Zum Inhalt springen

Pflegedidaktik

  • 2 Pflegerinnen und ein Pfleger am Pflegebett

    Pflege lehren

    Mit dem Weiterbildenden Studium können Sie sich auf die Lehrtätigkeit an Pflegeschulen und anderen berufspädagogischen Einrichtungen im Gesundheitssektor vorbereiten. Sie erwerben fundierte Kenntnisse der Pflegedidaktik. Praktika unterstützen die Umsetzung im Unterricht. Informieren Sie sich jetzt!

Kontakt und Beratung

Miriam Kahrs

0421 - 218 61 621
miriam.kahrsprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Auf einen Blick

Dauer: 5 Semester

Umfang: 30 CP

Beginn: zum Wintersemester

Abschluss: Hochschulzertifikat "Pflegedidaktik"

Info-Veranstaltung

14. August 2019, 16:30 - 18:00 Uhr

Akademie für Weiterbildung, UNICOM-Gebäude, Mary-Somerville-Straße 3 (Haus Turin), 28359 Bremen

Das Weiterbildende Studium:

Im Mittelpunkt des Weiterbildenden Studiums „Pflegedidaktik“ steht die wissenschaftlich-didaktische Fundierung des Pflegeunterrichts.

Sie erwerben Kompetenzen zur Planung, Durchführung und Auswertung von pflegebezogenen Bildungsangeboten. Darüber hinaus werden sie in der praktischen Erprobung der vermittelten pädagogisch-didaktischen Inhalte angeleitet und erhalten die Möglichkeit, eigene Erfahrungen vor pflegepädagogischem Hintergrund zu reflektieren.

Für den erfolgreichen Abschluss des Weiterbildenden Studiums mit Zertifikatsabschluss im Umfang von 30 Leistungspunkten (CP) erhalten Sie das Hochschulzertifikat „Pflegedidaktik“ der Universität Bremen.

Fachliche Leitung

Prof. Dr. Ingrid-Darmann Finck

Universität Bremen
FB 11 Human- & Gesundheitswissenschaften 
Institut für Public Health und Pflegeforschung
Abt. Qualifikations- und Curriculumforschung

  • Sie erhalten eine Einführung in die Pflegedidaktik und speziell in die Interaktionistische Pflegedidaktik.
  • Die erworbenen Kenntnisse werden zur Planung, Durchführung und Evaluation eigener Unterrichtseinheiten genutzt.
  • Die dabei gemachten Erfahrungen werden vor dem Hintergrund des Umgangs mit Heterogenität und Interkulturalität reflektiert und Handlungsalternativen abgeleitet.
  • Am Beispiel des Konzepts des situierten Lernens eignen Sie sich Ansatzpunkte zur Verknüpfung von Theorie und Praxis an.
  • Des Weiteren werden Curricula als Rahmenbedingung für die Konzeption von Pflegeunterricht analysiert und Perspektiven für deren Weiterentwicklung ermittelt.
  • In zwei Praktika entwickeln Sie eine beruflichen Orientierung und üben sich in der Ausbildung einer professionellen Identität.

Das Weiterbildende Studium wendet sich an (zukünftige) Lehrende an Pflegeschulen und anderen Bereichen der Pflegebildung, die bereits über einen (fachwissenschaftlichen) Hochschulabschluss verfügen und sich im Bereich Pflegepädagogik qualifizieren wollen.

  • Ein erster berufsqualifizierender (Fach-)Hochschulabschluss in einem der folgenden Studiengänge:
    • Pflegewissenschaft oder Pflegemanagement
    • Therapiewissenschaft oder Therapiemanagement
    • oder einem Studiengang, der keine wesentlichen Unterschiede in Inhalt, Umfang und Anforderungen zu jenen erkennen lässt mit Studienleistungen im Umfang von mindestens 180 Leistungspunkten (Credit Points = CP) nach dem European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS).
  • Der Nachweis einer mindestens einjährigen Berufspraxis mit einschlägigen Bezügen. Als einschlägig gelten insbesondere Tätigkeiten in Krankenhäusern, Altenpflegeeinrichtungen, Hospizen, Pflegeschulen, Schulen des Gesundheitswesens.
  • ggf. Deutschkenntnisse, gemäß der Vorgaben der Universität Bremen

Die Zugangsvoraussetzungen werden aktuell überarbeitet. Falls Sie die o. g. Voraussetzungen nicht erfüllen, sprechen Sie uns bitte an!

Studienverlauf

Modul 1 "Theorie und Praxis der Fachdidaktik"  (6 CP, 1. Semester)

In diesem Modul eignen Sie sich die theoretischen Grundlagen der Pflegedidaktik an und erwerben das Handwerkszeug für die Konzeption und Durchführung von Pflegeunterricht. Ein besonderer Fokus wird darauf gelegt, Unterrichtsgegenstände im Hinblick auf ihr Bildungspotenzial zu analysieren und Unterrichtseinheiten zu entwickeln, die auf problemlösendes Denken auf der Basis von Fachwissen, auf Fallverstehen von und Kommunikation mit zu pflegenden Menschen in ihrer Einzigartigkeit und auf die Reflexion von gesellschaftlichen Widersprüchen und Spannungsfeldern der Pflege abzielen. In dem anschließenden Unterrichtsversuch sammeln Sie mit Begleitung durch Lehrende der Universität erste Erfahrungen mit der eigenen Lehrtätigkeit, geben sich dazu wechselseitig Rückmeldungen und leiten gemeinsam Verbesserungsmöglichkeiten ab.


Modul 2 "Curriculumentwicklung und -forschung" (6 CP, 2. Semester)

In diesem Modul lernen Sie die theoretischen Grundlagen der Curriculumentwicklung in der beruflichen Bildung kennen und analysieren auf dieser Basis aktuelle Curricula für die Pflegeausbildung.Aufbauend auf Ihren eigenen Vorerfahrungen erarbeiten Sie mit Unterstützung der Lehrenden das Konzept des situierten Lernens und setzen sich am Beispiel von ausgewählten situierten Lernangeboten in der Pflegeausbildung mit den damit verbundenen Lernchancen auseinander.


Modul 3 "Umgang mit Heterogenität in der Pflegebildung"  (3 CP, 2. Semester)

In Ihrer Lehrpraxis begegnen Sie heterogenen Gruppen von Lernenden. In diesem Modul beschäftigen Sie sich daher mit unterschiedlichen Dimensionen von Heterogenität und ermitteln mögliche Bildungsbarrieren. Außerdem eignen Sie sich Fähigkeiten zur differenzierten Diagnostik von unterschiedlichen Lernvoraussetzungen sowie Ansatzpunkte zur inneren Differenzierung im Hinblick auf gemeinsamen, kooperativen und individualisierenden Unterricht und damit für mehr Bildungsgerechtigkeit an.


Modul 4 Berufspädagogisches Praktikum (6 CP, 3. Semester)

Das Berufspädagogisches Praktikum dient der Weiterentwicklung einer beruflichen Orientierung und der Ausbildung einer professionellen Identität im Bereich der Pflegepädagogik.Im Fokus des Moduls und der Lehrveranstaltungen an der Universität stehen ausgewählte Theorieansätze zum Theorie- und Praxistransfer und zum arbeitsbezogenen Lernen in der beruflichen Bildung mit dem Schwerpunkt Gesundheitsberufe. Im Rahmen einer sechswöchigen Praxisphase (die Phase umfasst 110 Praxisstunden) untersuchen Sie dann zuvor gewählte Fragestellungen des beruflichen Lernens im Spannungsfeld von Theorie und Praxis. Die Ergebnisse werden abschließend im Praktikumsbericht ausgewertet.


Modul 5 Schulpraktikum (9 CP, 4. + 5. Semester)

Im Rahmen des fachdidaktischen Praktikums werden die Kompetenzen zur Planung, Durchführung und Evaluation von Pflegeunterricht vertieft. Ein besonderer Fokus liegt auf Ansätzen fallbezogenen Lernens. Im Vorbereitungsseminar lernen Sie verschiedene theoretische Ansätze fallbezogenen Lernens kennen und führen im Anschluss selbstständig eine auf einer komplexen Fallsituation der Berufswirklichkeit beruhende Unterrichtseinheit im Umfang von 8 Unterrichtsstunden (à 45 min) durch. Dabei werden Sie durch Lehrende der Universität und Mentorinnen bzw. Mentoren an den Schulen begleitet. Den Abschluss des Moduls und auch des gesamten Zertifikats bildet eine mündliche Abschlussprüfung im Umfang von 30 Minuten, in der Sie fachdidaktische Problemstellungen analysieren und Lösungsvorschläge erarbeiten.

Veranstalter

  • Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften (FB 11)
  • Akademie für Weiterbildung der Universität Bremen

Das Angebot wurde im Rahmen des Projekts konstruktiv entwickelt worden.

Praktika

Wesentlicher Bestandteil des Weiterbildenden Studiums „Pflegedidaktik“ sind zwei Praktika:

  • „Berufspädagogisches Praktikum“ (3. Semester):
    Beteiligung an der Planung, Durchführung und Auswertung von Lehr-/Lernangeboten des arbeitsbezogenen Lernens sowie die eigenständige Untersuchung einer aus dem Kontext arbeitsbezogenen Lernens gewonnenen Forschungsfrage im Sinne Forschenden Lernens
  • „Schulpraktikum“ (4./5. Semester):
    eigenständige Planung, Durchführung und Auswertung einer achtstündigen, auf fallbasiertem Lernen beruhenden Unterrichtseinheit.  

Die Praktika dienen dem Ziel der (Weiter-)Entwicklung einer beruflichen Orientierung und der Ausbildung einer professionellen Identität. Sie erhalten vertiefte Kenntnisse über Organisation und Arbeitsweise der Pflegebildung und erproben Ihre im Studium erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten.

Beide Praktika sind auf sechs Wochen angelegt und umfassen jeweils 110 Stunden. Die Praktika können Sie in praktischen Tätigkeitsfeldern absolvieren, die an der Schnittstelle von schulischer und praktischer Ausbildung liegen, d. h. sowohl in berufsbildenden Schulen, Pflegeschulen oder anderen schulischen oder nichtschulischen Einrichtungen des Berufsbildungs- und Weiterbildungswesens als auch in Praxiseinrichtungen.  

Wenn Sie bereits in einer derartigen Schule oder Einrichtung tätig sind, können Sie die Praktika ggfs. in Ihre Berufstätigkeit integrieren. Bitte sprechen Sie uns daraufhin an!

Anmeldung

Anmeldezeitraum:

1. Juli bis 15. September

Der Antrag auf Zulassung wird in Kürze bereitgestellt. 

 

 

Kosten

» Teilnahmegebühr 2.700 Euro (Ratenzahlung möglich)

» Informationen über die finanzielle Förderung von Weiterbildung finden Sie auf der Homepage der Stiftung Warentest: Leitfaden Weiterbildung finanzieren: Weiterbildung zahlt sich aus

 

Veranstaltungzeiten

In den Modulen lernen Sie gemeinsam mit regulären Bachelor- und Master-Studierenden; die Veranstaltungen sind für die Weiterbildung geöffnet.

Die Veranstaltungszeiten werden in Kürze bekannt gegeben. 

Jetzt informieren!

Kontakt und Beratung

Miriam Kahrs

0421 - 218 61 621
miriam.kahrsprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

 

 


Aktualisiert von: Katrin Heins