Zum Inhalt springen

perspektive promotion

Programm für Geistes- und Sozialwissenschaftlerinnen* (Fachbereiche 6-12)

Mit dem Projekt perspektive promotion will die Arbeitsstelle Chancengleichheit Absolventinnen* und Promovendinnen* der Geistes- und Sozialwissenschaften (FB 6-12) den Weg zur Promotion erleichtern und den Promotionsprozess unterstützen. Denn Promovieren ist, wie verschiedene Untersuchungen gezeigt haben, keinesfalls eine geschlechtsneutrale Angelegenheit:
Professoren fördern eher Studenten, motivieren sie zu promovieren, bieten ihnen Stellen an, ermöglichen ihnen Tagungsbesuche und führen sie in die wissenschaftliche Community ein. Die Idealbilder und Arbeitsbedingungen orientieren sich häufig an männlichen Lebensentwürfen.
Der Mythos vom Wissenschaftler*, dessen Leben vollkommen von der Forschung ausgefüllt ist, veranlasst mehr Studentinnen*, von einer Doktorarbeit Abstand zu nehmen. Dabei erschwert auch der geringe Formalisierungsgrad des Promotionsprozesses den Weg für Frauen in die Wissenschaft und in der Wissenschaft.
Genau hier setzt perspektive promotion mit seinen Angeboten an.

Zur Information!

Das Projekt  perspektive promotion endete vorerst am 30. April 2019. Eine Fortsetzung im Sommer ist in Planung. Wir informieren hier rechtzeitig über aktuelle Änderungen.