Aktuelles: Detailansicht

bukof Stellungnahme: Doppelpunkt oder Sternchen?

Geschlechtervielfalt wird in der gesprochenen und geschriebenen Sprache zunehmend sensibel, inklusiv und akkurat sichtbar gemacht. Das Gendersternchen hat binäre Varianten, aber auch den Unterstrich abgelöst.

Geschlechtervielfalt wird in der gesprochenen und geschriebenen Sprache zunehmend sensibel, inklusiv und akkurat sichtbar gemacht. Das Gendersternchen hat binäre Varianten, aber auch den Unterstrich abgelöst. Gleichzeitig erfährt in letzter Zeit der Doppelpunkt auch in Hochschule und Wissenschaft viel Zuspruch. Zu finden ist er in Beschlüssen zu gendersensibler Sprache von Institutionen, in sozialen Netzwerken, Arbeitsmails und sogar in der Werbung und in Anschreiben von Unternehmen. Als bukof begrüßen wir eine stärkere gesellschaftliche Verankerung gendersensibler Sprache. Der Verwendung des Doppelpunkts stehen wir allerdings kritisch gegenüber.

 

Die ganze Stellungnahme können Sie hier nachlesen. Auf unserer Seite zu geschlechtergerechter Sprache finden Sie weitere Hinweise und Handreichungen zur Umsetzung geschlechtergerechter Sprache.