Zum Inhalt springen

Das Rektorat informiert & YUFE Café am 15. Oktober 2019

Zusammenfassung der Ergebnisse

Am 15. Oktober 2019 lud das Rektorat der Universität Bremen zur Veranstaltung "Das Rektorat informiert" mit dem YUFE Café ein. Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass so viele von Ihnen mit uns diskutiert und Ideen entwickelt haben und möchten Ihnen ganz herzlich für die positive Resonanz danken.

Wir haben uns in der Zwischenzeit intensiv mit den vielen guten Hinweisen an den Thementischen auseinandergesetzt. Dort wurden tolle Ideen entwickelt. Sehr wichtig fanden wir die Vorschläge zur Mobilität, beispielsweise gemeinsame, transparente Strukturen in Career Tracks und Mobilitätsprogrammen, den Peer-to-Peer-Austausch zwischen Angestellten, die Einführung eines YUFE Rail Tickets sowie die Förderung von (englischen) Sprachkenntnissen und Diversitätssensibilität. Hervorheben möchten wir die Ansätze zur Integration von YUFE-Gästen in die Stadt, beispielsweise durch Patenschaften, ausgeweiteten Accommodation Service und Kooperationen mit KiTas und Bibliotheken.

Eine erste Auswertung finden Sie auf dieser Seite. Die zentralen Ideen und Wünsche werden wir in die weitere Arbeit in den internen Arbeitsgruppen und europäischen Task Forces einbringen. Weitere Ideen, Anregungen und Wünsche nimmt das YUFE-Team gerne unter yufe-infoprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de entgegen.

Thementisch 1: YUFE Student Journey

Warum haben wir Lust auf die Student Journey?

Unterstützung europäischer Identität; gemeinsames Arbeiten und Lernen; kulturelle Bereicherung

Welchen Herausforderungen begegnen wir als Universität Bremen bei der Student Journey?

Organisation des Austauschs, Wohnens und der Ressourcen; Recht zur Teilnahme; Sprachkenntnisse Beteiligter vor Ort; Auswahl und Koordination der Studiengänge und Inhalte; Umweltaspekte

Was tun wir als Universität Bremen in der Student Journey, um die Europäische YUFE-Universität Wirklichkeit werden zu lassen?

Bestehendes neu ausrichten, z. B. Studiengänge u. Neuberufungen; gute Information und Kommunikation als Vertrauensbasis; Partizipation von Studierenden fördern; Masterarbeiten zur YUFE-Entwicklung anbieten; Lehre online und offline gestalten

Thementisch 2: YUFE-Studierendenservices

Warum haben wir als Universität Bremen Lust auf die YUFE-Studierendenservices?

Internationalisierung; leichterer und besser unterstützter Austausch; Stärkung einer europäischen Identität; Ausbildung von Future Leaders

Welchen Herausforderungen begegnen wir als Universität Bremen mit den YUFE-Studierendenservices?

Parallelstrukturen; unterschiedliche Vorstellung von Planung und Projektfortschritt; Ressourcen; Transparenz; rechtliche Voraussetzungen

Was tun wir als Universität Bremen bei den YUFE-Studierendenservices, um die Europäische YUFE-Universität Wirklichkeit werden zu lassen?

Vorhandene Erfahrungen und Kompetenzen anwenden, Arbeits- u. Kommunikationsstrukturen etablieren

Thementisch 3: YUFE Staff Journey

Warum haben wir als Universität Bremen Lust auf die Staff Journey?

Austausch – von Personen und Strukturen – förderlich auf allen Ebenen

Welchen Herausforderungen begegnen wir als Universität Bremen bei der Staff Journey?

Rechtliche Grundlagen; international unterschiedliche Karrierewege; Vereinbarkeit von Mobilität mit Befristung, Arbeitsaufkommen, Familie etc.; sprachliche u. diversitätsbezogene Herausforderungen

Was tun wir als Universität Bremen in der Staff Journey, um die Europäische YUFE-Universität Wirklichkeit werden zu lassen?

Gemeinsame, transparente Strukturen und Verfahren schaffen; Reisende unterstützen und einbetten; Mobilität schnell ankurbeln; vorhandene Strukturen u. Verfahren nutzen; Chance zum gegenseitigen Austausch

Thementisch 4: YUFE in our Cities

Warum haben wir als Universität Bremen Lust auf YUFE in our Cities?

Kooperation, Einbezug der Bürgerinnen und Bürger, Kontakt zwischen Universität und Stadt

Welchen Herausforderungen begegnen wir als Universität Bremen mit YUFE in our Cities?

Unterschiede zwischen den beteiligten Städten, wenig Zeit vor Ort, wissenschaftlicher Anspruch der Angebote

Was tun wir als Universität Bremen bei YUFE in our Cities, um die Europäische YUFE-Universität Wirklichkeit werden zu lassen?

Aufenthalte für YUFE-Austausche einfacher gestalten, überall in der Stadt für YUFE und Mehrsprachigkeit werben und sensibilisieren, Austausch zw. Studierenden und städtischen Einrichtungen fördern

Thementisch 5: YUFE Diversity & Inclusivity

Warum haben wir als Universität Bremen Lust auf YUFE Diversity&Inclusivity?

Diversität als Chance auf neue Perspektiven und gemeinsames Lernen, gleichzeitig Empowerment

Welchen Herausforderungen begegnen wir als Universität Bremen mit YUFE Diversity&Inclusivity?

Standards eventuell unterschiedlich an den Partneruniversitäten, Mobilität/Sprache kann auch Hürden schaffen und einschränken, Barrierefreiheit muss sichergestellt werden

Was tun wir als Universität Bremen für YUFE Diversity&Inclusivity, um die Europäische YUFE-Universität Wirklichkeit werden zu lassen?

Selbstreflexion und Entwicklung von Kompetenzen; Weiterbildung; Berücksichtigung von Diversity in Zulassung, Lehre, Systemen; Wertschätzung von Engagement

Thementisch 6: YUFE Focus Areas

Warum haben wir als Universität Bremen Lust auf die YUFE Focus Areas?

Möglichkeit der Bereicherung, Verknüpfung, des Fortschritts

Welchen Herausforderungen begegnen wir als Universität Bremen mit den YUFE Focus Areas?

Focus Areas sind nicht klar umrissen, müssen definiert werden

Was tun wir als Universität Bremen in den YUFE Focus Areas, um die Europäische YUFE-Universität Wirklichkeit werden zu lassen?

alle Statusgruppen sowie interne und externe Expert*innen einbeziehen; Vernetzung und neue Formen der Begegnung u. des Austauschs schaffen; vorhandene Expertise nutzen