Zum Inhalt springen

Betreuungspool - Uni-interne Vermittlung von Betreuungspersonen

Unser Angebot

Das Angebot richtet sich an wissenschaftliche Mitarbeitende der Universität Bremen in der Qualifizierungsphase mit Kindern zwischen 0 und 12 Jahren. Unterstützt werden sollen insbesondere diejenigen Eltern, die neu an der Universität sind oder aus anderen Gründen über kein Netzwerk im Raum Bremen verfügen. Darüber hinaus können Veranstaltende von wissenschaftlichen Tagungen, Workshops, etc. den Betreuungspool nutzen, um während einer Veranstaltung ein Betreuungsangebot vorzuhalten.

 

Was umfasst das Angebot?

  • Vermittlung einer Betreuungsperson für eine Betreuung zu Randzeiten im Zuhause der Eltern während dienstlicher Anlässe (z.B. universitärer Veranstaltungen, Konferenzreisen, etc.).
  • Vermittlung von Betreuungspersonen  für die Kinderbetreuung am Veranstaltungsort im Raum Bremen während wissenschaftlicher Veranstaltungen.
  • Über den Betreuungspool werden Studierende der Universität Bremen vermittelt, die über  Erfahrung in der Betreuung von Kleinkindern verfügen und einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert haben.
  • Kostenübernahme bis zu 200 € jährlich pro Familie im Rahmen von KLEX 1 und KLEX 4.

Ablauf

  1. Die Eltern bzw. Veranstaltenden füllen das entsprechende Formular zur Vermittlung von Betreuungspersonen aus.
  2. Die Arbeitsstelle Chancengleichheit versendet Ihre Anfrage an den Betreuungspool und schlägt geeignete Betreuungspersonen vor.
  3. Die Eltern bzw. Veranstaltenden setzen sich mit der Betreuungsperson in Verbindung und treffen alle weiteren Vereinbarungen.

Hinweis: Die Arbeitsstelle Chancengleichheit kann keine Betreuungsvermittlung garantieren, da diese von der Verfügbarkeit der Studierenden abhängig ist. Wichtig ist, dass Sie Ihren Bedarf rechtzeitig anmelden (mindestens zwei Wochen vor dem Betreuungstermin, bei Tagungen mindestens drei Wochen) und, dass das Zeitfenster der Betreuung mehr als zwei Stunden beträgt.

Rahmenbedingungen

  • Die Eltern sollten die Betreuungsperson, die sie in Ihrem Haushalt beschäftigen, als "Haushaltshilfe" bei der Minijobzentrale anmelden. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.minijob-zentrale.de.
  • Vor der ersten Betreuung raten wir den Eltern und den Betreuungspersonen, ein Kennenlernen zu verabreden.

 

Kontakt

E-Mail: uniklexprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Tel. 0421 218 60176
Sprechzeiten
Di 10-12
Mi 14-16

Freitags kann keine Bearbeitung der Anfragen stattfinden!

Der Betreuungspool richtet sich an Wissenschaftler*innen in der Qualifizierungsphase und neue Professor*innen der Universität Bremen mit Kindern von 0-12 Jahren. Darüber hinaus können wissenschaftliche Einrichtung der Universität den Betreuungspool zur Bereitstellung von Betreuung während Veranstaltungen nutzen.

Über den Betreuungspool vermittelt Uni KLEX Studierende der Universität Bremen mit Erfahrung in der Betreuung von Kleinkindern. Ihre Anfrage wird an die Studierenden versendet und Sie erhalten die Profile der verfügbaren Betreuungspersonen, mit denen Sie dann selbst Kontakt aufnehmen. Die Arbeitsstelle Chancengleichheit kann keine Betreuungsvermittlung garantieren, da diese von der Verfügbarkeit der Studierenden abhängig ist. Wichtig ist, dass Sie Ihren Bedarf rechtzeitig anmelden und dass das Zeitfenster der Betreuung mindestens zwei Stunden beträgt.

Für die Betreuung während wissenschaftlicher Veranstaltungen sollten Sie frühzeitig und keinesfalls weniger als drei Wochen im Voraus Ihre Anfrage stellen. Bei einer Betreuung im Zuhause der Eltern sollten Sie ebenfalls mindestens zwei Wochen vorab anfragen.

Im Rahmen von Uni KLEX 1 und KLEX 4 kann die Universität Bremen Wissenschaftler*innen in der Qualifizierungsphase Betreuungskosten, die aus dienstlichen Anlässen zu Randzeiten entstehen, in Höhe von bis zu 200 € pro Familie und Jahr erstatten. Wissenschaftliche Einrichtungen, die während einer Tagung, Konferenz, etc. Betreuung zur Verfügung stellen, tragen die Kosten i.d.R. selbst.

Wissenschaftler*innen in der Qualifizierungsphase können im Rahmen von Uni KLEX die Übernahme von Betreuungskosten beantragen, die ihnen aus dienstlichen Anlässen zu Randzeiten entstehen. Der Zuschuss pro Familie und Jahr beträgt maximal 200 €. Wissenschaftliche Einrichtungen, die während einer Tagung, Konferenz, etc. Betreuung zur Verfügung stellen, tragen die Kosten i.d.R. selbst.

Für die Kostenübernahme von Kinderbetreuung zu Randzeiten siehe KLEX 1.

Für die Unterstützung während Dienstreisen siehe KLEX 4.

Wissenschaftliche Einrichtungen, die während einer Tagung, Konferenz, etc. Betreuung zur Verfügung stellen, tragen die Kosten i.d.R. selbst (KLEX 2).

 

Anfragen aus dienstlichen Anlässen sowie von neuen Wissenschaftler*innen in Bremen wird Vorrang gegeben. Sie können allerdings auch für eine private Betreuung auf das Vermittlungsangebot zugreifen. Die Kosten für die Kinderbetreuung aus privaten Anlassen müssen Sie selbstverständlich selbst tragen.

Aktualisiert von: Uni KLEX