Zum Inhalt springen

Detailansicht

Neuerscheinung

NaturenKulturen: Denkräume und Werkzeuge für neue politische Ökologien

Was haben Moskitonetze in Ghana mit Küstenschutz in Neuseeland oder Rohmilchkäseproduktion in den USA gemeinsam? Was verbindet Plastikmüll in den Meeren mit der Frage, ob Fleisch von Tieren stammt? Die artec-Mitglieder Friederike Gesing und Michael Flitner haben zusammen mit Michi Knecht und Katrin Amelang vom Institut für Ethnologie und Kulturwissenschaft der Universität Bremen einen Sammelband herausgeben, der das Konzept der »NaturenKulturen« vorstellt. Der im Januar 2019 im transcript Verlag erschienene Band vermittelt Einblicke in ein neues Forschungsfeld an der Schnittstelle von Kultur- und Sozialanthropologie, Geografie und Science & Technology Studies, in dem Verhältnis von Natur und Kultur neu bestimmt und politisch situiert wird. Aufbauend auf einer mehrsemestrigen Veranstaltungsreihe des Bremen NatureCultures Lab versammelt das Buch empirische Beiträge von Anna Tsing, Steve Hinchliffe, Uli Beisel, Banu Subramaniam, Sven Bergmann und anderen, die dazu einladen, »NaturenKulturen« als Denkraum zu verstehen und neue Konstellationen von ökologischen Prozessen, technischen Artefakten und mehr-als-menschlichen Akteuren zu erforschen.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-4007-6/naturenkulturen/