Zum Inhalt springen

Detailansicht

Herrenhäuser Konferenz im Februar 2019

Vom 20. bis 22. Februar 2019 findet in Hannover die Herrenhäuser Konferenz "The New Role of the State for the Emergence and Diffusion of Innovation" statt.

Uwe Cantner (Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland), Dirk Fornahl (Universität Bremen, Deutschland) und Stefan Kuhlmann (Universität Twente, Niederlande) organisieren eine Herrenhäuser Konferenz zum Thema "The New Role of the State for the Emergence and Diffusion of Innovation". Diese findet vom 20. bis 22. Februar 2019  in Hannover statt und wird durch die Volkswagen Stiftung gefördert.

Hintergrund sind aktuelle Diskussionen zur Rolle des Staates bei Innovationsprozessen. Der Staat hat in Wissensgesellschaften ganz allgemein, sowie in Bezug auf die Generierung
und Verbreitung von Innovationen im Speziellen, immer eher eine zurückhaltende Rolle gespielt. In der aktuellen Zeit der Krise(n) wurde diese Rolle zu einem brisanten Thema in zahlreichen sozialwissenschaftlichen Disziplinen. Die Konferenz bietet hierfür eine breite Plattform der Diskussion, zu der führende Experten aus der ganzen Welt kommen werden. 

Die Konferenzthemen im Überblick (Hauptkonferenztage sind der 20. und 21. Februar):

  •  Session 1: Does innovation (policy) matter for (economic) growth?
  • Session 2: Societal Transitions and Grand Societal Challenges
  • Session 3: Multiple Roles of the State in Coping with Innovations
  • Session 4: Corporatism and Cooperation
  • Session 5: Policy Instruments to Support Innovative Changes
  • Session 6: Innovation Policy as Inclusive Strategy
  • Debatte: "The role of the state is solely defined as curing market or system failures" vs. " Government shall not infringe upon market forces"
  • Interaktive Debatte: “How must innovation policy be balanced to deal with economic, ecological, societal and developmental issues?”
  • Lightning Talks von zehn ausgewählten Nachwuchswissenschaftlern
  • Workshop am Freitag (22. Februar) mit jungen Wissenschaftlern, um die Ergebnisse der Konferenz in einem Memorandum zusammenzufassen

Wenn Sie an der Konferenz teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bis zum 10. Februar 2019 online an. Dort finden Sie ebenfalls ein detailliertes Programm. Es gibt keine Teilnahmegebühren, aber die Anmeldung ist zwingend erforderlich, denn die Teilnehmerzahl ist auf 150 Personen begrenzt. Sie können sich nur für die ersten beiden Tage der Konferenz online anmelden. Falls Sie am 22. Februar am Workshop teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an William Arant (arant@unibremen.de). Die Teilnahme am Workshop wird sehr selektiv sein.

Weitere Informationen können Sie der Einladung in deutscher und englischer Sprache entnehmen. Die offizielle Einladung der Volkswagen Stiftung finden Sie hier.

Titel Herrenhausen Konferenz
Aktualisiert von: Redaktion CRIE