Zum Hauptinhalt springen

Informationen für Mentees

Als Mentee setzen Sie sich aktiv für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihrer*Ihrem Mentor*in ein, in dem Sie sich möglichst konkrete Ziele zu setzen. Es ist sinnvoll, bereits im Vorfeld des Mentoring-Prozesses sowie von Termin zu Termin Themen und Fragen festzulegen, die sie mit ihrer*ihrem Mentor*in besprechen möchten.

Nutzen für die Mentees

Sie profitieren von den Mentoring-Gesprächen, weil Sie

  • mehr Klarheit über ihre beruflichen Wünsche und Ziele entwickeln.
  • eine höhere Handlungssicherheit in der Laufbahngestaltung erreichen.
  • unterschiedliche Perspektiven und Erfahrungen kennen und reflektieren lernen.
  • ihre Kompetenzen in den zentralen Karrierestrategien wie Aufbau von substanziellen Förderbeziehungen, Networking, Sichtbarkeit in der Scientific Community ausbauen.
  • strukturelle Karrierehindernisse schneller erkennen und Handlungsmöglichkeiten erlernen.
  • ihre Rollenidentität als Wissenschaftlerin* festigen.
  • ihr Wissen über (in)formelle Anforderungen und Spielregeln des Wissenschaftssystems ausbauen.

Aufgaben der Mentees

Um die Zeit mit Ihrem*Ihrer Mentor*in optimal zu nutzen, ist es notwendig, dass Sie

  • die Mentoring-Beziehung selbst aktiv gestalten.
  • die Tandem-Treffen inhaltlich selbstständig vorbereiten.
  • Vereinbarungen mit Ihrem*Ihrer Mentor*in einhalten.
  • vertrauensvoll mit den besprochenen Inhalten umgehen.
  • sich Kritik gegenüber offen zeigen.
  • dem*der Mentor*in Feedback bei Unstimmigkeiten geben.