Originals, eine Erweiterung oder ein eigenständig künstlerisches Objekt? Verlieren wir Informationen durch die Digitalisierung oder generieren wir dadurch ganz neue und unerwartete Materialitäten?

Referent:innen
Pia Götz, Wolf-Achim Kahl, David Melamed, Lucio Colombi Ciacchi
Hybrid Materials Interfaces Group, MAPEX Center for Materials and Processes, Universität Bremen

Dauer
90 Minuten

Veranstaltungsort
Ecos Office, Teerhof 59, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Mittwoch, 12.10.2022

Beschreibung
Vokabellernen im Bus, Aussprachetraining in der Badewanne - das Lernen von Sprachen lässt sich in vielen Situationen gut und einfach in den Alltag integrieren. Im Workshop zeigen wir Strategien auf und geben praktische Tipps, mit welchen Ressourcen und Lernwegen das gelingen kann.

Referent:innen
Dr. Astrid Buschmann-Göbels, Anika Müller-Karabil
Sprachenzentrum Bremen

Dauer
60 Minuten

Veranstaltungsort
Markhalle 8, Domshof 8-12, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Beschreibung
Moderne Technik hilft Menschen dabei, schwere oder komplexe Arbeiten durchzuführen. Einige Beispiele stellen wir anlässlich der Campus City vor und laden Sie herzlich zur Teilnahme ein. Seien Sie gespannt auf kollaborative Roboter, die mit Menschen Hand-in-Hand arbeiten. Lernen Sie Assistenzsysteme kennen, die Mitarbeitende bei Montagetätigkeiten unterstützen. Erfahren Sie, wie künstliche Intelligenz zur Qualitätssicherung moderner 3D-Produktion genutzt werden kann. 
Die Veranstaltung wird vom BIBA – Bremer Institut von Produktion und Logistik und dem Forschungsverbund LogDynamics der Universität Bremen ausgerichtet.

3 Vorträge mit anschließender Diskussionsrunde

Referent:innen
Prof. Dr.-Ing. Michael Freitag
Aaron Heuermann
Dario Niermann
Markus Kreutz

Dauer
90 Minuten

Veranstaltungsort
Ecos Office, Teerhof 59, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Beschreibung
Let’s talk!  Angeleitet über eine Moderatorin können Sie im Sprachcafé in lockerer Atmosphäre Ihr Englisch auffrischen. Austausch und mündliche Interaktion stehen im Zentrum des Sprachcafés. Anfänger:innen sowie Fortgeschrittene sind herzlich willkommen.

Referent:innen
Sharon Dwan Pistoor
Sprachenzentrum Bremen

Dauer
60 Minuten

Veranstaltungsort
Markthalle 8, Domshof 8-12, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Donnerstag, 13.10.2022

Beschreibung
Machen Sie eine etwas andere Führung durch die Innenstadt. Erleben Sie die Steine, die uns in der Bremer Altstadt begegnen. Erfahren Sie, wie Bausteine hergestellt und geformt wurden. Entdecken Sie Fossilien und Kristalle in Gesteinen und die Ablagerungen von Flüssen von vor Jahrmillionen. Vieles davon begegnet uns heute in den Fassaden von Gebäuden wieder oder wir laufen oft achtlos über steinerne Pflaster. Im Stadtzentrum gibt es auch Spuren der Eiszeit, die es zu bieten hat. Lassen wir uns überraschen.

Dauer
45-60 Minuten

Veranstaltungsort
Startpunkt sind die Treppen des Doms

Tickets hier erhältlich

Beschreibung
Seit über 60 Jahren nutzen Menschen den Weltraum. Satelliten beobachten das Wetter, versorgen uns mit Internet und Navigationssignalen und erforschen den Ursprung des Lebens. Aber was passiert mit ihnen, wenn sie ausgedient haben? 

In den letzten Jahrzenten haben wir in der Umlaufbahn unseres Planeten besorgniserregende Mengen von Schrott angesammelt. Dieser besteht aus alten Raketenoberstufen, ausrangierten Satelliten und Trümmerteilen. Kollisionen und Explosionen im All passieren immer wieder und verschärfen das Problem noch mehr. Was kann dagegen unternommen werden? Müllvermeidung und Umweltschutz im All, welche Lösungsvorschläge gibt es?

Diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen und den Expert:innen
Dr. Charlotte Bewick
, OHB
Dr. Marco Scharringhausen, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Götz Otto Anspach von Bröcker, Airbus
diskutieren.
Es moderiert Prof. Dr. Annette Ladstätter-Weißenmayer von der Universität Bremen.

Dauer
90 Minuten mit anschließender Fragerunde

Veranstaltungsort
Metropoltheater Bremen, Mayfairsaal, Eingang Links neben dem Haupteingang, Richtweg 7, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Freitag, 14.10.2022

Beschreibung
Nach Vancouver in Canada war ich ausgewandert. Die nach-68er BRD war mir unangenehm.
Ein Brief erreichte mich aus Berlin: "Wissen Sie, dass es in Bremen eine neue Universität geben wird und dass es dort bald Stellen geben wird für Informatiker. Wir möchten Sie gern gewinnen."

Ich bekam eine Stelle für Programmiersprachen, kam gern, fand mich rasch wieder in einer quirligen Umgebung, in der alles anders werden sollte, vieles auch anders war. Keine Vorlesung! Nur Projekte! Ein Paradies für die, die dran glaubten und mitmachten. Doch es wurde wieder anders. – Ich bin noch immer hier, lehre, betreue Studierende. Ich werde keine sentimentale Rückschau halten, sondern fragen, warum gescheitert ist, was so groß war. Es soll kein gelehrter Vortrag werden, sondern eine persönliche Besinnung.

Referent:innen
Prof. Frieder Nake
Kunst und Computer

Dauer
30 Minuten (Vortrag), 30 Minuten (Diskussion)

Veranstaltungsort
Bremer Baumwollbörse, Raum 406, Wachtstraße 17-24, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Samstag, 15.10.2022

Beschreibung
Autos, Schiffe, Rasenmäher. An diesen Exponaten, die heute ihren großen Auftritt in unserer Ausstellung haben dürfen, erproben wir unsere mathematischen Algorithmen für autonome Systeme. Dabei erklären wir euch, welche Sensoren verwendet werden können, um ein präzises Abbild der Umgebung zu erhalten. Und damit die Exponate sich auch bewegen, berechnen wir mit Methoden der Optimierung die genauen Manöver in Echtzeit.

Referent:innen
Mitarbeitende der AG Optimierung und Optimale Steuerung

Dauer
Kommen Sie zwischen 11 und 16 Uhr vorbei

Veranstaltungsort
Übersee-Museum, im Museumsgeschehen Bereich Ozeanien, Bahnhofspl. 13, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Bei Vorlage des Tickets erhalten Sie am Museumseingang eine Eintrittkarte für das gesamte Überseemuseum kostenfrei dazu.

Beschreibung
Der Menschheitstraum vom Flug zum Mars steht kurz vor der Erfüllung: verschiedene Länder arbeiten auf Hochtouren an der technischen Umsetzung und unterbieten sich gegenseitig mit angestrebten Startdaten. Doch um auf dem Mars erfolgreich zu sein, müssen die Menschen es schaffen, dort weitgehend unabhängig von der Erde zu leben.
Insgesamt 60 Forschende der Universität Bremen und anderer Bremer Forschungsinstitute gehen in der Initiative „Humans on Mars“ der Frage nach, wie eine nachhaltige Erkundung des Mars durch den Menschen aussehen kann: Was sind die Herausforderungen vor Ort und was machen sie mit uns Menschen? Wie wirkt sich umgekehrt der Mensch auf seine neue Umgebung aus? Und können wir vom Mars für die Erde lernen?
Mit kurzen Impulsvorträgen werden wir Denkanstöße bieten, wie ein nachhaltiges Leben auf dem Mars aussehen kann. Anschließend werden wir in ein ausführliches Gespräch zwischen Publikum und Wissenschaftler:innen übergehen.

Referent:innen
Prof. Kurosch Rezwan
Prof. Sebastian Fehrler
Tanja Link
Dr. Paul Zabel

Dauer
60 Minuten

Veranstaltungsort
Metropoltheater Bremen, Mayfairsaal, Eingang links neben dem Haupteingang, Richtweg 7, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Montag, 17.10.2022

Beschreibung
Adrian Roeske untersucht (in seiner Promotion) wie das Handeln von Fachkräften der Schulsozialarbeit durch eine zunehmende Digitalisierung gerahmt wird. Der Vortrag charakterisiert eine (digitalisierte) Schulsozialarbeit und geht auf die Themen Datenschutz, Datennutzung und Dokumentation als Herausforderungen in einer „digitalisierten“ Praxis ein sowie auf eine sich verändernde Angebotsstruktur angesichts sich wandelnder Lebensrealitäten der Adressat:innen. An den Vortrag schließt sich ein moderiertes Expert:innengespräch zum Thema (Schulsozialarbeit in einer digitalen Welt) an. Im Zentrum steht die Frage, wie sich professionelles Handeln von Fachkräften in Zeiten von Digitalität verändert und womöglich verändern sollte bzw. müsste. Unter Einbezug des Publikums soll vor dem Hintergrund der Forschungsarbeit über Risiken und Chancen der Digitalität in der Schulsozialarbeit diskutiert werden.

Zur Reihe: Forum Bildungsforschung am ZfLB 
Thematisch adressiert die zunächst als Onlineformat konzipierte Reihe (Videokonferenz) eine große Bandbreite. Die Themen sind i.d.R. von phasenübergreifender Relevanz für Lehrer:innenbildung und beinhalten fachdidaktische, bildungswissenschaftliche und methodologische Forschungsaspekte. Zu jeder vorgestellten Forschungsarbeit werden Expert:innen aus der Praxis oder Forschung eingeladen. Der Austausch zwischen den Phasen der Lehrer:innenbildung und den Akteur:innen in Forschung und Praxis soll dabei besonders in den Blick genommen und gefördert werden. Das Thema der jeweiligen Forschungsarbeit steht im Mittelpunkt und die Ergebnisse/ Implikationen werden mit Expert:innen aus der (pädagogischen) Praxis und anderen Arbeitsfeldern diskutiert. 
Die Veranstaltungen adressieren im Ursprungsformat Lehrkräfte, Studierende, Dozierende und Interessierte aus der Universität, der Schule und der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften. Im Wintersemester sind drei Veranstaltungen in der Reihe geplant. 

Referent:innen
Moderation:
Prof. Dr. Christian Palentien (Professor für das Arbeitsgebiet "Bildung und Sozialisation" am Fachbereich 12 "Erziehungs- und Bildungswissenschaften") der Universität Bremen u. Direktor des ZfLB)
Dr. Marion Brüggemann (Geschäftsführung ZfLB)
Expert:in:
Tanja Sündermann. (Schulsozialarbeiterin, 1. Vorsitzende der  LAG  Schulsozialarbeit e.V.  )

Dauer
60 Minuten

Veranstaltungsort
Baumwollbörse, Raum 406, Wachtstraße 17-24, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Beschreibung
Proteste von Schüler:innen gegen eine Erhöhung der Metropreise um 30 Pesos führten in Chile im Oktober 2019 zu einer sozialen Revolte (Estallido social). Aus der Kritik an 30 Pesos wurde schnell eine Kritik an der Politik der letzten 30 Jahre nach dem Ende der Pinochet-Diktatur.
Die Revolte richtete sich gegen die massive soziale Ungleichheit und mündete in die Forderung nach einer neuen Verfassung. In der bis heute geltenden Verfassung von 1980 aus der Diktatur ist das neoliberale Wirtschaftsmodell verankert. Hier wurde der Grundstein für die Privatisierung in elementaren Lebensbereichen gelegt.

In einem Referendum im Oktober 2020 stimmte eine überwältigende Mehrheit der Wähler:innen für die Ausarbeitung einer neuen Verfassung. Der direkt gewählte Verfassungskonvent war global die erste(!) verfassungsgebende Versammlung, die geschlechterparitätisch zusammengesetzt war. 17 der 155 Sitze waren für Vertreter:innen indigener Völker reserviert.
Am 4. September 2022 werden die Chilen:innen in einem Plebiszit entscheiden, ob sie der neuen Verfassung zustimmen. Nach derzeitigen Prognosen wird das Ergebnis sehr knapp ausfallen. Die Rechte mobilisiert auch mit Fake News vor allem gegen Indigene. Ihre Kampagne zur Ablehnung der Verfassung erhält von rechten Parteien, von Großunternehmer:innen und dem Chef der Handelsbörse großzügige Unterstützung.

Die Spannung steigt – nicht nur – in Chile. Die Entwicklung wird global aufmerksam beobachtet. Könnte die neue Verfassung auch die Beziehung zwischen Chile und Deutschland beeinflussen, die seit über 100 Jahren vor allem auf Abbau, Produktion und Handel mit den chilenischen Rohstoffen basiert (Salpeter, Kupfer, Lithium, grüner Wasserstoff)?

Wie positioniert sich die neue Regierung unter Präsident Gabriel Boric, einem ehemaligen Studierendenführer, zur neuen Verfassung? Wie agiert sie gegenüber internationalen Konzernen und im Konflikt mit den Mapuches im Süden Chiles? Die szenische Lesung lässt wie immer Quellen auf der Bühne sprechen und trotzdem ist alles anders: Das Ende ist offen. - 

Referent:innen
Dr. Eva Schöck-Quinteros (Institut für Geschichtswissenschaft/Universität Bremen)
Peter Lüchinger und weitere Schauspieler der bremer shakespeare company

Dauer
60-90 Minuten

Veranstaltungsort
Theater Bremen, Noon/Foyer Kleines Haus, Goetheplatz 1-3 (Innenhof), 28203 Bremen

Anmeldung unter stiftungprotect me ?!vw.uni-bremenprotect me ?!.de

Dienstag, 18.10.2022

Beschreibung
Die fächerübergreifende Lehrveranstaltung "Eine Uni, ein Buch: Gedichtalternativen für Deutschland" ist etwas ganz Besonderes. Sie verbindet Lyrik und Politik, Gedicht und Praxis, Schule und Uni, und sie ist grundsätzlich auf eine möglichst breite Öffentlichkeit ausgerichtet. Deshalb findet der Auftakt zu unserer Uni-Veranstaltung öffentlich statt -- und die Besucherinnen und Besucher des Workshops bekommen nicht nur einen Einblick, was wir im Wintersemester mit unseren Studierenden vorhaben, sondern sind selbst eingeladen, sich einzubringen ... bei unserer Suche nach "Gedichtalternativen für Deutschland".

Referent:innen
Prof. Dr. Sabine Doff
Dr. Uwe Spörl

Dauer
45 Minuten

Veranstaltungsort
Markthalle 8, Domshof 8-12, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Beschreibung
Umweltprozesse hinterlassen ihre Spuren auf kleinster, molekularer Ebene. Doch auch wenn diese Moleküle nicht direkt sichtbar sind, enthalten sie eine Fülle an Informationen, die uns vergangene Klimaschwankungen rekonstruieren oder gegenwärtige Umweltveränderungen erfassen lassen. An der Universität Bremen wurden dafür in den letzten Jahren neue sensitive und innovative Methoden entwickelt, die uns in immer genauere Details auf zeitlicher und räumlicher Skala eintauchen lassen. Wie diese Methoden funktionieren und wofür sie eingesetzt werden – das demonstrieren die Wissenschaftler:innen der Arbeitsgruppe Organische Geochemie des Zentrums für Marine Umweltwissenschaften (MARUM) in kurzen Gesprächsvorträgen und anschließender Diskussion mit dem Publikum.

Referent:innen
Dr. Jan Kleint
Dr. Susanne Alfken

Dauer
30-45 Minuten

Veranstaltungsort
Baumwollbörse Bremen, Raum 409, Wachtstraße 17-24, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Mittwoch, 19.10.2022

Beschreibung
Der Ozeanboden macht 71 Prozent der festen Oberfläche der Erde aus und befindet sich im Schnitt 3.700 Meter unter der Meeresoberfläche. Er ist trotz widriger Umstände eine Oase des Lebens in der Tiefsee – zum Beispiel für Kaltwasser-Korallenriffe oder Mikroorganismen, die es nur in der Tiefsee gibt. Forschende des MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen sind auf drei Forschungsfeldern aktiv: Sie ergründen die Wechselbeziehungen zwischen Ozean und Klima, nehmen biogeochemische Prozesse am und im Ozeanboden genauer unter die Lupe und untersuchen, wie sich der Ozeanboden verändert. Am MARUM ist der Exzellenzcluster „Der Ozeanboden – unerforschte Schnittstelle der Erde“ angesiedelt.

Mit anschließender Fragerunde

Referent:innen
Dr. Nadine Smit
Prof. Dr. Dierk Hebbeln

Dauer
60 Minuten

Veranstaltungsort
Überseemuseum Bremen, Bahnhofspl. 13, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Bei Vorlage des Ticket an der Museumskasse erhalten Sie für den halben Tag ein kostenfreies Ticket (ab 15:00 Uhr)

17:00 Uhr
Routenplanung unter Unsicherheit
Prof. Dr. Nicole Megow

Routenplaner sind in unserem Leben so selbstverständlich wie die Luft zum Atmen. Wer nutzt sie nicht im Alltag um einen schnellste, schönste oder günstigste Route zu planen? Mathematische Optimierungsmethoden lösen sehr erfolgreich solche Fragestellungen, auch  wenn sie deutlich komplexer sind als im Alltag, bspw. in der Logistik, Verkehrsplanung oder Nachrichtentechnik. Doch wie geht man mit dynamischen, unsicheren Eingabedaten um? Die Fahrtzeiten sind abhängig von Wetter und Verkehrsdichte, Fahrtaufträge oder Datenpakete kommen unerwartet, etc. In dem Vortrag geben wir einen Einblick in verschiedene Modelle und Methoden der Optimierung unter Unsicherheit und diskutieren wie Machine Learning Methoden integriert können.


17:45 Uhr
Mit Mathematik gegen Stau: Methoden zur Verkehrsnetzoptimierung
Prof. Dr. Daniel Schmand

Staus in Straßennetzwerken erhöhen nicht nur unsere Reisezeit, sondern sie kosten auch viel Geld und verursachen zusätzlich einen erhöhten Ausstoß an Treibhausgasen. Mathematische Methoden können dabei helfen, Staus auf unseren Straßen zu reduzieren. Eine besondere Herausforderung in der Optimierung im Individualverkehr ist es, dass die von Verkehrsteilnehmern gewählte Route nicht direkt kontolliert werden kann. Im Vortrag werden wir verschiedene Konzepte und Herausforderungen bei der mathematischen Verkehrsnetzoptimierung betrachten und diskutieren.


18:30 Uhr
Farbenfrohe Planung: Eine Einführung in das Färbungsproblem für Graphen

Prof. Dr. Sebastian Siebertz

Prüfungszeit und schon wieder drei Prüfungen an einem Tag! Kann das nicht besser geplant werden?? In diesem Vortrag gebe ich eine Einführung in das Färbungsproblem für Graphen, das Mathematiker seit Jahrhunderten fasziniert und benutzt werden kann, um komplexe Planungsprobleme zu formalisieren. Wir lernen den berühmten 4-Farben-Satz für planare Graphen kennen und diskutieren, wie und wann Färbungsprobleme effizient gelöst werden können.


19:15 Uhr
Kann man reale Korallenriffe auch aus der Ferne mit virtuellen Technologien schützen?

Prof. Dr. Gabriel Zachmann

An der Universität Bremen wurde, zusammen mit dem Leibnitz – Institut für marine TropenÖkologie, ein virtuelles Korallenriff implementiert. Damit können virtuelle Taucher ein Korallenriff hier vor Ort erleben, und gleichzeitig erfahren, welche Umwelteinflüsse ein Korallenriff zum Absterben bringen können. Damit sind wir der Frage nachgegangen, ob es möglich ist, das Bewusstsein um die Gefahren der Korallenriffe zu erhöhen, und eventuell sogar das Verhalten der Menschen hier so zu beeinflussen, dass Korallenriffe besser geschützt werden können. Die Ergebnisse sind teilweise wie erwartet, teilweise verblüffend.


20:00 Uhr 
Anwendungsorientierte Statistikforschung - Analyse komplexer Datenbestände

Prof. Dr. Thorsten Dickhaus

Der Vortrag gibt einen Einblick in die Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe "Mathematische Statistik" am Fachbereich 03 der Universität Bremen. Vorgestellt werden moderne Ansätze und Verfahren zur statistischen Analyse von hochdimensionalen, komplex strukturierten Daten. Konkrete Anwendungsbeispiele sind Datensätze aus der Genetik, aus der funktionellen Bildgebung und aus dem Bereich des Brain-Computer Interfacing.


Dauer
Je Vortrag etwa 30 Minuten

Veranstaltungsort
Markthalle 8, Domshof 8-12, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Freitag, 21.10.2022

Beschreibung
Intro ins Songwriting

Wie schreibe ich meinen eigenen Songtext?

In diesem Workshop zeigt euch Katherine mit spielerischen Methoden, wie ihr euren eigenen Songtext schreibt und bei Blockaden wieder ins Schreiben kommt. 
 
Katherine Del Rosario Bamk ist eine als Twentywine bekannte Deutsch-Rapperin aus Bremen, die auf Hip Hop Trapbeats einprägsame Melodien, Flows und Texte schreibt. Gleichzeitig setzt sie sich für die Rolle der Frau im Rap ein, um dem vorherrschendem negativen Bild entgegenzuwirken.

Referent:innen
Katherine Del Rosario Bamk

Dauer
2 Stunden 
(30 Minuten Songtextdiskussion zur Rolle der Frau im Rap,1,5 Stunden spielerische Methoden des Songwritings)

Veranstaltungsort
Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4-5, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Beschreibung
Die neuen Quantentechnologien sind sehr aktuell, es wird viel auf ihnen geforscht und sie versprechen Anwendungen, die weit über die Möglichkeiten der heutigen Technologien hinausgehen. In diesem Vortrag geht es um eine kurze und einfache Beschreibung des Grundbausteins der neuen Quantentechnologien. Während in den klassischen Technologin das Bit, d.h. ja/nein oder ein/aus die zentrale Größe ist, spielt in den neuen Quantentechnologien das Qubit die entscheidende Rolle. In dem Vortrag wird erläuert, was das Qubit ist und warum dieses die ganzen neuen Quantentechnologien ermöglicht.

Referent:innen
Prof. Dr. Claus Lämmerzahl
ZARM - Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation

Dauer
45 Minuten

Veranstaltungsort
Übersee-Museum, Raum FORUM, Bahnhofspl. 13, 28195 Bremen

Tickets hier erhältlich

Samstag, 22.10.2022

Beschreibung
Habt ihr euch schon einmal gefragt, wofür ihr Mathematik in der Schule lernt oder gelernt habt? Natürlich nur für unsere mathematische Schnitzeljagd! Mit mathematischen Fragen könnt ihr die Bremer Innenstadt als kleine Gruppe (oder alleine) neu erkunden. Ihr benötigt nur euer Handy, das euch den Weg zur nächsten Station verrät, wenn ihr die richtige Antwort wisst (oder schlau ratet).
Zielgruppe: alle, die Spaß an Mathe haben (oder gerne hätten)
Der Rundweg ist barrierefrei.

Referent:innen
Mitarbeitende der AG Optimierung und Optimale Steuerung und AG Diskrete Optimierung

Uhrzeit

15 Uhr - 18 Uhr

Veranstaltungsort
Startpunkt: Sögestraße, Ecke Schüsselkorb ("bei den Schweinen")

Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

Sonntag, 23.10.2022

Beschreibung
Habt ihr euch schon einmal gefragt, wofür ihr Mathematik in der Schule lernt oder gelernt habt? Natürlich nur für unsere mathematische Schnitzeljagd! Mit mathematischen Fragen könnt ihr die Bremer Innenstadt als kleine Gruppe (oder alleine) neu erkunden. Ihr benötigt nur euer Handy, das euch den Weg zur nächsten Station verrät, wenn ihr die richtige Antwort wisst (oder schlau ratet).
Zielgruppe: alle, die Spaß an Mathe haben (oder gerne hätten)
Der Rundweg ist barrierefrei.

Referent:innen
Mitarbeitende der AG Optimierung und Optimale Steuerung und AG Diskrete Optimierung

Uhrzeit

12:00 Uhr - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort
Startpunkt: Sögestraße, Ecke Schüsselkorb ("bei den Schweinen")

Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

 

10.10.-23.10.2022

Beschreibung
YUFE – Young Universities for the Future of Europe ist eine Hochschulallianz bestehend aus zehn jungen Universitäten. Das Netzwerk erstreckt sich von Zypern bis Finnland, von Antwerpen bis Maastricht, von Rom nach Madrid, von Kroatien bis Polen nach Essex – und Bremen ist Teil davon!

YUFE steht für einen radikalen Wandel in der Hochschulbildung und hat es sich zum Ziel gesetzt eine junge, nicht-elitäre, offene und integrative europäische Universität zu etablieren.                Die Allianz wird gefördert von der Europäischen Union (EU), dem DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) sowie der Senatorin für Wissenschaft und Häfen des Landes Bremen.

Nutzen Sie die Chance: Besuchen Sie unsere Posterausstellung! Hier können Sie im Vorbeilaufen und rund um die Uhr mehr über die Wirkweise unserer Europäischen Universität erfahren.

Weitere Infos zu YUFE und der Beteiligung der Uni Bremen finden Sie hier: www.uni-bremen.de/yufe und www.yufe.eu

Veranstaltungsort
Die Plakate befinden sich in der Fensterfront des Europapunkt Bremen, direkt am Marktplatz.

 

06.10.-04.11.2022

Beschreibung
Im Land Bremen setzen Stiftungen Impulse für die Zukunft. Anhand von 10 Fokusthemen stellt MACHT SINN! 10 Persönlichkeiten – Forscher:innen, Studierende, Stifter:innen – und ihre Förderprojekte an der Universität Bremen vor.
Weitere Infos unter www.uni-bremen.de/machtsinn

während der Öffnungszeiten des NOON/Theater Bremen Kleines Haus
Montag bis Freitag 9-20 Uhr
Samstag 12-22 Uhr

Veranstaltungsort
Theater Bremen, Noon/Foyer Kleines Haus, Goetheplatz 1-3 (Innenhof), 28203 Bremen

Teilnahme
Eintritt Frei! Während der Öffnungszeiten des NOON/Theater Bremen Kleines Haus

 

 

Audiowalk - Premiere ohne Hauptrolle

Im Audiowalk wird die spazierende Person selbst Teil der Story. Gut gelaunt findet sie sich vor dem Theater am Goetheplatz ein, um ihre Schwester Nora als Hauptrolle bei der Premiere von "Jane Eyre" zu sehen. Doch diese ist nirgendwo aufzufinden und die Vorstellung soll bald anfangen. Es beginnt eine, von Hinweisen geleitete, Suche durch Bremen und Noras Leben.

Starten Sie am Tehater am Goetheplatz!

Walk 35 Minuten. Insgesamt lieber ein paar Minuten mehr einplanen

Beteiligte
Hannah Bortz - Projektidee und -entwicklung, Stimme von Nora und Antonia
Luisa Norris - Stimme der Intendantin
Lisa Eschenbrenner - Stimme der Wirtin

Wir mache ich mit?
Um diesen Audiowalk zu erleben, werden pro Person ein Smartphone und Kopfhörer benötigt. Der Audiowalk lässt sich mithilfe der interaktiven App "Actionbound"nutzen, welche vor Beginn auf's Smartphone geladen werden sollte.
In der App wird zu "Bound finden" navigiert und dann auf "Suche".
Suche nach "Premiere ohne Hauptrolle". Der Audiowalk kann nun ausgewählt werden. Es werden zudem weitere Informationen zu diesem Bound angezeigt.
Nach dem Drücken auf "Start" können zunächst alle Medien heruntergeladen werden, bevor es los geht.
Auf "Los geht's" sollte erst gedrückt werden, wenn der Startpunkt erreicht und die Standortermittlung eingeschaltet wurde.