Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles: Detailansicht

Geschlechtergerechte Sprache - “Weil Worte Wirken”

Wie wir Sprache in unserem Alltag nutzen, hat einen enormen Einfluss auf (stereotype) Vorstellungen von Geschlechtern. Eine Podiumsdiskussion und Interview greifen das Thema "geschlechtergerechte Sprache" im Herbst 2020 auf.

Sprache ist ein Werkzeug zur Verständigung, kann aber auch ausgrenzen oder Vorurteile wiederholen, bis wir sie nicht mehr hinterfragen. Wie wir Sprache in unserem Alltag nutzen, hat einen enormen Einfluss auf (stereotype) Vorstellungen von Geschlechtern.
Daher ist ein reflektierter geschlechter- und diversitätssensibler Sprachgebrauch wichtig.

Das “Herrenhäuser Gespräch” mit dem Titel “Herrlich dämlich?” der Volkswagenstiftung griff die Frage auf, wie Sprache unsere Gesellschaft abbilden kann. Die ganze Podiumsdiskussion vom 27. August 2020 gibt es auch als Audioaufzeichnung beim NDR.

Die Frankfurter Rundschau interviewte am 19. September 2020 die Sozialpsychologin Sabine Sczesny über Die Macht des Genderns: „Sprache wirkt sich auf die Gesellschaft aus“.

Die Arbeitsstelle Chancengleichheit stellt Ihnen in der Rubrik geschlechtergerechte Sprache einige ausgewählte Handreichungen für geschlechter- und diversitätssensibles Sprechen und Handeln vor.