Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles: Detailansicht

Online-Veranstaltung: "Antifeminismus – das Geschlecht im Autoritarismus?". Ergebnisse der Leipziger Autoritarismus-Studie 2020

Am 8. Dezember 2020 werden die Ergebnisse der Leipziger Autoritarismus-Studie 2020 im Online-Fachgespräch "Antifeminismus – das Geschlecht im Autoritarismus?" vorgestellt. Anwesend sind Charlotte Höcker, Mitautorin der Studie und Juliane Lang.

Am 8. Dezember 2020 werden die Ergebnisse der Leipziger Autoritarismus-Studie 2020 im Online-Fachgespräch "Antifeminismus – das Geschlecht im Autoritarismus?" vorgestellt. Anwesend sind Charlotte Höcker, Mitautorin der Studie und Juliane Lang, die sich seit langem wissenschaftlich und journalistisch mit dem Thema befasst. Anschließend sind alle Teilnehmenden zur Diskussion eingeladen.

Mehr als ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland stimmt antifeministischen Aussagen zu. Insbesondere Männer haben dabei häufiger ein geschlossen antifeministisches Weltbild. Doch diese Einstellungen finden sich nicht nur in allen Bereichen des (digitalen) Alltagslebens: antifeministische Einstellungen sind auch festes Identifikationsmerkmal und Grundlage rechtsradikaler und rechtsextremer Einstellungen.

Das Thema Antifeminismus in der Wissenschaft hat die Arbeitsstelle Chancengleichheit der Universität Bremen 2016/2017 mit einer Vortragsreihe und Workshops beleuchtet: