Zum Inhalt springen

YUFE - Young Universities for the Future of Europe

Der Allianz gehören neben der Universität Bremen die Universitäten Maastricht, Antwerpen, Carlos III Madrid, Eastern Finland, Essex, Roma Tor Vergata und Zypern an. Insgesamt haben sich mehr als 50 Netzwerke beworben, 17 werden jetzt von der EU mit jeweils bis zu 5 Mio. Euro finanziert.

Die YUFE-Allianz aus diesen acht jungen forschungsorientierten Universitäten hat es sich zusammen mit ihren sechs assoziierten Partnern zum Ziel gesetzt, einen radikalen Wandel in der europäischen Hochschulbildung herbeizuführen, indem sie sich als das führende Modell einer jungen, studierendenzentrierten, nicht-elitären, offenen und integrativen europäischen Universität etabliert. YUFE verbindet Universitäten mit der Gesellschaft und befördert die Zusammenarbeit zwischen Hochschuleinrichtungen, dem öffentlichen und privaten Sektor und Bürgern in ganz Europa.

Anmeldung für die YUFE-Mailingliste

Sie möchten mehr über YUFE erfahren? Melden Sie sich hier für die YUFE-Mailingliste an.

Ihre Daten werden nur zur Versendung der YUFE-Nachrichten gesammelt und nicht an Dritte weiter gegeben.

 

Aktuelles

Die Arbeit der YUFE-Allianz während der Covid-19 Pandemie

Die Corona-Pandemie verändert das Leben der Menschen weltweit. Sie beeinflusst, wie wir arbeiten, lernen und leben. Dies betrifft auch die Situation der YUFE-Allianz – Young Universities for the Future of Europe.

Gemeinsam gestalten die Partnerinnen und Partner in den nächsten Jahren eine der ersten Europäischen Universitäten. Sie soll jung, auf Studierende ausgerichtet, nicht elitär, offen und inklusiv sein.
YUFE lebt von der Mobilität und dem Austausch von Studierenden und Mitarbeitenden in Europa. Zurzeit sind Grenzen geschlossen und die soziale Distanz, um Menschen zu schützen, hat oberste Priorität. In diesen Zeiten gewinnt die Online-Bildung an Bedeutung. Und so hat sich die YUFE-Allianz entschieden, verstärkt die Entwicklung ihres Virtuellen Campus voranzutreiben.
Diese Online-Plattform soll Bürger*innen, Studierende und Mitarbeitende in ganz Europa virtuell vernetzen. Wir hoffen, die Online-Ressourcen aller YUFE-Universitäten für Lern- und Lehrangebote im Internet weiter auszubauen und bald verfügbar zu machen. Durch diese gemeinsamen Anstrengungen ist YUFE entschlossen, weiterhin an dem Ziel festzuhalten, die ersten YUFE-Studierenden im akademischen Jahr 2020/2021 zu empfangen.

Offizieller Projektstart am 1. Dezember 2019

Es geht los! Am 1. Dezember 2019 ist der offizielle Projektstart von YUFE - Young Universities of the Future of Europe. Für die nächsten drei Jahre, in denen wir von der EU-Kommission mit 5 Mio. Euro gefördert werden, haben wir viel vor. Einen Überblick erhalten Sie auf unseren Seiten sowie auf www.yufe.eu.

 

 

Die Gestaltung unserer Europäischen Universität orientiert sich natürlich an den Bedürfnissen und Interessen von Studierenden und Mitarbeitenden. In Absprache mit den YUFE Partner*innen, Studierenden, Entscheidungsträger*innen und anderen Europäischen Universitäten sowie Allianzen versuchen wir Lösungen und Antworten auf Fragen zu finden, die viele Menschen während der Corona-Krise haben.
Es gibt keine Anleitungen oder Richtlinien, die wir in dieser besonderen Situation zu Rate ziehen können. Ohne sich über einen langen Zeitraum hinweg von Angesicht zu Angesicht treffen zu können, ist die Arbeit herausfordernd. Das Engagement von allen, die bei YUFE arbeiten, zeigt sich jedoch in der großen Anzahl virtueller Treffen. Durch sie können wir unsere Arbeit fortführen.
Das Zusammengehörigkeitsgefühl der Studierenden und Mitarbeitenden der YUFE-Allianz und das Engagement ermöglichen es uns, an Lösungen zu arbeiten, die wir hoffentlich in den kommenden Monaten mit Ihnen teilen können.

Das Rektorat informiert & YUFE Café - Zusammenfassung der Ergebnisse online

Am 15. Oktober 2019 lud das Rektorat der Universität Bremen zur Veranstaltung "Das Rektorat informiert" mit dem YUFE Café ein. Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass so viele von Ihnen mit uns diskutiert und Ideen entwickelt haben und möchten Ihnen ganz herzlich für die positive Resonanz danken. Eine erste Auswertung finden Sie auf dieser Seite.

mehr

Mobilitäten zu YUFE-Universitäten - schon jetzt in Austausch treten!

Viele Studierende und Beschäftigte der Universität Bremen sind durch die YUFE-Aktivitäten der letzten Monate neugierig auf unsere YUFE-Partneruniversitäten geworden.

Sobald die aktuellen Einschränkungen durch das Corona-Virus wieder aufgehoben werden können, besteht auch wieder die Möglichkeit, zu den YUFE-Universitäten bzw. in die YUFE-Städte zu reisen, um dort zu studieren, Praktika zu absolvieren, zu lehren oder in Verwaltung und Technik zu hospitieren.
In der Zwischenzeit versuchen wir, möglichst viele Angebote online zu entwickeln.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie weitere Informationen zu den künftigen Mobilitätsangeboten.

mehr

Erstes YUFE Mayors' Meeting in Maastricht

Vom 13. bis 15. Januar 2020 fand in Maastricht das erste YUFE Mayors' Meeting statt. Das Mayors' Meeting ist ein jährliches Event der YUFE-Allianz, das immer in einer anderen YUFE-Stadt stattfindet. Beim Mayors' Meeting trifft sich die YUFE-Allianz mit allen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister unseres Bündnisses, um zusammen mit der YUFE in our Cities Task Force laufende Aktivitäten und bewährte Verfahren zu diskutieren und lokale Perspektiven mit denen des gesamten Bündnisses zu verbinden.

mehr

Wofür wir stehen

YUFE ist ein Netzwerk junger und innovativer Universitäten. Unser Ziel ist die Entwicklung einer europäischen Universität, offen für alle, inklusiv und partizipativ. YUFE ist studierendenzentriert. Studierende stehen im Zentrum unserer Aktivitäten und gestalten unsere Entwicklung maßgeblich mit. 

Europäische Karrierepfade stehen allen Statusgruppen der Mitgliedsuniversitäten offen, gleich ob erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Nachwuchsforscherinnen und -forscher oder Universitätsangehörige aus Management, Verwaltung und Technik. 

YUFE steht für eine enge Verbindung in die Regionen. Alle Universitäten arbeiten mit Unternehmen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Regierung und Verwaltung vor Ort zusammen, um gemeinsam den europäischen Gedanken zu leben. 

In 4 Fokusthemen gestalten wir den "Student Journey", Karrierewege und partnerschaftliche Projekte mit den außeruniversitären Akteuren vor Ort. 

YUFE-VollmitgliederYUFE assoziierte Partner
•    Maastricht University - Niederlande
•    Carlos III University of Madrid - Spanien
•    University of Antwerp - Belgien
•    Universität Bremen - Deutschland
•    University of Cyprus - Zypern
•    University of Eastern Finland - Finnland
•    University of Essex - UK
•    University of Rome Tor Vergata - Italien
•    European Entrepreneurs CMA-PME
•    Kiron Open Higher Education
•    Nicolaus Copernicus University of Toruń - Polen
•    The Adecco Group France
•    The Educational Testing Service Global
•    The University of Rijeka – Kroatien

European Identity

YUFE steht für ein geeintes und demokratisches Europa. Unsere Absolventinnen und Absolventen bilden wir zu verantwortlich denkenden und handelnden europäischen Bürgerinnen und Bürgern aus. Lehr- und Forschungsinhalte orientieren sich an diesem Ziel und tragen zur Verbreitung des europäischen Gedankens bei.

Citizens Well-Being

YUFE trägt zu einer sicheren und wohlhabenden Gesellschaft in Europa bei. Fragen sozialer Sicherung, Demokratieforschung oder die Übernahme gesellschaftlicher und globaler Verantwortung sind nur einige der Themen, die wir in Forschung und Lehre adressieren, um zu einer sicheren und zukunftsfähigen Gestaltung der europäischen Gesellschaften beizutragen.

Digital Societies

Digitalisierung beeinflusst unser Leben zunehmend und in allen Bereichen. Damit verbunden sind sowohl Chancen, aber auch Herausforderungen und Risiken. Die Chancen zu gestalten, und mit Forschung und Lehre zur Bewältigung der Herausforderungen beizutragen, ist eine der Aufgaben, die sich YUFE gestellt hat. 

Sustainability

Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind die großen Herausforderungen für die globale Gesellschaft.YUFE will darauf europäische Antworten finden und zu einer nachhaltigen Gestaltung unserer Zukunft beitragen. 

YUFE Student Journey

YUFE ermöglicht allen Studierenden eine europäische Studienerfahrung.
Ob durch ein Auslandssemester, durch einzelne Module, einen Sommerkurs, ein gemeinsames Projekt oder das Lernen von Sprachen: YUFE- Studierende erhalten mit ihrem Abschluss diese europäischen Studienelemente anerkannt, ihr Zeugnis zeichnet sie als Europäer aus.

YUFE Staff Journey

Forschenden, Lehrenden und Angehörigen von Verwaltung und Management stehen Karrierewege über Ländergrenzen hinweg offen.
YUFE ermöglicht kürzere und längere Lehr-, Forschungs- und Hospitationszeiten an den Partneruniversitäten und mit dem YUFE Tenure Track für akademische und nicht-akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine europäische Karriereoption.

Innovation und Entrepreneurship

Durch Partnerschaften mit den Akteuren in der Region tragen die YUFE Universitäten zur Smart Specialisation Strategy ihrer Region bei und schaffen dadurch einen einzigartigen Pool an Wissen und Erkenntnis, an Erfahrung und Best Practice-Modellen für Studierende, Wissenschaftler, Unternehmen und Bürger.

YUFE in our Cities

YUFE verbindet 150.000 Studierende, 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und 10 Mio Bürger in den "YUFE Städten". Ziel ist es, durch eine enge Partnerschaft zwischen Universitäten und Zivilgesellschaften gemeinsam Lösungsmöglichkeiten für die Herausforderungen vor Ort und in Europa zu finden.

Diversität und Inklusion

Die YUFE Universitäten haben sich den Zielen von Diversität und Inklusion verpflichtet. Alle unsere Aktivitäten sind inklusiv und darauf ausgerichtet, vielfältige Bedarfe einzubeziehen.

Nachhaltigkeit

Die YUFE Europäische Universität ist eine Langzeitvision. Alle unsere Maßnahmen sind darauf ausgerichtet, über die Projektförderung hinaus zu wirken und zu bestehen. Eine wirklich europäische Universität zu schaffen, benötigt Zeit, aber vor allem auch die Unterstützung von allen Beteiligten.

 

Weitere Informationen

Kontakt

Prof. Dr. Eva-Maria Feichtner
Konrektorin für Internationalität und Diversität
Universität Bremen
Telefon: +49 421 218-60041
E-Mail: kon3protect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Dr. Annette Lang
Leiterin des International Office und YUFE-Koordinatorin
Universität Bremen
Telefon: +49 421 218-60361
E-Mail: langprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

YUFE-Team
yufe-infoprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de