Zum Inhalt springen

02 Konferenzreisen

Ausschreibung der Zentralen Forschungsförderung ZF

Um die Sichtbarkeit der Bremer Forschung zu erhöhen, können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Bremen für die aktive Teilnahme an hochrangigen Konferenzen Zuschüsse erhalten.

WER KANN SICH BEWERBEN? Von den Promotionsausschüssen angenommene Promovierende, promovierte wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer der Universität Bremen.

WELCHE ANFORDERUNGEN WERDEN GESTELLT?  Gefördert wird die aktive Teilnahme z. B. mit Vortrag oder Poster an hochrangigen nationalen und internationalen Kongressen und Tagungen.

DIE FÖRDERKONDITIONEN: Bewerben können sich promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sowohl zum Zeitpunkt der Antragstellung als auch zum Zeitpunkt der Tagung an der Universität Bremen beschäftigt sind bzw. Doktorandinnen und Doktoranden, deren Annahme vom Promotionsausschuss zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits vorliegt und zum Veranstaltungsende noch nicht abgelaufen ist. Vorzugsweise gefördert werden Anträge von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern (Doc & Post-Doc) und internationale Tagungen. Dabei haben Anträge Vorrang,  die keinen Bezug zu laufenden Drittmittelprojekten haben, in denen entsprechende Mittel für Reisen verfügbar sind. Eine Förderung ist im Laufe der Promotion zweimal möglich bis zu einer Gesamthöhe von 1.500 EUR (inkl. evtl. Förderungen in der Förderlinie 01 Impulse für Forschungsvorhaben), für die übrigen Antragstellerinnen und Antragsteller einmal pro Kalenderjahr bis zu einer Höhe von 2.500 EUR.

DAS VERFAHREN: Die Zentrale Forschungsförderung arbeitet in dieser Förderlinie mit Pauschalen. Anträge für Reisekostenzuschüsse können fortlaufend gestellt werden bis zwei Wochen vor Tagungsbeginn. Über die Anträge entscheidet die Geschäftsstelle.

Antragstermin

2019 ganzjährig bis 2 Wochen vor Konferenzbeginn

Die Universität Bremen unterstützt die Open Researcher and Contributor ID (ORCID), die eine eindeutige Zuordnung von Publikationen zu Autoren erleichtert. Daher ist die Einrichtung einer ORCID Voraussetzung für eine Förderung durch die ZF, sie wird im Antragsformular abgefragt.

Geschäftsstelle

Corinna Volkmann
Tel. +49 421 218-60321 E-Mail
Gebäude SFG, Raum 3130