Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles: Detailansicht

Fachtagung diskutiert neue Herausforderungen für die Gleichstellungspolitik durch das reformierte Personenstandsgesetz

Die Unterscheidung von Männern und Frauen produziert strukturelle Ungleichheit. Mit dem reformierten Personenstandsgesetz ergeben sich neue Herausforderungen für die Gleichstellungspolitik. Was bedeutet 'divers', wenn Gleichstellung gesetzlich 'Gleichstellung von Männern und Frauen' ist?

Wie kann Gleichstellung geschlechtliche Vielfalt und Selbstbestimmung unterstützen?
Lässt sich so ein intersektionales Verständnis von Gleichstellung zu entwickeln?

Die Fachtagung "Personenstand: divers. Gleichstellung weiterdenken" der Fernuniversität in Hagen griff am 25.06.2020 diesen Themenkomplex auf.