Zum Inhalt springen

Versorgungssettings und Zielgruppen

Modul

Im Modul „Versorgungssettings und Zielgruppen“ werden theoretisch und praktisch (insbesondere durch Praxisexkursionen) unterschiedliche pflegerische Versorgungs- und Handlungssettings sowie deren Zielgruppen und Herausforderungen erarbeitet. Im Fokus stehen dabei unterschiedliche Erkrankungsformen (z. B. akute, chronische und spezielle Erkrankungen), Kulturzusammenhänge (wie Alter, Geschlecht und soziale Lage), unterschiedliche Lebensphasen (z. B. Kinder, Jugendliche, Erwachsene und ältere Menschen), diverse Handlungsfelder (z. B. Prävention, Gesundheitsförderung und Palliative Care) und unterschiedliche Versorgungsstrukturen (z. B. stationäre, teilstationäre und ambulante Pflege).

Lernergebnisse

  • Sie haben ein kritisches Verständnis theoretischer Grundlagen der multiplen Pflegesettings und Zielgruppen im Bereich professioneller Pflege entwickelt.
  • Sie verfügen über ein breites und integriertes Wissen bzgl. spezifischer pflegerischer Aufgabengebiete der jeweiligen Pflegesettings und Zielgruppen.
  • Sie sind in der Lage multivariable und sich permanent verändernde pflegerische Anforderungsprofile einzuordnen und deren flexible Entwicklung zu erarbeiten und zu bewerten.
  • Sie können kritisch-reflexiv die Wechselbeziehung von Versorgungsstrukturen, Handlungsfeldern und klientenbezogenen Faktoren im Kontext der institutionellen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen bewerten und interpretieren.

In Kürze

Inhalt:
 unterschiedliche pflegerische Versorgungs- und Handlungssettings sowie deren Zielgruppen und Herausforderungen

Niveau: Bachelor-Modul 

Veranstaltungsform:
2 Seminare

Semester: Wintersemester

Umfang: 6 CP

Modulverantwortung

Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann

Institut für Public Health und Pflegeforschung 
Fachbereich 11: Human- und Gesundheitswissenschaften

--> Zur Webseite​​​​​​​

Zielgruppe

  • Das Modul richtet sich an Fachkräfte aus Arbeitsfeldern im Gesundheits- und Pflegebereich, die ein besonderes Interesse an einer wissenschaftlich-praktischen Weiterqualifizierung im Bereich von Versorgungsettings und Zielgruppen pflegerischer Dienstleistungen anstreben.

Zugangsvoraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung nach den Vorgaben der Universität Bremen mehr >

  • Mindestens ein Jahr Berufserfahrung

  • Ggf. Nachweis über Deutschkenntnisse gemäß den geltenden Voraussetzungen bezüglich deutscher Sprachkenntnisse an der Universität Bremen

Veranstaltungsdetails

Veranstaltungsform:
2 Seminare

Veranstaltungszeiten:
im Wintersemester
Termine folgen

Umfang

Dauer: 1 Semester

Arbeitsaufwand:
56 Std. Präsenzveranstaltungen 
+ 124 Std. individuelles Selbststudium

(entspricht 6 CP)

Prüfungen & Abschluss

Prüfung:

  • Mündliche Prüfung (30 Min.) oder
  • Klausur (2 Std.) oder
  • Referat mit kurzer schriftlicher Ausarbeitung oder
  • Hausarbeit (ca. 15 Seiten)

Abschluss:

  • Modulzertifikat

Teilnahmeentgelt

450 Euro (= 75 Euro pro CP)

Mitglieder des Alumni-Vereins der Universität Bremen erhalten 5 % Rabatt.

Bewerbung

Bewerben Sie sich mit dem Antrag auf Zulassung:

Bewerbungszeitraum:
1. Juli - 15. September

Information & Beratung:

Sie interessieren sich für unser Angebot? Mit unserem umfangreichen Informations- und Beratungsangebot unterstützen wir Sie gern!

Josephine Haladich-Hofmann | Astrid Rehbein | Svenja Renner

Telefon: 0421 - 218 61 037 oder 0421 - 218 61 619
eMail: lifeprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

--> Erfahren Sie mehr über unser Informations- und Beratungsangebot!

Aktualisiert von: Katrin Heins