Zum Inhalt springen

Cheffrühstück 2018

26. Cheffrühstück im Haus der Dokumente

Gut 120 Geschäftsführer aus den Unternehmen im Technologiepark sowie aus der Universität konnten der Rektor sowie Gastgeber Bernd Flock, Geschäftsführer von COMKOPIE, am 13. November 2018 in den neuen Räumlichkeiten von COMKOPIE begrüßen. Dem Rektor, Prof. Bernd Scholz-Reiter,  war es ein besonderes Anliegen, auf die bisherige und zukünftige Entwicklung des Technologieparks zu verweisen. So habe man gerade jüngst Platz 8 im Deutschen Startup-Monitor erreicht – ein Ausweis der klugen und hochwertigen Unterstützung hervorragender Gründungsideen aus der Wissenschaft. Und zudem ein Beitrag für die zukünftige Entwicklung Bremens. Doch auch die Weiterentwicklung des Technologieparks war  dem Rektor ein wichtiges Anliegen. Nach seinen Worten müsste dringend der schon lange zugesagte S-Bahnhalt an der Strecke Hamburg-Bremen nun endlich zur Realisierung kommen. Und dies gerade an der Schnittstelle zur Otto-Hahn-Allee, die hervorragendes Potenzial biete für die zukünftige Entwicklung des Technologieparks. Läge doch dort auch die Möglichkeit vor, eines Tage mit einer Weiterführung der Straßenbahnlinie 8 die Linie 6 deutlich zu entlasten. Zudem forderte er ein mutiges Bekenntnis der Politik zum Technologiepark und seiner Weiterentwicklung. Wie bereits vor zehn Jahre sei es an der Zeit, mit einem von allen Stakeholdern getragenen Entwicklungskonzept für einen deutlichen Schub zu sorgen.

Gastgeber Flock stellte in einem launigen Film sein Unternehmen vor, das im Bereich hochwertigen Datenmanagements agiert. Entsprechend der jährlichen Routine präsentierten zwei junge ProfessorInnen vor, welche Forschungsbereiche sie vertreten: Prof. Dr. Lars Hornuf referierte zum Thema „Finanzierung und Bezahlen ohne Bank“ und Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge trug vor zum Titel „Damals Seide, heute Fisch. Handelsnetzwerke, die die Welt verändern“.

Cheffrühstück im Haus der Dokumente

Diesjährige Fachvorträge

Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge

vom Fachbereich 8

Prof. Dr. Lars Hornuf

vom Fachbereich 7
Aktualisiert von: Sascha Giard