Zum Inhalt springen

Veranstaltungsverzeichnis

Lehrveranstaltungen WiSe 2019/2020

Fachergänzende Studien

Veranstaltungen anzeigen: alle | in englischer Sprache | für ältere Erwachsene

Studium Generale / interdisziplinäre Angebote aus den Fachbereichen / Sachkompetenzen

„Wer von allem nur ein bißchen weiß,
Ist ein Dilettant;
wer von einem bißchen alles weiß,
ist ein Fachidiot.
Ein Generalist aber ist,
wer viel von einem bißchen
und
einiges vom Ganzen weiß,
worin das bißschen seinen Platz hat.“
Günter Ropohl

Was befindet sich hinter den Grenzen des eigenen Faches? Im Studium Generale können Studierende ihre Kenntnisse jenseits der eigenen Disziplin erweitern und allgemeine Sachkompetenzen aufbauen. Das Studium Generale versammelt ausgewählte Veranstaltungen anderer Fächer sowie Veranstaltungen aus den Schwerpunktthemen Wissenschaftstheorie und Ethik, Gender- und Diversity-Studies, Nachhaltigkeit, Performance Studies, Theater, Musik, Culture4all und journalistisches Schreiben.

Theater und Musik / Culture4All / Performance Studies

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-52-GS-1Chor: "Not The Messiah: He’s A Very Naughty Boy. A Comic Oratorio by Eric Idle and John Du Prez“ (i.e. Monty Python's Life of Brian vertont für großen Chor und Orchester)
Chorus: „Not The Messiah: He’s A Very Naughty Boy. A Comic Oratorio by Eric Idle and John Du Prez” (i.e. Monty Python's Life of Brian composed for chorus and orchestra)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 19:30 - 22:00 GW1-HS H0070 (4 SWS)

Einzeltermine:
Sa 26.10.19 15:00 - 20:00 GW1-HS H0070
So 27.10.19 12:00 - 15:00 GW1-HS H0070

Eric Idle, Mitglied der Komikertruppe Monty Python, hat im Jahr 2007 gemeinsam mit dem Komponisten John Du Prez aus dem Stoff der Filmkomödie Monty Python's Life of Brian (1979) ein Musikwerk geschaffen, das er selbst „A Comic Oratorio“ nennt. Es trägt den Titel „Not The Messiah: He’s A Very Naughty Boy“ und endet wie der Film mit dem Song „Always Look on the Bright Side of Life“. Orchester & Chor der Universität Bremen werden es am Sonnabend, den 1. Februar um 20 Uhr in der Glocke zur deutschen Erstaufführung bringen (siehe auch den Text bei der Ankündigung des Orchesterprojekts).
Neue Mitglieder sind willkommen und können einfach zur ersten Probe (Schnupperprobe) kommen. Chorerfahrung und die Fähigkeit Noten zu lesen sind Voraussetzung. Noten für den Chor (Klavierauszüge) können ab 30 Minuten vor Beginn der ersten Chorprobe im Foyer des GW1-Hörsaals erworben werden (10 €). Ein Einstieg ins Projekt ist nur in der ersten Probe möglich. Die erste Probe ist eine Schnupperprobe; wer sich danach gegen das Mitsingen entscheidet, kann die Noten zurückgeben und erhält das Geld zurück.

Alle Details zum Programm einschließlich der Termine für Wochenendproben und das Konzert finden sich auf https://www.uni-bremen.de/de/orchester-chor/aktuell/.

Dr. Susanne Gläß
09-52-GS-2Orchester: "Not The Messiah: He’s A Very Naughty Boy. A Comic Oratorio by Eric Idle and John Du Prez“ (i.e. Monty Python's Life of Brian vertont für großen Chor und Orchester)
Orchestra: „Not The Messiah: He’s A Very Naughty Boy. A Comic Oratorio by Eric Idle and John Du Prez“ (i.e. Monty Python's Life of Brian composed for orchestra and choir)

Übung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 19:30 - 22:00 GW1-HS H0070 (4 SWS)

Einzeltermine:
Fr 29.11.19 19:00 - 22:30 GW1-HS H0070
Sa 30.11.19 13:00 - 19:00 GW1-HS H0070
Fr 24.01.20 19:00 - 22:30 GW1-HS H0070
Sa 25.01.20 15:00 - 21:00 GW1-HS H0070
Fr 31.01.20 19:00 - 22:00 GW1-HS H0070

Beinahe wäre der Film „The Life of Brian“ von der Komikergruppe Monty Python nie gedreht worden, weil EMI kurzfristig aus der Finanzierung ausgestiegen war, da deren Vorstandsvorsitzenden das Thema zu heiß geworden war. Der (Ex-)Beatle George Harrison sprang mit seinem Privatvermögen ein, belieh sein Haus und ermöglichte damit den Film. Er sollte es nicht bereuen - der Film wurde nach seiner Premiere 1979 ein Welterfolg und wurde noch 2007 als bester britischer Film aller Zeiten gefeiert.
Wie soll eine Komödie enden, deren Handlung unweigerlich darauf zuläuft, dass der Held Brian, der irrtümlicherweise für den Messias gehalten wird, einen brutalen Tod durch Kreuzigung erleidet? Eric Idle hatte die Idee, als komischen Kontrast dazu einen heiteren Song im harmlosen Walt-Disney-Stil mit einem gepfiffenen Refrain zu komponieren. Dieser Song erhielt den Titel „Always Look on the Bright Side of Life“ und wurde zusammen mit dem Film zu einem Welterfolg.
Da Eric Idle das musikaffinste Mitglied der Komikertruppe Monty Python war, lag es nahe, dass er den Film auch irgendwann auf die Konzertbühne bringen wollte. Sein Partner dabei wurde der Komponist und virtuose Trompeter John Du Prez. Als dem geistlichen Gegenstand angemessene musikalische Form wählten die beiden das barocke Oratorium und schufen so im Jahr 2007 das vielleicht erste komische Oratorium der Musikgeschichte. Natürlich ließen sie sich die Gelegenheit für einige Seitenhiebe auf Georg Friedrich Händels „Messias“ (auf Englisch „Messiah“) nicht entgehen. Sie bauten deshalb - neben einem Mariachi und Nummern im Musical-Stil - einige wunderbar barock klingende Trompetensoli ein. „Always Look on the Bright Side of Life“ ist als letzte Nummer gesetzt. Orchester & Chor der Universität bringen das Werk in Bremen unter der Leitung von Susanne Gläß in großer Besetzung zur deutschen Erstaufführung.
In der Oboe, im Schlagwerk und in sämtlichen Streichinstrumentengruppen sind Plätze frei. Speziell für dieses Projekt werden außerdem zwei Gitarren (eine vorwiegend akustisch und eine vorwiegend elektrisch), ein Akkordeon und eine Orgel (Kirchenorgel oder elektrische Orgel) gesucht. Neue Mitglieder nehmen vorher mit Susanne Gläß Kontakt auf.

Dr. Susanne Gläß
09-52-GS-5Großer Hochschulchor der HfK und der Uni Bremen
Choir of the University Bremen and University of Arts Bremen

Kurs
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Di 18:00 - 20:00 (2 SWS) Beginn: 15.10.2019, Extern: HS für Künste, Dechanatstr. 13-15, Raum 1.05 (Kammermusiksaal)

Intensivproben:
Do 16.1. 19.00 h - 21.30 h Männerstimmen; Fr 17.1. 19.00 h - 21.30 h Frauenstimmen;
Sa 18.1. 10.00 h - 14.00 h Tutti; Mi 29.1.20 GP Dom; Do 30.1.20 Semesterabschlusskonzert im St. Petri Dom Bremen

Veranstaltungsbeschreibung:
Chormusik für Chor und Orgel -
"WELTEN SINGEN DANK UND EHRE" -
Werke für Chor und Orgel von Mendelssohn Bartholdy,
Ludwig van Beethoven, Hubert Parry
www.hochschulchor-bremen.de

Zusätzliche Informationen:
Noten können in der ersten Probe käuflich erworben
oder in der HfK Bibliothek ausgeliehen werden
(solange der Bestand reicht).
Studierende der Universität Bremen können bei
regelmäßiger Teilnahme an Proben und Konzert CP im
Rahmen von General Studies erwerben. Nicht immatrikulierte GastsängerInnen erhalten nur bei
ausreichender Kapazität eine Teilnahmezulassung.
Leitung: Prof. Friederike Woebcken (Kontakt: 9595 -1504, -
1529 und f.woebcken@hfk-bremen.de)

Prof. Friederike Woebcken
09-52-GS-6Kammerchor der HfK Bremen
Chamberchoir of the University of Arts Bremen

Kurs

Termine:
wöchentlich Mi 19:00 - 21:30 (2 SWS) Beginn: 16.10.2019, Extern: HS für Künste, Dechanatstr. 13-15, Raum 1.05 (Kammermusiksaal)

Im Wintersemester gibt es einige freie Plätze im Kammerchor.
Die Teilnahme ist nach erfolgreichem Vorsingen und bei ausreichenden Plätzen möglich.
Bitte bald melden! Kontakt: f.woebcken@hfk-bremen.de

Im WS 19/20 stehen zwei Projekte an:
1. 04. - 08. Dezember 2019 Konzerte in Bremen, Stuttgart und Heilbronn
2. 30. Januar 2020 Konzert im Bremer Dom

Leitung: Prof. Friederike Woebcken (Kontakt: 9595-1504, -1529 und f.woebcken@hfk-bremen.de)
www.hochschulchor-bremen.de

Intensivproben I:
Do 21.11. 15.30-17.30 Frauenstimmen; 18.00-20.00 Männerstimmen; 20.15-21.30 Tutti
Intensivproben II:
Do 16.1.16.00-18.30 Frauenstimmen; Fr 17.1. 16.00-18.30 Männerstimmen; Sa 18.1. 11.30-15.00 Tutti;
Mi 29.1.20 GP Dom; Do 30.1.20 19.00 Uhr Semesterabschlusskonzert im St. Petri Dom Bremen

Zusätzliche Informationen:
Der Kammerchor ist inzwischen eine feste musikalische
Größe im Musikleben Bremens. Er hat Konzertreisen
unternommen innerhalb Deutschlands (Berlin, Stuttgart,
Tübingen, Heilbronn) und nach Göteborg (WS 2007/08),
Island (SS 2009), Kopenhagen (SS 2010) und Tolosa
(Spanien) (WS 2011/12), Stockholm (SS 2012), Israel (WS
2013), Lissabon (SS 2015), Riga (SS 2017), Salerno, Süditalien (SS 2019).
2006 gewann er den zweiten Preis beim Deutschen Chorwettbewerb in
Kiel. Im Juni 2015 wurde er zweimal mit Gold
ausgezeichnet beim internationalen Chorwettbewerb in
Lissabon.
Noten: werden zu Semesterbeginn durch die Hochschule gestellt.

Prof. Friederike Woebcken
09-52-GS-10M4all - Musik für alle (Teil von Culture4all): Verfassen eines Programmheftes und gemeinsame Gestaltung einer Einführungsveranstaltung zur Aufführung von "Not the Messiah: He's A Very Naughty Boy. A Comic Oratorio by Eric Idle and John Du Prez"

Seminar
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Di 18:00 - 21:00 GW1 A0010

Einzeltermine:
So 08.12.19 10:00 - 15:00 GW1 A0010
Fr 13.12.19 17:00 - 22:00 GW1 A0010
So 15.12.19 13:00 - 17:00 GW1 A0010

Das Seminar kann im Rahmen von General Studies oder als Teil des B.A. Kulturwissenschaft als Modul M8/9 belegt werden. Es können 9 CPs erworben werden.

Das Oratorium "Not The Messiah" ist 2007/8 komponiert und bisher in Deutschland noch nicht aufgeführt worden. Es basiert auf der Filmkomödie "Monty Python's Life of Brian" aus dem Jahr 1979, ist aber in seiner Handlung gegenüber dem Originalfilm stark gekürzt und vereinfacht. Außerdem wird natürlich die gesamte Handlung gesungen und instrumental gespielt; sie endet wie der Film mit der berühmtesten Nummer des Films, dem Song „Always Look on the Bright Side of Life“ (siehe auch den Text zum Orchesterprojekt).
Was geschieht, wenn ein (populärer) Film in ein klassisches Oratorium verwandelt wird? Wie stellt die Komik sich in der Vertonung des Films als Oratorium musikalisch dar? Gibt es konkrete Bezüge zu Händels Messias (auf Englisch „Messiah“)? Auf welche biblischen Hintergründe bezieht sich die 1979 entstandene Filmkomödie „Monty Python’s Life of Brian“? Woraus entsteht dort die Komik, was ist überhaupt Komik? Ist der Film blasphemisch? Wie ist er rezipiert worden?
Das Seminar wird diese und weitere Fragen aus dem Feld zwischen Kultur, Filmwissenschaft, Musikwissenschaft, Bibelwissenschaft und Politik diskutieren und anschließend gemeinsam einen öffentlichen Einführungsvortrag im "Haus der Wissenschaft" in der Reihe "Wissen um 11" am 18. Januar und ein gedrucktes Programmheft zur Aufführung durch Orchester und Chor der Universität am 1. Februar in der Glocke gestalten.
Das Seminar ist vierstündig und es können 9 CP erworben werden. Teilnahme an Orchester oder Chor sind willkommen, aber nicht notwendig. Weitere Informationen zum Projekt siehe unter https://www.uni-bremen.de/orchester-chor.

Dr. Susanne Gläß
09-52-GS-11Philharmonic4all (Teil von Culture4all)

Seminar
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Di 18:00 - 20:00 SuUB 4330 (Studio I Medienraum ) (2 SWS)

Dieses Seminar bietet B.A.-Musikstudierenden die Gelegenheit im Bereich General Studies oder Professionalisierungbereich/Schlüsselqualifikationen CPs zu erwerben und gleichzeitig musikalische Themen zu vertiefen.

Themen des Seminars:
Über das Ohr ins Universum - Musik als Abbild des Kosmos
Wie entsteht Musik? - Hörübungen an Improvisationen (Jazz)
Keine Freiheit ohne Grenze - Wie kommt Musik in Form?
Alles zusammen? - Übungen im Hören mehrstimmiger Musik
Musik zum Sehen! - Die Noten. Übungen im Notenlesen ohne Noten lesen zu können
Wo die Sprache aufhört - Von der Freiheit des unbegrifflichen Klangs
Musik als Sprache - Symbole, Gefühle, Bilder, Experimente mit Wort und Musik
Alter Zopf? - 2000 Jahre Moderne Musik/Die Geschichtlichkeit von Musik/Was haben Mozart und Morrison gemeinsam?
Wer spielt die Musik richtig? - Interpretationen im Vergleich
Wo steht was? - Lexika, Nachschlagewerke, Handbücher, Literatur, Zeitschriften, Konzerte, CD-Bibliographien, Homepages in Überblick und Auswahl
Üben, üben, üben - Besuch der Probe eines Profiorchesters (Bremer Philharmoniker)
Auch Musik braucht Geld. – Wie sind die Bremer Philharmoniker und die Philharmonische Gesellschaft Bremen organisiert?

https://www.uni-bremen.de/musik-fuer-alle/seminar-philharmonic4all/

Dr. Ulrich Matyl
09-60-M7-OaTheaterprojekt (Teil1)
Theater Project (Part 1)

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 19:00 - 21:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater) (2 SWS)


Franz Eggstein ((LB))
Roland Klahr ((LB))
09-60-M7-ObTheaterprojekt (Teil2)
Theater Project (Part 2)

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 21:00 - 22:00 SFG 2080 ZB-B B0490 (Theater) (Theater) (2 SWS)


Franz Eggstein ((LB))
Roland Klahr ((LB))
09-GS-3-14Culture4all: Kreatives Schreiben zu Kunstwerken im Themenfeld „Ideale und Schönheit“.
Literarische Reflexionen zu Arbeiten in Ateliers, Sammlungen und Museen Bremens.

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 17:00 (3 SWS)
wöchentlich Mi 14:00 - 17:00 (3 SWS)

Ort: Erstes Treffen am 16.10.2019 in der Weserburg Bremen, danach div. Museen und Ateliers

Was ist schön? Was ist ideal? Wie entwickelte sich unser heutiger Schönheitsbegriff? Was passiert, wenn dieser nicht bedient wird?
Dieses Seminar betrachtet neue, spannende Kunstwerke hinsichtlich unserer idealisierten Wahrnehmung in verschiedenen Museen, aber auch in Ateliers und Künstlerräumen und erarbeitet davon abgeleitet literarische Texte aller Genres. Fragen der Wahrnehmung werden ebenso reflektiert wie Möglichkeiten des künstlerischen, literarischen Ausdrucks. Spielerischer Zugang bis lyrisches Ausprobieren stehen im Mittelpunkt.
Es werden Ausstellungen der Weserburg, der Kunsthalle Bremen, der Städtischen Galerie und der Sammlungen Böttcherstraße sowie Künstler_innen in ihren Ateliers besucht und vor Ort geschrieben.

Anke Fischer
09-GS-3-15Culture4all: Was wollen die, und wie machen die das? Ausstellungsanalyse in Bremer Geschichtsmuseen

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 18.10.19 14:00 - 16:00 GW2 A4330
Fr 25.10.19 14:00 - 18:00 GW2 A4330

• 18.10. 14-16 Uhr an der Uni
• 25.10. 14-18 Uhr an der Uni
• Es sind außerdem drei Exkursionen im Land Bremen an Freitagnachmittagen im November und Dezember geplant.

Im Museum waren wir alle schon einmal. Im Seminar wollen wir gemeinsam eine neue Perspektive einnehmen und Produktionsbedingungen und -absichten in den Blick nehmen, die hinter historischen Ausstellungen stecken. Wir befassen uns theoretisch mit Methoden der Ausstellungsanalyse und wenden diese auf Exkursionen in historische Ausstellungen praktisch an. Eine zentrale Frage wird lauten: Wie spiegelt die Ausstellung die Vermittlungsabsichten der dahinterstehenden Institutionen und Personen? Anders gesagt: Wie stehen Ideale und die Wirklichkeit, die wir im Ausstellungraum erleben, zueinander?
Das Seminar findet in Blockform statt. Veranstaltungsorte sind die Universität Bremen und Museen im Land Bremen.

Dr. Sonja Kinzler
09-GS-3-16Culture4all: "Gezeichnet" – Künstlerisch praktische Arbeit im Atelier und in Auseinandersetzung mit Originalen der Kunsthalle Bremen

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 09:00 - 12:00 GW2 B3800 (3 SWS)

Gekonntes Zeichnen erfordert kein Genie! Der Kurs will das zeichnerische, kreative Schaffen entmystifizieren und gibt Studierenden aller Fachbereiche die Möglichkeit, sich praktisch mit bildender Kunst auseinanderzusetzen. Grundlagen des Sehens und Zeichnens - Gegenstand, Raum, menschliche Körper, dessen Proportion und Abstraktion - werden vermittelt. Zum Einsatz kommen Kohle, Graphit und Rötel und andere zeichentypische Materialien. Ein Höhepunkt ist das Zeichnen vor Originalen in den Räumen der Kunsthalle Bremen in der Ausstellung: „Ikonen – Was wir Menschen anbeten“. Des Weiteren wird die angewandte Bildkomposition ein Werkzeug sein um eine nähere Analyse der medialen Macht eines jeden Bildes zu ermöglichen. Wie wird mit Bildausschnitt, Perspektive, Farbe und anderen Mitteln gespielt um ein gewisses Image oder auch Prestige zu erzeugen?

Dina Koper
09-GS-3-17Culture4all: Schönheit im Banalen: Die Kunst des Möglichen.
Ausstellungsbesuche in Bremer Museen und Kunstgespräche vor Originalen.

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 11:00 - 14:00 Extern (3 SWS)

Erstes Treffen am 17.10.2019 Weserburg Museum für moderne Kunst, anschließend div. Museen

Welchen Wert hat Schönheit für uns? Was ist schön? Was ist hässlich? Im 19. Jahrhundert sollten anhand von Kunstsammlungen der Sinn für das Schöne geweckt sowie Geschmack und Habitus der Bevölkerung entwickelt und geschult werden. Aber was muss in der Zwischenzeit alles passiert sein, dass wir in heutigen Ausstellungen Kunstwerken beispielsweise in Gestalt von Mülleimern oder verbrannten Büchersäulen gegenüberstehen? Das Banale fließt in die Kunst ein und formt damit unser Schönheitsdenken. Aber was bedeutet das für uns? Welche Möglichkeiten ergeben sich aus dem Flirt zwischen Kunst und Alltag, wenn dadurch starre Gleichförmigkeit und konventionelle Normierungen gebrochen werden?

In diesem Seminar gehen wir u.a. den Fragen nach, wie und warum die Kunst den Alltag ins Museum holt und wie Kunst aussieht, wenn sie mal nicht schön sein will. Dafür besuchen wir unterschiedliche Ausstellungsorte, besprechen gemeinsam Kunstwerke und Ausstellungskonzepte, reden mit Kurator*innen und Restaurator*innen.

Meike Su

Gender- und Diversity-Studies

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
03-MB-899.02/1Intelligente Umgebungen für die alternde Gesellschaft
smart environment for the aging society

Seminar
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 CART Rotunde - 0.67 Seminar

Profil: SQ, KIKR, DMI. Modul "Assistive Umgebungen, Zugänglichkeit und Design for All".

Christop W. Zetzsche
Kerstin Schill
Thorsten Kluß

Wissenschaftstheorie und Ethik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
02-02-GS30Bedeutung molekulargenetischer Forschung für die Gesellschaft
The relevance of new molecular genetic methods for society

Seminar

2 SWS, max. 30TN

FVG-Ost Seminarraum 0150
Diese Veranstaltung wird als Wochenendseminar angeboten.

PD Dr. Gazanfer Belge

Offene Angebote aus den Fachbereichen

Physik / Elektrotechnik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-00-04-Einf-VEinführungsmodul (E-Modul)
Introductory Courses for Studying Natural Sciences and Engineering
Einführungsveranstaltungen zum Einstieg in das Studium am FB1

Blockveranstaltung
ECTS: 3
PD Dr. Annette Ladstätter-Weißenmayer
Prof. Dr. Kathrin Sebald
Dr. Andreas Hilboll
01-00-04-EinfGLAB-VGLAB Einführungsmodul - Einführung und Sicherheitsunterweisung
Introductory Courses for Studying Engineering
Kurse zur Studienvorbereitung für Erstsemesterstudierenden am FB 1

Kurs

Einzeltermine:
Mo 07.10.19 15:00 - 17:00 NW1, S1360

Details und Veranstaltungen unter:
http://www.fb1.uni-bremen.de/emodul
http://www.uni-bremen.de/ersti-portal/programm-fuer-erstsemester

Die Kurse des E-Moduls frischen das für den Studieneinstieg nötige Schulwissen auf, besonders in Mathematik und experimentellem Arbeiten. Die Erstsemester lernen sich bereits untereinander kennen und können von Studienbeginn an Lerngruppen bilden. Teilnehmende des E-Moduls erhalten die Möglichkeit sich begleitet mit den Studienbedingungen an der Universität vertraut zu machen, zum Beispiel in Bezug auf verwendete E-Tools, Räumlichkeiten, ...

Dr. Dagmar Peters-Drolshagen
01-15-03-AoS-SAspects of Sustainability (in englischer Sprache)
Aspekte der Nachhaltigkeit

Seminar
ECTS: 1

Termine:
wöchentlich Do 18:00 - 20:00 NW1 H 2 - W0020 (2 SWS)

In this seminar, we will discuss the different and sometimes contradictory aspects of sustainability. We will use various materials, mainly documentaries and online readings.

Prof. Dr. Anna Förster

Biologie / Chemie

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
02-02-GS3Faszination Biowissenschaften
Fascination Biosciences

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 NW2 C0290 (Hörsaal 1)
Prof. Dr. Andreas Dotzauer
Prof. Dr. Barbara Reinhold-Hurek
Prof. Dr. Juliane Filser
Prof. Dr. Kai Bischof
Prof. Dr. Martin Reemt Diekmann
Prof. Dr. Michael Koch
Prof. Dr. Michael W. Friedrich
Prof. Dr. Ralf Dringen
Prof. Dr. Rita Helene Groß-Hardt
Prof. Dr. Sörge Kelm
Prof. Dr. Uwe Nehls
Prof. Dr. Wilhelm Hagen
Dr. Detlef Wegener
Prof. Dr. Janine Kirstein
02-02-GS30Bedeutung molekulargenetischer Forschung für die Gesellschaft
The relevance of new molecular genetic methods for society

Seminar

2 SWS, max. 30TN

FVG-Ost Seminarraum 0150
Diese Veranstaltung wird als Wochenendseminar angeboten.

PD Dr. Gazanfer Belge

Mathematik / Informatik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
eGS-RDM-05Recht der digitalen Medien - Grundlagen und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Iris Kirchner-Freis, LL.M.Eur. (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)

Produktionstechnik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
eGS-VA-TEN-11Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)

Wirtschaftswissenschaft

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
07-B35-1-06-01Einführung in die Volkswirtschaftslehre
Basics of Economics

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) (2 SWS) oder
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 NW1 H 1 - H0020 (2 SWS)

Einzeltermine:
Fr 06.12.19 14:00 - 16:00 NW1 H1 - H0020
Prof. Dr. Dirk Fornahl
William John Arant
07-B35-1-06-02Einführung in die Volkswirtschaftslehre - Ü
Practical Exercise to Basics of Economics

Übung

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 HS 1010 (Kleiner Hörsaal) oder
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Prof. Dr. Dirk Fornahl
William John Arant
07-B37-1-30-01Analyse von Wirtschaftsdaten
Analysis of Economic Data

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) (2 SWS) oder
wöchentlich Mo 16:00 - 18:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) (2 SWS)

Einzeltermine:
Mo 14.10.19 - Di 15.10.19 (Mo, Di) 09:00 - 18:00 NUR Skriptverkauf im WiWi1 A1020

Der Skriptverkauf findet am 14. und 15.10.2019 im WiWi1 A1220 statt.

Prof. Dr. Martin Missong
Dr. Tanja Ihden
07-B37-3-08-01Makroökonomie
Macroeconomics

Vorlesung
ECTS: 9

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 1) Mo 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) (1 SWS) und
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) (2 SWS)
Torben Klarl
07-B37-3-08-02Makroökonomie - Ü
Practical Exercise to Macroeconomics

Übung

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 2) Mo 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) (2 SWS) und
wöchentlich Mo 18:00 - 20:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Torben Klarl
Angelina Hackmann
07-B37-3-08-03Makroökonomie - T
Tutorium to Macroeconomics

Tutorium

Termine:
wöchentlich Di 08:00 - 10:00 GW2 B1410 oder
wöchentlich Di 18:00 - 20:00 GW1 B0080 oder
wöchentlich Di 18:00 - 20:00 IW3 0390 oder
wöchentlich Mi 08:00 - 10:00 GW2 B1410 oder
wöchentlich Mi 18:00 - 20:00 GW2 B1410 oder
wöchentlich Mi 18:00 - 20:00 NW1 H 2 - W0020 oder
wöchentlich Do 08:00 - 10:00 SFG 0140 oder
wöchentlich Do 18:00 - 20:00 SFG 0140
Angelina Hackmann
Franziska Frese
Malte Kleppe
Ahmet Kiziltas
Marius Deeken
07-B37-3-35-01Angewandtes Projektmanagement
Applied Project Management

Seminar
ECTS: 3

www.innovation.uni-bremen.de

Prof. Dr. Martin Möhrle
07-B37-3-36-01Social Entrepreneurship

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 07.11.19 13:00 - 19:30 WiWi1 A1070
Fr 08.11.19 09:00 - 19:00 WiWi1 A1070
Sa 09.11.19 09:00 - 17:00 WiWi1 A1070
Jan Harima
Fabian Oestreicher
07-B37-5-25-01Scientific Research Methods in Economics (in englischer Sprache)

Seminar
ECTS: 6

Einzeltermine:
Di 15.10.19 12:00 - 14:00 WiWi2 F2340
Di 22.10.19 12:00 - 14:00 WiWi2 F2340
Di 29.10.19 12:00 - 14:00 WiWi2 F2340
Di 05.11.19 12:00 - 14:00 WiWi2 F2340
Di 12.11.19 12:00 - 14:00 WiWi2 F2340
Di 19.11.19 12:00 - 14:00 WiWi2 F2340
Di 26.11.19 12:00 - 14:00 WiWi2 F2340
Di 03.12.19 12:00 - 14:00 WiWi2 F2340
Di 17.12.19 12:00 - 14:00 WiWi2 F2340
Di 07.01.20 12:00 - 14:00 WiWi2 F2340
Di 14.01.20 12:00 - 14:00 WiWi2 F2340
Di 21.01.20 12:00 - 14:00 WiWi2 F2340
Di 28.01.20 12:00 - 14:00 WiWi2 F2340
Prof. Dr. Jutta Günther
eGS-AME-08Arbeiten mit Microsoft Excel

Vorlesung

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Martin Missong (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-BWL-07Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Jörg-Rainer Freiling (fachliche Verantwortung)
Dr. Martin Holi (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-GDM-02Grundlagen des Managements

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip- oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
eGS-PM-04Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Martin Möhrle (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-BNE-01Bildung für nachhaltige Entwicklung
eGeneral Studies

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-TM-12Transition Management

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke

Sozialwissenschaften

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
08-29-1-SO1Einführung in die Sozialstruktur
[Introduction to Social Structure I]

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) (2 SWS)

In der Vorlesung wird dargelegt, wie sich die Mitglieder einer Gesellschaft im Hinblick auf sozial relevante Merkmale und soziale Positionen unterscheiden und in welchen typischen sozialen Beziehungsmustern sie leben und handeln. Die Ursachen dafür und die gesellschaftlichen Folgen, welche daraus erwachsen, werden reflektiert. Zu Beginn werden die grundlegenden Begriffe und Gliederungsprinzipien der Sozialstrukturforschung sowie klassische und neuere theoretische Ansätze der Ungleichheitsforschung eingeführt. Die wechselseitige Beziehung von Sozialstruktur, institutioneller Struktur und dem individuellen Handeln der Akteure in der Gesellschaft wird in Grundzügen abgehandelt. Die inhaltlichen Hauptbereiche der Sozialstrukturforschung werden vorgestellt und die wichtigsten empirischen Befunde dazu für die Bundesrepublik Deutschland vermittelt. Schwerpunkte bilden die Bevölkerungsstruktur und Bevölkerungsentwicklung, die Strukturen sozialer Ungleichheit und die soziale Mobilität in unserer Gesellschaft. Außerdem wird das Verhältnis von Sozial-struktur und gesellschaftlichen Institutionen in Politik, Recht, Kultur und Ökonomie behandelt.

Literatur zur Vorbereitung:
Huinink, Johannes; Schröder, Torsten (2019): Sozialstruktur Deutschlands. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft (3. Auflage).
Geißler, Rainer (2014): Die Sozialstruktur Deutschlands. Wiesbaden: Springer VS (7. Auflage).

Form der Modulprüfung: Klausur (120 Minuten)

(Studiengang Jura: 3 CP)

Prof. Sonja Drobnic
08-29-1-T1Soziologisches Denken
[Sociological Thinking]

Vorlesung
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Mo 18:00 - 20:00 HS 1010 (Kleiner Hörsaal) (2 SWS)

Die Vorlesung bietet eine Einführung in soziologisches Denken entlang folgender Leitfragen:
• Was ist eine soziologische Fragestellung, und wie geht die Soziologie ihre Fragen an – im Unterschied zu alltagsweltlichen, politischen, künstlerischen oder massenmedialen Deutungsangeboten sowie zu den Herangehensweisen anderer Sozialwissenschaften?
• Was ist eine wissenschaftliche Beschreibung und Erklärung von Phänomenen? Was sind wissenschaftliche Theorien, wie ist der Theorie-Empirie-Zusammenhang? Was ist Erkenntnisfortschritt? Jeweils mit Blick für die Spezifika der Soziologie als Wissenschaftsdisziplin.
• Was sind soziologische Phänomene auf der Mikro-, Meso- und Makroebene – unter Berücksichtigung des Mehrebenencharakters der meisten Sachverhalte.
Diese Leitfragen werden anhand ausgewählter sozialer Phänomene – dieses Mal: Konflikt, Entscheiden, Lebensführung, Organisation, Verbreitungsmedien, Natur - behandelt.

Literatur:
Esser, Hartmut, 1993: Soziologie – Allgemeine Grundlagen. Frankfurt/M., 1996: Campus.
Giddens, Anthony, 2006: Sociology. Cambridge: Polity Press (5th ed.).
Joas, Hans (Hrsg.), 2007: Lehrbuch der Soziologie. Frankfurt/M.: Campus (3. Aufl.).

Prof. Dr. Uwe Schimank
08-29-3-T3Gesellschaftstheorie
[Theory of the Society]

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 HS 1010 (Kleiner Hörsaal) (2 SWS)

In dieser Vorlesung werden die drei Grundrichtungen des soziologischen Verständnisses der modernen Gesellschaft vorgestellt und in ihrer Komplementarität erläutert:
• Differenzierungstheorien: die funktionale Differenzierung der Moderne;
• Ungleichheitstheorien: u.a. Klassen, Schichten, Milieus, Geschlecht, Zentrum/Peripherie – vor allem marktvermittelte Ungleichheiten in der Moderne;
• Kulturtheorien: u.a. „Kultur der Moderne“, „multiple modernities“, „world polity“.
Begleitend zur Vorlesung finden Seminare statt, in denen einzelne Theorieperspektiven vertieft werden.

Überblicksliteratur
Burzan, Nicole, 2007: Soziale Ungleichheit. Wiesbaden: VS (3. Aufl.).
Moebius, Stephan, 2009: Kultur. Bielefeld: transcript
Schimank, Uwe, 2007: Theorien gesellschaftlicher Differenzierung. Wiesbaden: VS (3. Aufl.).
Grundlagenliteratur:
Schimank, Uwe, 2013: Gesellschaft. Bielefeld: transcript.
Schimank, Uwe, 2015: Grundriss einer integrativen Theorie der modernen Gesellschaft. In: Zeitschrift für Theoretische Soziologie 4, 236-268.

Prof. Dr. Uwe Schimank
eGS-VA-EW-16Energiewende (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke

Kulturwissenschaften

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-30-B1-1BEinführung in die Argumentationstheorie
Informal Logic

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 GW1 A1260
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 SFG 0150 (2 SWS)
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 GW1 A0010

Philosophische Fragen sind in der Regel weder durch Experimente noch durch Umfragen entscheidbar. Das Hauptwerkzeug der Philosophie sind deswegen Argumente, und die Theorie und Praxis des guten Begründens von Thesen und Theorien steht im Mittelpunkt des philosophischen Geschäfts. Natürlich sollte man auch außerhalb der Philosophie die eigenen Überzeugungen gut begründen und die Meinungen anderer, wenn nötig, mit guten Argumenten kritisieren.

Der Kurs soll in die Theorie und Praxis des guten Argumentierens einführen und folgende Fragen beantworten: Was ist ein Argument? Was unterscheidet ein gutes von einem schlechten Argument? Welche Argument-Typen gibt es? Es werden Hilfen zur informellen Analyse von Begründungen und Argumenten vermittelt und in praktischen Übungen angewandt. Wir werden auch einen ersten Blick auf die formale Logik werfen und die Rolle von Argumenten in der Kommunikation reflektieren. Speziell geht es dabei auch um die logische Korrektheit und um die Stichhaltigkeit (Triftigkeit) von Argumenten. Wichtig ist die Einübung von Techniken zur Darstellung argumentativer Strukturen und zur Bewertung von Argumenten. Weitere Themen sind besondere Argumentationsformen (Analogieargumente, Selbstanwendungsargumente, transzendentale Argumente) und formale und informelle Fehlschlüsse. Außerdem werden Grundzüge der aristotelischen Syllogistik und einige Themen der traditionellen Logik vorgestellt.

Materialien zum Kurs werden im Internet bereitgestellt. Die erfolgreiche Teilnahme erfordert eine regelmäßige Mitarbeit und die wöchentliche Bearbeitung von Hausaufgaben. Der Besuch des zugehörigen Tutoriums wird empfohlen.

Dr. Frank Kannetzky
09-30-B3-001BEinführung in die Theoretische Philosophie
Introduction to Theoretical Philosophy

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 SFG 0150 (2 SWS)

Die Theoretische Philosophie beinhaltet eine große Bandbreite an Teildisziplinen wie etwa Sprachphilosophie, Erkenntnistheorie oder Wissenschaftstheorie. Die Vorlesung wird Sie mit Disziplinen, Fragestellungen, Methoden und ausgewählten Problemen der Theoretischen Philosophie vertraut machen. Wie kommen Begriffe zu ihrer Bedeutung? Was unterscheidet gut begründetes Wissen von bloßen Vermutungen und rein subjektiven Überzeugungen? Was ist Wahrheit? Können wir sicher sein, dass es eine Welt außerhalb unseres Bewusstseins gibt? Was ist ein Naturgesetz? Ist das Bewusstsein nur ein Gehirnzustand? Dabei werden auch grundlegende Fachbegriffe wie analytisch/synthetisch, möglich/notwendig, Kausalität, Kategorie, Substanz/Akzidens, Universalia, Intentionalität, Qualia, Metaphysik, Transzendentalphilosophie, Ontologie eingeführt und erläutert.
Der Besuch des zugehörigen Tutoriums wird dringend empfohlen.
Literatur
  • Bartels, A., und M. Stöckler (Hg.) (2007): Wissenschaftstheorie.Ein Studienbuch, Paderborn: mentis.
  • Detel, W. (2007): Grundkurs Philosophie, Stuttgart: Reclam.
  • Hübner, J. (2015): Einführung in die Theoretische Philosophie, Stuttgart, Weimar: Metzler.

Eike Kroner
Prof. Dr. Manfred Stöckler
Anne Christina Thaeder
09-30-B4-001BEinführung in die Praktische Philosophie
Introduction to Practical Philosophy
M.A. Komplexes Entscheiden 09-M39-1-02-01

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 SFG 0150 (2 SWS)

Die Vorlesung führt in Grundbegriffe der Praktischen Philosophie ein. Sie geht aus vom Begriff der Handlung und entwickelt aus dessen Implikationen einige in der Geschichte der Philosophie und in den gegenwärtigen philosophischen Debatten zentrale Begriffe und Fragestellungen, um mit wichtigen Theorie-Konzeptionen der Praktischen Philosophie vertraut zu machen. Grundkonzepte der Allgemeinen Ethik, der Angewandten Ethik, der Politischen Philosophie und der Rechtsphilosophie werden vorgestellt.

Es werden vor allem die folgenden Begriffe eingeführt: Freiheit, Absicht, Wille, Entscheidung; Nutzen, Glück, Pflicht, Achtung, Unparteilichkeit, Moral; Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Legitimität; Gerechtigkeit, Recht, Menschenrechte.

Die Vorlesung richtet sich an Studierende, die sich Grundlagen der Praktischen Philosophie aneignen (Bachelor Philosophie 1. Jahr und Master Komplexes Entscheiden 1. Jahr). Sie kann aber von allen Interessierten besucht werden.

Literaturangaben finden sich im Lektüre-Leitfaden, der im Stud.IP zum Herunterladen zur Verfügung steht und weitere Angaben zu wichtigen Quellentexten und Forschungsliteratur zur Praktischen Philosophie enthält.

Prof. Dr. Georg Mohr
09-30-B5-B-IRingvorlesung V: Teil I Geschichte der Philosophie
Lecture series History of Philosophy, Part I

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 SFG 0150 (2 SWS)

Diese Vorlesung ist ein besonderes Angebot, das in dieser Art nur an ganz wenigen anderen Universitäten zu finden ist: Sie gibt einen Überblick über Themen, Theoriekonzeptionen und Lebenswerke einer Auswahl wichtiger Autoren aus der langen Geschichte der Philosophie.

Die Vorlesung hat zwei Teile. Im Wintersemester werden Epochen von der griechischen Antike bis zu Kant vorgestellt, das nächste Sommersemester führt vom deutschen Idealismus bis zur Gegenwart.

Die Veranstaltung findet als Ringvorlesung statt, d.h. die einzelnen Sitzungen werden von verschiedenen Lehrenden bestritten. So kann man die Lehrenden des Instituts für Philosophie kennenlernen und sich mit unterschiedlichen Zugangsweisen und Denkstilen in der Philosophie vertraut machen.

Die Ringvorlesung gibt zugleich auch Einblicke in die abendländische Kultur- und Geistesgeschichte.

Die Vorlesung und zugehörige Tutorien bilden das Modul B 5 (Einführung in die Geschichte der Philosophie), das durch eine mündliche Modulprüfung im Anschluss an das Sommersemester abgeschlossen wird.

Am Beispiel herausragender Denker werden historische Bedingtheiten und institutionelle Rahmenbedingungen der Philosophie, aber auch der innere Zusammenhang und die Entwicklung philosophischer Problemstellungen und Lösungsvorschläge thematisiert. Der historische Überblick soll es leichter machen, systematische Themen und Seminarveranstaltungen zu einzelnen Autoren aus der Geschichte der Philosophie einzuordnen und ihre Gedanken zu verknüpfen.
Die Teilnahme an der Modulprüfung erfordert eine kontinuierliche und intensive Vor- und Nachbereitung der Sitzungen der beiden Semester. Dazu werden Materialien bereitgestellt, die in den Tutorien vertieft werden können.

Die Ringvorlesung kann auch von TeilnehmerInnen anderer Fächer im Rahmen der General Studies belegt werden. Natürlich sind auch alle willkommen, die sich für die Geschichte der Ideen unabhängig von Creditpoints und Studienordnungen interessieren.

Prof. Dr. Dagmar Hella Borchers
Prof. Dr. Georg Mohr
Prof. Dr. Norman Sieroka
Dr. Svantje Marei Guinebert
Prof. Dr. Manfred Stöckler
Anne Christina Thaeder
09-30-T1-008A / 09-30-TS-006SDas Unendliche
The Infinite

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 SpT C4180 (2 SWS)

Kaum etwas in der Philosophie ist so alt wie die Faszination für das Unendliche und die Bemühungen, es begrifflich zu fassen. Bereits der erste abendländische Philosoph, von dem uns Textfragmente überliefert sind (Anaximander), spricht über das Unendliche (to apeiron) im Sinne einer unerschöpflichen Natur.
In der ersten Hälfte des Seminars werden wir gemeinsam anhand des Unendlichkeitsbegriffs einen Streifzug durch die Geschichte der abendländischen Philosophie unternehmen. Diskutiert werden u.a. die Positionen von Aristoteles, Leibniz und Kant. Die zweite Hälfte des Kurses widmet sich dann dem 20. Jahrhundert und zwar sowohl in philosophischer wie auch mathematischer Hinsicht. Auf philosophischer Seite werden wir u.a. die Unterscheidung zwischen "sagen" und "zeigen" bei Wittgenstein behandeln; auf mathematischer Seite u.a. die transfinite Mengenlehre und den Gödelschen Unvollständigkeitssatz. (NB: Es werden keine spezifischen Kenntnisse in formaler Logik und Mengenlehre vorausgesetzt.)

Lernziele:
Ziel der Veranstaltung ist es, die Studierenden für unterschiedliche Unendlichkeitsbegriffe zu sensibilisieren und für die unterschiedlichen Problemstellungen die sich in philosophischen und auch mathematischen Kontexten entwickelt haben.
Literatur:
Die Textgrundlage für den gesamten Kurs bildet folgendes Buch, dessen Anschaffung empfohlen wird:
- Moore, A.W. 2001. The Infinite (2. Auflage). Routledge.
Ergänzende Texte werden über die Stud.IP-Seite der Lehrveranstaltung zur Verfügung gestellt.

Prof. Dr. Norman Sieroka
09-30-T1-009ALeibniz' Monadologie
Leibniz Monadology

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 SFG 2070 (2 SWS)

Woraus besteht die Welt? Lässt sie sich in immer kleinere Bestandteile auflösen? Sind sämtliche Ereignisse vorherbestimmt (determiniert)? Diese und viele weitere Fragen aus der Metaphysik und diversen angrenzenden Gebieten wie etwa Erkenntnistheorie, Physik, Moralphilosophie und Theologie werden in Leibniz‘ kurzer Schrift über die Monadologie behandelt.

Wir werden diesen Text, der zu den prägenden und kanonischen Texten der Philosophie der Neuzeit zählt, gemeinsam intensiv diskutieren. Dabei werden wir, wo immer nötig und hilfreich, auch auf Auszüge aus anderen Schriften von Leibniz zurückgreifen.


Lernziele:
Ziel der Veranstaltung ist es, den Studierenden einen Überblick über Leibniz‘ Metaphysik zu vermitteln. Die Studierenden sind nach Abschluss des Kurses in der Lage, grundlegende metaphysische Überzeugungen von Leibniz sowohl historisch (bspw. im Bezug zum Cartesianismus) als auch systematisch (bspw. im Verhältnis zu Leibniz‘ Verständnis von Freiheit, Physik und Logik) zu verorten.

Literatur:
Es gibt diverse Ausgaben der Leibnizschen Monadologie. Ein empfehlenswerter Sammelband, der auch weitere kurze Texte von Leibniz enthält, die für den Kurs wichtig sind, ist beispielsweise folgender:
Gottfried Wilhelm Leibniz: Monadologie und andere metaphysische Schriften. Meiner Verlag, Hamburg 2014.

Prof. Dr. Norman Sieroka
09-54-1-R1Einführung in die Religionswissenschaft
(für die nicht-schulischen Studierenden)

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Mi 08:00 - 10:00 SpT C4180 (2 SWS)

  • General Studies-Angebot für alle BA-Studierenden -

Das Seminar wird in die wissenschaftshistorischen, theoretischen und systematischen Grundlagen der Religionswissenschaft einführen. Anhand ausgewählter klassischer Autoren der Religionswissenschaft und angrenzender Disziplinen werden in historischer Perspektive Grundfragen der Religionswissenschaft behandelt, die zur Herausbildung der Religionswissenschaft als Fach geführt haben, wie beispielsweise: Welchen Ursprung hat Religion? Was ist der Unterschied zwischen Religion und Theologie? Was ist der Unterschied zwischen Magie, Religion und Wissenschaft? Erfüllt Religion eine spezifische gesellschaftliche, soziale oder psychische Funktion? Unterscheidet sich Religion von anderen Sinngebungsdimensionen?

Das Seminar ist als Mischung zwischen Vorlesung (Vorstellung der wesentlichen Inhalte durch die Dozentin) und Seminar (gemeinsame Lektüre und Diskussion von Texten) konzipiert.
Als vorbereitende und/oder begleitende Lektüre wird folgende Literatur empfohlen:
- Fritz Stolz: Grundzüge der Religionswissenschaft. Göttingen 1988 oder
- Klaus Hock: Einführung in die Religionswissenschaft. Darmstadt 2002 oder
- Hans G. Kippenberg / Kocku von Stuckrad: Einführung in die Religionswissenschaft. München 2003.

Lehrangebot für:
• BA Religionswissenschaft Modul 1 (Profilfach und Komplementärfach)
• General Studies im BA andere Fächer

Studienbegleitende Leistungen:
Erwartet wird die regelmäßige Teilnahme an den Seminarsitzungen, regelmäßige vorbereitende Lektüre zu den Sitzungen und Beteiligung an den Diskussionen.
Am Ende des Semesters wird eine Klausur (90 Min.) geschrieben, die als verbindliche studienbegleitende Leistung gilt.
Der Seminarplan wird zu Beginn des Seminars ausgegeben und in StudIP eingestellt.

Modulprüfung:
Die Modulprüfung kann über die Klausur erfolgen, allerdings ist auch dann das Modul erst vollständig bestanden, wenn die zweite Veranstaltung (M1-2 im SoSe) erfolgreich absolviert wurde.
Schein-/Prüfungsanforderungen für Studierende im General-Studies-Bereich in Absprache.

Tutorium:
Zur Unterstützung der Veranstaltung und der Prüfung werden Tutorien durch ältere Studierende angeboten. Eine Teilnahme daran wird empfohlen.

Prof. Dr. Gritt Maria Klinkhammer
Dr. Anna Neumaier
09-54-1-R1/2Einführung in die Religionswissenschaft
(für die schulischen Studierenden)

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 GW2 B1410 (2 SWS)

  • General Studies-Angebot für alle BA-Studierenden -

Das Seminar wird in die wissenschaftshistorischen, theoretischen und systematischen Grundlagen der Religionswissenschaft einführen. Anhand ausgewählter klassischer Autoren der Religionswissenschaft und angrenzender Disziplinen werden in historischer Perspektive Grundfragen der Religionswissenschaft behandelt, die zur Ausdifferenzierung der Religionswissenschaft als Fach geführt haben, wie beispielsweise: Welchen Ursprung hat Religion? Was ist der Unterschied zwischen Religion und Theologie? Was ist der Unterschied zwischen Magie, Religion und Wissenschaft? Erfüllt Religion eine spezifische gesellschaftliche, soziale oder psychische Funktion? Unterscheidet sich Religion von anderen Sinngebungsdimensionen?

Das Seminar ist als Mischung zwischen Seminar (gemeinsame Lektüre und Diskussion der Texte) und Vorlesung (Vortrag über die wesentlichen Inhalte durch die Dozentin) konzipiert.
Als vorbereitende und/oder begleitende Lektüre wird folgende Literatur empfohlen:
- Fritz Stolz: Grundzüge der Religionswissenschaft. Göttingen 1988 oder
- Klaus Hock: Einführung in die Religionswissenschaft. Darmstadt 2002 oder
- Hans G. Kippenberg / Kocku von Stuckrad: Einführung in die Religionswissenschaft. München 2003.


Studienbegleitende Leistungen:
Erwartet wird die regelmäßige Teilnahme an den Seminarsitzungen, regelmäßige vorbereitende Lektüre(!) und Beteiligung an den Diskussionen.
Ein Seminarplan wird zu Beginn des Semesters in StudIP eingestellt.

Modulprüfung:
Die Modulprüfung für dieses Modul findet zum Ende des Semesters in Form einer 90-minütigen Klausur statt.

Tutorium:
Zur Unterstützung der Veranstaltung finden Tutorien durch ältere Studierende statt. Eine Teilnahme wird empfohlen.

Prof. Dr. Gritt Maria Klinkhammer
09-54-3-M4Rezeptionsgeschichtliche Analyse am Beispiel von Teufelskonstruktionen

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00 FVG O0150 (Seminarraum) (2 SWS)

Ziel des Seminars ist die Analyse der Konstruktion des Teufels in religiösen Traditionen. Die zentralen Fragestellungen des Seminars beschäftigen sich mit der Frage, wie sich die Konstruktion des Teufels bzw. das Teufelsbild in religiösen und literarischen Texten über die Zeit verändert hat. Dabei werden verschiedene Teufelsdarstellungen (AT, NT, Antike, Kunst des Mittelalters, Romantik, etc.) analysiert sowie ihre Rezeption in der jeweiligen Gesellschaft behandelt, um die religions- und kulturgeschichtlichen Hintergründe übergreifend zu erfassen.

Die regelmäßige Teilnahme an den Seminarsitzungen, Vorbereitung der Lektüre sowie Diskussion in den Einheiten ist zentraler Bestandteil des Seminars. Zudem wird erwartet, dass regelmäßig Reflexionen zu den erarbeiteten Inhalten erstellt werden, um den Lernfortschritt festzuhalten.

Dr. Dr. Lisa Kienzl, M.A.
09-54-3-M10Lektürekurs: Michel Foucault - Mechanismen moderner Macht und Integrationsdiskurse über Muslim*innen

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 SpT C3140 (2 SWS)

Michel Foucault zählt zu den bedeutendsten Philosophen des letzten Jahrhunderts und hat mit seiner Machtkritik sowohl die Kultur- als auch Geistes- und Sozialwissenschaften stark geprägt. Seine Theorien sind in der Analyse aktueller Debatten über Islam in Europa - z.B. über Terrorismus oder einen „Euro-Islam“ - besonders fruchtbar, um Machtverhältnisse sichtbar zu machen.

In dem Seminar setzen wir uns mit den verschiedenen Machtverständnissen von Michel Foucault auseinander. Im ersten Teil des Seminars fokussieren wir dabei grundlegende Konzepte aus Foucaults Werk mit einem Schwerpunkt auf Disziplinarmacht und dem Übergang zur Gouvernementalität.
Im zweiten Teil des Seminars schauen wir uns dann jüngere Auseinandersetzungen und Anwendungen dieser Machtkritik an. Hierbei werden wir uns auf religionswissenschaftliche Forschungen beziehen und vor allem Integrationsdiskurse und Debatten über Islam in Europa in den Blick nehmen.
Ziel des Seminars ist es, die z.T. sperrigen Texte und Theorien Foucaults gemeinsam zu erarbeiten und verständlich zu machen und auf aktuelle Themen zu beziehen. Als studienbegleitende Leistung ist deshalb die Anfertigung eines Lesetagebuchs, in dem insbesondere zentrale Begriffe reflektiert werden, vorgesehen. Eine Prüfungsleistung kann in Form einer ungefähr 10-seitigen Hausarbeit angefertigt werden.

Rosa Lütge
09-54-5-M9Digitale Religion? Medienforschung aus religionswissenschaftlicher Perspektive

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 GW1 A1260 SpT C3140 (2 SWS)

Einzeltermine:
Di 17.12.19 18:00 - 22:00 SFG 1010

Lange Zeit wurde Religion in digitalen Medien als Sonderfall betrachtet - als Ausnahmeerscheinung, manchmal sogar als Paradox. Heute, in Zeiten tiefgreifender Mediatisierung, sind digitale Medien als legitime Kommunikationsform und damit auch als Quelle anerkannt. Es stellt sich aber die Frage, wie man diese Art von Medien methodisch und theoretisch fassen kann. Das Seminar wird sich daher mit exemplarisch ausgewählten religionswissenschaftliche Themen wie Religion, Ritual, Identität, Gemeinschaft, Autentizität befassen. Wir werden anhand des Buches "Digital Religion" (Campbell 2013) Theorieansätze zu diesen Themenbereichen lesen, versuchen zu verstehen und kritisch anhand von Fallbeispielen empirischer Forschung in digitalen Medien diskutieren.
Literatur: Campbell, Heidi (Hg.): Digital Religion. New York: Routledge, 2013

Bemerkungen: Für Studierende, die in die neue Studienordnung wechseln: diese Veranstaltung entspricht Modul Rel 9.1 Medienanalyse, 3 CP.

Prof. Dr. Kerstin Radde-Antweiler
09-54-GSPerzeption von Körper und Umgang mit Sexualität in religiösen Gemeinschaften

Seminar

Einzeltermine:
Do 12.12.19 13:00 - 16:00 SpT C3140
Do 12.12.19 16:00 - 19:00 SFG 0150
Fr 13.12.19 - Sa 14.12.19 (Fr, Sa) 10:00 - 18:30 GW1-HS H1010

Die Veranstaltung wird in Blöcken stattfinden.

Religion beschäftigt sich immer mit wesentlichen Aspekten des Daseins. Nicht nur mit höheren Zielen, welche Sinnfragen, Moral betreffen, sondern eben auch mit den so genannten Aktivitäten des täglichen Lebens wie Nahrungsaufnahme, Sexualität, Kontakt zur sozialen Umgebung, zur belebten wie unbelebten Umwelt.

Weltbejahende Religionen sind - wenn sie erfolgreich agieren - meist so orientiert, dass die soziale Gemeinschaft gestärkt wird und individuelle Bestrebungen, nicht selten dominiert durch Triebe und weniger durch vernunftgeleitete Überlegungen, nachrangig betrachtet werden. Die diesbezüglichen Ziele individuums-betonender östlicher Religionssysteme unterscheiden sich hiervon nur teilweise.

Dies betrifft beispielsweise:
  • die Ernährung (Nahrungstabus und -regeln)
  • die Sexualität (diesbezügliche Verhaltenskodizes, einschließlich Tabuisierung von Gesellschaft gefährdendem Verhalten)
  • das Sozialverhalten im Allgemeinen (religiöser „Altruismus“)

Das hier angebotene zweisemestrige Blockseminar baut zwar aufeinander auf, allerdings können auch die einzelne Blöcke für sich getrennt besucht werden.

Im Wintersemesters 2019/2020 stehen folgende Themen im Zentrum:
  • Einführung in die Perzeption von Körper und Umgang mit Sexualität in Religiösen Gemeinschaften im historischen Kontext
  • Positionierung von Religionen bzw. deren jeweiligen Protagonisten unter Berücksichtigung der historischen Dimension und gesellschaftspolitisch aktueller Diskussion zu:
o männliche und weibliche Beschneidung
o Zölibat
o Homosexualität
o Ggf. Missbrauch in der „Kirche“

Hinweis:
Um ein ausreichendes Niveau der Veranstaltung sicherzustellen und eine aktive Mitarbeit im Blockseminar möglich zu machen, wird von den Teilnehmenden erwartet, alle aufgeführten Texte nicht nur gelesen, sondern auch dahingehend durchgearbeitet zu haben, dass zu den Texten Fragen zum Inhalt und der verwendeten Argumentation gestellt und im Plenum des Seminars diskutiert werden können.
Eine Teilnahme ohne entsprechende Vorbereitung ist nicht möglich.

Anforderungen:
1. Pflichtlektüre muss bis zum Seminar gelesen worden sein
2. Verfassen eines kurzen Thesenpapiers zu jedem der 5 Pflichtlektüre-Artikel (werden noch bereitgestellt)
3. Vorstellung sowie Diskussion des Thesenpapiers
4. Anwesenheit während des gesamten Seminars von Donnerstagnachmittag 14:00 Uhr bis Samstagabend 18:30 Uhr

Das Seminar beinhaltet:
  • Am Donnerstag eine Einführung ins Thema (Einführung in die Perzeption von Körper und Umgang mit Sexualität in Religiösen Gemeinschaften im historischen Kontext, männliche und weibliche Beschneidung, Zölibat, Homosexualität), sowie Arbeit in Kleingruppen.
  • Am Freitagvormittag werden die Ergebnisse der Kleingruppenarbeit von den Studierenden vorgestellt und gemeinsam diskutiert. Am Nachmittag wird ein Teil der Referate vorgestellt, anschließend ist eine Exkursion mit Befragung durch Kleingruppen geplant.
  • Am Samstagvormittag werden die Ergebnisse der Befragung diskutiert, nachmittags wird der zweite Teil der Referate vorgestellt.

Die Pflichtlektüre-Artikel werden im Seminarapparat auf StudIP bereitgestellt (und nicht wie bisher darüberhinausgehende sonstige, aus meiner Sicht diesbezüglich interessante Literatur).

Nochmals: Diese Artikel müssen vor dem Seminar gelesen werden, das ist eine Teilnahme-Voraussetzung am Seminar.

Das Seminar findet an einem verlängerten Wochenende von Donnerstagmittag bis Samstagabend statt, damit der zeitliche Aufwand überschaubar ist und trotzdem die vorgeschriebenen Semesterwochenstunden abgeleistet werden können.

mit freundlichem Gruss
Prof. Dr. med. Dr. phil. Peter Kaiser

P.S.: In die Seminar fließen die Erfahrung des Dozenten als systemischer Paar- und Sexualtherapeut mit ein.


Hinweis: Vorankündigung

Im Sommersemester 2020 stehen folgende Themen im Zentrum:
  • Eine Einführung in evolutionär sinnvolles, aber unter heutigen sozialen Bedingungen partiell schädliches Sexualverhalten unter Einschluss der psychologischen wie auch biologischen und soziologischen Perspektiven.
  • Erörterung weiterer unterschiedlicher Formen von Sexualität (z.B. Asexualität und „Sublimation“, Mono- und Polygamie / Polyamorie, Sadomasochismus) aus den religionswissenschaftlichen, anthropologischen, psychologischen und psychotherapeutischen Blickwinkeln.
  • Sexualitätsassoziierte religiöse Rituale; Schmerz; sowie Body-Modification
  • Sexualtherapeutische Seelsorge


Literaturhinweise:

Ad Sexualität allgemein
• Denzel, Georg 2002 (1993). Die Geschichte des Zölibats. Herder, Freiburg
• Deschner, Karlheinz 1989 (1973). Das Kreuz mit der Kirche. Eine Sexualgeschichte des Christentums. Wilhelm Heyne Verlag, München
• Douglas, Mary Ritual 1986 (Original 1970. Natural Symbols. Exploration in Cosmology). Tabu und Körpersymbolik. Sozialanthropologische Studien in Industriegesellschaft und Stammeskultur. Fischer Wissenschaft, Frankfurt am Main
• Freud, Sigmund 1905. Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie. http://www.psychanalyse.lu/Freud/FreudDreiAbhandlungen.pdf
• Fuller, Robert C. 2008. Spirituality in the flesh. Bodily sources of religious experience. Oxford University Press, New York
• Glucklich, Ariel 2001. Sacred Pain. Hurting the body for the sake of the soul Oxford University Press, New York.
• Goodman, Felicitas D 1994 (Original 1988. Ecstasy, Ritual, and Alternative Reality. Religion in a Pluralistic World). Die andere Wirklichkeit. Über das Religiöse in den Kulturen der Welt. Trickster, München
• Kakar Sudhir 2003 (Original 1998. The ascetic of desire). Kamasutra oder die Kunst des Begehrens dtv, München
• Kaiser Peter 2016. Heilige Qual und die Lust am Schmerz - Spiritualität und Sadomasochismus. Verlag Traugott Bautz, Nordhausen
• Largier, Niklaus 2007. Die Kunst des Begehrens. Dekadenz, Sinnlichkeit und Askese. C.H. Beck, München
• LeVay, Simon 1994 (Original 1993. The Sexual Brain). Keimzellen der Lust. Die Natur der menschlichen Sexualität. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg
• Malinowski, Bronislaw 1961 (1927). Sex and repression in savage society. Routledge, London
• Matthiesen, Silja 2007. Wandel von Liebesbeziehungen und Sexualität. Empirische und theoretische Analysen. Psychosozial-Verlag, Gießen
• Mende, Janne 2011. Begründungsmuster weiblicher Genitalverstümmelung. Zur Vermittlung von Kulturrelativismus und Universalismus. transcript-Verlag, PDF-Volltext der Einleitung
• Minois, Georges 2000 (Original 1994. Histoire de l´enfer) Hölle. Kleine Kulturgeschichte der Unterwelt. Herder spektrum, Freiburg
• Osho 2005. Sex – das missverstandene Geschenk (Original 1999. From Sex to Super-consciousness) Goldmann, München
• Parrinder, Geoffrey 1991. Sexualität in den Religionen der Welt. (engl. Original 1980) Walter Verlag Olten und Freiburg
• Rogers, Eugene F. Jr. (Ed.) 2002. Theology and Sexuality. Classic and contemporary readings. Blackwell Publishing, Malden MA USA.
• Schmidt, Gunter 1998 (1996). Sexuelle Verhältnisse. Über das Verschwinden der Sexualmoral. Rowohlt TB, Reinbek bei Hamburg
• Sigusch, Volkmar 2005. Kultursodomie als Neoallianz. In: Volkmar Sigusch: Neosexualitäten. Über den Wandel von Liebe und Perversion. Campus-Verlag, Frankfurt am Main / New York
• The Kama Sutra of Vatsayana 1993. The classic Hindu treatise on love and social con-duct. Penguin Books India 1993 (1962)
• Watts, Alan W 1958. Nature, Man and Woman. Sacred and profane love. Pantheon Books, New York.
• Zhizhong, Bian 1987. Daoist health preservation exercises. China Reconstructs Press, Beijing China

Prof. Dr. med. Dr. phil. Peter Kaiser
09-54-MA-1-M2Globale Bestattungskulturen in Transformation

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 SpT C3140 (2 SWS)

Das Seminar wirft zunächst einen religionsethnologischen Blick auf das Thema Bestattung, indem es mit der Luftbestattung und der Zweitbestattung zwei Beispiele aufgreift, die von der europäischen Bestattungskultur stark abweichen. Der zweite Teil richtet einen religionsanthropologischen Fokus auf gegenwärtige Tendenzen in der deutschen Bestattungskultur. Untersucht werden die zunehmend multireligiöse Nutzung deutscher Friedhöfe sowie die Ausdifferenzierung nach alternativen Bestattungsformen. Exemplarisch wird in einer Exkursion ein Friedhof in Bremen aufgesucht.

Thorsten Wettich
09-60-M8/9-E(Medienvermittelte) Erinnerungsarbeit - Erinnerungsworkshops planen und durchführen
(Mediated) Memory Work - Planning and Conducting Memory Workshops

Seminar

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 2) Mo 16:00 - 20:00 SFG 2070 (2 SWS)


Rieke Böhling, M.A.
09-60-M8/9-FKommunikation und Medien im Wandel - vom historischen Überblick zum Einblick in die Forschung
Communication and Media Change - Historical Overview and Research Insights

Seminar

Einzeltermine:
Di 15.10.19 18:00 - 20:00 SFG 2060
Fr 08.11.19 12:00 - 18:00 MZH 1460
Fr 15.11.19 10:00 - 14:00 externer Ort
Fr 22.11.19 10:00 - 18:00 externer Ort
Fr 13.12.19 12:00 - 18:00 MZH 1460
Fr 13.12.19 18:00 - 20:00 MZH 1460
Sa 14.12.19 10:00 - 16:00 GW2 B2890


Simon Sax
09-M52-01-03Einführung in die Naturphilosophie
Introduction to Natural Philosophy

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 SFG 1020 (2 SWS)

"Übernatürliches gibt es nicht." Dies ist eine typisch moderne Überzeugung, die anzeigt, dass Natur für die meisten Menschen heute mit Wirklichkeit zusammenfällt. Das war nicht immer so. "Welt", "Wirklichkeit" und "Natur" sind Wörter, die lange Zeit in der Geschichte des abendländischen Denkens unterschiedliches bezeichneten. So endete für viele in der Antike die Natur spätestens am Mond. Jenseits des Mondes war noch Welt, aber nicht mehr Natur. Darüber hinaus sollte das, was da jenseits des Mondes war, vollkommener sein als die Natur unter dem Mond. Diese Vollkommenheitsdifferenzen sind aus dem modernen Wirklichkeitsverständnis verschwunden.

Die Vorlesung zeichnet diese Veränderungsprozesse der Naturauffassung anhand der Analyse einflussreicher philosophischer Systeme aus der Antike, der Neuzeit und der Gegenwart nach. Dabei werden zugleich Grundbegriffe wie "Raum", "Zeit", "Materie", "Ursache", "Gesetz", "Zufall" und die begrifflichen Konstellationen, in denen sie auftreten, als Gegenstände naturphilosophischen Nachdenkens in der Gegenwart vorgestellt.

Lernziel:
Ziel der Veranstaltung ist es, die Studierenden zu sensibilisieren für unterschiedliche Reflexionsformen über Naturprozesse und ihr Verhältnis zum Selbstbildnis des Menschen in seiner historischen Entwicklung. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, verschiedene Ansätze und Positionen differenzierend wiederzugeben und kritisch einzuordnen – inklusive Bezügen und Problematiken aus den Einzelwissenschaften und unserer heutigen Alltagswelt.

Literatur:
Die Folien (slides) der einzelnen Vorlesungen werden jeweils im Anschluss in pdf-Format auf der Stud.IP-Seite zur Lehrveranstaltung hochladen. Die Folien enthalten jeweils auch nach Themen gegliederte Lektürehinweise.
Als Ergänzung finden Sie auf der Stud.IP-Seite ein Vorlesungsskript (Hampe/Sieroka; WS04/05), das einen Teil der hier behandelten Themen in ähnlicher Weise diskutiert.

Prof. Dr. Norman Sieroka
09-M52-03-01Philosophy of Cosmology, Space and Space Travel (in englischer Sprache)

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 SFG 1010 (2 SWS)

Course Content:

This course covers philosophical questions about cosmology and about the exploration of terra incognita related to space. First, we cover the meaning of exploration for mankind in general (exploration of new territories as well as of laws of the physical world and laws in general). Second, we specialize to questions related to space: What is the idea behind a finite or infinite world? What does the exploration of space mean for the “position” of mankind within the Universe, for the world view of human beings? What would it mean for mankind if the search for extraterrestrial life will be successful? In what sense can cosmology missions “uncover” the dynamics of the universe from the Big Bang to the far future? What concept of time is involved here and what counts as evidence and why?

Learning outcome/learning goals:

• Knowledge of basic notions from the philosophy of the natural sciences (natural law, space, time, infinity, …)
• Basic insights into the aims of scientific inquiry and the generation of scientific knowledge (by means of examples from the history of cosmology)
• Ideas involved in human self-understanding related to “other worlds” or extraterrestrial life
• Basic knowledge of cosmology.

Literature:
[Will be announced at the beginning of the course.]

Prof. Dr. Claus Lämmerzahl
Prof. Dr. Norman Sieroka

Sprach- und Literaturwissenschaften

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
10-GS-2-01Geschichte und Literatur der niederdeutschen Sprache
Das plattdeutsche Jugendbuch in Kombination mit einer Übung zu selbst geschriebenen Tagebuchnotizen

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 GW1-HS H1010 (2 SWS)

Das plattdeutsche Jugendbuch
Es gibt nur wenig plattdeutsche Literatur, die besonders für die Zielgruppe der unter Zwanzigjährigen heraus gegeben wurde. Die meisten guten Geschichten und Gedichte wurden zudem schon vor etwa hundert Jahren veröffentlicht und gehen somit an der Lebenswirklichkeit von Jugendlichen und Kindern heute vorbei. Gleichwohl findet man einige neuere Schriften, die in dieser Veranstaltung vorgestellt werden sollen. Zu einem noch nicht festgelegten Termin wird uns die Autorin Birgit Lemmermann als Referentin aufsuchen, deren Buch „Ebbe un Hehn“ vornehmlich Gegenstand unserer Betrachtungen sein wird. Das Buch sollte allen Teilnehmern vorliegen, es ist im Buchhandel erhältlich. [Verlag: Atelier im Bauernhaus, ISBN-10: 3881325468, ISBN-13: 9783881325462]
Einen Teil der Veranstaltung werden wir zudem dem Selbst-Plattdeutsch-Schreiben widmen. Anhand fiktiver Tagebuchnotizen sollen kleine Texte nach Anleitung von den Teilnehmern verfasst und zusammengestellt werden.

Dat plattdütsche Book för de Jugend
Das gifft nich veel, wat för de jungen Lüe unner twintig schräben is, un dat, wat dat gifft, dat is meist över hunnert Johr old. Dat seggt de Jungs un Deerns vundage nich väl, un so is sonnerlich dat Book „Ebbe un Hehn“ vun Birgit Lemmermann een Utnahm. All de in de Veranstalten kamt, schüllt sik vörher dat Book man anschaffen or utlehnen, denn wi wüllt dat kumplett dörläsen. Fro Lemmermann will sülms an enen Dag kamen un op use Fragen antern un us wat vun ehre Schrieveree vertelln. Man kann dat Book in’n Bökerhannel kriegen / bestelln [Verlag: Atelier im Bauernhaus, ISBN-10: 3881325468, ISBN-13: 9783881325462].
Een Deel vun de Veranstalten schall de egen Schrieveree togode kamen. Hebbt Se al mal Dagebook schräben? Dat wüllt wi mal tosamen versöken un een lütt utdacht’t Dagebook tohopenstelln.

Ute Schernich
10-M82-2-PR-3Fremdsprachenunterricht für Erwachsene unter besonderer Berücksichtigung von Deutsch als Fremdsprache - Lerntheoretische Grundlagen, didaktische Konzeptionen, praktische Unterrichtsformen

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 SuUB 4320 (Studio II Medienraum ) (2 SWS)
Prof. Dr. Hans Krings

Nachhaltigkeit

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
eGS-DHN-01Der Hohe Norden | The Far North | Le Grand Nord (Kanada/Québec)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip- oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Norbert Schaffeld (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-GDM-02Grundlagen des Managements

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip- oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-BNE-01Bildung für nachhaltige Entwicklung
eGeneral Studies

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-CE-02Civic Ecology (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 1

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-EW-16Energiewende (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-GES-03Gesellschaftliches Engagement für nachhaltige Entwicklung durch Stiftungen

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-KKA-04Klimaschutz und Klimaanpassung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-LFN-05Literatur, Filme, eGames und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-ME-06Menschliche Ernährung und ökologische Folgen

Vorlesung
ECTS: 1

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-NHB-09Nachhaltigkeit und Betriebswirtschaftslehre

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorisczhe Verantwortung)
eGS-VA-NHE-07Nachhaltige Entwicklung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-NHM-08Nachhaltiges Management

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-SM-10Sustainability Marketing (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-SWN-19Solidarisches Wirtschaften für eine Nachhaltige Entwicklung

Vorlesung
ECTS: 3
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-TEN-11Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-TM-12Transition Management

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-TSN-17Tourismusmanagement im Spannungsfeld von Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-WFN-14Weltfinanzsystem und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-WIT-15World in Transition (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-WWM-13Weltbevölkerung und weltweite Migration

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)

Fachübergreifende Ringvorlesungen

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
02-02-GS24Mehr oder weniger Insekten - Forschung
More or less insects - research; aspects and insights from a fascinating field of sciences

Vorlesung
ECTS: 3

Diese Veranstaltung findet im Überseemuseum statt.
Montags, ab 21.10.2019, 20:00-22:00.

Prof. Dr. Marko Rohlfs
Dr. Hans Konrad Nettmann
09-GS-3-12bRingvorlesung
Ziele für nachhaltige Entwicklung: Ambivalenzen einer globalen Agenda

Vorlesung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 24.10.19 18:30 - 20:00 Haus der Wissenschaft, Sandstrasse 4, Bremen
Do 21.11.19 18:30 - 20:00 Rotunde im Cartesium, Enrique-Schmidt-Strasse 5, Bremen
Do 05.12.19 18:30 - 20:00 Klimawerkstatt, Westerstrasse 58, Bremen
Do 09.01.20 18:30 - 20:00
Do 30.01.20 18:30 - 20:00 Rotunde im Cartesium, Enrique-Schmidt-Strasse 5, Bremen

Ansprechpartnerin: Dr. Sigrid Kannengießer, sigrid.kannengiesser@uni-bremen.de

Mit der Verabschiedung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat die Staatengemeinschaft im September 2015 den Anspruch signalisiert, grundlegende Transformationen in Politik und Gesellschaft anzustoßen. Die handlungsleitenden Prinzipien dieser Agenda manifestieren sich in den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) und den zugehörigen insgesamt 169 Zielvorgaben. Doch während vielfach anerkannt wird, dass die SDGs und ihre Zielvorgaben umfassender, ambitionierter und konkreter ausfallen als die vorhergehenden Millennium Development Goals, werden zugleich Widersprüchlichkeiten innerhalb und zwischen einzelnen Zielen sowie das Ausblenden der systemischen Ursachen von Armut, Konflikten und Umweltzerstörung kritisiert.
Dieses Spannungsfeld steht im Zentrum der mehrsemestrigen Ringvorlesung „Ziele für nachhaltige Entwicklung: Ambivalenzen einer globalen Agenda“, die das artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit der Universität Bremen ab dem Sommersemester 2019 organisiert. Im Wintersemester 2019/20 findet der zweite Teil der Ringvorlesung statt. Referent*innen der Universität Bremen und weiterer (inter)nationaler Forschungseinrichtungen setzen sich in dieser Veranstaltungsreihe jeweils mit verschiedenen Zielen auseinandersetzen, diskutieren diese kritisch und arbeiten Notwendigkeiten, Potenziale und Grenzen der Agenda 2030 heraus. Im Fokus der Vorträge stehen u.a. folgende Fragen: Welche Probleme und Lösungsansätze werden in den einzelnen Zielen identifiziert? Welche Potenziale, Grenzen und/oder Ambivalenzen sind in den jeweiligen Zielen zu finden und welche in der Umsetzung des jeweiligen Ziels in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft? Besteht Reformbedarf bei den einzelnen Zielen oder der gesamten Agenda 2030 oder birgt ihre Umsetzung tatschlich die Möglichkeit einer nachhaltigen Gesellschaft?
Die Ringvorlesung kann von Studierenden der Universität Bremen im Bereich General Studies besucht werden. Studierende erhalten 3 CP, wenn sie Protokolle zu drei unterschiedlichen Veranstaltungen des Wintersemesters einreichen.
Im Wintersemester 2019/20 umfasst die Ringvorlesung folgende fünf Termine:
24.10.2019 / 18:30 UHR / HAUS DER WISSENSCHAFT, SANDSTRASSE 4
OZEANE, MEERE UND MEERESRESSOURCEN NACHHALTIG NUTZEN
ANTJE BOETIUS (UNIVERSITÄT BREMEN/ALFRED-WEGENER-INSTITUT BREMERHAVEN) und NADJA ZIEBARTH (BUND-MEERESSCHUTZBÜRO BREMEN)

21.11.2019 / 18:30 UHR / ROTUNDE IM CARTESIUM, ENRIQUE-SCHMIDT-STR. 5
SDG 15 - EINE LETZTE CHANCE FÜR DIE WÄLDER DIESER ERDE?
MARKUS LEDERER (UNIVERSITÄT DARMSTADT)

5.12.2019 / 18:30 UHR / KLIMAWERKSTADT, WESTERSTRASSE 58, BREMEN
WHERE DESIGN AND ENDURANCE MEET
DANIELA ROSNER (UNIVERSITY OF WASHINGTON) /
UTA BOHLS (KLIMAWERKSTADT BREMEN)

9.1.2020 / 18:30 UHR / HAUS DER WISSENSCHAFT, SANDSTRASSE 4, BREMEN
ZWISCHEN EXZELLENZ UND CHANCENGERECHTIGKEIT
JANNA TELTEMANN (UNIVERSITÄT HILDESHEIM)

30.1.2020 / 18:30 UHR / ROTUNDE IM CARTESIUM, ENRIQUE-SCHMIDT-STR. 5
STADT ZWISCHEN NACHHALTIGKEIT, WACHSTUM UND DIGITALISIERUNG
STEFANIE BAASCH(UNIVERSITÄT BREMEN)

Dr. Sigrid Kannengießer
eGS-DHN-01Der Hohe Norden | The Far North | Le Grand Nord (Kanada/Québec)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip- oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Norbert Schaffeld (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-GES-03Gesellschaftliches Engagement für nachhaltige Entwicklung durch Stiftungen

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-KKA-04Klimaschutz und Klimaanpassung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-NHB-09Nachhaltigkeit und Betriebswirtschaftslehre

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorisczhe Verantwortung)
eGS-VA-NHE-07Nachhaltige Entwicklung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-SM-10Sustainability Marketing (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-TEN-11Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-TSN-17Tourismusmanagement im Spannungsfeld von Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-WIT-15World in Transition (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-WWM-13Weltbevölkerung und weltweite Migration

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
IA-DECISION-8Universelle Eigenschaften des Entscheidens
Universal Characteristics of Decision Making
Ringveranstaltung

Colloquium
ECTS: 3

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 2) Mi 16:00 - 18:00

www.decisions.uni-bremen.de

Rotunde im Cartesium
Enrique-Schmidt-Str. 5

Alle Lebensformen auf der Erde müssen Entscheidungen in der einen oder anderen Weise treffen, um zu überleben, Nachkommen zu sichern, oder ihre spezifische Nische im Ökosystem unserer Erde auszugestalten und einzunehmen. Im täglichen Leben fällen Menschen ununterbrochen Entscheidungen, allein oder zusammen mit anderen. Wir sind uns selbst gewahr. Wir glauben, dass wir bewusste und wissensbasierte Entscheidungen treffen. Im Gegensatz dazu stehen einfache Lebensformen z.B Hydren oder Schleimpilze, die kein Gehirn oder nicht einmal ein Nervensystem haben. Nichtsdestoweniger zeigen sie ein komplexes Verhalten, um optimale Entscheidungen zu treffen, die ihr Überleben sichern. Fasst man allgemein Entscheidungsprozesse als die Suche nach einer optimalen Lösung auf, lassen sich auch unbelebte Prozesse als Entscheidungsprozesse verstehen, wie sie z.B. in der Logistik, Telekommunikation oder der Robotik auftreten. An den Bremer Universitäten und Instituten findet sich die Entscheidungsforschung sowohl in den Geistes- und Sozialwissenschaften als auch in den Ingenieur- und Naturwissenschaften. Ein vielfältiges Fächerspektrum an der Universität Bremen und der Jacobs University trägt aktiv zu diesem spannenden Forschungsfeld bei. Im 2-wöchigen Rhythmus werden verschiedene Disziplinen und Sichtweisen dargestellt. Welche Mechanismen von Entscheidungsprozessen gibt es? Existieren, unabhängig von einer speziellen Lebensform oder einem speziellen Prozess, gemeinsame universelle Eigenschaften des Entscheidungsverhaltens?

Prof. Dr. Dagmar Hella Borchers
Prof. Dr. Hans-Günther Döbereiner
Stefan Bornholdt

Schlüsselkompetenzen

Neben dem Erwerb von Fachkompetenzen spielen disziplin- und professionsübergreifende Schlüsselkompetenzen eine immer wichtigere Rolle für das Studium und die berufliche bzw. wissenschaftliche Qualifizierung. Hierunter zu verstehen sind übergreifende Fähigkeiten im Umgang mit sich selbst (personale Kompetenzen), mit anderen Menschen in sozialen Situationen (soziale Kompetenzen) sowie zu Methoden des Studierens, Lernens und Lehrens (Studien-, Lehr- und Lernkompetenzen), die eine erfolgreiche persönliche und berufliche Entwicklung im und nach dem Studium begünstigen.

Personale Kompetenzen

Selbstorganisation

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
CC-04-WiSe19-20Arbeitswelt 4.0: Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben – Chancen und Risiken
Working environment 4.0: Compatibility of professional and private life – Chances and risks

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Sa 07.12.19 10:00 - 18:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum)

Die Vernetzung und Digitalisierung, kurzum die Arbeitswelt 4.0, bringt große Veränderungen für Arbeitsabläufe und -struktur. Unternehmen müssen sich zum Teil komplett neu strukturieren, um die
digitale Arbeitswelt überhaupt erst möglich zu machen. Dies gilt besonders für die Chancen der
Mitarbeiter*innen, die in einem sehr flexiblen Arbeiten liegen können. Dem gegenüber stehen aber auch Risiken, die durch die Verschmelzung von Arbeit und Privatleben entstehen.

Wo liegt hier der goldene Weg?

Welche eigenen Wünsche und Vorstellungen von der Arbeit der Zukunft haben Sie?

In dem Seminar werden aktuelle Tendenzen diskutiert und mit den persönlichen Vorstellungen
abgeglichen. Nur wer umfassend informiert ist und eine eigene Meinung zum Thema hat, kann mit
dem Arbeitgeber einen gangbaren Weg zur Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben finden und den
Beruf der Zukunft mitgestalten. Arbeitgeber sind in dieser disruptiven Arbeitswelt auf das Mitwirken
der Arbeitnehmer*innen angewiesen, damit eine für beide Seiten gangbare Wertebasis für die Zukunft entsteht.

Anmeldungen für Dezember laufen vom 15. September bis Donnerstag, 21. November über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Selbstorganisation & Soft Skills).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-28-WiSe19-20Personale und soziale Kompetenzen – Das Intensivtraining für die Arbeitswelt 4.0
Social and HR competencies in digitalised environments – Intensive training for a digitalised working world

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 06.12.19 16:00 - 20:00 SH D1020
Sa 07.12.19 - So 08.12.19 (So, Sa) 09:00 - 19:00 SH D1020

Die Arbeitswelt wird digital. Die fortschreitende Digitalisierung bietet große Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Der Mensch wird auch in Zukunft die treibende Kraft sein, wenn es um technische und organisatorische Innovationen oder die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen geht. Die grundlegende Veränderung liegt in der Art und Weise wie diese Veränderungen zukünftig initiiert und umgesetzt werden. So sinkt der Anteil an Routinetätigkeiten, und der Druck auf Beschäftigte steigt, schneller auf Anforderungen zu reagieren. IT-Programme und Sensoren überwachen Produktionsprozesse. Die Grenzen der Arbeits- und Lebenswelten verschwimmen. Alles wird vernetzt. Die Dynamik des Wandels und die Komplexität steigen, während die Berechenbarkeit sinkt. Zudem gibt es keine Ursache-Wirkungszusammenhänge mehr.

Diese Entwicklung eröffnet Chancen für eine Neuorganisation der Arbeit. Die Industrie 4.0 ist mehr als eine technische Herausforderung. Neue Formen der Arbeits- und Entscheidungsteilung verlangen neue und zusätzliche Kompetenzen von den Beschäftigten.

In diesem fächerübergreifenden Workshop entwickeln wir einen Kompetenzkatalog für die Arbeitswelt 4.0 und trainieren die daraus abgeleiteten Skills in intensiver Gruppenarbeit.

Anmeldungen für Dezember 2019 laufen vom 15. September bis Donnerstag, 21. November über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Selbstorganisation & Soft Skills).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-40-WiSe19-20Studienfinanzierung
Funding your studies

Seminar

Einzeltermine:
Do 10.10.19 16:00 - 18:00 BIZ, Doventorsteinweg 44

Studienfinanzierung?
Wir möchten Ihnen eine erste Abschätzung erleichtern, unter welchen Voraussetzungen und ggf. in welcher Höhe ein Förderungsanspruch nach dem BAföG besteht. Damit sollen zugleich Hinweise gegeben werden, welche Berechnungsfaktoren im Einzelfall bedeutsam sein können.

Aus den unterschiedlichsten Gründen kann es aber trotzdem Probleme mit der Studienfinanzierung geben: Die Eltern wollen oder brauchen nicht mehr, BaföG kommt auch nicht in Frage und in der Woche 40 Stunden Jobben ist nicht drin.

In diesem Vortrag werden auch einige Alternativen zur staatlichen Förderung vorgestellt, u.a.:
• Stipendien,
• Bildungs- und Studienkredite, u.a.

Viele werden überrascht sein, wie viele unterschiedliche Stipendien es gibt.

Im Anschluss an die Veranstaltung stehen die Referenten für Fragen zur Verfügung.

Ulrich Guszewski
eGS-PM-04Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Martin Möhrle (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-SK-06Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Georg Müller-Christ (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
Stwk 19/20 01.1Studieren, wie ich will

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 15.11.19 10:00 - 17:00

Im Studium spielen die Erwartungen von außen eine große Rolle: Da ist vor allem das Studienfach mit seinen Anforderungen. Und der Arbeitsmarkt mit seinen oft diffusen Versprechen schielt schon erwartungsfroh um die Ecke. Auch die Erwartungen aus dem Elternhaus sind oft noch präsent, genauso wie die Erwartungen in den Freund- und Partnerschaften. Angesichts so vieler Erwartungen kommen zwangsläufig Fragen, wie diese: „Was will ich eigentlich selber?“ „Welches sind meine Bedürfnisse und wie passen sie zum Studium? Welches sind meine Potenziale und wie kann ich sie an welcher Stelle am besten einsetzen?“
In diesem Workshop gehen wir solchen Fragen auf den Grund, unter anderem indem wir noch mehr Fragen stellen, z.B.:
• Wie kann ich das, was mir Spaß macht und was ich gut kann noch besser im Studium und im Leben drum herum einbringen?
• Was sollte ich mehr entfalten?
• Wie komme ich besser mit dem klar, was mich nervt?
• Wie kann ich mich zu den unterschiedlichen Erwartungen aus den Studien- und Lebensbereichen so verhalten, dass sie zu mir passen und nicht umgekehrt?
Das Hauptthema des Workshops ist also die Antwort auf die Frage: Wie gehe ich mit der Vielzahl der Anforderungen und Erwartungen so um, dass ich den Kopf oben behalte? Dieses Thema gehen wir an, indem wir Antworten auf viele Fragen suchen, individuell und im Austausch mit der Gruppe. Neben der Reflexion eigener Stärken und Bedürfnisse geht es vor allem darum zu schauen, welche individuellen Fähigkeiten dabei noch besser zur Entfaltung gebracht werden können.

Jörg Riedel
Stwk 19/20 01.2Ein Seminar für mehr Erfolg und Zufriedenheit im Studium: wie schaffe ich es mit mir und den Anforderungen im Studium im Einklang zu bleiben?
Learn how to study (successfully) - Be successful with valuable tools and the right posture

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 15.11.19 10:00 - 17:00
Fr 22.11.19 10:00 - 17:00

Das Studium stellt große Anforderungen an die Konzentrationsfähigkeit, ein gutes Zeit- und Selbstmanagement, Umgang mit Prüfungsstress und dann sollte man noch die richtigen Lernmethoden kennen? Das alles ist sehr viel – zu viel zuweilen.
In diesem Seminar habt ihr Zeit, euch dieser unterschiedlichen Anforderungen bewusst zu werden, was euch fördert oder was euch behindert, mit Freude und effizient zu studieren. Ihr erfahrt Methoden, die euch helfen können, (noch) besser zu lernen, euch richtig zu konzentrieren, mit der Zeit und euch selbst gut umzugehen und euch zu im richtigen Rhythmus entspannen. Aus den vielen Tools, die euch im Seminar vorgestellt werden, sucht ihr euch die aus, die euch zu einem zufriedenen und erfolgreichen Studium verhelfen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 19/20 01.3Ein Seminar für mehr Erfolg und Zufriedenheit im Studium: wie schaffe ich es mit mir und den Anforderungen im Studium im Einklang zu bleiben?
Learn how to study (successfully) - Be successful with valuable tools and the right posture

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 13.12.19 - Sa 14.12.19 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

Das Studium stellt große Anforderungen an die Konzentrationsfähigkeit, ein gutes Zeit- und Selbstmanagement, Umgang mit Prüfungsstress und dann sollte man noch die richtigen Lernmethoden kennen? Das alles ist sehr viel – zu viel zuweilen.
In diesem Seminar habt ihr Zeit, euch dieser unterschiedlichen Anforderungen bewusst zu werden, was euch fördert oder was euch behindert, mit Freude und effizient zu studieren. Ihr erfahrt Methoden, die euch helfen können, (noch) besser zu lernen, euch richtig zu konzentrieren, mit der Zeit und euch selbst gut umzugehen und euch zu im richtigen Rhythmus entspannen. Aus den vielen Tools, die euch im Seminar vorgestellt werden, sucht ihr euch die aus, die euch zu einem zufriedenen und erfolgreichen Studium verhelfen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 19/20 01.4.1Ein Seminar für mehr Erfolg und Zufriedenheit im Studium: wie schaffe ich es mit mir und den Anforderungen im Studium im Einklang zu bleiben?
Learn how to study (successfully) - Be successful with valuable tools and the right posture

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 07.02.20 - Sa 08.02.20 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

Das Studium stellt große Anforderungen an die Konzentrationsfähigkeit, ein gutes Zeit- und Selbstmanagement, Umgang mit Prüfungsstress und dann sollte man noch die richtigen Lernmethoden kennen? Das alles ist sehr viel – zu viel zuweilen.
In diesem Seminar habt ihr Zeit, euch dieser unterschiedlichen Anforderungen bewusst zu werden, was euch fördert oder was euch behindert, mit Freude und effizient zu studieren. Ihr erfahrt Methoden, die euch helfen können, (noch) besser zu lernen, euch richtig zu konzentrieren, mit der Zeit und euch selbst gut umzugehen und euch zu im richtigen Rhythmus entspannen. Aus den vielen Tools, die euch im Seminar vorgestellt werden, sucht ihr euch die aus, die euch zu einem zufriedenen und erfolgreichen Studium verhelfen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 19/20 02.0Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit Stwk 19/20 02.0
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 01.11.19 09:00 - 16:00
Fr 08.11.19 09:00 - 16:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 19/20 02.1Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit Stwk 19/20 02.1
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 17.01.20 09:00 - 16:00
Fr 24.01.20 09:00 - 16:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 19/20 04.3Erfolgreich Prüfungen bestehen - mit den richtigen Methoden sich gezielt auf Prüfungen vorbereiten
improve examination

Seminar

Einzeltermine:
Do 09.01.20 15:00 - 19:00

In diesem Kurzseminar erfahren Sie, mit welchen Lernmethoden Sie Ihre Prüfungsvorbereitungen (noch) verbessern und wie Sie gezielt Prüfungsstress abbauen können, um schließlich gut vorbereitet und selbstsicher in die Prüfung zu gehen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 19/20 04.4Erfolgreich Prüfungen bestehen - mit den richtigen Methoden sich gezielt auf Prüfungen vorbereiten
improve examination

Seminar

Einzeltermine:
Mi 15.01.20 16:00 - 20:00

In diesem Kurzseminar erfahren Sie, mit welchen Lernmethoden Sie Ihre Prüfungsvorbereitungen (noch) verbessern und wie Sie gezielt Prüfungsstress abbauen können, um schließlich gut vorbereitet und selbstsicher in die Prüfung zu gehen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning

Zeitmanagement

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
eGS-SK-06Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Georg Müller-Christ (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
Stwk 19/20 01.1Studieren, wie ich will

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 15.11.19 10:00 - 17:00

Im Studium spielen die Erwartungen von außen eine große Rolle: Da ist vor allem das Studienfach mit seinen Anforderungen. Und der Arbeitsmarkt mit seinen oft diffusen Versprechen schielt schon erwartungsfroh um die Ecke. Auch die Erwartungen aus dem Elternhaus sind oft noch präsent, genauso wie die Erwartungen in den Freund- und Partnerschaften. Angesichts so vieler Erwartungen kommen zwangsläufig Fragen, wie diese: „Was will ich eigentlich selber?“ „Welches sind meine Bedürfnisse und wie passen sie zum Studium? Welches sind meine Potenziale und wie kann ich sie an welcher Stelle am besten einsetzen?“
In diesem Workshop gehen wir solchen Fragen auf den Grund, unter anderem indem wir noch mehr Fragen stellen, z.B.:
• Wie kann ich das, was mir Spaß macht und was ich gut kann noch besser im Studium und im Leben drum herum einbringen?
• Was sollte ich mehr entfalten?
• Wie komme ich besser mit dem klar, was mich nervt?
• Wie kann ich mich zu den unterschiedlichen Erwartungen aus den Studien- und Lebensbereichen so verhalten, dass sie zu mir passen und nicht umgekehrt?
Das Hauptthema des Workshops ist also die Antwort auf die Frage: Wie gehe ich mit der Vielzahl der Anforderungen und Erwartungen so um, dass ich den Kopf oben behalte? Dieses Thema gehen wir an, indem wir Antworten auf viele Fragen suchen, individuell und im Austausch mit der Gruppe. Neben der Reflexion eigener Stärken und Bedürfnisse geht es vor allem darum zu schauen, welche individuellen Fähigkeiten dabei noch besser zur Entfaltung gebracht werden können.

Jörg Riedel

Selbstmotivierung

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
eGS-SK-06Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Georg Müller-Christ (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
Stwk 19/20 01.1Studieren, wie ich will

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 15.11.19 10:00 - 17:00

Im Studium spielen die Erwartungen von außen eine große Rolle: Da ist vor allem das Studienfach mit seinen Anforderungen. Und der Arbeitsmarkt mit seinen oft diffusen Versprechen schielt schon erwartungsfroh um die Ecke. Auch die Erwartungen aus dem Elternhaus sind oft noch präsent, genauso wie die Erwartungen in den Freund- und Partnerschaften. Angesichts so vieler Erwartungen kommen zwangsläufig Fragen, wie diese: „Was will ich eigentlich selber?“ „Welches sind meine Bedürfnisse und wie passen sie zum Studium? Welches sind meine Potenziale und wie kann ich sie an welcher Stelle am besten einsetzen?“
In diesem Workshop gehen wir solchen Fragen auf den Grund, unter anderem indem wir noch mehr Fragen stellen, z.B.:
• Wie kann ich das, was mir Spaß macht und was ich gut kann noch besser im Studium und im Leben drum herum einbringen?
• Was sollte ich mehr entfalten?
• Wie komme ich besser mit dem klar, was mich nervt?
• Wie kann ich mich zu den unterschiedlichen Erwartungen aus den Studien- und Lebensbereichen so verhalten, dass sie zu mir passen und nicht umgekehrt?
Das Hauptthema des Workshops ist also die Antwort auf die Frage: Wie gehe ich mit der Vielzahl der Anforderungen und Erwartungen so um, dass ich den Kopf oben behalte? Dieses Thema gehen wir an, indem wir Antworten auf viele Fragen suchen, individuell und im Austausch mit der Gruppe. Neben der Reflexion eigener Stärken und Bedürfnisse geht es vor allem darum zu schauen, welche individuellen Fähigkeiten dabei noch besser zur Entfaltung gebracht werden können.

Jörg Riedel
Stwk 19/20 01.2Ein Seminar für mehr Erfolg und Zufriedenheit im Studium: wie schaffe ich es mit mir und den Anforderungen im Studium im Einklang zu bleiben?
Learn how to study (successfully) - Be successful with valuable tools and the right posture

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 15.11.19 10:00 - 17:00
Fr 22.11.19 10:00 - 17:00

Das Studium stellt große Anforderungen an die Konzentrationsfähigkeit, ein gutes Zeit- und Selbstmanagement, Umgang mit Prüfungsstress und dann sollte man noch die richtigen Lernmethoden kennen? Das alles ist sehr viel – zu viel zuweilen.
In diesem Seminar habt ihr Zeit, euch dieser unterschiedlichen Anforderungen bewusst zu werden, was euch fördert oder was euch behindert, mit Freude und effizient zu studieren. Ihr erfahrt Methoden, die euch helfen können, (noch) besser zu lernen, euch richtig zu konzentrieren, mit der Zeit und euch selbst gut umzugehen und euch zu im richtigen Rhythmus entspannen. Aus den vielen Tools, die euch im Seminar vorgestellt werden, sucht ihr euch die aus, die euch zu einem zufriedenen und erfolgreichen Studium verhelfen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 19/20 01.3Ein Seminar für mehr Erfolg und Zufriedenheit im Studium: wie schaffe ich es mit mir und den Anforderungen im Studium im Einklang zu bleiben?
Learn how to study (successfully) - Be successful with valuable tools and the right posture

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 13.12.19 - Sa 14.12.19 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

Das Studium stellt große Anforderungen an die Konzentrationsfähigkeit, ein gutes Zeit- und Selbstmanagement, Umgang mit Prüfungsstress und dann sollte man noch die richtigen Lernmethoden kennen? Das alles ist sehr viel – zu viel zuweilen.
In diesem Seminar habt ihr Zeit, euch dieser unterschiedlichen Anforderungen bewusst zu werden, was euch fördert oder was euch behindert, mit Freude und effizient zu studieren. Ihr erfahrt Methoden, die euch helfen können, (noch) besser zu lernen, euch richtig zu konzentrieren, mit der Zeit und euch selbst gut umzugehen und euch zu im richtigen Rhythmus entspannen. Aus den vielen Tools, die euch im Seminar vorgestellt werden, sucht ihr euch die aus, die euch zu einem zufriedenen und erfolgreichen Studium verhelfen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 19/20 01.4.1Ein Seminar für mehr Erfolg und Zufriedenheit im Studium: wie schaffe ich es mit mir und den Anforderungen im Studium im Einklang zu bleiben?
Learn how to study (successfully) - Be successful with valuable tools and the right posture

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 07.02.20 - Sa 08.02.20 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

Das Studium stellt große Anforderungen an die Konzentrationsfähigkeit, ein gutes Zeit- und Selbstmanagement, Umgang mit Prüfungsstress und dann sollte man noch die richtigen Lernmethoden kennen? Das alles ist sehr viel – zu viel zuweilen.
In diesem Seminar habt ihr Zeit, euch dieser unterschiedlichen Anforderungen bewusst zu werden, was euch fördert oder was euch behindert, mit Freude und effizient zu studieren. Ihr erfahrt Methoden, die euch helfen können, (noch) besser zu lernen, euch richtig zu konzentrieren, mit der Zeit und euch selbst gut umzugehen und euch zu im richtigen Rhythmus entspannen. Aus den vielen Tools, die euch im Seminar vorgestellt werden, sucht ihr euch die aus, die euch zu einem zufriedenen und erfolgreichen Studium verhelfen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 19/20 01.9Joggling – Fitness für Geist und Körper
Fitness for Spirit and Body

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 15.10.19 16:00 - 17:00

Joggling ist optimal für deine Lernpause und für deine Entspannung vor Prüfungen. Schnell wird der Kopf frei - durch die Kombination aus Geschicklichkeit und Ausdauer, Rhythmus und Bewegung, Leichtigkeit und Konzentration, Sport und Spaß. Und hast du die ersten Meter jogglierend zurückgelegt, bist du wie im Flow. Ziel des Kurses ist eine Joggling-Distanz von 5 - 10 km. Super, wenn du die Dreiball-Kaskade beherrschst. Und wenn nicht, dann lernst du sie hier. Da wir draußen sind, bringe bitte wetterfeste Joggingbekleidung mit. Bälle sind da.

Anmeldung über das Kursprogramm des Hochschulsports ab 30.9.
https://www.buchsys.de/bremen/angebote/aktueller_zeitraum/_Joggling__joggend_jonglieren.html

Jörg Riedel
Stwk 19/20 02.0Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit Stwk 19/20 02.0
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 01.11.19 09:00 - 16:00
Fr 08.11.19 09:00 - 16:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 19/20 02.1Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit Stwk 19/20 02.1
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 17.01.20 09:00 - 16:00
Fr 24.01.20 09:00 - 16:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth

Stimme, Rhetorik und Auftritt

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
CC-10-WiSe19-20Mit professioneller Rhetorik erfolgreich präsentieren (mit Videoanalyse)
Using professional rhetoric for perfect presentations

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mo 10.02.20 - Di 11.02.20 (Mo, Di) 10:00 - 18:00 GW2 A4330

Ihre Präsentation wird mit Spannung erwartet. Alle Augen sind auf Sie gerichtet. Ihr Ziel ist es das Publikum in ihren Bann zu ziehen und zu überzeugen. Doch wie erreichen Sie das? In Zukunft können Sie ganz entspannt vor das Publikum treten.

In diesem Seminar werden Sie in Gruppenarbeit, mit Übungen und theoretischem Wissen die rhetorischen Elemente kennen lernen, die Ihnen eine effektive Präsentation ermöglichen (inkl. Videoanalyse).

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 16. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Stimme, Rhetorik und Auftritt).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-11-WiSe19-20Gesprächsführungskompetenz: argumentieren und diskutieren
Competences of negotiation – arguments and discussions

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mo 10.02.20 11:00 - 16:00 GW2 A4020
Di 11.02.20 09:00 - 15:00 GW2 A4020

Professionell Gespräche führen zu können ist eine wichtige und bei Arbeitgebern geschätzte Kompetenz. Doch nicht nur im späteren Beruf – auch im Studium ist es hilfreich, ziel- und adressatenorientiert zu kommunizieren, zu argumentieren und zu diskutieren.

In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden, ihr persönliches Gesprächsverhalten zu erkennen und daraus Stärken abzuleiten. Sie erproben aktiv Techniken und Strategien für verschiedene Gesprächssituationen im Alltag von Studium und Beruf und erhalten Feedback auf ihre Wirkung auf Gesprächspartner.
Inhalte und Themen:
  • Eigenes Gesprächsverhalten kennen, Kommunikationspräferenzen analysieren
  • Argumentieren: Argumente entwickeln und vorbereiten
  • Diskutieren: Diskussionen in kleineren und größeren Gruppen
  • Gespräche vorbereiten: verschiedene Zielsetzungen berücksichtigen
  • Sich verständlich machen: ziel- und adressatenorientierte Gesprächsführung
  • Feedback auf Gesprächsverhalten, Diskussionsverhalten

Diskutieren und Argumentieren lernt man am besten, indem man es praktisch umsetzt – deshalb ist im Workshop viel Raum für Übungen, Ausprobieren und Feedback.

Teilnahmevoraussetzung ist deshalb die Bereitschaft, sich in diese Prozesse aktiv einzubringen, eigene Gesprächsbeiträge vorzubereiten und vorzubringen und darauf Rückmeldungen zu erhalten.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 16. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Stimme, Rhetorik & Auftritt

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Bianca Sievert
CC-16-WiSe19-20Redekunst - Training für die Erfolgsfaktoren Stimme und Sprechen.
Elocution – Training your voice and speech as factors of success

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Di 01.10.19 - Mi 02.10.19 (Di, Mi) 10:00 - 17:00 GW2 A4330

1. Grundlagen der Sprech- und Stimmbildung, Basismodul
Ziel des ersten Teils ist die Erreichung der optimalen Verständlichkeit im Raumkontext und die Aktivierung der vollen, natürlichen Stimmkraft mit größtmöglicher Schonung des Stimmorgans.

  • Phonationsatmung: Kraft, Rhythmus und Beweglichkeit der Atmung, Atempausen.
  • Artikulation: Präzision und Beweglichkeit für optimale Verständlichkeit.
  • Stimmgebung: Sitz, Klang, Kraft und Spannung der Stimme; Öffnung und Nutzung der körpereigenen Klangräume; die physiologische Sprechstimmlage; Stimmgesundheit und Regeneration.
  • Sprechtechnik: Tempo, Timing, Dynamik, Rhythmus, Melodie.

2. Gestaltung von Sprache, Intensivmodul
Im zweiten Teil geht es um das Finden eines individuell stimmigen, begeisternden Vortragsstiles, sowie nicht zuletzt um die Entdeckung der Sprechfreude. Es findet ein individuelles Coaching im Gruppenkontext statt.

  • Haltung, Bewegung, Lebendigkeit.
  • Pausengestaltung.
  • Nutzung unterschiedlicher Stimmmodi.
  • Aufbau eines guten Kontaktes zum Publikum.
  • Erreichung einer starken Vortragspräsenz.
  • Aufbau und Nutzung von Spannung.
  • Gestaltung von Atmosphäre.
  • Freude am Sprechen.

Das Ziel des Kurses...
...ist die Kunst, eine Botschaft so zu präsentieren,
dass sie beim Publikum ankommt.
Und zwar so ankommt – akustisch und inhaltlich - wie sie gemeint war.
Oder besser.
Ob bei Vorträgen und Präsentationen, in Prüfungssituationen und Vorstellungsgesprächen,
ob beim Einstieg in das Berufsleben oder beim Aufstieg auf der Karriereleiter, immer gilt:
Bei gleicher Qualifikation „gewinnt“, wer sich besser präsentiert.

Keine Geräte. Keine Hilfsmittel.
Keine Ablenker und kein Klimbim.
Nur Sie, Ihre Stimme, Ihre Artikulation und Ihre Ausstrahlung,
sprechend, pur.

Anmeldungen für Oktober laufen vom 01. Juli bis Donnerstag, 12. September über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Stimme, Rhetorik & Auftritt

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Jens Dewers
Stwk 19/20 06.1Grundlagenseminar: Einführung in die Rhetorik – ein Präsentationstraining
Professional Presentation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 23.11.19 10:00 - 17:00
Sa 30.11.19 10:00 - 17:00

Das Grundlagenseminar „Einführung in die Rhetorik – Ein Präsentationstraining" richtet sich besonders an Studierende, die bisher noch keine Seminare, Workshops oder Veranstaltungen zu Präsentationstechniken / Rhetorik besucht habe. Das Seminar hat Workshopcharakter und bietet vor allem die Möglichkeit, im geschützten Rahmen viele Erfahrungen im Bereich ‚professionelles Präsentieren‘ zu sammeln.
Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt des Workshops:
  • Wie ist der Aufbau und die Struktur eines wissenschaftlichen Sachvortrags?
  • Wie bereite ich Inhalte präsentationsgerecht auf?
  • Wie wecke ich Interesse für mein Thema?
  • Wie setzte ich geschickt Sprache, Gestik und Mimik während einer Präsentation ein?
In dem Grundlagenseminar können Sie Schritt für Schritt wichtige Kompetenzen entwickeln, die Ihnen sowohl für Ihr Studium als auch für Ihre spätere berufliche Praxis überaus nützlich sein werden.
Bemerkung: Voraussetzung für den Erwerb von 3 ECTS/CP ist die aktive Teilnahme an beiden Seminartagen, die häusliche Erstellung einer kurzen Gruppenpräsentation und das Anfertigen einer schriftlichen Arbeit.

Carolin Habekost, Master of Speech Communication and Rhetoric
Stwk 19/20 06.2Kleine Änderung - große Wirkung! Die Ressource Körpersprache nutzen lernen
Minor changes - great effect. Learn to use the resource of body language

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 09.11.19 - So 10.11.19 (So, Sa) 10:00 - 17:00

Das praxis- und erfahrungsorientierte Seminar öffnet eine Chance, das
großartige Potential, das Körpersprache bietet, besser kennenzulernen, um bei der Leitung von Gruppen, in Besprechungen, bei Referaten oder im persönlichen Dialog die eigene Präsenz und somit ein sicheres Auftreten zu steigern.
Mehr Bewusstheit und Achtsamkeit für das eigene Körperverhalten führen zu Ausgeglichenheit und Wohlbefinden. Dies hat einen positiven Effekt auf der interaktiven Ebene. Es fördert eine gelingende Kommunikation, stärkt die natürliche Autorität und kann in Konfliktsituationen Stress reduzieren.
Innere Ruhe, Zentrierung, das Wissen um einige Gesetzmäßigkeiten, auch das bewusste Regulieren über die Atmung – all das führt zu einem besseren Standing und lässt einen spüren, dass man mehr beeinflussen kann, als man oft denkt.
Kleine Änderungen im Körperverhalten können zu großen positiven Wirkungen führen!

Gudrun Soujon
Stwk 19/20 06.2.1Kleine Änderung - große Wirkung! Die Ressource Körpersprache nutzen lernen
Minor changes - great effect. Learn to use the resource of body language

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 08.02.20 - So 09.02.20 (So, Sa) 10:00 - 17:00

Das praxis- und erfahrungsorientierte Seminar öffnet eine Chance, das
großartige Potential, das Körpersprache bietet, besser kennenzulernen, um bei der Leitung von Gruppen, in Besprechungen, bei Referaten oder im persönlichen Dialog die eigene Präsenz und somit ein sicheres Auftreten zu steigern.
Mehr Bewusstheit und Achtsamkeit für das eigene Körperverhalten führen zu Ausgeglichenheit und Wohlbefinden. Dies hat einen positiven Effekt auf der interaktiven Ebene. Es fördert eine gelingende Kommunikation, stärkt die natürliche Autorität und kann in Konfliktsituationen Stress reduzieren.
Innere Ruhe, Zentrierung, das Wissen um einige Gesetzmäßigkeiten, auch das bewusste Regulieren über die Atmung – all das führt zu einem besseren Standing und lässt einen spüren, dass man mehr beeinflussen kann, als man oft denkt.
Kleine Änderungen im Körperverhalten können zu großen positiven Wirkungen führen!

Gudrun Soujon
Stwk 19/20 06.3Speakers Corner – denn Reden lernen wir nur durch’s Reden

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 21.10.19 16:00 - 18:00
Mo 04.11.19 16:00 - 18:00
Mo 18.11.19 16:00 - 18:00
Mo 02.12.19 16:00 - 18:00
Mo 16.12.19 16:00 - 18:00
Mo 06.01.20 16:00 - 18:00
Mo 20.01.20 16:00 - 18:00
Mo 27.01.20 16:00 - 18:00

In diesem fortlaufenden Kurs geht es darum so viel Redepraxis als möglich zu gewinnen. Das Konzept ist so aufgebaut, dass Ihr bei jedem Treffen entweder vorbereitete oder improvisierte Redebeiträge gebt. Auf diese Weise wird das Sprechen vor Publikum zu einer Selbstverständlichkeit, die immer mehr Spaß macht.

Fähigkeiten, die Ihr erlernt und einübt:
• Eine Veranstaltung moderieren
• Ein Thema vorbereiten und darüber sprechen
• Einen spontane Redeauftritt erfolgreich bewältigen
• Wertschätzendes Feedback geben
• Sicherheit im öffentlichen Sprechen gewinnen
• Seinen persönlichen Auftrittsstil entfalten

3 CP bei kontinuierlicher aktiver Teilnahme, Vorbereitung und Präsentation mindestens eines vorbereiteten Beitrags sowie Verfassen einer Selbstreflexion

Jörg Riedel
Stwk 19/20 06.5Rhetorik-Referate-Training mit Video-Feedback
Rhetoric-Presentation-Training with Video-Feedback

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.01.20 - Di 28.01.20 (Mo, Di) 10:00 - 17:00

Eine erfolgreiche Präsentation eines Referates, einer Prüfungsleistung oder eine gelungenes Gesprächssituation zeigen sich durch eine klare Struktur, einen verständlichen Inhalt und durch ein authentisches, ruhiges Auftreten. Wer sein Publikum für ein Thema begeistern und mitreißen will, sollte also nicht nur einen Spannungsbogen aufbauen und ein klares Ziel definieren, sondern auch durch Mimik, Gestik und Körpersprache überzeugen. Die Ausstrahlung einer Sprecherin oder eines Sprechers hat einen ausschlaggebenden Einfluss auf den Präsentationserfolg und erhöht die Chance, dass die Zuhörer*innen dem Präsentierenden ihre volle Aufmerksamkeit schenken.
Die hilfreichste Methode, sein eigenes Präsentations- und Rhetorikverhalten souverän einschätzen zu können und aus dieser Wahrnehmung heraus Verbesserungen und Entwicklungen ganz individuell abzuleiten, ist die des Video-Feedbacks.
Das Seminar bietet die Möglichkeit, sich in verschiedenen Kommunikationssituationen videografieren zu lassen und diese Sequenzen im Plenum zu besprechen und aufzuarbeiten. So nimmt jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer eine ganz persönliche Auswahl an Entwicklungspotenzialen mit nach Hause.

Anna Katharina Driver
Stwk 19/20 06.6Entwicklung einer standfesten Haltung und einer verständnisvollen Kommunikation
„Mit einer speziellen Zusammenstellung effektiver Kommunikationskonzepte, lerne ich hier meine Haltung zu stärken und aufbauend zu kommunizieren.“

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 05.11.19 16:00 - 20:00
Di 12.11.19 16:00 - 20:00
Di 19.11.19 16:00 - 20:00
Di 26.11.19 16:00 - 20:00

Kommunikation und Haltung gehören untrennbar zusammen und weisen gemeinsam entwickelt starke Synergieeffekte auf. In diesem Seminar geht es darum, diese beiden Kraftpotenziale praxisnah und nachhaltig weiter zu entwickeln. Jede Seminarteilnehmerin und jeder Seminarteilnehmer sind herzlich eingeladen, sich auf eine ehrliche Reise zu ihren/seinen Potenzialen zu begeben, um gestärkt und mit universell einsetzbaren Kommunikations- und Haltungskonzepten in den Alltag zurückzukehren und sofort erste Erfolge zu feiern.
Dieses Seminar ist etwas für Dich, wenn Du:
• bereit und offen dafür bist, Dir selbst auf die Schliche zu kommen, um den perfekten Startpunkt für die Stärkung Deiner Haltung ermitteln.
• startklar für neue Methoden, neue Sichtweisen und eine konstruktive Art der Selbstentwicklung bist.
• nicht länger Zuschauer auf der Bühne der Kommunikation sein willst, sondern aktiv den positiven Umgang miteinander gestalten möchtest.
• gerne aktiv und kreativ arbeitest, um Deinen Lernerfolg zu maximieren.
In diesem Seminar kannst du lernen:
• wie Du Dir Stück für Stück eine Grundhaltung aneignen kannst, die Dir in schwierigen Situationen hilft bewusst zu Handeln und bessere Entscheidungen zu treffen.
• wie Du diese Grundhaltung gezielt mit kleinen Konzepten Tag für Tag stärken kannst, um so in jeder Situation mit mehr Kraft und Verständnis zu agieren, ohne an dein „Limit“ zu kommen.
• wie Du mit kompakten und wirkungsvollen Kommunikationskonzepten einfache aber auch herausfordernde Gespräche ohne viel Kraft in positive und konstruktive Bahnen lenken kannst.
• wie Du Deine Kommunikation aus einer starken und unterstützenden Grundhaltung heraus noch effektiver gestalten kannst, um Ziele auch mit anspruchsvollen Kommunikationspartnern kooperativ zu erreichen und allen ein gutes Gefühl dabei zu geben.

Sebastian Holle

Entscheidungsfindung

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
eGS-SK-06Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Georg Müller-Christ (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-LFN-05Literatur, Filme, eGames und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)

Entspannungstechniken

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
Stwk 19/20 02.0Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit Stwk 19/20 02.0
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 01.11.19 09:00 - 16:00
Fr 08.11.19 09:00 - 16:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 19/20 02.1Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit Stwk 19/20 02.1
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 17.01.20 09:00 - 16:00
Fr 24.01.20 09:00 - 16:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 19/20 02.2Effektiver Stressabbau „Mit Muskelentspannung besser lernen und Prüfungen vorbereiten“
Progressive Muscle Relaxation

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 08.11.19 16:00 - 20:00
Fr 15.11.19 16:00 - 20:00

Die Progressive Muskelentspannung (PME) oder Progressive Muskelrelaxation nach Jakobson (PMR) ist eine der besten, wissenschaftlich erprobten Methoden, die die Folgen der Reaktionen auf Stress, wie auch Angst, Nervosität und Schlafstörungen minimiert und ein mentales und körperliches Entspannungsgefühl aufbaut. Durch die konsequente, regelmäßige Anwendung der im Kurs erlernten Methode (mindestens 6 Wochen) können Entspannungselemente im Alltag und vor allem in Belastungssituationen (wie z.B. Prüfungen) eingesetzt werden.
Das Seminar ist eine Kombination aus einem kleinen theoretischen und einem überwiegend praktischen Anteil.
Die Anwendung der PME ist nicht geeignet im Falle von niedrigem Blutdruck, Herzschlag unter 60 Schläge/Min., Gefäßspannungen, akuten Migräneattacken und schwerwiegendem Asthma.
Bitte bequeme Kleidung und eventuell eine Matte bzw. eine Decke mitbringen.
Bedingung für die Vergabe von einem CP ist neben der regelmäßigen und aktiven Teilnahme die schriftliche Dokumentation des eigenen Arbeitsprozesses.

Rosaria Faretina-Stehl, M.A.
Stwk 19/20 02.3Eine Hilfe mit den Lernanforderungen im Studium besser umzugehen - Yogaübungspraxis
Regular yoga practice can help to successfully cope with the demands of college studies

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 08.11.19 15:00 - 21:00

Motivationsprobleme, Klausuren- und Prüfungsdruck sowie die „normalen“ Alltags- und Beziehungsanforderungen lassen uns immer weniger zur Ruhe kommen und hinterlassen auf Dauer Spuren in Form von innerer Unruhe, Konzentrationsschwierigkeiten, Zerrissenheit bis hin zu dauernder Unzufriedenheit. Eine entspannte Haltung gegenüber schwierigen oder stressigen Situationen und Aufgaben im Studium zu gewinnen, kann mit Hilfe einer Yoga-Übungsreihe erreicht werden. Yoga kräftigt und regt auf der einen Seite an, andererseits entlastet Yoga und hilft zu entspannen.

Nepal Lodh
Stwk 19/20 02.4Eine Hilfe mit den Lernanforderungen im Studium besser umzugehen - Yogaübungspraxis
Regular yoga practice can help to successfully cope with the demands of college studies

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 10.01.20 15:00 - 21:00

Motivationsprobleme, Klausuren- und Prüfungsdruck sowie die „normalen“ Alltags- und Beziehungsanforderungen lassen uns immer weniger zur Ruhe kommen und hinterlassen auf Dauer Spuren in Form von innerer Unruhe, Konzentrationsschwierigkeiten, Zerrissenheit bis hin zu dauernder Unzufriedenheit. Eine entspannte Haltung gegenüber schwierigen oder stressigen Situationen und Aufgaben im Studium zu gewinnen, kann mit Hilfe einer Yoga-Übungsreihe erreicht werden. Yoga kräftigt und regt auf der einen Seite an, andererseits entlastet Yoga und hilft zu entspannen.

Nepal Lodh

Soziale Kompetenzen

Kommunikation

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
CC-01-WiSe19-20Leadership 1: Führungskompetenzen kennen lernen und entwickeln
Identifying and developing management skills

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 17.02.20 10:00 - 18:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum)

Viele akademische Karrieren münden in eine Führungsposition. Um eine gute Führungskraft zu werden und dieser Rolle in ihren ganzen Facetten gerecht zu werden, gilt es auch hier sein Wissen zu erweitern und Führungskompetenzen zu entwickeln.
  • Doch was bedeutet es, gut zu führen?
  • Welche Kompetenzen machen eine gute Führungskraft aus?
  • Verfüge ich über diese Kompetenzen?
  • Wie kann ich mir diese Kompetenzen aneignen?

In diesem Seminar beschäftigen wir uns in Theorie und Praxis mit der Rolle der Führungskraft. Hauptaugenmerk liegt auf dem Umgang mit Mitarbeiter*innen.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 16. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Kommunikation.)

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-02-WiSe19-20Leadership 2: Digital Leadership - Die neue Herausforderung an die Führung kennen lernen.
Digital Leadership – Identifying and effectively coping with new challenges

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Di 18.02.20 10:00 - 18:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum)

Die fortschreitende Digitalisierung und Vernetzung von Prozessen verändert die Arbeitswelt nachhaltig.

Eine besondere Aufgabe kommt hierbei den Führungskräften zu. Die Digitalisierung wird nicht nur ihr Aufgabengebiet verändern, sondern sie sind aufgefordert die Veränderungen, die durch neue Prozesse entstehen, aktiv zu gestalten und die Mitarbeiter*innen heranzuführen.

Digital Leadership ist der Ansatz für die Arbeitswelt 4.0 der in diesem Seminar vorgestellt und mit Praxisübungen vertieft wird. Neben der Stoffvermittlung wird es genügend Raum für Diskussion und Austausch geben.

Nach diesem Seminar werden Sie alle relevanten Aspekte zur Digital Leadership kennen und in Führungssituationen anwenden können. Sie bekommen eine Vorstellung von den Aufgaben und Herausforderungen an die Führungskraft in der Arbeitswelt 4.0.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 16. Januar 2020 über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter Kommunikation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-14-WiSe19-20Erfolgreich verhandeln mit dem Harvard Konzept
Successful negotiations based on the Harvard Negotiation Project

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Fr 14.02.20 09:00 - 16:00 GW2 B3770

Professionelles Verhandeln bildet die Grundlage in vielen Arbeits- und Kommunikationsprozessen und wird im beruflichen Kontext als notwendige Basiskompetenz angesehen.

Die Methode des ‚principled negotiating‘ (dies ist die korrekte Bezeichnung, im deutschsprachigen Raum allerdings besser bekannt als die ‚Harvard-Methode‘) ist im Harvard Negotiating Project entwickelt worden. Zentrales Interesse dieser Methode ist das Erreichen des größtmöglichen Nutzens für alle Verhandlungsparteien. Der Sachinhalt und die beteiligten Personen werden dabei getrennt voneinander betrachtet. Verhandeln mit dem Harvard Konzept bedeutet, sich auf die Interessen der beteiligten Personen zu konzentrieren und nicht auf ihre Positionen. Ziel ist es, sachorientiert zu verhandeln und dadurch konstruktiv und effizient tragfähige Lösungen für Konfliktsituationen zu entwickeln.

Inhalte und Themen
  • Im Workshop lernen die Studierenden die Grundlage dieser Verhandlungsmethode kennen und erproben alle Phasen aktiv in Übungen:
  • Menschen und Probleme voneinander trennen
  • Auf Interessen fokussieren, anstatt um Positionen feilschen
  • Viele Optionen für beiderseitigen/wechselseitigen Vorteil entwickeln
  • Objektive Beurteilungskriterien und Standards festlegen und einhalten
  • Lösungsstrategien kommunikativ akzeptabel vermitteln

Ziel des Workshops:
Die Studierenden kennen alle Phasen der Havard Methode und können diese aktiv in eigenen Verhandlungen einsetzen.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 16. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Kommunikation).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Bianca Sievert
CC-25-WiSe19-20Einführung in die Methoden der PR & Öffentlichkeitsarbeit
Introduction to the methods and ways of PR-work

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 15.11.19 16:00 - 20:00 SFG 2070
Sa 16.11.19 - So 17.11.19 (So, Sa) 09:00 - 19:00 SFG 2070

Die Kommunikation mit internen und externen Bezugsgruppen stellt sich zunehmend als Erfolgsfaktor für Unternehmen heraus. Bisher sind es vor allem große Firmen, die Public Relations zu ihrer Zielerreichung einsetzen. Aber auch kleine Betriebe, soziale Einrichtungen und kulturelle Einrichtungen können die Chancen der Öffentlichkeitsarbeit nutzen, um sich Wettbewerbsvorteile bei Kunden, potentiellen Mitgliedern und Geldgebern zu verschaffen.

Das Seminar führt in die Methoden und Instrumente der PR ein und zeigt dabei Arbeits- und Einsatzbereiche für Berufseinsteiger*innen auf.

Inhalte:
  • Arten, Ziele, Aufgaben und Funktionen der PR
  • PR als Kommunikation und Information
  • PR und Corporate Identity
  • Konzeptionsgrundlagen und Phasen
  • Instrumente und Zielgruppen
  • Kommunikation mit den Medien
  • Praxisbeispiele
  • Einbettung in Unternehmen und Agenturarbeit
  • Controlling der PR

Anmeldungen für November 2019 laufen vom 15. August bis Donnerstag, 10. Oktober über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Kommunikation).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
eGS-SK-06Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Georg Müller-Christ (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
Stwk 19/20 06.3Speakers Corner – denn Reden lernen wir nur durch’s Reden

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 21.10.19 16:00 - 18:00
Mo 04.11.19 16:00 - 18:00
Mo 18.11.19 16:00 - 18:00
Mo 02.12.19 16:00 - 18:00
Mo 16.12.19 16:00 - 18:00
Mo 06.01.20 16:00 - 18:00
Mo 20.01.20 16:00 - 18:00
Mo 27.01.20 16:00 - 18:00

In diesem fortlaufenden Kurs geht es darum so viel Redepraxis als möglich zu gewinnen. Das Konzept ist so aufgebaut, dass Ihr bei jedem Treffen entweder vorbereitete oder improvisierte Redebeiträge gebt. Auf diese Weise wird das Sprechen vor Publikum zu einer Selbstverständlichkeit, die immer mehr Spaß macht.

Fähigkeiten, die Ihr erlernt und einübt:
• Eine Veranstaltung moderieren
• Ein Thema vorbereiten und darüber sprechen
• Einen spontane Redeauftritt erfolgreich bewältigen
• Wertschätzendes Feedback geben
• Sicherheit im öffentlichen Sprechen gewinnen
• Seinen persönlichen Auftrittsstil entfalten

3 CP bei kontinuierlicher aktiver Teilnahme, Vorbereitung und Präsentation mindestens eines vorbereiteten Beitrags sowie Verfassen einer Selbstreflexion

Jörg Riedel
Stwk 19/20 06.6Entwicklung einer standfesten Haltung und einer verständnisvollen Kommunikation
„Mit einer speziellen Zusammenstellung effektiver Kommunikationskonzepte, lerne ich hier meine Haltung zu stärken und aufbauend zu kommunizieren.“

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 05.11.19 16:00 - 20:00
Di 12.11.19 16:00 - 20:00
Di 19.11.19 16:00 - 20:00
Di 26.11.19 16:00 - 20:00

Kommunikation und Haltung gehören untrennbar zusammen und weisen gemeinsam entwickelt starke Synergieeffekte auf. In diesem Seminar geht es darum, diese beiden Kraftpotenziale praxisnah und nachhaltig weiter zu entwickeln. Jede Seminarteilnehmerin und jeder Seminarteilnehmer sind herzlich eingeladen, sich auf eine ehrliche Reise zu ihren/seinen Potenzialen zu begeben, um gestärkt und mit universell einsetzbaren Kommunikations- und Haltungskonzepten in den Alltag zurückzukehren und sofort erste Erfolge zu feiern.
Dieses Seminar ist etwas für Dich, wenn Du:
• bereit und offen dafür bist, Dir selbst auf die Schliche zu kommen, um den perfekten Startpunkt für die Stärkung Deiner Haltung ermitteln.
• startklar für neue Methoden, neue Sichtweisen und eine konstruktive Art der Selbstentwicklung bist.
• nicht länger Zuschauer auf der Bühne der Kommunikation sein willst, sondern aktiv den positiven Umgang miteinander gestalten möchtest.
• gerne aktiv und kreativ arbeitest, um Deinen Lernerfolg zu maximieren.
In diesem Seminar kannst du lernen:
• wie Du Dir Stück für Stück eine Grundhaltung aneignen kannst, die Dir in schwierigen Situationen hilft bewusst zu Handeln und bessere Entscheidungen zu treffen.
• wie Du diese Grundhaltung gezielt mit kleinen Konzepten Tag für Tag stärken kannst, um so in jeder Situation mit mehr Kraft und Verständnis zu agieren, ohne an dein „Limit“ zu kommen.
• wie Du mit kompakten und wirkungsvollen Kommunikationskonzepten einfache aber auch herausfordernde Gespräche ohne viel Kraft in positive und konstruktive Bahnen lenken kannst.
• wie Du Deine Kommunikation aus einer starken und unterstützenden Grundhaltung heraus noch effektiver gestalten kannst, um Ziele auch mit anspruchsvollen Kommunikationspartnern kooperativ zu erreichen und allen ein gutes Gefühl dabei zu geben.

Sebastian Holle
Stwk 19/20 07.1Feine Kommunikation in Beratungs-, Lehr- und Lernsituationen
Finely tuned communication in consultation, teaching and learning situations

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 08.11.19 15:00 - 20:30
Sa 09.11.19 09:00 - 17:00

Beratungs-, Lehr- und Lernsituationen sind mehrschichtige kommunikative Prozesse. Allein von den fachlichen Inhalten her angeleitet bringen sie häufig nicht den gewünschten Erfolg. - Wie schaffe ich es, den Wissensdurst der Studierenden zu wecken und zu fördern? Wie kann ich sie in ihrem Lernverhalten unterstützen? Wie bleibe ich auch in Konfliktsituationen souverän? Wo verläuft die sensible Grenze zwischen Förderung und Beeinflussung?
In dem Seminar geht es um diese Themenbereiche: Differenzierung der Selbst- und Fremdwahrnehmung, Körpersprache, Innere Ruhe und Klarheit auch in Konfliktsituationen, Verfeinerung des Sprechens (Wortwahl, Phonetik), Umgehen miteinander (Feedback geben und nehmen), Wachheit für das Gegenüber (Vorurteilsfreiheit und Verständnis), Differenzierung des kommunikativen Verhaltens, Kommunikationstheorien und Metaebene.
Teile des Workshops werden per Video aufgezeichnet und anschließend besprochen, um einen Erfahrungsgewinn aus dem praktischen Tun heraus zu ermöglichen.

Gottfried Hoffmann
Stwk 19/20 07.3Gespräch – Struktur – Lösung: So einfach geht es mit Moderationstechniken!
Facilitation tools

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 22.11.19 14:00 - 19:00
Sa 23.11.19 09:00 - 17:00

Durch Moderationsmethoden lassen sich Arbeits- und Projektgruppen sowie Seminare entspannt durchführen: komplexe Sachverhalte werden schnell und einfach strukturiert, effizient visualisiert und das Ziel bleibt problemlos im Blick. Ferner kann sie zur Entscheidungsfindung eingesetzt werden, schwierige Gruppendiskussionen unterstützen und zu gemeinsam zu erarbeitenden Problemlösungen beitragen.
Sicher moderieren zu können ist eine zeitlose Kompetenz. Sie kann den Studienalltag und das Berufsleben erheblich erleichtern.
Dieses Seminar bietet neben theoretischem Input und hilfreichem Hintergrundwissen auch die Möglichkeit des ansatzweise praktischen Erfahrens der breiten Anwendungs-möglichkeiten verschiedenster Moderationstechniken und lässt Raum für individuelle Bedarfe (z. B. Großgruppenmoderation)

Carlo Vista
Stwk 19/20 07.4Souverän und sicher sein - Moderatorentraining für Studierende
Sovereign and be sure - Moderator training for students

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 28.11.19 10:00 - 17:00
Do 12.12.19 10:00 - 17:00

Die Vermittlung theoretischen Wissens ist in diesem Seminar mit praxisorientierten Übungen verbunden. Sie trainieren den Umgang mit Moderationstechniken, führen eigenständig Moderationen durch, erhalten Feedback zu ihrer Wirkung als Moderator/in sowie gezielte Hinweise zur Verbesserung Ihrer Moderationskompetenz.
Im Seminar lerne Sie:
  • Wie Sie Ihre Moderation strukturiert vorbereiten
  • Wie Sie Moderationstechniken situationsgerecht einsetzen
  • Wie Sie alle Teilnehmer/innen aktivieren und "ins Boot holen"
  • Wie Sie verbindliche Ergebnisse erzielen und dokumentieren.

Sabine Olbrich
Stwk 19/20 14.8Beratungskompetenz entwickeln
Advisory skills - for coaches and tutors

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Do 23.01.20 16:00 - 19:00
Do 30.01.20 16:00 - 19:00

In dem Seminar ‚Beratungskompetenz entwickeln‘ lernen Sie, wie man sich professionell in einer studentischen (Einzel-) Beratungssituation (Schreib-, Lern-, Präsentationsberatung etc.) verhält. Dabei vermitteln wir Ihnen prozessbezogene- und klientenzentrierte Beratungsstrategien. Im Seminar haben Sie zudem die Gelegenheit, diese Beratungsstrategien im Rahmen von Simulationen zu üben und ein individuelles Feedback zu bekommen.

Gabi Meihswinkel

Konfliktmanagement

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
eGS-SK-06Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Georg Müller-Christ (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
Stwk 19/20 07.1Feine Kommunikation in Beratungs-, Lehr- und Lernsituationen
Finely tuned communication in consultation, teaching and learning situations

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 08.11.19 15:00 - 20:30
Sa 09.11.19 09:00 - 17:00

Beratungs-, Lehr- und Lernsituationen sind mehrschichtige kommunikative Prozesse. Allein von den fachlichen Inhalten her angeleitet bringen sie häufig nicht den gewünschten Erfolg. - Wie schaffe ich es, den Wissensdurst der Studierenden zu wecken und zu fördern? Wie kann ich sie in ihrem Lernverhalten unterstützen? Wie bleibe ich auch in Konfliktsituationen souverän? Wo verläuft die sensible Grenze zwischen Förderung und Beeinflussung?
In dem Seminar geht es um diese Themenbereiche: Differenzierung der Selbst- und Fremdwahrnehmung, Körpersprache, Innere Ruhe und Klarheit auch in Konfliktsituationen, Verfeinerung des Sprechens (Wortwahl, Phonetik), Umgehen miteinander (Feedback geben und nehmen), Wachheit für das Gegenüber (Vorurteilsfreiheit und Verständnis), Differenzierung des kommunikativen Verhaltens, Kommunikationstheorien und Metaebene.
Teile des Workshops werden per Video aufgezeichnet und anschließend besprochen, um einen Erfahrungsgewinn aus dem praktischen Tun heraus zu ermöglichen.

Gottfried Hoffmann
Stwk 19/20 07.2Konflikten vorbeugen, Konflikte moderieren und bewältigen
Prevent, moderate and manage conflicts

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 31.01.20 09:00 - 16:00
Fr 07.02.20 09:00 - 16:00

Überall, wo Menschen miteinander kommunizieren, arbeiten oder lernen, können Konflikte entstehen. Konflikte stellen vor allem für diejenigen eine Herausforderung dar, die in und mit Gruppen arbeiten oder Gruppen anleiten.
Im Seminar werden sowohl theoretische Grundlagen zum Thema Konflikte vermittelt als auch über praktische Übungen mit Konflikten und kritischen Situationen gearbeitet. Zentral ist dabei der Erwerb bzw. die Erweiterung von Kommunikations-, Handlungs- und sozialen Kompetenzen.
Im Zentrum des Seminars stehen folgende Fragen:
Wie lassen sich Konflikte und Konfliktsituationen vorbeugen?
Wie können Konflikte und Konfliktsituationen moderiert werden?
Was ist wichtig für Konfliktbewältigung?

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 19/20 07.7Umgang mit Konflikten und schwierigen Situation auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation
Solving conflicts and challenging situations using the tools of Nonviolent Communication

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 31.01.20 - So 02.02.20 (So, Fr, Sa) 10:00 - 17:00

Die Methode, um diese einfühlsame Haltung sich selbst und anderen gegenüber zu lernen besteht darin:
  • Beobachtung und Wertung zu trennen
  • eigene Gefühle, Bedürfnisse und Wünsche zu erkennen und klar mitzuteilen
  • Ärger als Hinweis auf eigene unerfüllte Bedürfnisse zu erkennen
  • die Verhaltensweisen der anderen als Ausdruck von (erfüllten oder unerfüllten) Bedürfnissen zu verstehen
  • dem anderen einfühlsam zuzuhören ohne zu bewerten
  • auf dieser Basis Strategien und Lösungen zu entwickeln, die uns und den anderen dienlich sind.

Herausforderungen des Seminars können sein:
  • zu erkennen, wie unsere Bewertungen unsere Wahrnehmung und unser Handeln beeinflussen
  • vertiefend zu erkennen, dass Schuld, Scham oder Angst sich destruktiv auf unseren Umgang miteinander auswirken
  • Alternativen zu Strafe und Belohnung zu finden
  • Eine Sprache der Verständigung zu sprechen, besonders, wenn wir nicht einverstanden sind das „Ja“ hinter einem „Nein“ zu Erkennen (Umgang mit Widerstand)
  • zu erkennen, dass wir immer eine Wahl haben (Übernahme von Verantwortung)
  • hinter dem (störenden) Verhalten von anderen Gefühle und Bedürfnisse zu erkennen
  • Kritik als ein Geschenk anzunehmen
  • Konflikte als Chance für eine Vertiefung von Beziehungen zu sehen

David Ginati

Gender- und Diversity-Kompetenzen

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-GS-3-2aDiversity und Antidiskriminierung in Theorie und Praxis
Diversity and Antidiscrimination in theorie and practise

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 01.11.19 - Sa 02.11.19 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00 GW1 A1260
Fr 22.11.19 10:00 - 17:00 GW1 A1260

Diversity und Antidiskriminierung werden im Zuge von Globalisierung, Migration, demographischen Wandel sowie neuen Arbeitsmodellen zu gesellschaftlichen Leitthemen: Diskriminierungserfahrungen sind zentrale Aspekte zivilgesellschaftlicher Diskussion und die bewusste Auseinandersetzung mit Vielfalt wird immer bedeutsamer. Doch was meint Diversity? Welche Konzepte gibt es und welche Ziele verfolgen sie? Was hat Diversity mit der eigenen Person und mit struktureller sowie institutioneller Diskriminierung zu tun? Welche Möglichkeiten bietet ein kritisch-reflexiver Umgang mit Diversität, um Diskriminierung zu vermeiden? An welche Grenzen stößt er?
Diese Fragen werden in der Veranstaltung erfahrungsbezogen und handlungsorientiert behandelt. Es wird theoretisches Wissen zu den Themen Diversity und (Anti-) Diskriminierung vermittelt und in Bezug zu konkreten Arbeitserfahrungen sowie dem eigenen Studium gesetzt. Hierbei geht es darum, einen Einblick in institutionelle Strukturen zu erhalten und sich mit eigenen Stereotypen, Vorurteilen, Kategorisierungen sowie Handlungsweisen kritisch auseinanderzusetzen und Alternativen zu diskutieren.

Voraussetzung für den Scheinerwerb mit 3 ECTS ist eine aktive und regelmäßige Teilnahme am Seminar inkl. schriftlicher Seminarreflexion oder Präsentation

Ayla Satilmis
Claudia Czycholl, M.A.
Stwk 19/20 16.2Interkulturelles Training - Basis
intercultural trainings

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 01.11.19 09:00 - 16:00
Sa 02.11.19 10:00 - 17:00

Interkulturelle Methoden helfen, mit unterschiedlichen Regeln, Werten und Einstellungen umzugehen, Vielfalt als Chance zu begreifen und gemeinsame Regeln des Miteinanders zu finden, aber auch an ihrer Ambiguitätstoleranz (Widersprüche und Unterschiedlichkeiten auszuhalten) zu arbeiten. Gleichzeitig erhalten sie praxisnah Handwerkszeug, um das gewonnene Wissen im eigenen studentischen- und beruflichen Kontext einzusetzen.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Christine Fangmann
Stwk 19/20 16.3Interkulturelles Training - Basis
intercultural trainings

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 24.01.20 09:00 - 16:00
Sa 25.01.20 10:00 - 17:00

Interkulturelle Methoden helfen, mit unterschiedlichen Regeln, Werten und Einstellungen umzugehen, Vielfalt als Chance zu begreifen und gemeinsame Regeln des Miteinanders zu finden, aber auch an ihrer Ambiguitätstoleranz (Widersprüche und Unterschiedlichkeiten auszuhalten) zu arbeiten. Gleichzeitig erhalten sie praxisnah Handwerkszeug, um das gewonnene Wissen im eigenen studentischen- und beruflichen Kontext einzusetzen.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Christine Fangmann

Interkulturelle Kompetenzen

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
eGS-SK-06Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Georg Müller-Christ (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
IO-001-2019-2020Interkulturelles Training Basis
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 08.11.19 16:00 - 20:00 SFG 0150
Sa 09.11.19 10:00 - 17:00 SFG 0150

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert. Das Seminar richtet sich an alle Studierende (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten. Es besteht die Möglichkeit das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen: www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Hicham Boutouil
IO-002-2019-2020Interkulturelles Training-Basis
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 22.11.19 16:00 - 20:00 SFG 0150
Sa 23.11.19 10:00 - 17:00 GW2 B2880

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisieren.
Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.
Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Hicham Boutouil
IO-003-2019-2020Interkulturelles Training-Basis
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 06.12.19 16:00 - 20:00 SFG 1030
Sa 07.12.19 10:00 - 17:00 SFG 1030

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisieren.
Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.
Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Hicham Boutouil
IO-004-2020Interkulturelles Training-Basis (in englischer Sprache)
Intercultural Training Basics
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 07.02.20 16:00 - 20:00 SFG 1020
Sa 08.02.20 10:00 - 17:00 SFG 1020

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisieren.
Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in englischer Sprache abgehalten.
Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Nadine Binder
IO-005-2020Interkulturelles Training-Basis
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 24.01.20 16:00 - 20:00 SFG 2070
Sa 25.01.20 10:00 - 17:00 SFG 2070

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisieren.
Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.
Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Hicham Boutouil
Stwk 19/20 16.2Interkulturelles Training - Basis
intercultural trainings

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 01.11.19 09:00 - 16:00
Sa 02.11.19 10:00 - 17:00

Interkulturelle Methoden helfen, mit unterschiedlichen Regeln, Werten und Einstellungen umzugehen, Vielfalt als Chance zu begreifen und gemeinsame Regeln des Miteinanders zu finden, aber auch an ihrer Ambiguitätstoleranz (Widersprüche und Unterschiedlichkeiten auszuhalten) zu arbeiten. Gleichzeitig erhalten sie praxisnah Handwerkszeug, um das gewonnene Wissen im eigenen studentischen- und beruflichen Kontext einzusetzen.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Christine Fangmann
Stwk 19/20 16.3Interkulturelles Training - Basis
intercultural trainings

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 24.01.20 09:00 - 16:00
Sa 25.01.20 10:00 - 17:00

Interkulturelle Methoden helfen, mit unterschiedlichen Regeln, Werten und Einstellungen umzugehen, Vielfalt als Chance zu begreifen und gemeinsame Regeln des Miteinanders zu finden, aber auch an ihrer Ambiguitätstoleranz (Widersprüche und Unterschiedlichkeiten auszuhalten) zu arbeiten. Gleichzeitig erhalten sie praxisnah Handwerkszeug, um das gewonnene Wissen im eigenen studentischen- und beruflichen Kontext einzusetzen.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Christine Fangmann

Teamfähigkeit

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
CC-08-WiSe19-20Erfolgreich im Team arbeiten
Working successfully as part of a team

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mo 03.02.20 - Di 04.02.20 (Mo, Di) 10:00 - 18:00 GW2 A4330

Teamarbeit ist aus dem Studien- und Berufsalltag nicht mehr wegzudenken. Doch damit das Arbeiten im Team erfolgreich ist und auch Spaß macht, gilt es einige Dinge zu beachten.

In diesem Seminar werden alle wichtigen Schritte vom Gruppenprozess, effektiven Arbeiten mit Medien, Methoden und Techniken sowie Kommunikationstechniken theoretisch und praktisch erarbeitet. Grundzüge der Teamarbeit, Ideen finden (Kreativitätstechniken etc.), Aufgaben der Teammitglieder (Leitung und Moderation etc.), Umgang mit Störungen, Umgang mit Flipchart & Co. (u.a. effektive Präsentation der Ergebnisse).

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 16. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Teamfähigkeit).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
eGS-SK-06Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Georg Müller-Christ (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
Stwk 19/20 01.7Studienprojekte agil meistern (für Studierende der MINT-Fächer)
Study Projects ‎Agile Managed

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 22.02.20 - So 23.02.20 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Agiles Projektmanagement und seine wohl bekanntesteste praktische Umsetzung "Scrum" werden in der IT- und Ingenieurbranche und auch in anderen Bereichen immer gefragter. Sie lernen in diesem Seminar, wie Sie mit agilen Regeln und Prinzipien (Studien-)Projekte erfolgreich umsetzen können. Dazu werden Sie die Werte des agilen Projektmanagements kennen lernen, welche z.B. die Menschen und ihre Interaktionen vor Prozesse und Werkzeuge stellen. In Form eines fiktiven Kurzprojektes erarbeiten Sie spielerisch die Grundlagen von "Scrum". Mit den Erkenntnissen aus der Projektsimulation werden wir diskutieren, wie sich Agilität auf Lernprojekte übertragen lässt.
Zum Erlangen der 3 ECTS / CP muss im Anschluss an das Seminar eine 7-10 seitige Ausarbeitung zum Seminarthema eingereicht werden.

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Nele Lemke
Stwk 19/20 14.2Tutor*innenschulung
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 18.10.19 - Sa 19.10.19 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Anna Katharina Driver
Stwk 19/20 14.3Tutor*innenschulung
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 09.11.19 - So 10.11.19 (So, Sa) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Vanessa Veith
Stwk 19/20 14.4Tutor*innenschulung NaWi
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 11.10.19 - Sa 12.10.19 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

Ziel der Veranstaltung ist es, fachspezifische Methodenkenntnisse für die Anleitung von Studie-renden in Übung und Praktikum zu vermitteln. TutorInnen werden in ihrer Rolle als Lehrende® und Gruppenleiter(in) gestärkt und sie erhalten konkrete Hilfestellungen, um Studierende in ihrem Lernprozess zu begleiten und zu motivieren. Um 3 CP zu erlangen wird eine schriftliche Arbeit über ein vorbereitetes und durchgeführtes Tutorium angefertigt, das videographiert und ausgewertet wird.
Didaktische Methoden und Arbeitstechniken
• Grundelemente der Didaktik und praktische Umsetzung in konkrete Lehrinhalte
• Selbstgesteuertes Lernen
• Teilnehmerorientierung und Motivierung in Übung und Praktikum
• Simulationen von Lehrsituationen und individuelles Feedback (Video-Aufzeichnungen)
Methoden der Gruppenleitung
• Reflexion der Leitungsrolle
• Sensibilisierung für Gruppenprozesse
• Umgang mit schwierigen Situationen
• Gesprächsführung

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Hauke Bartels
Stwk 19/20 14.5Tutor*innenschulung
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 13.03.20 - Sa 14.03.20 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning

Anleiten und Begleiten von Gruppen

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
Stwk 19/20 01.7Studienprojekte agil meistern (für Studierende der MINT-Fächer)
Study Projects ‎Agile Managed

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 22.02.20 - So 23.02.20 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Agiles Projektmanagement und seine wohl bekanntesteste praktische Umsetzung "Scrum" werden in der IT- und Ingenieurbranche und auch in anderen Bereichen immer gefragter. Sie lernen in diesem Seminar, wie Sie mit agilen Regeln und Prinzipien (Studien-)Projekte erfolgreich umsetzen können. Dazu werden Sie die Werte des agilen Projektmanagements kennen lernen, welche z.B. die Menschen und ihre Interaktionen vor Prozesse und Werkzeuge stellen. In Form eines fiktiven Kurzprojektes erarbeiten Sie spielerisch die Grundlagen von "Scrum". Mit den Erkenntnissen aus der Projektsimulation werden wir diskutieren, wie sich Agilität auf Lernprojekte übertragen lässt.
Zum Erlangen der 3 ECTS / CP muss im Anschluss an das Seminar eine 7-10 seitige Ausarbeitung zum Seminarthema eingereicht werden.

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Nele Lemke
Stwk 19/20 07.2Konflikten vorbeugen, Konflikte moderieren und bewältigen
Prevent, moderate and manage conflicts

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 31.01.20 09:00 - 16:00
Fr 07.02.20 09:00 - 16:00

Überall, wo Menschen miteinander kommunizieren, arbeiten oder lernen, können Konflikte entstehen. Konflikte stellen vor allem für diejenigen eine Herausforderung dar, die in und mit Gruppen arbeiten oder Gruppen anleiten.
Im Seminar werden sowohl theoretische Grundlagen zum Thema Konflikte vermittelt als auch über praktische Übungen mit Konflikten und kritischen Situationen gearbeitet. Zentral ist dabei der Erwerb bzw. die Erweiterung von Kommunikations-, Handlungs- und sozialen Kompetenzen.
Im Zentrum des Seminars stehen folgende Fragen:
Wie lassen sich Konflikte und Konfliktsituationen vorbeugen?
Wie können Konflikte und Konfliktsituationen moderiert werden?
Was ist wichtig für Konfliktbewältigung?

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 19/20 07.7Umgang mit Konflikten und schwierigen Situation auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation
Solving conflicts and challenging situations using the tools of Nonviolent Communication

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 31.01.20 - So 02.02.20 (So, Fr, Sa) 10:00 - 17:00

Die Methode, um diese einfühlsame Haltung sich selbst und anderen gegenüber zu lernen besteht darin:
  • Beobachtung und Wertung zu trennen
  • eigene Gefühle, Bedürfnisse und Wünsche zu erkennen und klar mitzuteilen
  • Ärger als Hinweis auf eigene unerfüllte Bedürfnisse zu erkennen
  • die Verhaltensweisen der anderen als Ausdruck von (erfüllten oder unerfüllten) Bedürfnissen zu verstehen
  • dem anderen einfühlsam zuzuhören ohne zu bewerten
  • auf dieser Basis Strategien und Lösungen zu entwickeln, die uns und den anderen dienlich sind.

Herausforderungen des Seminars können sein:
  • zu erkennen, wie unsere Bewertungen unsere Wahrnehmung und unser Handeln beeinflussen
  • vertiefend zu erkennen, dass Schuld, Scham oder Angst sich destruktiv auf unseren Umgang miteinander auswirken
  • Alternativen zu Strafe und Belohnung zu finden
  • Eine Sprache der Verständigung zu sprechen, besonders, wenn wir nicht einverstanden sind das „Ja“ hinter einem „Nein“ zu Erkennen (Umgang mit Widerstand)
  • zu erkennen, dass wir immer eine Wahl haben (Übernahme von Verantwortung)
  • hinter dem (störenden) Verhalten von anderen Gefühle und Bedürfnisse zu erkennen
  • Kritik als ein Geschenk anzunehmen
  • Konflikte als Chance für eine Vertiefung von Beziehungen zu sehen

David Ginati
Stwk 19/20 14.2Tutor*innenschulung
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 18.10.19 - Sa 19.10.19 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Anna Katharina Driver
Stwk 19/20 14.3Tutor*innenschulung
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 09.11.19 - So 10.11.19 (So, Sa) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Vanessa Veith
Stwk 19/20 14.4Tutor*innenschulung NaWi
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 11.10.19 - Sa 12.10.19 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

Ziel der Veranstaltung ist es, fachspezifische Methodenkenntnisse für die Anleitung von Studie-renden in Übung und Praktikum zu vermitteln. TutorInnen werden in ihrer Rolle als Lehrende® und Gruppenleiter(in) gestärkt und sie erhalten konkrete Hilfestellungen, um Studierende in ihrem Lernprozess zu begleiten und zu motivieren. Um 3 CP zu erlangen wird eine schriftliche Arbeit über ein vorbereitetes und durchgeführtes Tutorium angefertigt, das videographiert und ausgewertet wird.
Didaktische Methoden und Arbeitstechniken
• Grundelemente der Didaktik und praktische Umsetzung in konkrete Lehrinhalte
• Selbstgesteuertes Lernen
• Teilnehmerorientierung und Motivierung in Übung und Praktikum
• Simulationen von Lehrsituationen und individuelles Feedback (Video-Aufzeichnungen)
Methoden der Gruppenleitung
• Reflexion der Leitungsrolle
• Sensibilisierung für Gruppenprozesse
• Umgang mit schwierigen Situationen
• Gesprächsführung

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Hauke Bartels
Stwk 19/20 14.5Tutor*innenschulung
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 13.03.20 - Sa 14.03.20 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 19/20 14.7Coaching – Eine Einführung
Coaching – what it is about and how it works

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 07.11.19 - Fr 08.11.19 (Do, Fr) 10:00 - 17:00

Coaching bedeutet andere Menschen auf ihrem Weg zu begleiten – und das Beste in ihnen zu wecken. Coaching unterscheidet sich von der Beratung genau so wie vom Training. Und Coaching ist auch keine Therapie.

In diesem Workshop wollen wir uns anschauen, was Coaching ist – und was nicht. Es geht darum, die Grundhaltungen von Coaches und deren Arbeitswerkzeuge kennenzulernen. In praktische Übungen und Reflexionen lässt sich erfahren, worauf es beim Coaching ankommt. Und diejenigen, die an der Coach-Ausbildung der Studierwerkstatt teilnehmen, überlegen bzw. planen, wie sie als Coaches aktiv werden wollen. Das Ziel des Seminars ist es, die Grundlagen des Coachings kennenzulernen auszupobieren und in der eigenen Tätigkeit anzuwenden.

Jörg Riedel
Stwk 19/20 14.8Beratungskompetenz entwickeln
Advisory skills - for coaches and tutors

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Do 23.01.20 16:00 - 19:00
Do 30.01.20 16:00 - 19:00

In dem Seminar ‚Beratungskompetenz entwickeln‘ lernen Sie, wie man sich professionell in einer studentischen (Einzel-) Beratungssituation (Schreib-, Lern-, Präsentationsberatung etc.) verhält. Dabei vermitteln wir Ihnen prozessbezogene- und klientenzentrierte Beratungsstrategien. Im Seminar haben Sie zudem die Gelegenheit, diese Beratungsstrategien im Rahmen von Simulationen zu üben und ein individuelles Feedback zu bekommen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 21.1Einführung ins Peer-Coaching
(nur für angehende Coaches)

Seminar

Einzeltermine:
Mo 07.10.19 13:00 - 17:00

Diese Veranstaltung dient zur grundlegenden Vorbereitung auf die Coacheinsätze. Inhaltlich geht es um folgende Aspekte:
• Die Rolle als Coach – als Expertin/Experte für den Prozess und nicht für den Inhalt.
• Die überfachliche Unterstützung studentischer Arbeits- und Lernprozesse.
• Die einzelnen Stadien des wissenschaftlichen Arbeitsprozesses und mögliche Hilfestellungen.
• Lösungsorientiertes Coaching: die Prinzipien und Methoden.
• Der Aufbau und Ablauf von Coachinggesprächen.

Information:
Jörg Riedel, Tel: 0421 218 61013
EMail: riedel@uni-bremen.de

Jörg Riedel
Stwk 19/20 22.1Methoden im Schreibcoaching
(nur für angehende Coaches)

Seminar

Einzeltermine:
Fr 11.10.19 11:00 - 15:00

2. Seminartag: Methoden, die das Schreiben von Forschungsarbeiten und von wissenschaftlichen Texten erleichtern

Ziele:
• Die einzelnen Phasen des Schreibprozesses anhand verschiedener Übungen kennenlernen und in die eigenen Arbeit integrieren.
• Methodisches Handwerkszeug erhalten, um in der Einzelberatung Angebote zur Problemlösung zu machen.
• Das Know-how erhalten, wie sich Schreibmethoden in Workshops bzw. als Teil von Lehrveranstaltungen einsetzen lassen.

Jörg Riedel

Studien-, Lehr- und Lernkompetenzen

Schreib- und Lesekompetenzen

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
Stwk 19/20 03.1Speed-Reading - schneller lesen, mehr verstehen
Speed-Reading – read faster, understand more

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 16.11.19 10:00 - 17:00

Arbeiten Sie sich mit "Tempo 800" und Spaß durch Berge von Texten. Während ein geübter Leser etwa 200 Wörter pro Minute bewältigen kann, erreichen Sie mit Speed-Reading ungefähr die vierfache Geschwindigkeit. Sie lernen Ihre Augen wirklich zu nutzen, um schneller zu lesen und mehr zu verstehen.

Dipl.-Ing. Ralf Meyer
Stwk 19/20 03.2Speed-Reading – schneller lesen, mehr verstehen
Speed-Reading – read faster, understand more

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 18.01.20 10:00 - 17:00

Arbeiten Sie sich mit „Tempo 800“ und Spaß durch Berge von Texten. Während ein geübter Leser etwa 200 Wörter pro Minute bewältigen kann, erreichen Sie mit Speed-Reading ungefähr die vierfache Geschwindigkeit. Sie lernen Ihre Augen wirklich zu nutzen, um schneller zu lesen und mehr zu verstehen.

Dipl.-Ing. Ralf Meyer
Stwk 19/20 09.00Auf den Punkt genau und systematisch: Literaturrecherche und –Auswertung
Effective Writing for Academic Purposes

Seminar

Einzeltermine:
Mi 13.11.19 09:00 - 13:00

Die richtigen Quellen finden und gezielt auswerten - SuUB und Studierwerkstatt
Wie formuliere ich gute Kriterien für eine gezielte Literaturrecherche, wie finde ich geeignete Quellen für mein wissenschaftliches Schreibprojekt und wie werte ich diese Quellen gezielt, strukturiert und systematisch aus? Diesen und weiteren Fragen rund um das Thema Literaturrechreche und -Bearbeitung widmen wir uns in dieser Kurzveranstaltung für Studierende aller Fachbereiche zu Beginn ihres Studiums (1. - 2. Semester).

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 09.01Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens - Ein Schreibtraining
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 19.10.19 - So 20.10.19 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Was soll eigentlich mit einer wissenschaftlichen Hausarbeit geleistet werden? Wie sieht die Chronologie der Arbeitsschritte beim wissenschaftlichen Schreiben aus? Wie komme ich zu einem gut eingegrenzten Thema und einer angemessenen Fragestellung? Wie gelingt der Schritt vom Lesen zum Schreiben und wie kann ich Exzerpte dafür sinnvoll nutzen? Wie komme ich schließlich zu einer gut strukturierten Gliederung? Wenn Sie diese Fragen beschäftigen und Sie eine gezielte Arbeitsmethodik für das Verfassen Ihrer Hausarbeiten suchen, dann kann Ihnen der Workshop mit vielen Techniken helfen, Ihr Schreibprojekt zielführend anzugehen bzw. zu Ende zu bringen. Zentral im Workshop sind u.a. Übungen zum Umgang mit Strukturtechniken, wie Clustern und Mind Maps sowie Übungen aus dem kreativen Schreiben. Auch werden Sie sich mit der wichtigen Frage beschäftigen, wie Schreibhemmungen entstehen und wie sie zu überwinden sind. In diesem Seminar erwarten Sie 2 Tage mit vielen Übungen und individuellen Hilfestellungen für Ihre Hausarbeit.

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 09.02Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens - Ein Schreibtraining
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 09.11.19 - So 10.11.19 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Was soll eigentlich mit einer wissenschaftlichen Hausarbeit geleistet werden? Wie sieht die Chronologie der Arbeitsschritte beim wissenschaftlichen Schreiben aus? Wie komme ich zu einem gut eingegrenzten Thema und einer angemessenen Fragestellung? Wie gelingt der Schritt vom Lesen zum Schreiben und wie kann ich Exzerpte dafür sinnvoll nutzen? Wie komme ich schließlich zu einer gut strukturierten Gliederung? Wenn Sie diese Fragen beschäftigen und Sie eine gezielte Arbeitsmethodik für das Verfassen Ihrer Hausarbeiten suchen, dann kann Ihnen der Workshop mit vielen Techniken helfen, Ihr Schreibprojekt zielführend anzugehen bzw. zu Ende zu bringen. Zentral im Workshop sind u.a. Übungen zum Umgang mit Strukturtechniken, wie Clustern und Mind Maps sowie Übungen aus dem kreativen Schreiben. Auch werden Sie sich mit der wichtigen Frage beschäftigen, wie Schreibhemmungen entstehen und wie sie zu überwinden sind. In diesem Seminar erwarten Sie 2 Tage mit vielen Übungen und individuellen Hilfestellungen für Ihre Hausarbeit.

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 09.03Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens - Ein Schreibtraining
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 07.12.19 - So 08.12.19 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Was soll eigentlich mit einer wissenschaftlichen Hausarbeit geleistet werden? Wie sieht die Chronologie der Arbeitsschritte beim wissenschaftlichen Schreiben aus? Wie komme ich zu einem gut eingegrenzten Thema und einer angemessenen Fragestellung? Wie gelingt der Schritt vom Lesen zum Schreiben und wie kann ich Exzerpte dafür sinnvoll nutzen? Wie komme ich schließlich zu einer gut strukturierten Gliederung? Wenn Sie diese Fragen beschäftigen und Sie eine gezielte Arbeitsmethodik für das Verfassen Ihrer Hausarbeiten suchen, dann kann Ihnen der Workshop mit vielen Techniken helfen, Ihr Schreibprojekt zielführend anzugehen bzw. zu Ende zu bringen. Zentral im Workshop sind u.a. Übungen zum Umgang mit Strukturtechniken, wie Clustern und Mind Maps sowie Übungen aus dem kreativen Schreiben. Auch werden Sie sich mit der wichtigen Frage beschäftigen, wie Schreibhemmungen entstehen und wie sie zu überwinden sind. In diesem Seminar erwarten Sie 2 Tage mit vielen Übungen und individuellen Hilfestellungen für Ihre Hausarbeit.

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 09.04Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens - Ein Schreibtraining
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 18.01.20 - So 19.01.20 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Was soll eigentlich mit einer wissenschaftlichen Hausarbeit geleistet werden? Wie sieht die Chronologie der Arbeitsschritte beim wissenschaftlichen Schreiben aus? Wie komme ich zu einem gut eingegrenzten Thema und einer angemessenen Fragestellung? Wie gelingt der Schritt vom Lesen zum Schreiben und wie kann ich Exzerpte dafür sinnvoll nutzen? Wie komme ich schließlich zu einer gut strukturierten Gliederung? Wenn Sie diese Fragen beschäftigen und Sie eine gezielte Arbeitsmethodik für das Verfassen Ihrer Hausarbeiten suchen, dann kann Ihnen der Workshop mit vielen Techniken helfen, Ihr Schreibprojekt zielführend anzugehen bzw. zu Ende zu bringen. Zentral im Workshop sind u.a. Übungen zum Umgang mit Strukturtechniken, wie Clustern und Mind Maps sowie Übungen aus dem kreativen Schreiben. Auch werden Sie sich mit der wichtigen Frage beschäftigen, wie Schreibhemmungen entstehen und wie sie zu überwinden sind. In diesem Seminar erwarten Sie 2 Tage mit vielen Übungen und individuellen Hilfestellungen für Ihre Hausarbeit.

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 09.05Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens - Ein Schreibtraining
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 12.02.20 - Do 13.02.20 (Mi, Do) 09:00 - 16:00

Was soll eigentlich mit einer wissenschaftlichen Hausarbeit geleistet werden? Wie sieht die Chronologie der Arbeitsschritte beim wissenschaftlichen Schreiben aus? Wie komme ich zu einem gut eingegrenzten Thema und einer angemessenen Fragestellung? Wie gelingt der Schritt vom Lesen zum Schreiben und wie kann ich Exzerpte dafür sinnvoll nutzen? Wie komme ich schließlich zu einer gut strukturierten Gliederung? Wenn Sie diese Fragen beschäftigen und Sie eine gezielte Arbeitsmethodik für das Verfassen Ihrer Hausarbeiten suchen, dann kann Ihnen der Workshop mit vielen Techniken helfen, Ihr Schreibprojekt zielführend anzugehen bzw. zu Ende zu bringen. Zentral im Workshop sind u.a. Übungen zum Umgang mit Strukturtechniken, wie Clustern und Mind Maps sowie Übungen aus dem kreativen Schreiben. Auch werden Sie sich mit der wichtigen Frage beschäftigen, wie Schreibhemmungen entstehen und wie sie zu überwinden sind. In diesem Seminar erwarten Sie 2 Tage mit vielen Übungen und individuellen Hilfestellungen für Ihre Hausarbeit.

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 09.07Argumentieren im Text
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mi 11.12.19 - Do 12.12.19 (Mi, Do) 09:00 - 12:00

Wie geht das eigentlich, einen wissenschaftlichen Text sachlich und logisch 'richtig' schreiben, welche Gliederungsstrukturen und Argumantationsschemata können in meiner Arbeit sinnvoll zum Einsatz kommen? Diesen und weiteren Fragen werden Sie sich in diesem Seminar widmen und dabei alleine, zu zweit und in Kleinstgruppen an verschiedenen, auch eigenen Beispielen mit verschiedenen Techniken, auch aus dem kreativen Schreiben, arbeiten und so ein immer besseres Verständnis für den inneren, logischen Aufbau eines Textes gewinnen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 09.08Auf den Punkt genau und systematisch: Literaturrecherche und –Auswertung
Effective Writing for Academic Purposes

Seminar

Einzeltermine:
Mi 22.01.20 09:00 - 13:00

Die richtigen Quellen finden und gezielt auswerten - SuUB und Studierwerkstatt
Wie formuliere ich gute Kriterien für eine gezielte Literaturrecherche, wie finde ich geeignete Quellen für mein wissenschaftliches Schreibprojekt und wie werte ich diese Quellen gezielt, strukturiert und systematisch aus? Diesen und weiteren Fragen rund um das Thema Literaturrechreche und -Bearbeitung widmen wir uns in dieser Kurzveranstaltung für Studierende aller Fachbereiche zu Beginn ihres Studiums (1. - 2. Semester).

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 10.01Von der Idee zum Exposé
How to write a academic expose

Seminar

Einzeltermine:
Mi 29.01.20 09:00 - 12:00

In diesem vierstündigen Workshop werden Sie detailliert in der ersten Phase des Schreibprozesses nach Kruse begleitet, um sich innerhalb einer ersten Ideenformulierung für die BA-Thesis die Grundlagen zu erarbeiten um ein gutes, im Rahmen der Vorgaben bearbeitbares Thema zu finden, dieses begründet/sinnvoll einzugrenzen und sich mit Hilfe verschiedener kreativer Schreibtechniken dazu eine Fragestellung sowie These(n)/Hypothese(n) zu erarbeiten, eine Methode zu wählen und einen ersten groben Zeitplan zu erstellen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 10.02Von der Idee zum Exposé
How to write a academic expose

Seminar

Einzeltermine:
Mi 05.02.20 09:00 - 12:00

In diesem vierstündigen Workshop werden Sie detailliert in der ersten Phase des Schreibprozesses nach Kruse begleitet, um sich innerhalb einer ersten Ideenformulierung für die BA-Thesis die Grundlagen zu erarbeiten um ein gutes, im Rahmen der Vorgaben bearbeitbares Thema zu finden, dieses begründet/sinnvoll einzugrenzen und sich mit Hilfe verschiedener kreativer Schreibtechniken dazu eine Fragestellung sowie These(n)/Hypothese(n) zu erarbeiten, eine Methode zu wählen und einen ersten groben Zeitplan zu erstellen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 10.03Von der Idee zum Exposé
How to write a academic expose

Seminar

Einzeltermine:
Mi 19.02.20 09:00 - 12:00

In diesem vierstündigen Workshop werden Sie detailliert in der ersten Phase des Schreibprozesses nach Kruse begleitet, um sich innerhalb einer ersten Ideenformulierung für die BA-Thesis die Grundlagen zu erarbeiten um ein gutes, im Rahmen der Vorgaben bearbeitbares Thema zu finden, dieses begründet/sinnvoll einzugrenzen und sich mit Hilfe verschiedener kreativer Schreibtechniken dazu eine Fragestellung sowie These(n)/Hypothese(n) zu erarbeiten, eine Methode zu wählen und einen ersten groben Zeitplan zu erstellen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 10.04Von der Idee zum Exposé
How to write a academic expose

Seminar

Einzeltermine:
Mi 26.02.20 09:00 - 12:00

In diesem vierstündigen Workshop werden Sie detailliert in der ersten Phase des Schreibprozesses nach Kruse begleitet, um sich innerhalb einer ersten Ideenformulierung für die BA-Thesis die Grundlagen zu erarbeiten um ein gutes, im Rahmen der Vorgaben bearbeitbares Thema zu finden, dieses begründet/sinnvoll einzugrenzen und sich mit Hilfe verschiedener kreativer Schreibtechniken dazu eine Fragestellung sowie These(n)/Hypothese(n) zu erarbeiten, eine Methode zu wählen und einen ersten groben Zeitplan zu erstellen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 11.1Schreibwerkstatt Bachelor Thesis I - Die Bachelorarbeit anpacken
Workshop Academic Writing - Bachelor Thesis 1

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 23.10.19 - Do 24.10.19 (Mi, Do) 09:00 - 16:00

Dieser Workshop ist in erster Linie geeignet für Sie, wenn Sie sich in ihrer Studien-Abschlussphase befinden und die Bachelorarbeit ganz konkret angehen. Sie haben sich idealerweise schon erste Gedanken zu Ihrem Thema gemacht und wollen es weiter eingrenzen und/oder strukturieren.

Hier lernen Sie die Grundlagen zur Erstellung Ihrer Bachelor-Thesis kennen: Sie erfahren, wie Sie mit kreativen Arbeits- und Schreibtechniken Ihr Thema auf ein Problem hin analysieren, wie Sie eine Forschungsfrage herausarbeiten, wie Sie Hypothesen bilden und wie Sie Ihr inhaltliches Vorgehen gestalten können. In Kooperation mit der SuUB erfahren Sie zudem, wie Sie zielgerichtet recherchieren.

Der Workshop dient als Startschuss für Ihre Bachelorphase. Ziel ist es, Sie zu befähigen Ihr Exposé zu formulieren und damit Ihrem Abschluss „Butter bei die Fische“ zu geben.



Leistungsnachweis für 3 CP: Exposé zur Bachelorarbeit

Die Workshops Bachelor-Thesis I und Bachelor-Thesis II bauen aufeinander auf. In der ersten Veranstaltung geht es um die konkrete Planung und den Einstieg in den Schreibprozess. In der zweiten Veranstaltung werden Fragen bearbeitet, die im fortgeschrittenen Schreibprozess auftauchen. Sie können die Workshops unabhängig voneinander besuchen.

Jörg Riedel
Stwk 19/20 11.3Schreibwerkstatt Bachelor Thesis I - Die Bachelorarbeit anpacken
Workshop Academic Writing - Bachelor Thesis 1

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 11.10.19 - Sa 12.10.19 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

Dieser Workshop ist in erster Linie geeignet für Sie, wenn Sie sich in ihrer Studien-Abschlussphase befinden und die Bachelorarbeit ganz konkret angehen. Sie haben sich idealerweise schon erste Gedanken zu Ihrem Thema gemacht und wollen es weiter eingrenzen und/oder strukturieren.
Hier lernen Sie die Grundlagen zur Erstellung Ihrer Bachelor-Thesis kennen: Sie erfahren, wie Sie mit kreativen Arbeits- und Schreibtechniken Ihr Thema auf ein Problem hin analysieren, wie Sie eine Forschungsfrage herausarbeiten, wie Sie Hypothesen bilden und wie Sie Ihr inhaltliches Vorgehen gestalten können.
Der Workshop dient als Startschuss für Ihre Bachelorphase. Ziel ist es, Sie zu befähigen Ihr Exposé zu formulieren und damit Ihrem Abschluss „Butter bei die Fische“ zu geben.

Leistungsnachweis für 3 CP: Exposé zur Bachelorarbeit

Die Workshops Bachelor-Thesis I und Bachelor-Thesis II bauen aufeinander auf. In der ersten Veranstaltung geht es um die konkrete Planung und den Einstieg in den Schreibprozess. In der zweiten Veranstaltung werden Fragen bearbeitet, die im fortgeschrittenen Schreibprozess auftauchen. Sie können die Workshops unabhängig voneinander besuchen.

Vanessa Veith
Stwk 19/20 11.4Startschuss: Die Haus- und Bachelorarbeit schreiben
Wissenschaftliches Schreiben

Seminar
ECTS: 3 CP

Einzeltermine:
Do 09.01.20 - Fr 10.01.20 (Do, Fr) 09:00 - 16:00

Die Veranstaltungen und Prüfungen sind vorbei. Nun warten die Hausarbeiten – oder die Bachelorarbeit. Mit diesem Seminar gelingt der Einstieg. Ideal für alle, die aus den Startlöchern kommen wollen oder sich bereits auf den ersten Metern befinden. An zwei Tagen gehen wir durch die Stationen des wissenschaftlichen Schreibens. Folgende Themen stehen auf dem Programm:
• Von der Idee zur Forschungsfrage
• Das Exposé schreiben
• Die Arbeitsphase richtig organisieren
• Das Thema recherchieren und strukturieren
• Vom Lesen zum eigenen Text
• Texte überarbeiten

Jörg Riedel
Stwk 19/20 11.6Schreibwerkstatt Bachelor Thesis II - Hilfen im Schreibprozess
Workshop Academic Writing - Bachelor Thesis 2

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 18.12.19 - Do 19.12.19 (Mi, Do) 09:00 - 16:00

Dieser Workshop ist in erster Linie geeignet für Sie, wenn der Startschuss hinter Ihnen liegt und Sie sich bereits Ihrer Bachelorarbeit widmen. Idealerweise haben Sie Ihr Thema, Ihre Frage sowie Ihre Vorgehensweise geklärt. Sie sind in ihrer Lesephase oder haben bereits mit dem Schreiben angefangen.

Mitten in der Arbeit tauchen für Sie möglicherweise neue Fragen auf, z.B. Wie gehe ich mit Quellen um? Wie gebe ich das Gelesene wieder? Wie schreibe ich gute Zusammenfassungen? Wie schreibe ich klare, verständliche Absätze? Wie überarbeite ich meine Texte? Antworten darauf erhalten Sie im Seminar – mit vielen Übungen, gerne an Ihrem eigenen Text-Material. Dazu gibt es noch Feedback-Übungen sowie das Thema Selbstmanagement.

Ziel des Workshops ist es, Sie zu befähigen sich in Ihrer Bachelorarbeit wissenschaftlich korrekt und verständlich auszudrücken – und damit mit Ihren Texten „Nägel mit Köpfen zu machen.“

Leistungsnachweis für 3 CP: Wissenschaftliche Argumentation auf der Basis der Workshop-Inhalte

Die Workshops Bachelor-Thesis I und Bachelor-Thesis II bauen aufeinander auf. In der ersten Veranstaltung geht es um die konkrete Planung und den Einstieg in den Schreibprozess. In der zweiten Veranstaltung werden Fragen bearbeitet, die im fortgeschrittenen Schreibprozess auftauchen. Sie können die Workshops unabhängig voneinander besuchen.

Jörg Riedel
Stwk 19/20 11.7Die Masterthesis schreiben – klar, überzeugend und ohne Zeitverlust
Workshop Writing the Master Thesis

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 27.11.19 - Do 28.11.19 (Mi, Do) 09:00 - 16:00

Zweitägiger Schreibworkshop für Master-Studierende in ihrer Abschlussphase
Eine sehr gute Masterarbeit zu schreiben ist kein Hexenwerk. Sie ist vielmehr das Ergebnis richtig eingesetzter Arbeitsschritten und richtig angewandter Lese- und Schreibtechniken. In diesem zweitägigen Seminar geht es dabei von Ihrer ersten Idee bis hin zu Ihrem Feinschliff. Während des ersten Tages dreht sich alles um die Planung und Struktur Ihrer Arbeit. Am zweiten Tag stehen die sprachlich-logischen Aspekte im Vordergrund. Der Workshop ist geeignet für Sie als Studierende in der Abschlussphase Ihres Masterstudiums. Idealerweise haben Sie schon erste Ideen für Ihr Arbeitsthema – sie lassen sich aber auch in der Veranstaltung finden.

Jörg Riedel
Stwk 19/20 12.0Strukturiert und lebendig schreiben – für Essays, Blogs und andere Texte

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 06.12.19 10:00 - 17:00

Wissenschaftlich schreiben heißt, sich eines bestimmten informativen Stils zu bedienen. Ein Stil, der für Haus-, Bachelorarbeiten und Forschungsberichte angemessen ist. Aber was, wenn das Ziel jenseits der Wissenschaft liegt? Öffentlichkeitswirksame Medien erfordern einen Stil, der viele unterhaltende Aspekte beinhaltet und der im Journalismus zu finden ist.
In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit wichtigen Merkmalen des journalistischen Schreibens. Sie passen wir an die Medien an, die für die teilnehmenden Studierenden relevant sind. Das können Medien sein, wie Blogs, Internetseiten, Pressetexte.
Ziele:
• Teilnehmende lernen unterschiedliche Schreibstile kennen (Wissenschaft, Journalismus PR).
• Teilnehmende erfahren, wie sie eigene Fachthemen stilistisch unterschiedlich darstellen.
Methoden:
• Kennzeichen des wissenschaftlichen und des journalistischen Stils
• Regeln für lebendiges Formulieren
• Die Textbotschaft erkennen
• Überschriften schreiben
• Die Textstruktur mit Einstieg, Hauptteil und Schluss
• Schreiben für unterschiedliche Medien.
Die Teilnehmenden bringen bitte eigene Themen mit, die sie im Seminar bearbeiten wollen.

Jörg Riedel
Stwk 19/20 12.1Warum kompliziert, wenn’s auch einfacher geht?! - Formulierungstraining für verständlicheres Schreiben
Formulation Training: Ways to Comprehensible Writing

Seminar

Einzeltermine:
Mo 04.11.19 14:00 - 17:30

Wissenschaftliche Arbeiten müssen nicht unbedingt schwer verständlich sein. Wer sich über den typischen Wissenschaftsjargon ärgert, erhält bei diesem Formulierungstraining Anregungen für das Verfassen von besser lesbaren Texten. Anhand abschreckender Beispielsätze identifizieren wir die wichtigsten Verständnishürden und leiten daraus Tipps zu ihrer Überwindung ab. Mit diesem Handwerkszeug lassen sich auch schwierige Sachverhalte möglichst verständlich ausdrücken, ohne dass die Präzision darunter leidet.
Die hier vermittelten Fähigkeiten erhöhen nicht nur die Qualität von Haus- und Abschlussarbeiten, sondern können auch im späteren Berufsleben nützlich sein.
Alternativ zu diesem Halbtagsseminar bietet sich der Besuch des Ganztagsseminars Stwk 19/20 12.1.1 an. Dort wird zunächst ebenfalls das Handwerkszeug für verständlicheres Schreiben vorgestellt, aber zusätzlich die praktische Anwendung geübt.
Für eine Grundeinführung in wissenschaftliches Schreiben empfiehlt sich zunächst der Besuch anderer Studierwerkstatt-Seminare. Das Formulierungstraining behandelt nur den Aspekt der Verständlichkeit.

Dieses Seminar ist gebührenpflichtig! Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Studierwerkstatt.

Eckhard Stengel
Stwk 19/20 12.2Warum kompliziert, wenn’s auch einfacher geht?! - Formulierungstraining für verständlicheres Schreiben
Formulation Training: Ways to Comprehensible Writing

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 18.01.20 10:00 - 17:00

Wissenschaftliche Arbeiten müssen nicht unbedingt schwer verständlich sein. Wer sich über den typischen Wissenschaftsjargon ärgert, erhält bei diesem Formulierungstraining Anregungen für das Verfassen von besser lesbaren Texten. Anhand abschreckender Beispielsätze identifizieren wir die wichtigsten Verständnishürden und leiten daraus Tipps zu ihrer Überwindung ab. Mit diesem Handwerkszeug lassen sich auch schwierige Sachverhalte möglichst verständlich ausdrücken, ohne dass die Präzision darunter leidet.
Nach dem Kennenlernen des Handwerkszeugs können die Teilnehmenden das Erlernte praktisch anwenden, indem sie eigene Texte überarbeiten. Der Seminarleiter, ein erfahrener Journalist, unterstützt sie dabei. Bitte zwei bis drei ausgedruckte Seiten von eigenen Arbeiten mitbringen - und/oder einen Laptop mit den entsprechenden Textdateien.
Wenn gewünscht, sind folgende Exkurse möglich:
  • unaufdringlicher Umgang mit geschlechtergerechter Sprache
  • korrekte Verwendung des Konjunktivs beim Zitieren
  • Erinnerung an die wichtigsten Kommaregeln.
Die in diesem Seminar vermittelten Fähigkeiten erhöhen nicht nur die Qualität von Haus- und Abschlussarbeiten, sondern können auch im späteren Berufsleben nützlich sein.
Wer nur das Handwerkszeug für verständlicheres Schreiben kennenlernen möchte, ohne eigene Textproben zu überarbeiten, kann alternativ das Halbtagsseminar Stwk19/20 12.1 besuchen.
Für eine Grundeinführung in wissenschaftliches Schreiben empfiehlt sich zunächst der Besuch anderer Studierwerkstatt-Seminare. Das Formulierungstraining behandelt nur den Aspekt der Verständlichkeit.

Dieses Seminar ist gebührenpflichtig! Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Studierwerkstatt.

Eckhard Stengel
Stwk 19/20 12.8Wissenschaftlich formulieren
Scientific writing - ho to formulate for scientific purposes

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Di 14.01.20 - Mi 15.01.20 (Di, Mi) 09:00 - 12:00

Schreiben ist nicht gleich Schreiben und das wissenschaftliche Schreiben folgt fachbezogen wie überfachlich besonderen Vorgaben. Diese Vorgaben sind sowohl theoretischer Inhalt dieses Workshops als auch die Grundlage für praktische Übungen zur Umsetzung. Mithilfe verschiedener Beispieltexte und in Einzel-, Paar- und Kleingruppenarbeit werden Sie die für gutes wissenschaftliches Formulieren notwendigen Regeln praktisch umsetzen und reflektieren.

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 13.1Textfeedback geben und nehmen - Über eigene und fremde Texte sprechen
Giving and receiving feedback

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 04.11.19 14:00 - 17:00

Konstruktives und produktives Feedback zu den eigenen Texten zu bekommen, ist ein wertvolles Hilfsmittel, das eigene Schreiben selbst zu reflektieren und in einem übergeordneten wissenschaftlichen Umfeld zu diskutieren. Leider findet dieser kritische und wertvolle Austausch an der Universität viel zu selten statt, so dass die Textproduktion und -Reflektion eher eine einsame Angelegenheit ist. Wie respektvolles, wertschätzendes und konstruktives Textfeedback gegeben und angenommen werden kann, das wird Inhalt dieser dreistündigen Veranstaltung sein. Nach einem kurzen inhaltlichen Input werden die max. 10 TN zwei vor der VA ausgewählte Textteile mit Hilfe vorab festgelegter Kriterien zu Inhalt, Form und Stil besprechen und je nach Vereinbarung Verbesserungen vorschlagen, ein Ergebnis formulieren oder weitere Vorgehensweisen festlegen.
Bei Teilnehme an zwei Terminen kann 1 CP erreicht werden.

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 13.2Textfeedback geben und nehmen - Über eigene und fremde Texte sprechen
Giving and receiving feedback

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 16.12.19 14:00 - 17:00

Konstruktives und produktives Feedback zu den eigenen Texten zu bekommen, ist ein wertvolles Hilfsmittel, das eigene Schreiben selbst zu reflektieren und in einem übergeordneten wissenschaftlichen Umfeld zu diskutieren. Leider findet dieser kritische und wertvolle Austausch an der Universität viel zu selten statt, so dass die Textproduktion und -Reflektion eher eine einsame Angelegenheit ist. Wie respektvolles, wertschätzendes und konstruktives Textfeedback gegeben und angenommen werden kann, das wird Inhalt dieser dreistündigen Veranstaltung sein. Nach einem kurzen inhaltlichen Input werden die max. 10 TN zwei vor der VA ausgewählte Textteile mit Hilfe vorab festgelegter Kriterien zu Inhalt, Form und Stil besprechen und je nach Vereinbarung Verbesserungen vorschlagen, ein Ergebnis formulieren oder weitere Vorgehensweisen festlegen.
Bei Teilnehme an zwei Terminen kann 1 CP erreicht werden.

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 13.3Textfeedback geben und nehmen - Über eigene und fremde Texte sprechen
Giving and receiving feedback

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 13.01.20 14:00 - 17:00

Konstruktives und produktives Feedback zu den eigenen Texten zu bekommen, ist ein wertvolles Hilfsmittel, das eigene Schreiben selbst zu reflektieren und in einem übergeordneten wissenschaftlichen Umfeld zu diskutieren. Leider findet dieser kritische und wertvolle Austausch an der Universität viel zu selten statt, so dass die Textproduktion und -Reflektion eher eine einsame Angelegenheit ist. Wie respektvolles, wertschätzendes und konstruktives Textfeedback gegeben und angenommen werden kann, das wird Inhalt dieser dreistündigen Veranstaltung sein. Nach einem kurzen inhaltlichen Input werden die max. 10 TN zwei vor der VA ausgewählte Textteile mit Hilfe vorab festgelegter Kriterien zu Inhalt, Form und Stil besprechen und je nach Vereinbarung Verbesserungen vorschlagen, ein Ergebnis formulieren oder weitere Vorgehensweisen festlegen.
Bei Teilnehme an zwei Terminen kann 1 CP erreicht werden.

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 13.4Textfeedback geben und nehmen - Über eigene und fremde Texte sprechen
Giving and receiving feedback

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 03.02.20 14:00 - 17:00

Konstruktives und produktives Feedback zu den eigenen Texten zu bekommen, ist ein wertvolles Hilfsmittel, das eigene Schreiben selbst zu reflektieren und in einem übergeordneten wissenschaftlichen Umfeld zu diskutieren. Leider findet dieser kritische und wertvolle Austausch an der Universität viel zu selten statt, so dass die Textproduktion und -Reflektion eher eine einsame Angelegenheit ist. Wie respektvolles, wertschätzendes und konstruktives Textfeedback gegeben und angenommen werden kann, das wird Inhalt dieser dreistündigen Veranstaltung sein. Nach einem kurzen inhaltlichen Input werden die max. 10 TN zwei vor der VA ausgewählte Textteile mit Hilfe vorab festgelegter Kriterien zu Inhalt, Form und Stil besprechen und je nach Vereinbarung Verbesserungen vorschlagen, ein Ergebnis formulieren oder weitere Vorgehensweisen festlegen.
Bei Teilnehme an zwei Terminen kann 1 CP erreicht werden.

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 15.01Schreiblabor

Seminar

Einzeltermine:
Do 24.10.19 14:00 - 17:00

Die Teilnahme am Schreiblabor bietet max. 6 Studierenden die Möglichkeit, im kleinsten Kreis individuell an ihrem aktuellen Schreibprojekt zu arbeiten und sich bei Bedarf unter fachlicher Begleitung mit anderen Schreibenden projektbezogen und lösungsorientiert auszutauschen.

Studierende aus dem Kompass-Programm sind herzlich willkommen, an diesen Veranstaltungen teil zu nehmen!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 15.02Schreiblabor

Seminar

Einzeltermine:
Do 07.11.19 14:00 - 17:00

Die Teilnahme am Schreiblabor bietet max. 6 Studierenden die Möglichkeit, im kleinsten Kreis individuell an ihrem aktuellen Schreibprojekt zu arbeiten und sich bei Bedarf unter fachlicher Begleitung mit anderen Schreibenden projektbezogen und lösungsorientiert auszutauschen.

Studierende aus dem Kompass-Programm sind herzlich willkommen, an diesen Veranstaltungen teil zu nehmen!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 15.03Schreiblabor

Seminar

Einzeltermine:
Do 21.11.19 14:00 - 17:00

Die Teilnahme am Schreiblabor bietet max. 6 Studierenden die Möglichkeit, im kleinsten Kreis individuell an ihrem aktuellen Schreibprojekt zu arbeiten und sich bei Bedarf unter fachlicher Begleitung mit anderen Schreibenden projektbezogen und lösungsorientiert auszutauschen.

Studierende aus dem Kompass-Programm sind herzlich willkommen, an diesen Veranstaltungen teil zu nehmen!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 15.04Schreiblabor

Seminar

Einzeltermine:
Do 05.12.19 14:00 - 17:00

Die Teilnahme am Schreiblabor bietet max. 6 Studierenden die Möglichkeit, im kleinsten Kreis individuell an ihrem aktuellen Schreibprojekt zu arbeiten und sich bei Bedarf unter fachlicher Begleitung mit anderen Schreibenden projektbezogen und lösungsorientiert auszutauschen.

Studierende aus dem Kompass-Programm sind herzlich willkommen, an diesen Veranstaltungen teil zu nehmen!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 15.05Schreiblabor

Seminar

Einzeltermine:
Do 19.12.19 14:00 - 17:00

Die Teilnahme am Schreiblabor bietet max. 6 Studierenden die Möglichkeit, im kleinsten Kreis individuell an ihrem aktuellen Schreibprojekt zu arbeiten und sich bei Bedarf unter fachlicher Begleitung mit anderen Schreibenden projektbezogen und lösungsorientiert auszutauschen.

Studierende aus dem Kompass-Programm sind herzlich willkommen, an diesen Veranstaltungen teil zu nehmen!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 15.06Schreiblabor

Seminar

Einzeltermine:
Do 09.01.20 14:00 - 17:00

Die Teilnahme am Schreiblabor bietet max. 6 Studierenden die Möglichkeit, im kleinsten Kreis individuell an ihrem aktuellen Schreibprojekt zu arbeiten und sich bei Bedarf unter fachlicher Begleitung mit anderen Schreibenden projektbezogen und lösungsorientiert auszutauschen.

Studierende aus dem Kompass-Programm sind herzlich willkommen, an diesen Veranstaltungen teil zu nehmen!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 15.07Schreiblabor

Seminar

Einzeltermine:
Do 23.01.20 14:00 - 17:00

Die Teilnahme am Schreiblabor bietet max. 6 Studierenden die Möglichkeit, im kleinsten Kreis individuell an ihrem aktuellen Schreibprojekt zu arbeiten und sich bei Bedarf unter fachlicher Begleitung mit anderen Schreibenden projektbezogen und lösungsorientiert auszutauschen.

Studierende aus dem Kompass-Programm sind herzlich willkommen, an diesen Veranstaltungen teil zu nehmen!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 15.08Schreiblabor

Seminar

Einzeltermine:
Do 06.02.20 14:00 - 17:00

Die Teilnahme am Schreiblabor bietet max. 6 Studierenden die Möglichkeit, im kleinsten Kreis individuell an ihrem aktuellen Schreibprojekt zu arbeiten und sich bei Bedarf unter fachlicher Begleitung mit anderen Schreibenden projektbezogen und lösungsorientiert auszutauschen.

Studierende aus dem Kompass-Programm sind herzlich willkommen, an diesen Veranstaltungen teil zu nehmen!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 15.09Schreiblabor

Seminar

Einzeltermine:
Do 27.02.20 14:00 - 17:00

Die Teilnahme am Schreiblabor bietet max. 6 Studierenden die Möglichkeit, im kleinsten Kreis individuell an ihrem aktuellen Schreibprojekt zu arbeiten und sich bei Bedarf unter fachlicher Begleitung mit anderen Schreibenden projektbezogen und lösungsorientiert auszutauschen.

Studierende aus dem Kompass-Programm sind herzlich willkommen, an diesen Veranstaltungen teil zu nehmen!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 100Schreibsprechstunde zu vorgegebenen Terminen

Seminar

Einzeltermine:
Do 10.10.19 09:00 - 11:00

Die Schreibsprechstunde ist ein kostenfreies Beratungsangebot für Studierende aller Fachbereiche und Semesterstufen zu Fragen und Problemen, die den wissenschaftlichen Schreibprozess begleiten. Inhaltlich können alle Fragen bearbeitet werden, die im Schreibprozess von der ersten Idee bis zum fertigen Text auftauchen, bspw. die Planung eines Schreibprojektes, die Themenfindung, Fragestellung, Gliederung und Argumentation, Überarbeitung und Feedback betreffend. Es können alle Textsorten bearbeitet werden, von der Hausarbeit über Essays bis zu den BA- und MA-Arbeiten. Die Inhalte der Schreibsprechstunde werden vertraulich behandelt. Die angewendeten Methoden aus der Schreibdidaktik und die Anwendung kreativer Schreibtechniken mit Begleitung sollen Studierenden möglichst effektive Hilfen zur Selbsthilfe vermitteln und der Entwicklung von Schreibhemmungen und zeitlicher Verzögerung des Schreibprojektes entgegen wirken.
Interessierte Studierende melden sich bitte zu den angegebenen Terminen an und schildern möglichst konkret und präzise ihr Anliegen an mich, als die begleitende Schreibdozentin. Ich freue mich auf Ihre Fragen und bereite die entsprechende Schreibsprechstunde gezielt und konkret vor!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 101Schreibsprechstunde zu vorgegebenen Terminen

Seminar

Einzeltermine:
Do 17.10.19 09:00 - 11:00

Die Schreibsprechstunde ist ein kostenfreies Beratungsangebot für Studierende aller Fachbereiche und Semesterstufen zu Fragen und Problemen, die den wissenschaftlichen Schreibprozess begleiten. Inhaltlich können alle Fragen bearbeitet werden, die im Schreibprozess von der ersten Idee bis zum fertigen Text auftauchen, bspw. die Planung eines Schreibprojektes, die Themenfindung, Fragestellung, Gliederung und Argumentation, Überarbeitung und Feedback betreffend. Es können alle Textsorten bearbeitet werden, von der Hausarbeit über Essays bis zu den BA- und MA-Arbeiten. Die Inhalte der Schreibsprechstunde werden vertraulich behandelt. Die angewendeten Methoden aus der Schreibdidaktik und die Anwendung kreativer Schreibtechniken mit Begleitung sollen Studierenden möglichst effektive Hilfen zur Selbsthilfe vermitteln und der Entwicklung von Schreibhemmungen und zeitlicher Verzögerung des Schreibprojektes entgegen wirken.
Interessierte Studierende melden sich bitte zu den angegebenen Terminen an und schildern möglichst konkret und präzise ihr Anliegen an mich, als die begleitende Schreibdozentin. Ich freue mich auf Ihre Fragen und bereite die entsprechende Schreibsprechstunde gezielt und konkret vor!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 102Schreibsprechstunde zu vorgegebenen Terminen

Seminar

Einzeltermine:
Do 24.10.19 09:00 - 11:00

Die Schreibsprechstunde ist ein kostenfreies Beratungsangebot für Studierende aller Fachbereiche und Semesterstufen zu Fragen und Problemen, die den wissenschaftlichen Schreibprozess begleiten. Inhaltlich können alle Fragen bearbeitet werden, die im Schreibprozess von der ersten Idee bis zum fertigen Text auftauchen, bspw. die Planung eines Schreibprojektes, die Themenfindung, Fragestellung, Gliederung und Argumentation, Überarbeitung und Feedback betreffend. Es können alle Textsorten bearbeitet werden, von der Hausarbeit über Essays bis zu den BA- und MA-Arbeiten. Die Inhalte der Schreibsprechstunde werden vertraulich behandelt. Die angewendeten Methoden aus der Schreibdidaktik und die Anwendung kreativer Schreibtechniken mit Begleitung sollen Studierenden möglichst effektive Hilfen zur Selbsthilfe vermitteln und der Entwicklung von Schreibhemmungen und zeitlicher Verzögerung des Schreibprojektes entgegen wirken.
Interessierte Studierende melden sich bitte zu den angegebenen Terminen an und schildern möglichst konkret und präzise ihr Anliegen an mich, als die begleitende Schreibdozentin. Ich freue mich auf Ihre Fragen und bereite die entsprechende Schreibsprechstunde gezielt und konkret vor!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 103Schreibsprechstunde zu vorgegebenen Terminen

Seminar

Einzeltermine:
Do 07.11.19 09:00 - 11:00

Die Schreibsprechstunde ist ein kostenfreies Beratungsangebot für Studierende aller Fachbereiche und Semesterstufen zu Fragen und Problemen, die den wissenschaftlichen Schreibprozess begleiten. Inhaltlich können alle Fragen bearbeitet werden, die im Schreibprozess von der ersten Idee bis zum fertigen Text auftauchen, bspw. die Planung eines Schreibprojektes, die Themenfindung, Fragestellung, Gliederung und Argumentation, Überarbeitung und Feedback betreffend. Es können alle Textsorten bearbeitet werden, von der Hausarbeit über Essays bis zu den BA- und MA-Arbeiten. Die Inhalte der Schreibsprechstunde werden vertraulich behandelt. Die angewendeten Methoden aus der Schreibdidaktik und die Anwendung kreativer Schreibtechniken mit Begleitung sollen Studierenden möglichst effektive Hilfen zur Selbsthilfe vermitteln und der Entwicklung von Schreibhemmungen und zeitlicher Verzögerung des Schreibprojektes entgegen wirken.
Interessierte Studierende melden sich bitte zu den angegebenen Terminen an und schildern möglichst konkret und präzise ihr Anliegen an mich, als die begleitende Schreibdozentin. Ich freue mich auf Ihre Fragen und bereite die entsprechende Schreibsprechstunde gezielt und konkret vor!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 104Schreibsprechstunde zu vorgegebenen Terminen

Seminar

Einzeltermine:
Do 14.11.19 09:00 - 11:00

Die Schreibsprechstunde ist ein kostenfreies Beratungsangebot für Studierende aller Fachbereiche und Semesterstufen zu Fragen und Problemen, die den wissenschaftlichen Schreibprozess begleiten. Inhaltlich können alle Fragen bearbeitet werden, die im Schreibprozess von der ersten Idee bis zum fertigen Text auftauchen, bspw. die Planung eines Schreibprojektes, die Themenfindung, Fragestellung, Gliederung und Argumentation, Überarbeitung und Feedback betreffend. Es können alle Textsorten bearbeitet werden, von der Hausarbeit über Essays bis zu den BA- und MA-Arbeiten. Die Inhalte der Schreibsprechstunde werden vertraulich behandelt. Die angewendeten Methoden aus der Schreibdidaktik und die Anwendung kreativer Schreibtechniken mit Begleitung sollen Studierenden möglichst effektive Hilfen zur Selbsthilfe vermitteln und der Entwicklung von Schreibhemmungen und zeitlicher Verzögerung des Schreibprojektes entgegen wirken.
Interessierte Studierende melden sich bitte zu den angegebenen Terminen an und schildern möglichst konkret und präzise ihr Anliegen an mich, als die begleitende Schreibdozentin. Ich freue mich auf Ihre Fragen und bereite die entsprechende Schreibsprechstunde gezielt und konkret vor!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 105Schreibsprechstunde zu vorgegebenen Terminen

Seminar

Einzeltermine:
Do 21.11.19 09:00 - 11:00

Die Schreibsprechstunde ist ein kostenfreies Beratungsangebot für Studierende aller Fachbereiche und Semesterstufen zu Fragen und Problemen, die den wissenschaftlichen Schreibprozess begleiten. Inhaltlich können alle Fragen bearbeitet werden, die im Schreibprozess von der ersten Idee bis zum fertigen Text auftauchen, bspw. die Planung eines Schreibprojektes, die Themenfindung, Fragestellung, Gliederung und Argumentation, Überarbeitung und Feedback betreffend. Es können alle Textsorten bearbeitet werden, von der Hausarbeit über Essays bis zu den BA- und MA-Arbeiten. Die Inhalte der Schreibsprechstunde werden vertraulich behandelt. Die angewendeten Methoden aus der Schreibdidaktik und die Anwendung kreativer Schreibtechniken mit Begleitung sollen Studierenden möglichst effektive Hilfen zur Selbsthilfe vermitteln und der Entwicklung von Schreibhemmungen und zeitlicher Verzögerung des Schreibprojektes entgegen wirken.
Interessierte Studierende melden sich bitte zu den angegebenen Terminen an und schildern möglichst konkret und präzise ihr Anliegen an mich, als die begleitende Schreibdozentin. Ich freue mich auf Ihre Fragen und bereite die entsprechende Schreibsprechstunde gezielt und konkret vor!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 106Schreibsprechstunde zu vorgegebenen Terminen

Seminar

Einzeltermine:
Do 28.11.19 09:00 - 11:00

Die Schreibsprechstunde ist ein kostenfreies Beratungsangebot für Studierende aller Fachbereiche und Semesterstufen zu Fragen und Problemen, die den wissenschaftlichen Schreibprozess begleiten. Inhaltlich können alle Fragen bearbeitet werden, die im Schreibprozess von der ersten Idee bis zum fertigen Text auftauchen, bspw. die Planung eines Schreibprojektes, die Themenfindung, Fragestellung, Gliederung und Argumentation, Überarbeitung und Feedback betreffend. Es können alle Textsorten bearbeitet werden, von der Hausarbeit über Essays bis zu den BA- und MA-Arbeiten. Die Inhalte der Schreibsprechstunde werden vertraulich behandelt. Die angewendeten Methoden aus der Schreibdidaktik und die Anwendung kreativer Schreibtechniken mit Begleitung sollen Studierenden möglichst effektive Hilfen zur Selbsthilfe vermitteln und der Entwicklung von Schreibhemmungen und zeitlicher Verzögerung des Schreibprojektes entgegen wirken.
Interessierte Studierende melden sich bitte zu den angegebenen Terminen an und schildern möglichst konkret und präzise ihr Anliegen an mich, als die begleitende Schreibdozentin. Ich freue mich auf Ihre Fragen und bereite die entsprechende Schreibsprechstunde gezielt und konkret vor!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 107Schreibsprechstunde zu vorgegebenen Terminen

Seminar

Einzeltermine:
Do 05.12.19 09:00 - 11:00

Die Schreibsprechstunde ist ein kostenfreies Beratungsangebot für Studierende aller Fachbereiche und Semesterstufen zu Fragen und Problemen, die den wissenschaftlichen Schreibprozess begleiten. Inhaltlich können alle Fragen bearbeitet werden, die im Schreibprozess von der ersten Idee bis zum fertigen Text auftauchen, bspw. die Planung eines Schreibprojektes, die Themenfindung, Fragestellung, Gliederung und Argumentation, Überarbeitung und Feedback betreffend. Es können alle Textsorten bearbeitet werden, von der Hausarbeit über Essays bis zu den BA- und MA-Arbeiten. Die Inhalte der Schreibsprechstunde werden vertraulich behandelt. Die angewendeten Methoden aus der Schreibdidaktik und die Anwendung kreativer Schreibtechniken mit Begleitung sollen Studierenden möglichst effektive Hilfen zur Selbsthilfe vermitteln und der Entwicklung von Schreibhemmungen und zeitlicher Verzögerung des Schreibprojektes entgegen wirken.
Interessierte Studierende melden sich bitte zu den angegebenen Terminen an und schildern möglichst konkret und präzise ihr Anliegen an mich, als die begleitende Schreibdozentin. Ich freue mich auf Ihre Fragen und bereite die entsprechende Schreibsprechstunde gezielt und konkret vor!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 108Schreibsprechstunde zu vorgegebenen Terminen

Seminar

Einzeltermine:
Do 19.12.19 09:00 - 11:00

Die Schreibsprechstunde ist ein kostenfreies Beratungsangebot für Studierende aller Fachbereiche und Semesterstufen zu Fragen und Problemen, die den wissenschaftlichen Schreibprozess begleiten. Inhaltlich können alle Fragen bearbeitet werden, die im Schreibprozess von der ersten Idee bis zum fertigen Text auftauchen, bspw. die Planung eines Schreibprojektes, die Themenfindung, Fragestellung, Gliederung und Argumentation, Überarbeitung und Feedback betreffend. Es können alle Textsorten bearbeitet werden, von der Hausarbeit über Essays bis zu den BA- und MA-Arbeiten. Die Inhalte der Schreibsprechstunde werden vertraulich behandelt. Die angewendeten Methoden aus der Schreibdidaktik und die Anwendung kreativer Schreibtechniken mit Begleitung sollen Studierenden möglichst effektive Hilfen zur Selbsthilfe vermitteln und der Entwicklung von Schreibhemmungen und zeitlicher Verzögerung des Schreibprojektes entgegen wirken.
Interessierte Studierende melden sich bitte zu den angegebenen Terminen an und schildern möglichst konkret und präzise ihr Anliegen an mich, als die begleitende Schreibdozentin. Ich freue mich auf Ihre Fragen und bereite die entsprechende Schreibsprechstunde gezielt und konkret vor!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 109Schreibsprechstunde zu vorgegebenen Terminen

Seminar

Einzeltermine:
Do 09.01.20 09:00 - 11:00

Die Schreibsprechstunde ist ein kostenfreies Beratungsangebot für Studierende aller Fachbereiche und Semesterstufen zu Fragen und Problemen, die den wissenschaftlichen Schreibprozess begleiten. Inhaltlich können alle Fragen bearbeitet werden, die im Schreibprozess von der ersten Idee bis zum fertigen Text auftauchen, bspw. die Planung eines Schreibprojektes, die Themenfindung, Fragestellung, Gliederung und Argumentation, Überarbeitung und Feedback betreffend. Es können alle Textsorten bearbeitet werden, von der Hausarbeit über Essays bis zu den BA- und MA-Arbeiten. Die Inhalte der Schreibsprechstunde werden vertraulich behandelt. Die angewendeten Methoden aus der Schreibdidaktik und die Anwendung kreativer Schreibtechniken mit Begleitung sollen Studierenden möglichst effektive Hilfen zur Selbsthilfe vermitteln und der Entwicklung von Schreibhemmungen und zeitlicher Verzögerung des Schreibprojektes entgegen wirken.
Interessierte Studierende melden sich bitte zu den angegebenen Terminen an und schildern möglichst konkret und präzise ihr Anliegen an mich, als die begleitende Schreibdozentin. Ich freue mich auf Ihre Fragen und bereite die entsprechende Schreibsprechstunde gezielt und konkret vor!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 110Schreibsprechstunde zu vorgegebenen Terminen

Seminar

Einzeltermine:
Do 16.01.20 09:00 - 11:00

Die Schreibsprechstunde ist ein kostenfreies Beratungsangebot für Studierende aller Fachbereiche und Semesterstufen zu Fragen und Problemen, die den wissenschaftlichen Schreibprozess begleiten. Inhaltlich können alle Fragen bearbeitet werden, die im Schreibprozess von der ersten Idee bis zum fertigen Text auftauchen, bspw. die Planung eines Schreibprojektes, die Themenfindung, Fragestellung, Gliederung und Argumentation, Überarbeitung und Feedback betreffend. Es können alle Textsorten bearbeitet werden, von der Hausarbeit über Essays bis zu den BA- und MA-Arbeiten. Die Inhalte der Schreibsprechstunde werden vertraulich behandelt. Die angewendeten Methoden aus der Schreibdidaktik und die Anwendung kreativer Schreibtechniken mit Begleitung sollen Studierenden möglichst effektive Hilfen zur Selbsthilfe vermitteln und der Entwicklung von Schreibhemmungen und zeitlicher Verzögerung des Schreibprojektes entgegen wirken.
Interessierte Studierende melden sich bitte zu den angegebenen Terminen an und schildern möglichst konkret und präzise ihr Anliegen an mich, als die begleitende Schreibdozentin. Ich freue mich auf Ihre Fragen und bereite die entsprechende Schreibsprechstunde gezielt und konkret vor!

Gabi Meihswinkel
Stwk 19/20 111Schreibsprechstunde zu vorgegebenen Terminen

Seminar

Einzeltermine:
Do 23.01.20 09:00 - 11:00

Die Schreibsprechstunde ist ein kostenfreies Beratungsangebot für Studierende aller Fachbereiche und Semesterstufen zu Fragen und Problemen, die den wissenschaftlichen Schreibprozess begleiten. Inhaltlich können alle Fragen bearbeitet werden, die im Schreibprozess von der ersten Idee bis zum fertigen Text auftauchen, bspw. die Planung eines Schreibprojektes, die Themenfindung, Fragestellung, Gliederung und Argumentation, Überarbeitung und Feedback betreffend. Es können alle Textsorten bearbeitet werden, von der Hausarbeit über Essays bis zu den BA- und MA-Arbeiten. Die Inhalte der Schreibsprechstunde werden vertraulich behandelt. Die angewendeten Methoden aus der Schreibdidaktik und die Anwendung kreativer Schreibtechniken mit Begleitung sollen Studierenden möglichst effektive Hilfen zur Selbsthilfe vermitteln und der Entwicklung von Schreibhemmungen und zeitlicher Verzögerung des Schreibprojektes entgegen wirken.
Interessierte Studierende melden sich bitte zu den angegebenen Terminen an und schildern möglichst konkret und präzise ihr Anliegen an mich, als die begleitende Schreibdozentin. Ich freue mich auf Ihre Fragen und bereite die entsprechende Schreibsprechstunde gezielt und konkret vor!

Gabi Meihswinkel
SW-MINT-19/20-01Crashkurs Bachelorarbeit in den MINT-Fächern

Blockveranstaltung
ECTS: 2

Einzeltermine:
Do 10.10.19 09:00 - 16:00 TAB-Gebäude, Raum 1.13 (Eingang A)

Du schreibst gerade deine Bachelorarbeit in einem MINT-Fach (FB 01 - 05) oder planst, dies in absehbarer Zeit zu tun?
Du bist dir unsicher, was eine Bachelorarbeit in den MINT-Fächern überhaupt ausmacht und welche Anforderungen an diese gestellt werden?
Du fragst dich, wie eine Bachelorarbeit aufgebaut ist und welche Kriterien einen (natur-) wissenschaftlichen Schreibstil ausmachen?

Dann bist du beim „Crashkurs Bachelorarbeit in den MINT-Fächern“ genau richtig!

In diesem Kurs vermitteln wir dir alle Infos und Techniken, die du benötigst, um deine Bachelorarbeit erfolgreich zu meistern. Folgende Programmpunkte werden behandelt:
Themenwahl und-eingrenzung, Zeitplanung, Literaturrecherche, Zitierweise, Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit, (natur-) wissenschaftlicher Schreibstil, Layout.

Für die Teilnahme an der Blockveranstaltung und das Anfertigen einer schriftlichen Ausarbeitung wird die Vergabe von 2 CP empfohlen.

Dr. Anne Kremer
SW-MINT-19/20-02Crashkurs Bachelorarbeit in den MINT-Fächern

Blockveranstaltung
ECTS: 2

Einzeltermine:
Mi 09.10.19 09:00 - 16:00 TAB-Gebäude, Raum 1.13 (Eingang A)

Du schreibst gerade deine Bachelorarbeit in einem MINT-Fach (FB 01 - 05) oder planst, dies in absehbarer Zeit zu tun?
Du bist dir unsicher, was eine Bachelorarbeit in den MINT-Fächern überhaupt ausmacht und welche Anforderungen an diese gestellt werden?
Du fragst dich, wie eine Bachelorarbeit aufgebaut ist und welche Kriterien einen (natur-) wissenschaftlichen Schreibstil ausmachen?

Dann bist du beim „Crashkurs Bachelorarbeit in den MINT-Fächern“ genau richtig!

In diesem Kurs vermitteln wir dir alle Infos und Techniken, die du benötigst, um deine Bachelorarbeit erfolgreich zu meistern. Folgende Programmpunkte werden behandelt:
Themenwahl und-eingrenzung, Zeitplanung, Literaturrecherche, Zitierweise, Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit, (natur-) wissenschaftlicher Schreibstil, Layout.

Für die Teilnahme an der Blockveranstaltung und das Anfertigen einer schriftlichen Ausarbeitung wird die Vergabe von 2 CP empfohlen.

Dr. Anne Kremer

Moderations- und Präsentationskompetenzen

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
02-02-GS-39Professionelles Präsentieren
Professional presentation

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 UFT 0730

Die gute Leistung, ein zentrales Ergebnis, oder eine wichtige Botschaft kommen vor Allem dann beim Gegenüber an, wenn sie professionell präsentiert werden. In diesem Modul erhalten Sie das Rüstzeug, um vor Anderen überzeugend aufzutreten.
Die Veranstaltung ist in mehrfacher Hinsicht interkulturell. Erstens kooperieren Sie in diesem Modul mit Schülern der Europaschule Utbremen. Zweitens werden für die Präsentation Themen ausgewählt, die kulturelle Besonderheiten der verschiedenen Länder aufnehmen und beleuchten.
Ich freue mich auf eine bunte und spannende Zusammenarbeit.

Prof. Dr. Rita Helene Groß-Hardt
Stwk 19/20 06.1Grundlagenseminar: Einführung in die Rhetorik – ein Präsentationstraining
Professional Presentation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 23.11.19 10:00 - 17:00
Sa 30.11.19 10:00 - 17:00

Das Grundlagenseminar „Einführung in die Rhetorik – Ein Präsentationstraining" richtet sich besonders an Studierende, die bisher noch keine Seminare, Workshops oder Veranstaltungen zu Präsentationstechniken / Rhetorik besucht habe. Das Seminar hat Workshopcharakter und bietet vor allem die Möglichkeit, im geschützten Rahmen viele Erfahrungen im Bereich ‚professionelles Präsentieren‘ zu sammeln.
Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt des Workshops:
  • Wie ist der Aufbau und die Struktur eines wissenschaftlichen Sachvortrags?
  • Wie bereite ich Inhalte präsentationsgerecht auf?
  • Wie wecke ich Interesse für mein Thema?
  • Wie setzte ich geschickt Sprache, Gestik und Mimik während einer Präsentation ein?
In dem Grundlagenseminar können Sie Schritt für Schritt wichtige Kompetenzen entwickeln, die Ihnen sowohl für Ihr Studium als auch für Ihre spätere berufliche Praxis überaus nützlich sein werden.
Bemerkung: Voraussetzung für den Erwerb von 3 ECTS/CP ist die aktive Teilnahme an beiden Seminartagen, die häusliche Erstellung einer kurzen Gruppenpräsentation und das Anfertigen einer schriftlichen Arbeit.

Carolin Habekost, Master of Speech Communication and Rhetoric
Stwk 19/20 06.2Kleine Änderung - große Wirkung! Die Ressource Körpersprache nutzen lernen
Minor changes - great effect. Learn to use the resource of body language

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 09.11.19 - So 10.11.19 (So, Sa) 10:00 - 17:00

Das praxis- und erfahrungsorientierte Seminar öffnet eine Chance, das
großartige Potential, das Körpersprache bietet, besser kennenzulernen, um bei der Leitung von Gruppen, in Besprechungen, bei Referaten oder im persönlichen Dialog die eigene Präsenz und somit ein sicheres Auftreten zu steigern.
Mehr Bewusstheit und Achtsamkeit für das eigene Körperverhalten führen zu Ausgeglichenheit und Wohlbefinden. Dies hat einen positiven Effekt auf der interaktiven Ebene. Es fördert eine gelingende Kommunikation, stärkt die natürliche Autorität und kann in Konfliktsituationen Stress reduzieren.
Innere Ruhe, Zentrierung, das Wissen um einige Gesetzmäßigkeiten, auch das bewusste Regulieren über die Atmung – all das führt zu einem besseren Standing und lässt einen spüren, dass man mehr beeinflussen kann, als man oft denkt.
Kleine Änderungen im Körperverhalten können zu großen positiven Wirkungen führen!

Gudrun Soujon
Stwk 19/20 06.2.1Kleine Änderung - große Wirkung! Die Ressource Körpersprache nutzen lernen
Minor changes - great effect. Learn to use the resource of body language

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 08.02.20 - So 09.02.20 (So, Sa) 10:00 - 17:00

Das praxis- und erfahrungsorientierte Seminar öffnet eine Chance, das
großartige Potential, das Körpersprache bietet, besser kennenzulernen, um bei der Leitung von Gruppen, in Besprechungen, bei Referaten oder im persönlichen Dialog die eigene Präsenz und somit ein sicheres Auftreten zu steigern.
Mehr Bewusstheit und Achtsamkeit für das eigene Körperverhalten führen zu Ausgeglichenheit und Wohlbefinden. Dies hat einen positiven Effekt auf der interaktiven Ebene. Es fördert eine gelingende Kommunikation, stärkt die natürliche Autorität und kann in Konfliktsituationen Stress reduzieren.
Innere Ruhe, Zentrierung, das Wissen um einige Gesetzmäßigkeiten, auch das bewusste Regulieren über die Atmung – all das führt zu einem besseren Standing und lässt einen spüren, dass man mehr beeinflussen kann, als man oft denkt.
Kleine Änderungen im Körperverhalten können zu großen positiven Wirkungen führen!

Gudrun Soujon
Stwk 19/20 06.5Rhetorik-Referate-Training mit Video-Feedback
Rhetoric-Presentation-Training with Video-Feedback

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.01.20 - Di 28.01.20 (Mo, Di) 10:00 - 17:00

Eine erfolgreiche Präsentation eines Referates, einer Prüfungsleistung oder eine gelungenes Gesprächssituation zeigen sich durch eine klare Struktur, einen verständlichen Inhalt und durch ein authentisches, ruhiges Auftreten. Wer sein Publikum für ein Thema begeistern und mitreißen will, sollte also nicht nur einen Spannungsbogen aufbauen und ein klares Ziel definieren, sondern auch durch Mimik, Gestik und Körpersprache überzeugen. Die Ausstrahlung einer Sprecherin oder eines Sprechers hat einen ausschlaggebenden Einfluss auf den Präsentationserfolg und erhöht die Chance, dass die Zuhörer*innen dem Präsentierenden ihre volle Aufmerksamkeit schenken.
Die hilfreichste Methode, sein eigenes Präsentations- und Rhetorikverhalten souverän einschätzen zu können und aus dieser Wahrnehmung heraus Verbesserungen und Entwicklungen ganz individuell abzuleiten, ist die des Video-Feedbacks.
Das Seminar bietet die Möglichkeit, sich in verschiedenen Kommunikationssituationen videografieren zu lassen und diese Sequenzen im Plenum zu besprechen und aufzuarbeiten. So nimmt jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer eine ganz persönliche Auswahl an Entwicklungspotenzialen mit nach Hause.

Anna Katharina Driver
Stwk 19/20 07.3Gespräch – Struktur – Lösung: So einfach geht es mit Moderationstechniken!
Facilitation tools

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 22.11.19 14:00 - 19:00
Sa 23.11.19 09:00 - 17:00

Durch Moderationsmethoden lassen sich Arbeits- und Projektgruppen sowie Seminare entspannt durchführen: komplexe Sachverhalte werden schnell und einfach strukturiert, effizient visualisiert und das Ziel bleibt problemlos im Blick. Ferner kann sie zur Entscheidungsfindung eingesetzt werden, schwierige Gruppendiskussionen unterstützen und zu gemeinsam zu erarbeitenden Problemlösungen beitragen.
Sicher moderieren zu können ist eine zeitlose Kompetenz. Sie kann den Studienalltag und das Berufsleben erheblich erleichtern.
Dieses Seminar bietet neben theoretischem Input und hilfreichem Hintergrundwissen auch die Möglichkeit des ansatzweise praktischen Erfahrens der breiten Anwendungs-möglichkeiten verschiedenster Moderationstechniken und lässt Raum für individuelle Bedarfe (z. B. Großgruppenmoderation)

Carlo Vista
Stwk 19/20 07.4Souverän und sicher sein - Moderatorentraining für Studierende
Sovereign and be sure - Moderator training for students

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 28.11.19 10:00 - 17:00
Do 12.12.19 10:00 - 17:00

Die Vermittlung theoretischen Wissens ist in diesem Seminar mit praxisorientierten Übungen verbunden. Sie trainieren den Umgang mit Moderationstechniken, führen eigenständig Moderationen durch, erhalten Feedback zu ihrer Wirkung als Moderator/in sowie gezielte Hinweise zur Verbesserung Ihrer Moderationskompetenz.
Im Seminar lerne Sie:
  • Wie Sie Ihre Moderation strukturiert vorbereiten
  • Wie Sie Moderationstechniken situationsgerecht einsetzen
  • Wie Sie alle Teilnehmer/innen aktivieren und "ins Boot holen"
  • Wie Sie verbindliche Ergebnisse erzielen und dokumentieren.

Sabine Olbrich
Stwk 19/20 16.1Referate und Seminareinheiten interaktiv gestalten
Organizing Seminars in an Interactive Mode

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 20.11.19 - Do 21.11.19 (Mi, Do) 10:00 - 17:00

Wissen lässt sich dann gut vermitteln, wenn unterschiedliche, aktivierende Methoden zum Einsatz kommen. In vielen Studiengängen werden deshalb vermehrt Referate mit interaktiven Elementen (z.B. Diskussionen führen, Gruppenarbeiten anleiten) als Prüfungsleistung gefordert. Teilweise besteht die Prüfungsleistung auch aus der Gestaltung einer kompletten Seminareinheit von 90 Minuten.
In diesem Seminar wollen wir uns deshalb anschauen und ausprobieren, welche Methoden zur Wissensvermittlung welche Wahrnehmungs-Kanäle besonders gut ansprechen. Die SAVI-Regel (somatisch, auditiv, visuell, intellektuell) bietet hierzu gute Anregungen. Auf dieser Basis lernen Sie als Teilnehmende Methoden kennen, die Ihr Publikum zum Zuhören und Mitdenken anregen, die den Austausch untereinander fördern und die Imagination beleben. Damit erhalten Sie ein vielfältiges Methodenrepertoire, das Sie nutzen können, um sowohl Ihre Referate als auch Seminareinheiten abwechslungsreich und lebendig zu gestalten – und dadurch für andere den Wissenserwerb zu fördern.
Information:
Jörg Riedel, Tel: 0421 218 61013
EMail: riedel@uni-bremen.de

Jörg Riedel

IT- und Multimediakompetenz

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
CC-17-WiSe19-20Medienkompetenz – Kompetenzen in einer digital geprägten Kultur
Media competence – competencies in a digitalised culture

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Di 01.10.19 - Mi 02.10.19 (Di, Mi) 10:00 - 18:00 GW2 B1216

In dieser Veranstaltung werden die Mediennutzung und der Nutzen von Medien thematisiert. Die Fähigkeit, mit unterschiedlichen Medien reflektiert, kritisch und selbstbestimmt umgehen zu können, ist gleichermaßen privat wie beruflich von hoher Relevanz.

Gerade in digitaler Form konsumieren und produzieren wir permanent Daten. Die Wahrnehmung der Welt über ein nahezu unüberschaubares Informations-, Wissens- und Unterhaltungsangebot verlangt nach einer ausgeprägten persönlichen und sozialen Medienkompetenz.

In diesem Workshop soll eine Sensibilisierung im Umgang mit Daten erreicht und die zielgerichtete Nutzung von Informationen trainiert werden. Zudem werden Fähigkeiten für den kontrollierten Umgang mit unterschiedlichen Mediensystemen entwickelt.

Anmeldungen für Oktober 2019 laufen vom 01. Juli bis Donnerstag, 12. September 2019 über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center / Medienkompetenzen).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
eGS-RDM-05Recht der digitalen Medien - Grundlagen und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Iris Kirchner-Freis, LL.M.Eur. (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
Stwk 19/20 12.3Formatieren langer Texte mit Word
How to format long documents with word

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Di 10.12.19 - Mi 11.12.19 (Di, Mi) 09:00 - 12:30

Jenseits von „fett“, „kursiv“ und „unterstreichen“ bietet Word Werkzeuge an, mit deren Nutzung die sichere, zeitsparende und einheitliche Formatierung von langen Texten möglich ist.
In diesem Workshop werden die grundlegenden stilistischen Mittel von Word vermittelt.
Die Formatvorlagen sind das „A und O“ für eine einheitliche und schnelle Textgestaltung. Auf dieser Grundlage werden Überschriften automatisch nummeriert und das Inhaltsverzeichnis entsteht ebenso automatisch. Unterschiedliche Kopf- und Fußzeilen in einem Dokument ermöglichen die richtige Seitennummerierung in den Textteilen. Die Beschriftung mit automatischer Nummerierung von Abbildungen und Tabellen führen zu Abbildungs- und Tabellenverzeichnissen. Auch dürfen Fußnoten nicht fehlen. Natürlich werden weitere Fragen gerne beantwortet!

Melanie Schütte
Stwk 19/20 12.4Excel-Vertiefung für wissenschaftliches Arbeiten
Deepen your Excel-knowledge for scientific work

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Di 19.11.19 - Mi 20.11.19 (Di, Mi) 09:00 - 12:30

Statistik mit Funktionen (z.B. TEILERGEBNIS, WENN, SVERWEIS) und Pivot-Tabellen (Kreuztabellen).
Verknüpfungen in Excel und zu anderen Anwendungen (Word, PowerPoint).
Fragen und Wünsche sind willkommen!

Melanie Schütte
Stwk 19/20 12.5Excel-Vertiefung für wissenschaftliches Arbeiten
Deepen your Excel-knowledge for scientific work

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Di 28.01.20 - Mi 29.01.20 (Di, Mi) 09:00 - 12:30

Statistik mit Funktionen (z.B. TEILERGEBNIS, WENN, SVERWEIS) und Pivot-Tabellen (Kreuztabellen).
Verknüpfungen in Excel und zu anderen Anwendungen (Word, PowerPoint).
Fragen und Wünsche sind willkommen!

Melanie Schütte
Stwk 19/20 12.6Excel-Grundlagen für wissenschaftliche Arbeiten
Excel basics for scientific work

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Di 05.11.19 - Mi 06.11.19 (Di, Mi) 09:00 - 12:30

Excel ist hervorragend geeignet um (wissenschaftliche) Daten zu sammeln, zu pflegen und auszuwerten (Statistik).
In dem Workshop werden die Grundlagen vermittelt Daten und vor allem Zahlen in Excel-Tabellen zu pflegen und grundlegende Berechnungen durchzuführen.
Für den Durch- und Überblick wird die Sortierung und das Filtern vorgestellt.
Es werden Möglichkeiten gezeigt die Daten auszuwerten, diese Ergebnisse in Diagrammen darzustellen und diese dann ggf. in eine PowerPoint-Präsentation oder eine wissenschaftliche Arbeit in Word einzuarbeiten.

Melanie Schütte
Stwk 19/20 12.7Excel-Grundlagen für wissenschaftliche Arbeiten
Excel basics for scientific work

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Di 14.01.20 - Mi 15.01.20 (Di, Mi) 09:00 - 12:30

Excel ist hervorragend geeignet um (wissenschaftliche) Daten zu sammeln, zu pflegen und auszuwerten (Statistik).
In dem Workshop werden die Grundlagen vermittelt Daten und vor allem Zahlen in Excel-Tabellen zu pflegen und grundlegende Berechnungen durchzuführen.
Für den Durch- und Überblick wird die Sortierung und das Filtern vorgestellt.
Es werden Möglichkeiten gezeigt die Daten auszuwerten, diese Ergebnisse in Diagrammen darzustellen und diese dann ggf. in eine PowerPoint-Präsentation oder eine wissenschaftliche Arbeit in Word einzuarbeiten.

Melanie Schütte

Projektmanagement

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
eGS-AME-08Arbeiten mit Microsoft Excel

Vorlesung

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Martin Missong (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-PM-04Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Martin Möhrle (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)

Informations- und Recherchekompetenzen

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
eGS-RDM-05Recht der digitalen Medien - Grundlagen und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Iris Kirchner-Freis, LL.M.Eur. (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)

Prüfungsvorbereitungen

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
Stwk 19/20 04.1Gelassen & optimal vorbereitet in die Prüfungen
Effective preparation of examinations

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 16.11.19 - So 17.11.19 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Wie bereite ich mich auf die Prüfung vor? Wo liegen meine Stärke, wo meine Schwächen? Was für Ziele habe ich dabei? Wie ist meine Motivation? Welche Strategien und Methoden haben mich zum Erfolg geführt? Was kann ich noch dazu lernen? Was will ich weiterhin behalten und was verändern? Fühle ich mich eher in der schriftlichen oder in der mündlichen Prüfung sicherer? Wie gehe ich mit der Zeit um? Nutze ich Sie oder gerate ich regelmäßig in Stress? Wie fühle ich mich während der Vorbereitung, vor der Prüfung und in der Prüfung? Bin ich ständig unter Strom oder kann ich mich entspannen? Diese und andere Fragen werden uns in diesem Wokshop beschäftigen, und jeder wird die eigenen Antworten auf diese Fragen finden. Wir arbeiten sowohl alleine als auch in kleinen Gruppen. Die Ergebnisse werden im Plenum präsentiert und diskutiert.

Rosaria Faretina-Stehl, M.A.
Stwk 19/20 04.2Gehirn-gerecht lernen, erfolgreich studieren
Learn brain-friendly - Study successfully

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 15.11.19 09:00 - 16:00
Fr 22.11.19 09:00 - 16:00

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie gehirn-gerecht und im Einklang mit sich selbst lernen und Ihre Lernprozesse gestalten. Sie lernen sowohl unterschiedliche Lerntechniken und -methoden kennen als auch wirksame Konzentrations-, Fokussierungs-, Achtsamkeits- und Entspannungstechniken, die Sie praktisch ausprobieren. Sie werden ferner angeleitet, wie Sie diese Techniken individuell optimal umsetzen. Das Ziel ist, bisherige Lerngewohnheiten zu reflektieren und ein optimales Lernmanagement zu entwickeln.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 19/20 04.3Erfolgreich Prüfungen bestehen - mit den richtigen Methoden sich gezielt auf Prüfungen vorbereiten
improve examination

Seminar

Einzeltermine:
Do 09.01.20 15:00 - 19:00

In diesem Kurzseminar erfahren Sie, mit welchen Lernmethoden Sie Ihre Prüfungsvorbereitungen (noch) verbessern und wie Sie gezielt Prüfungsstress abbauen können, um schließlich gut vorbereitet und selbstsicher in die Prüfung zu gehen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 19/20 04.4Erfolgreich Prüfungen bestehen - mit den richtigen Methoden sich gezielt auf Prüfungen vorbereiten
improve examination

Seminar

Einzeltermine:
Mi 15.01.20 16:00 - 20:00

In diesem Kurzseminar erfahren Sie, mit welchen Lernmethoden Sie Ihre Prüfungsvorbereitungen (noch) verbessern und wie Sie gezielt Prüfungsstress abbauen können, um schließlich gut vorbereitet und selbstsicher in die Prüfung zu gehen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 19/20 16.1Referate und Seminareinheiten interaktiv gestalten
Organizing Seminars in an Interactive Mode

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 20.11.19 - Do 21.11.19 (Mi, Do) 10:00 - 17:00

Wissen lässt sich dann gut vermitteln, wenn unterschiedliche, aktivierende Methoden zum Einsatz kommen. In vielen Studiengängen werden deshalb vermehrt Referate mit interaktiven Elementen (z.B. Diskussionen führen, Gruppenarbeiten anleiten) als Prüfungsleistung gefordert. Teilweise besteht die Prüfungsleistung auch aus der Gestaltung einer kompletten Seminareinheit von 90 Minuten.
In diesem Seminar wollen wir uns deshalb anschauen und ausprobieren, welche Methoden zur Wissensvermittlung welche Wahrnehmungs-Kanäle besonders gut ansprechen. Die SAVI-Regel (somatisch, auditiv, visuell, intellektuell) bietet hierzu gute Anregungen. Auf dieser Basis lernen Sie als Teilnehmende Methoden kennen, die Ihr Publikum zum Zuhören und Mitdenken anregen, die den Austausch untereinander fördern und die Imagination beleben. Damit erhalten Sie ein vielfältiges Methodenrepertoire, das Sie nutzen können, um sowohl Ihre Referate als auch Seminareinheiten abwechslungsreich und lebendig zu gestalten – und dadurch für andere den Wissenserwerb zu fördern.
Information:
Jörg Riedel, Tel: 0421 218 61013
EMail: riedel@uni-bremen.de

Jörg Riedel

Lehr- und Lernkompetenzen

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
eGS-DHN-01Der Hohe Norden | The Far North | Le Grand Nord (Kanada/Québec)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip- oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Norbert Schaffeld (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-GDM-02Grundlagen des Managements

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip- oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
eGS-PM-04Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Martin Möhrle (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-RDM-05Recht der digitalen Medien - Grundlagen und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Iris Kirchner-Freis, LL.M.Eur. (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-SK-06Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Georg Müller-Christ (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-BNE-01Bildung für nachhaltige Entwicklung
eGeneral Studies

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-CE-02Civic Ecology (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 1

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-EW-16Energiewende (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-GES-03Gesellschaftliches Engagement für nachhaltige Entwicklung durch Stiftungen

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-KKA-04Klimaschutz und Klimaanpassung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Oliver Ahel, M. Sc
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-LFN-05Literatur, Filme, eGames und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-ME-06Menschliche Ernährung und ökologische Folgen

Vorlesung
ECTS: 1

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-NHE-07Nachhaltige Entwicklung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-NHM-08Nachhaltiges Management

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-SM-10Sustainability Marketing (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-TEN-11Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-TM-12Transition Management

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Ahel, M. Sc
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-TSN-17Tourismusmanagement im Spannungsfeld von Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-WIT-15World in Transition (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-WWM-13Weltbevölkerung und weltweite Migration

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
Stwk 19/20 01.7Studienprojekte agil meistern (für Studierende der MINT-Fächer)
Study Projects ‎Agile Managed

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 22.02.20 - So 23.02.20 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Agiles Projektmanagement und seine wohl bekanntesteste praktische Umsetzung "Scrum" werden in der IT- und Ingenieurbranche und auch in anderen Bereichen immer gefragter. Sie lernen in diesem Seminar, wie Sie mit agilen Regeln und Prinzipien (Studien-)Projekte erfolgreich umsetzen können. Dazu werden Sie die Werte des agilen Projektmanagements kennen lernen, welche z.B. die Menschen und ihre Interaktionen vor Prozesse und Werkzeuge stellen. In Form eines fiktiven Kurzprojektes erarbeiten Sie spielerisch die Grundlagen von "Scrum". Mit den Erkenntnissen aus der Projektsimulation werden wir diskutieren, wie sich Agilität auf Lernprojekte übertragen lässt.
Zum Erlangen der 3 ECTS / CP muss im Anschluss an das Seminar eine 7-10 seitige Ausarbeitung zum Seminarthema eingereicht werden.

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Nele Lemke
Stwk 19/20 02.0Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit Stwk 19/20 02.0
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 01.11.19 09:00 - 16:00
Fr 08.11.19 09:00 - 16:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 19/20 02.1Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit Stwk 19/20 02.1
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 17.01.20 09:00 - 16:00
Fr 24.01.20 09:00 - 16:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 19/20 04.1Gelassen & optimal vorbereitet in die Prüfungen
Effective preparation of examinations

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 16.11.19 - So 17.11.19 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Wie bereite ich mich auf die Prüfung vor? Wo liegen meine Stärke, wo meine Schwächen? Was für Ziele habe ich dabei? Wie ist meine Motivation? Welche Strategien und Methoden haben mich zum Erfolg geführt? Was kann ich noch dazu lernen? Was will ich weiterhin behalten und was verändern? Fühle ich mich eher in der schriftlichen oder in der mündlichen Prüfung sicherer? Wie gehe ich mit der Zeit um? Nutze ich Sie oder gerate ich regelmäßig in Stress? Wie fühle ich mich während der Vorbereitung, vor der Prüfung und in der Prüfung? Bin ich ständig unter Strom oder kann ich mich entspannen? Diese und andere Fragen werden uns in diesem Wokshop beschäftigen, und jeder wird die eigenen Antworten auf diese Fragen finden. Wir arbeiten sowohl alleine als auch in kleinen Gruppen. Die Ergebnisse werden im Plenum präsentiert und diskutiert.

Rosaria Faretina-Stehl, M.A.
Stwk 19/20 04.2Gehirn-gerecht lernen, erfolgreich studieren
Learn brain-friendly - Study successfully

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 15.11.19 09:00 - 16:00
Fr 22.11.19 09:00 - 16:00

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie gehirn-gerecht und im Einklang mit sich selbst lernen und Ihre Lernprozesse gestalten. Sie lernen sowohl unterschiedliche Lerntechniken und -methoden kennen als auch wirksame Konzentrations-, Fokussierungs-, Achtsamkeits- und Entspannungstechniken, die Sie praktisch ausprobieren. Sie werden ferner angeleitet, wie Sie diese Techniken individuell optimal umsetzen. Das Ziel ist, bisherige Lerngewohnheiten zu reflektieren und ein optimales Lernmanagement zu entwickeln.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 19/20 04.3Erfolgreich Prüfungen bestehen - mit den richtigen Methoden sich gezielt auf Prüfungen vorbereiten
improve examination

Seminar

Einzeltermine:
Do 09.01.20 15:00 - 19:00

In diesem Kurzseminar erfahren Sie, mit welchen Lernmethoden Sie Ihre Prüfungsvorbereitungen (noch) verbessern und wie Sie gezielt Prüfungsstress abbauen können, um schließlich gut vorbereitet und selbstsicher in die Prüfung zu gehen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 19/20 04.4Erfolgreich Prüfungen bestehen - mit den richtigen Methoden sich gezielt auf Prüfungen vorbereiten
improve examination

Seminar

Einzeltermine:
Mi 15.01.20 16:00 - 20:00

In diesem Kurzseminar erfahren Sie, mit welchen Lernmethoden Sie Ihre Prüfungsvorbereitungen (noch) verbessern und wie Sie gezielt Prüfungsstress abbauen können, um schließlich gut vorbereitet und selbstsicher in die Prüfung zu gehen.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 19/20 11.4Startschuss: Die Haus- und Bachelorarbeit schreiben
Wissenschaftliches Schreiben

Seminar
ECTS: 3 CP

Einzeltermine:
Do 09.01.20 - Fr 10.01.20 (Do, Fr) 09:00 - 16:00

Die Veranstaltungen und Prüfungen sind vorbei. Nun warten die Hausarbeiten – oder die Bachelorarbeit. Mit diesem Seminar gelingt der Einstieg. Ideal für alle, die aus den Startlöchern kommen wollen oder sich bereits auf den ersten Metern befinden. An zwei Tagen gehen wir durch die Stationen des wissenschaftlichen Schreibens. Folgende Themen stehen auf dem Programm:
• Von der Idee zur Forschungsfrage
• Das Exposé schreiben
• Die Arbeitsphase richtig organisieren
• Das Thema recherchieren und strukturieren
• Vom Lesen zum eigenen Text
• Texte überarbeiten

Jörg Riedel
Stwk 19/20 14.2Tutor*innenschulung
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 18.10.19 - Sa 19.10.19 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Anna Katharina Driver
Stwk 19/20 14.3Tutor*innenschulung
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 09.11.19 - So 10.11.19 (So, Sa) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Vanessa Veith
Stwk 19/20 14.4Tutor*innenschulung NaWi
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 11.10.19 - Sa 12.10.19 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

Ziel der Veranstaltung ist es, fachspezifische Methodenkenntnisse für die Anleitung von Studie-renden in Übung und Praktikum zu vermitteln. TutorInnen werden in ihrer Rolle als Lehrende® und Gruppenleiter(in) gestärkt und sie erhalten konkrete Hilfestellungen, um Studierende in ihrem Lernprozess zu begleiten und zu motivieren. Um 3 CP zu erlangen wird eine schriftliche Arbeit über ein vorbereitetes und durchgeführtes Tutorium angefertigt, das videographiert und ausgewertet wird.
Didaktische Methoden und Arbeitstechniken
• Grundelemente der Didaktik und praktische Umsetzung in konkrete Lehrinhalte
• Selbstgesteuertes Lernen
• Teilnehmerorientierung und Motivierung in Übung und Praktikum
• Simulationen von Lehrsituationen und individuelles Feedback (Video-Aufzeichnungen)
Methoden der Gruppenleitung
• Reflexion der Leitungsrolle
• Sensibilisierung für Gruppenprozesse
• Umgang mit schwierigen Situationen
• Gesprächsführung

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Hauke Bartels
Stwk 19/20 14.5Tutor*innenschulung
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 13.03.20 - Sa 14.03.20 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 19/20 14.7Coaching – Eine Einführung
Coaching – what it is about and how it works

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 07.11.19 - Fr 08.11.19 (Do, Fr) 10:00 - 17:00

Coaching bedeutet andere Menschen auf ihrem Weg zu begleiten – und das Beste in ihnen zu wecken. Coaching unterscheidet sich von der Beratung genau so wie vom Training. Und Coaching ist auch keine Therapie.

In diesem Workshop wollen wir uns anschauen, was Coaching ist – und was nicht. Es geht darum, die Grundhaltungen von Coaches und deren Arbeitswerkzeuge kennenzulernen. In praktische Übungen und Reflexionen lässt sich erfahren, worauf es beim Coaching ankommt. Und diejenigen, die an der Coach-Ausbildung der Studierwerkstatt teilnehmen, überlegen bzw. planen, wie sie als Coaches aktiv werden wollen. Das Ziel des Seminars ist es, die Grundlagen des Coachings kennenzulernen auszupobieren und in der eigenen Tätigkeit anzuwenden.

Jörg Riedel
Stwk 19/20 21.1Einführung ins Peer-Coaching
(nur für angehende Coaches)

Seminar

Einzeltermine:
Mo 07.10.19 13:00 - 17:00

Diese Veranstaltung dient zur grundlegenden Vorbereitung auf die Coacheinsätze. Inhaltlich geht es um folgende Aspekte:
• Die Rolle als Coach – als Expertin/Experte für den Prozess und nicht für den Inhalt.
• Die überfachliche Unterstützung studentischer Arbeits- und Lernprozesse.
• Die einzelnen Stadien des wissenschaftlichen Arbeitsprozesses und mögliche Hilfestellungen.
• Lösungsorientiertes Coaching: die Prinzipien und Methoden.
• Der Aufbau und Ablauf von Coachinggesprächen.

Information:
Jörg Riedel, Tel: 0421 218 61013
EMail: riedel@uni-bremen.de

Jörg Riedel
Stwk 19/20 22.1Methoden im Schreibcoaching
(nur für angehende Coaches)

Seminar

Einzeltermine:
Fr 11.10.19 11:00 - 15:00

2. Seminartag: Methoden, die das Schreiben von Forschungsarbeiten und von wissenschaftlichen Texten erleichtern

Ziele:
• Die einzelnen Phasen des Schreibprozesses anhand verschiedener Übungen kennenlernen und in die eigenen Arbeit integrieren.
• Methodisches Handwerkszeug erhalten, um in der Einzelberatung Angebote zur Problemlösung zu machen.
• Das Know-how erhalten, wie sich Schreibmethoden in Workshops bzw. als Teil von Lehrveranstaltungen einsetzen lassen.

Jörg Riedel

Fremdsprachen

Arabisch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 0910Arabisch (A1.1)
Arabic (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Fr 08:30 - 12:00 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (4 SWS)


Dr. Jamshid Ibrahim, M.A.
FZHB 0911Arabisch (A1.2) - fällt aus!
Arabic (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 6


N. N.
FZHB 0912Arabisch als Erstsprache: Präsentation und Fachkommunikation (B2-C1) - fällt aus!
Arabic as First Language: Presentation and Specialised Communication (B2-C1)

Kurs
ECTS: 3


N. N.

Chinesisch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 0930Chinesisch (A1.1)
Chinese (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:15 - 11:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Jin Zhang
FZHB 0931Chinesisch (A1.2)
Chinese (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:15 - 13:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Jin Zhang
FZHB 0932Chinesisch (A2.1)
Chinese (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 14:15 - 15:45 ECO5 1.06 (2 SWS)

Einzeltermine:
Di 10.12.19 18:00 - 19:30 ECO5 1.06


N. N.
FZHB 0933Chinesisch (A2.2) - fällt aus!
Chinese (A2.2)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 3

Der Kurs wurde mitFZHB 0934 zusammengelegt.
Kursinformationen und Onlineanmeldung unter http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/16.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1[showUid]=12354

N. N.
FZHB 0934Chinesisch (A2.2 - B1.1)
Chinese (A2.2 - B1.1)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:15 - 13:45 ECO5 1.06 (2 SWS)

Einzeltermine:
Fr 13.12.19 10:15 - 11:45 ECO5 1.06


N. N.
FZHB 0935Intensivkurs: Einführung in die Sprache und Kultur Chinas (A1.1)
Intensive Course: Introduction into Language and Culture of China (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 16.03.20 - Fr 20.03.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:30 - 15:00 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum)


N. N.

Deutsch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 6000Intensive German Course for New Exchange Students (Complete Beginners) (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 23.09.19 14:00 - 17:30
Di 24.09.19 - Fr 27.09.19 (Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)
Di 01.10.19 - Mi 02.10.19 (Di, Mi) 14:00 - 18:00 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)
Fr 04.10.19 14:00 - 18:00 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)
Mo 07.10.19 - Fr 11.10.19 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)


N. N.
FZHB 6001Intensive German Course for New Exchange Students (Complete Beginners) (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 23.09.19 - Fr 27.09.19 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4350 (FZHB)
Mo 30.09.19 - Mi 02.10.19 (Mo, Di, Mi) 14:00 - 18:30 GW2 A4350 (FZHB)
Fr 04.10.19 14:00 - 18:30 GW2 A4350 (FZHB)
Mo 07.10.19 - Fr 11.10.19 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4350 (FZHB)


N. N.
FZHB 6002Intensive German Course for New Exchange Students (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 23.09.19 - Fr 27.09.19 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW 2 A 4320
Mo 30.09.19 - Mi 02.10.19 (Mo, Di, Mi) 14:00 - 18:30 GW 2 A 4320
Fr 04.10.19 14:00 - 18:30 GW 2 A 4320
Mo 07.10.19 - Fr 11.10.19 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW 2 A 4320


N. N.
FZHB 6003Intensive German Course for New Exchange Students (A2.2)
Eingangsniveau: A2.1

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 23.09.19 - Fr 27.09.19 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mo 30.09.19 - Mi 02.10.19 (Mo, Di, Mi) 14:00 - 18:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Fr 04.10.19 14:00 - 18:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mo 07.10.19 - Fr 11.10.19 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)


N. N.
FZHB 6004Intensive German Course for New Exchange Students (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 23.09.19 14:00 - 17:30
Di 24.09.19 - Fr 27.09.19 (Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4190 (FZHB)
Mo 30.09.19 - Mi 02.10.19 (Mo, Di, Mi) 14:00 - 18:30 GW2 A4190 (FZHB)
Fr 04.10.19 14:00 - 18:30 GW2 A4190 (FZHB)
Mo 07.10.19 - Fr 11.10.19 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4190 (FZHB)


Petra Gerland
FZHB 6005Intensive German Course for New Exchange Students (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 23.09.19 - Fr 27.09.19 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4240 (FZHB)
Mo 30.09.19 - Mi 02.10.19 (Mo, Di, Mi) 14:00 - 18:30 GW2 A4240 (FZHB)
Fr 04.10.19 14:00 - 18:30 GW2 A4240 (FZHB)
Mo 07.10.19 - Fr 11.10.19 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:30 GW2 A4240 (FZHB)


N. N.
FZHB 6007German - Complete beginners (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 09:00 - 10:30 GW2 A4350 (FZHB) (1.3 SWS)
wöchentlich Di 09:00 - 10:30 GW2 A4350 (FZHB) (1.3 SWS)
wöchentlich Mi 09:00 - 10:30 GW2 A4350 (FZHB) (1.3 SWS)

Anmeldung ab September möglich.
Kursinformationen und Anmeldung unter:
https://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/263.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1%5BshowUid%5D=12478

N. N.
FZHB 6008German - Complete Beginners
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 17:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)
wöchentlich Mi 16:00 - 17:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6009Deutsch / German (B1.2) - fällt aus!
German (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6


N. N.
FZHB 6010Deutsch (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 15:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (4 SWS)

Anmeldung ab September möglich.
Kursinformationen und Anmeldung unter:
https://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/263.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1%5BshowUid%5D=12481

N. N.
FZHB 6011Deutsch (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 17:45 GW2 A3060 (2 SWS)
wöchentlich Mi 16:00 - 17:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)

Anmeldung ab September möglich.
Kursinformationen und Anmeldung unter:
https://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/263.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1%5BshowUid%5D=12482

N. N.
FZHB 6012Deutsch (A2.1)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 15:45 GW2 A4350 (FZHB) (4 SWS)

Anmeldung ab September möglich.
Kursinformationen und Anmeldung unter:
https://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/263.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1%5BshowUid%5D=12483

N. N.
FZHB 6013Deutsch (A2.1)
German (A2.1)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 18:15 - 20:00 GW2 A4350 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Mi 18:15 - 20:00 GW2 A4350 (FZHB) (2 SWS)


Petra Gerland
FZHB 6014Deutsch (A2.2)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 15:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (4 SWS)

Anmeldung ab September möglich.
Kursinformationen und Anmeldung unter:
https://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/263.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1%5BshowUid%5D=12485

N. N.
FZHB 6015Deutsch (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 12:00 - 15:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (4 SWS)

Anmeldung ab September möglich.
Kursinformationen und Anmeldung unter:
https://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/263.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1%5BshowUid%5D=12486

N. N.
FZHB 6016Deutsch (B1.1)
German (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 16:15 - 18:00 GW2 A4350 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 16:15 - 18:00 GW2 A4350 (FZHB) (2 SWS)


Petra Gerland
FZHB 6017Deutsch (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 17:45 GW2 A4350 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Mi 16:00 - 17:45 GW2 A4350 (FZHB) (2 SWS)

Anmeldung ab September möglich.
Kursinformationen und Anmeldung unter:
https://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/263.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1%5BshowUid%5D=12488

Petra Gerland
FZHB 6018Deutsch - Schreiben und Textgrammatik (B2)
German - Writing and Grammar (B2)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 17:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6019Deutsch - Gespräch und Diskussion (B2)
German - Conversation and Discussion (B2)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 15:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6020Deutsch - Gespräch und Diskussion (B2)
German - Conversation and Discussion (B2)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 09:00 - 10:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6021Deutsch - Hören und Schreiben (B2)
German - Listening and Writing (B2)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 15:45 GW2 A4350 (FZHB) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6022Deutsch - Texte, Strukturen und Schreibtraining (C1)
German - Texts, Structures and Writing Practice (C1)
Eingangsniveau: B2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 15:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Petra Gerland
FZHB 6500Deutsch als Zweitsprache - Präsentation und Fachkommunikation (B2-C1)
German as Second Language - Presentation and Specialised Communication (B2-C1)
Eingangsniveau: B2

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 06.12.19 15:00 - 19:00 GW2 A4290 (FZHB )
Sa 07.12.19 09:00 - 16:30 GW2 A4290 (FZHB )


Dr. Ina Düking
FZHB 6501Deutsch als Zweitsprache: Schreiben für Studium und Beruf (C1)
German as Second Language: Writing for Study and Job (C1)
Eingangsniveau: B2.2+

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 24.01.20 15:00 - 19:00 GW2 A4290 (FZHB )
Sa 25.01.20 09:00 - 16:30 GW2 A4290 (FZHB )


Dr. Ina Düking
FZHB 6601Deutsch für internationale wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (Complete Beginners)
German for Academic Staff and Researchers
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs

Termine:
wöchentlich Di 18:00 - 20:30 GW2 A4290 (FZHB ) (3 SWS)


N. N.
FZHB 6602Deutsch für internationale wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (A2)
German for Academic Staff and Researchers
Eingangsniveau:

Kurs

Termine:
wöchentlich Do 18:00 - 20:30 GW2 A4350 (FZHB) (3 SWS)


N. N.
FZHB 6603Deutsch für internationale wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (A2)
German for Academic Staff and Researchers
Eingangsniveau:

Kurs

Termine:
wöchentlich Mo 18:00 - 19:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)
wöchentlich Mi 18:00 - 19:45 GW2 A4290 (FZHB ) (1 SWS)


N. N.

Deutsche Gebärdensprache

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 0200Deutsche Gebärdensprache 1
German Sign Language 1
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)

Einzeltermine:
Sa 18.01.20 09:00 - 14:30 GW2 A4240 (FZHB)


Doris Geist
FZHB 0201Deutsche Gebärdensprache 2 - fällt aus!
German Sign Language 2

Kurs
ECTS: 3


N. N.
FZHB 0202Intensivkurs Deutsche Gebärdensprache 1
German Sign Language 1
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 02.03.20 - Fr 06.03.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 15:00 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum)


Doris Geist

Englisch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 0600English I a (A2.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 14:15 - 15:45 UNICOM 3; 0. Ebene; Seminarraum 3 (2 SWS)


Aysun Ucan, M.A.
FZHB 0601English I b (A2.2) - fällt aus! (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 3


N. N.
FZHB 0602English II (B1.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:15 - 13:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Perdita Schulz
FZHB 0603English III (B1.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 08:15 - 10:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Fatemeh Shiva Darkifard
FZHB 0604English for Academic Purposes I - UNIcert II course (Part 1 of 3) (B2.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 10:30 - 12:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Fatemeh Shiva Darkifard
FZHB 0605English for Academic Purposes I - UNIcert II course (Part 1 of 3) (B2.1) - fällt aus! (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3


N. N.
FZHB 0606English for Academic Purposes II - UNIcert II course (Part 2 of 3) (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 15:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Fatemeh Shiva Darkifard
FZHB 0607English for Academic Purposes II - UNIcert II course (Part 2 of 3) (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 10:15 - 11:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Meron Biruk Beshewamyeleh
FZHB 0608English for Academic Purposes III - UNIcert II course (Part 3 of 3) (B2.3) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 10:15 - 11:45 GW2 A3060 (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0609English for Academic Purposes III - UNIcert II course (Part 3 of 3) (B2.3) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:15 - 11:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)

Einzeltermine:
Mi 05.02.20 10:15 - 12:00 GW2 A4290 (FZHB )
Mi 12.02.20 10:15 - 12:00 GW2 A4290 (FZHB )


Paola Kucera
FZHB 0610Advanced English for Academic Purposes - UNIcert III course (Part 1 of 3) (C1.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.3

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:30 - 12:00 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Anna Makarova, EdD
FZHB 0611Advanced English for Academic Purposes - UNIcert III course (Part 1 of 3) (C1.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.3

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:15 - 15:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Ana Carolina Fernandes P. Rovai
FZHB 0612Advanced Academic Presentation/Discussion Skills for Natural Sciences & Engineering - UNIcert III course (Part 2 of 3) (C1.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 16:15 - 17:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Valerie Scholes
FZHB 0613Advanced Academic Presentation/Discussion Skills for Social and Political Sciences - UNIcert III course (Part 2 of 3) (C1.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:15 - 15:45 GW2 A3060 (2 SWS)


Anna Makarova, EdD
FZHB 0614Advanced Academic Writing Skills for Natural Sciences and Engineering - UNIcert III course (Part 3 of 3) (C1.2) - fällt aus! (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 3


Mahaesvary Kayser
FZHB 0615Advanced Academic Writing Skills for Social and Political Sciences - UNIcert III course (Part 3 of 3) (C1.2) - fällt aus! (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 3


Anna Makarova, EdD
FZHB 0616Advanced Academic English: Listening and Speaking Skills - UNIcert III course (C1.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:15 - 15:45 GW2 A3060 (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0617Advanced Academic English: Reading and Writing Skills - UNIcert III course (C1.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:15 - 11:45 GW2 A3060 (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0618Advanced Academic Writing and Presentation Skills for Business Studies and Economics - UNIcert III course (C1.2) - fällt aus! (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 3


N. N.
FZHB 0619Fachenglisch für PsychologInnen - UNIcert II course (Part 2 of 3) (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 16:15 - 17:45 GW2 A3060 (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0620English for Students of Physics (B2.2) (in englischer Sprache)

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 10:15 - 11:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Valerie Scholes
Prof. Dr. Hans-Günther Döbereiner
FZHB 0621Technical English II (UNIcert II-Zertifikatskurs FB 4 ) (B2.3) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 16:15 - 17:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Valerie Scholes
FZHB 0622Fachenglisch für Gesundheitswissenschaftler*innen/Part 2 of UNIcert II (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:15 - 15:45 GW2 A3060 (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0623Für Studierende des Fachbereiches 9: Englisch für die Qualifizierung im Studium/Part 1 of UNIcert III (C1.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.3

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:15 - 15:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Anna Makarova, EdD
FZHB 0624Technical English I/Part 1 of UNIcert II (B2+) - fällt aus! (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3


Valerie Scholes
FZHB 0625Technical English II/Part 2 of UNIcert II (B2+) - fällt aus! (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3


Valerie Scholes
FZHB 0626Advanced Technical English/ Part 1 of UNIcert III(C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2+

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:15 - 15:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Valerie Scholes
FZHB 0627Advanced Academic Presentation/Discussion Skills for Social and Political Sciences - UNIcert III course (Part 2 of 3) (C1.2) - fällt aus! (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 3


N. N.
FZHB 0628English II Intensive Course (B1.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: A2.2

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 24.02.20 - Fr 28.02.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 10:00 - 15:30 GW2 A4190 (FZHB)


Aziza Farid Abdelsalam
FZHB 0629English III Intensive Course (B1.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.1

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 24.02.20 - Fr 28.02.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 10:00 - 15:30 Extern HS Bremen (Werderstraße)


N. N.
FZHB 0630English for Academic Purposes I - UNIcert II intensive course (Part 1 of 3) (B2.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.2

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 02.03.20 - Di 03.03.20 (Mo, Di) 10:00 - 13:15 GW2 A4290 (FZHB )
Do 05.03.20 - Fr 06.03.20 (Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A4290 (FZHB )
Mo 09.03.20 - Di 10.03.20 (Mo, Di) 10:00 - 13:15 GW2 A4290 (FZHB )
Do 12.03.20 - Fr 13.03.20 (Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A4290 (FZHB )


Aziza Farid Abdelsalam
FZHB 0631English for Academic Purposes II - UNIcert II intensive course (Part 2 of 3) (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 16.03.20 - Di 17.03.20 (Mo, Di) 10:00 - 13:15 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)
Do 19.03.20 - Fr 20.03.20 (Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)
Mo 23.03.20 - Di 24.03.20 (Mo, Di) 10:00 - 13:15 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)
Do 26.03.20 - Fr 27.03.20 (Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)


Joselita Salita
FZHB 0632English for Academic Purposes III - UNIcert II intensive course (Part 3 of 3) (B2.3) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 30.03.20 - Di 31.03.20 (Mo, Di) 10:00 - 13:15 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)
Do 02.04.20 - Fr 03.04.20 (Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)
Mo 06.04.20 - Do 09.04.20 (Mo, Di, Mi, Do) 10:00 - 13:15 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)


Joselita Salita
FZHB 0633Advanced English for Academic Purposes - UNIcert III intensive course (Part 1 of 3) (C1.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.3

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 24.02.20 - Di 25.02.20 (Mo, Di) 10:00 - 13:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
Do 27.02.20 - Fr 28.02.20 (Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
Mo 02.03.20 - Di 03.03.20 (Mo, Di) 10:00 - 13:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
Do 05.03.20 - Fr 06.03.20 (Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)


N. N.
FZHB 0634Advanced Academic English: Listening and Speaking Skills - UNIcert III intensive course (Part 2 of 3) (C1.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs

Einzeltermine:
Mo 09.03.20 - Di 10.03.20 (Mo, Di) 10:00 - 13:15 GW2 A3060
Do 12.03.20 - Fr 13.03.20 (Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A3060
Mo 16.03.20 - Di 17.03.20 (Mo, Di) 10:00 - 13:15 GW2 A3060
Do 19.03.20 - Fr 20.03.20 (Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A3060


N. N.
FZHB 0635Advanced Academic English: Reading and Writing Skills - UNIcert III intensive course (Part 3 of 3) (C1.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 23.03.20 - Di 24.03.20 (Mo, Di) 10:00 - 13:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
Do 26.03.20 - Fr 27.03.20 (Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
Mo 30.03.20 - Di 31.03.20 (Mo, Di) 10:00 - 13:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
Do 02.04.20 - Fr 03.04.20 (Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)


Meron Biruk Beshewamyeleh
FZHB 0636Advanced Business English in Use - UNIcert III intensive course (Part 3 of 3) (C1.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Blockveranstaltung
ECTS: 3


N. N.
FZHB 0637Preparing for TOEFL iBT and improving your Academic English Skills (C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.3

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mi 16.10.19 16:15 - 18:45 GW2 A3060
Mi 23.10.19 16:15 - 18:45 GW2 A3060
Mi 30.10.19 16:15 - 18:45 GW2 A3060
Mi 06.11.19 16:15 - 18:45 GW2 A3060
Mi 13.11.19 16:15 - 18:45


Thomas Read
FZHB 0638Preparing for TOEFL iBT and improving your Academic English Skills (C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.3

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mi 13.11.19 16:15 - 19:15 GW2 A3060
Mi 20.11.19 16:15 - 19:15 GW2 A3060
Mi 27.11.19 16:15 - 19:15 GW2 A3060
Mi 04.12.19 16:15 - 19:15 GW2 A3060
Mi 11.12.19 16:15 - 19:15 GW2 A3060


Thomas Read
FZHB 0639Preparing for TOEFL iBT and improving your Academic English Skills (C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.3

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mi 08.01.20 16:15 - 18:45 GW2 A3060
Mi 15.01.20 16:15 - 18:45 GW2 A3060
Mi 22.01.20 16:15 - 18:45 GW2 A3060
Mi 29.01.20 16:15 - 18:45 GW2 A3060
Mi 05.02.20 16:15 - 18:45 GW2 A3060


Thomas Read
FZHB 0640English III Intensive Course (B1.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.1

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 02.03.20 - Fr 06.03.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 10:00 - 15:30 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)


N. N.
FZHB 0641English for Academic Purposes III - UNIcert II intensive course (Part 3 of 3) (B2.3) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 10.02.20 - Di 11.02.20 (Mo, Di) 10:00 - 13:15 GW2 A3060
Do 13.02.20 - Fr 14.02.20 (Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A3060
Mo 17.02.20 - Di 18.02.20 (Mo, Di) 10:00 - 13:15 GW2 A3060
Do 20.02.20 - Fr 21.02.20 (Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A3060


Ana Carolina Fernandes P. Rovai
FZHB 0642Legal English, ab dem 3. Fachsemester (B2)

Kurs

Termine:
wöchentlich Fr 08:15 - 09:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Andreas Katsikidis
FZHB 0643Legal English, ab dem 3. Fachsemester (B2)

Kurs

Termine:
wöchentlich Fr 10:15 - 11:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Andreas Katsikidis
FZHB 0644Legal English, ab dem 3. Fachsemester (B2)

Kurs

Termine:
wöchentlich Fr 12:15 - 13:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Ana Carolina Fernandes P. Rovai
FZHB 0645English Film Club Course (C1.1) - fällt aus! (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2+

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 12:15 - 13:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


N. N.

Finnisch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 0998Finnisch (A1.1) - fällt aus!
Finnish (A1.1 - C1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3


N. N.

Französisch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 1900Französisch B2 für FremdsprachenassistentInnen der Uni Bremen
French (A1.1)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 13:30 GW2 B1405 NUR Mo. + Di.


N. N.
FZHB 3000Französisch (A1.1)
French (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Béatrice Praetorius
FZHB 3001Französisch (A1.1)
French (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 14:30 - 17:45 Extern Institut Francais (4 SWS)


N. N.
FZHB 3002Französisch (A1.2)
French (A1.2)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Emmanuelle Serveau
FZHB 3003Französisch (A2.1) - fällt aus!
French (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


N. N.
FZHB 3004Französisch (A2.2)
French (A2.2)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 14:30 - 17:45 Extern Institut Francais (4 SWS)


Béatrice Praetorius
FZHB 3005Französisch (B1.1)
French (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:00 - 12:45 Extern Institut Francais (4 SWS)


N. N.
FZHB 3006Französisch (B1.2)
French (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


N. N.
FZHB 3007Französisch (B2.1)
French (B2.1)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Emmanuelle Serveau
FZHB 3008Französisch (B2.2)
French (B2.2)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Béatrice Praetorius
FZHB 3009Französisch (C1) - fällt aus!
French (C1)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


N. N.
FZHB 3010Français du tourisme
French for Tourism
Eingangsniveau: B1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 14:30 - 17:45 Extern Institut Francais (4 SWS)


N. N.
FZHB 3040A4 - Communication orale (groupe A)

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 14:15 - 15:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Marine Merveille
FZHB 3041A4 - Communication orale (groupe B)

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 16:15 - 17:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Marine Merveille
FZHB 3042A4 - Communication orale (groupe C)

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Do 16:15 - 17:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Marine Merveille
FZHB 3043B3a - Unité thématique: Langue et civilisation I

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 12:15 - 13:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Hubert Kerdellant
FZHB 3044B3b - Ecriture universitaire

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Fr 14:15 - 15:45 GW1 B2070 (2 SWS)


Marine Merveille
FZHB 3045C4 - Unité thématique: Langue et civilisation II

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 10:15 - 11:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Hubert Kerdellant
FZHB 3046Propädeutikum Französisch B1 für Frankoromanisten / Modul M 9 - Französisch für Hispanisten

Kurs
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 17.02.20 - Di 18.02.20 (Mo, Di) 15:15 - 18:30 Extern Institut Francais
Mi 19.02.20 15:15 - 16:45 Extern Institut Francais
Do 20.02.20 15:15 - 18:30 Extern Institut Francais
Mo 24.02.20 - Di 25.02.20 (Mo, Di) 15:15 - 18:30 Extern Institut Francais
Mi 26.02.20 15:15 - 16:45 Extern Institut Francais


Marine Merveille
FZHB 3047Grundmodul 1 - Französisch für Hispanistik BA, Modul 3 - Romanistik International MA (Teil I) - fällt aus!

Kurs
ECTS: 6


N. N.

Hebräisch (modern)

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 0920Modernes Hebräisch (A1.1)
Modern Hebrew (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 18:15 - 19:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Ursula Bauer
FZHB 0921Modernes Hebräisch (A1.2)
Modern Hebrew (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 18:15 - 19:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


N. N.

Italienisch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 0400Italienisch / Italian (Grundmodul 1 Teil I - Modul 3) - Gruppe A (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 16:15 - 17:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Di 10:15 - 11:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Antonella Lavagno
FZHB 0401Italienisch / Italian (Grundmodul 1 Teil I - Modul 3) - Gruppe B (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 08:30 - 10:00 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 10:15 - 11:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)

Einzeltermine:
Fr 15.11.19 08:15 - 11:30 GW2 A4190 (FZHB)


Eulalia Loddo-Behrendt
FZHB 0402Italienisch (A1.2)
Italian (A1.2)
Eingangsnvieau: A1.1.

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 14:15 - 15:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Claudia Distefano
FZHB 0403Italienisch (A2.1)
Italian (A2.1)
Eingangsnvieau: A1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 08:30 - 10:00 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)

Einzeltermine:
Fr 15.11.19 14:15 - 15:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)


Eulalia Loddo-Behrendt
FZHB 0404Italienisch (B1.1) - Gruppe A
Italian (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:15 - 11:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Antonella Lavagno
FZHB 0405Italienisch (B1.1) - Gruppe B
Italian (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 08:15 - 09:45 GW2 A3060 (2 SWS)


Antonella Lavagno
FZHB 0406Italienisch (B2.1) (Modul M / Modul M 9)
Italian (B2.1)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 16:15 - 17:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Antonella Lavagno
FZHB 0407Intensivkurs Italienisch ( Bildungszeit) (A1.1)
Intensive Course Italian (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 24.02.20 - Fr 28.02.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)


Claudia Distefano
FZHB 0408Intensivkurs Italienisch ( Bildungszeit) (A1.2)
Intensive Course Italian (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 09.03.20 - Fr 13.03.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)


Claudia Distefano

Japanisch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 0940Japanisch - Gruppe 1 (A1.1)
Japanese (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:15 - 13:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Yumiko Alexander
FZHB 0941Japanisch - Gruppe 2 (A1.1)
Japanese (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Sa 10:00 - 12:30 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Kuniko Numazaki
FZHB 0942Japanisch (A1.1+)
Japanese (A1.1+)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Sa 12:00 - 13:30 (2 SWS)


Kuniko Numazaki
FZHB 0943Japanisch (A1.2) - fällt aus!
Japanese (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1+

Kurs
ECTS: 3


N. N.

Koreanisch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 0220Koreanisch (A1.1)
Korean (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 14:45 - 16:15 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)

Einzeltermine:
Sa 13.07.19 10:00 - 11:30
Do 14.11.19 16:30 - 18:00


Mi-Ok Ha
FZHB 0221Koreanisch (A1.2) - fällt aus!
Korean (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 3


N. N.
FZHB 0222Koreanisch (A2.1) - fällt aus!
Korean (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3


N. N.
FZHB 0223Koreanisch (A2.1 - A2.2)
Korean (A2.1 - A2.2)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 18:15 - 19:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)

Einzeltermine:
Do 21.11.19 16:30 - 18:00 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)


Mi-Ok Ha

Kurdisch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 0970Kurdisch als Herkunftssprache: Präsentieren und Schreiben für Studium und Beruf (B2-C1)
Kurdish as a Heritage Language: Presenting and Writing for Study and Job (B2-C1)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 15:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum)
wöchentlich Mi 14:15 - 15:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Münevver Azizoglu Bazan

Latein

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 0900Latein / Latin niveauübergreifend 1 - 3 - fällt aus!
Latin 1 - 3
Eingangsniveau: alle

Kurs
ECTS: 6


N. N.

Niederländisch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 0001Niederländisch (A1)
Dutch (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 15:15 - 18:45 GW2 A3060 (2 SWS)


Harriet Spenke
FZHB 0002Niederländisch (A2)
Dutch (A1)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 15:15 - 18:45 GW2 A3060 (2 SWS)

Einzeltermine:
Fr 07.02.20 15:15 - 18:45 GW2 A3060
Sa 08.02.20 11:15 - 14:45 GW2 A4240 (FZHB)


Harriet Spenke
FZHB 0003Intensivkurs Niederländisch (A1)
Intensive Course Dutch (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 10.03.20 11:00 - 15:15 GW2 A4190 (FZHB)
Mi 11.03.20 14:00 - 19:00 GW2 A4190 (FZHB)
Fr 13.03.20 14:00 - 17:15 GW2 A4190 (FZHB)
Di 17.03.20 11:00 - 15:15 GW2 A4190 (FZHB)
Mi 18.03.20 14:00 - 19:00 GW2 A4190 (FZHB)
Fr 20.03.20 14:00 - 17:15 GW2 A4190 (FZHB)


Harriet Spenke

Polnisch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 0800Polnisch (A1.1)
Polish (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 12:15 - 13:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 12:15 - 13:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0801Polnisch (A2.1)
Polish (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 08:30 - 10:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 16:15 - 17:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0802Polnisch (B1.1)
Polish (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 08:30 - 10:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 08:30 - 10:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0803Polnisch als Herkunftssprache: Präsentation und Fachkommunikation (B2-C1)
Polish as a Heritage Language: Presentation and Specialised Communication (B2-C1)
Eingangsniveau: B1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:15 - 11:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0804Polnisch als Herkunftssprache: Schreiben für Studium und Beruf (B2-C1)
Polish as a Heritage Language: Writing for Study and Job (B2-C1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 08:30 - 10:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0805Intensivkurs Einführung in die polnische Sprache (Bildungszeit/Bildungsurlaub) (A1.1.1)
Intensive Course Introduction into Polish (A1.1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 17.02.20 - Fr 21.02.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0806Intensivkurs Einführung in die polnische Sprache (Bildungszeit/Bildungsurlaub) (A1.1.2)
Intensive Course Introduction into Polish (A1.1.2)
Eingangsniveau: A1.1.1

Kurs
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 02.03.20 - Fr 06.03.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0807Polnisch (A1.1.2)
Polish (A1.1.2)
Eingangsniveau: A1.1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 18:15 - 19:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Violetta Kozik-Rafii

Portugiesisch / Brasilianisch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 2900Portugiesisch (Grundmodul 1 Teil I - Modul 3) (A1)
Portuguese (A2.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 10:15 - 11:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Mi 10:15 - 11:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Fabio Henrique Nogueira da Silva, M.A.
FZHB 2901Portugiesisch (A2.1)
Portuguese (A2.1)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 16:15 - 17:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Fabio Henrique Nogueira da Silva, M.A.
FZHB 2902Portugiesisch (B1.1)
Portuguese (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 14:15 - 15:45 (2 SWS)


Fabio Henrique Nogueira da Silva, M.A.
FZHB 2903Portugiesisch (Modul V Por M / M9) (B2.1)
Portuguese (B2.1)
Eingangsniveau: B1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:15 - 15:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Fabio Henrique Nogueira da Silva, M.A.
FZHB 2904Intensivkurs Portugiesisch (Bildungszeit/Bildungsurlaub) (A1.1)
Intensive Course Portuguese (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 24.02.20 - Fr 28.02.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 GW2 A4240 (FZHB)


Melania Mulder
FZHB 2905Intensivkurs Portugiesisch (Bildungszeit/Bildungsurlaub) (A2.2)
Intensive Course Portuguese (A2.2)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 23.03.20 - Fr 27.03.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum)


Melania Mulder

Russisch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 0700Russisch (A1.1) - Gruppe 1
Russian (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Larissa Ockert, M.A.
FZHB 0701Russisch (A1.2) - fällt aus!
Russian (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 6


Larissa Ockert, M.A.
FZHB 0702Russisch (A2.1)
Russian (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Larissa Ockert, M.A.
FZHB 0703Russisch (B2.1)
Russian (B2.1)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 6


N. N.
FZHB 0704Russisch als Herkunftssprache: Präsentation und Fachkommunikation (B2-C1)
Russian as a Heritage Language: Presentation and Specialised Communication (B2-C1)
Eingangsniveau: B1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Larissa Ockert, M.A.
FZHB 0705Russisch als Herkunftssprache: Schreiben für Studium und Beruf
Russian as a Heritage Language: Writing for Study and Job
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Larissa Ockert, M.A.
FZHB 0706Intensivkurs Russisch (Bildungszeit/Bildungsurlaub) (A1.1.1)
Intensive Course Russian (A1.1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 02.03.20 - Fr 06.03.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 10:00 - 15:00 GW2 A4240 (FZHB)


Katerina Ivanova
FZHB 0707Intensivkurs Russisch (Bildungszeit/Bildungsurlaub) (A1.1.2)
Intensive Course Russian (A1.1.2)
Eingangsniveau: A1.1.1

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 09.03.20 - Fr 13.03.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 10:00 - 15:00 GW2 A4240 (FZHB)

Februar/März 2020
Fortsetzung des Kurses Intensivkurs Russisch A1.1.1
Kursinformationen und Anmeldung unter:
https://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/259.0.html?&no_cache=1&L=0&user_kursdb_pi1%5BshowUid%5D=12373

Katerina Ivanova
FZHB 0708Russisch (A1.1) - Gruppe 2
Russian (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Larissa Ockert, M.A.

Schwedisch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 0980Schwedisch (A1)
Swedish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Fr 10:15 - 13:30 GW2 A3060 (4 SWS)


Paola Kucera
FZHB 0981Schwedisch (A2.1) - fällt aus!
Swedish (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3


N. N.

Spanisch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 4000Spanisch (A1)
Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4001Spanisch (A1)
Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4002Spanisch (A1)
Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 16:15 - 17:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (2 SWS)
wöchentlich Do 16:15 - 17:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (2 SWS)


N. N.
FZHB 4003Spanisch (A1)
Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4004Spanisch (A1)
Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:45 - 18:00 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4005Spanisch (A2) - fällt aus!
Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4006Spanisch (A2)
Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 14:45 - 18:00 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4007Spanisch (A2)
Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4008Spanisch (A2) - fällt aus!
Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4009Spanisch (A2)
Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:45 - 18:00 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4010Spanisch (B1.1) - fällt aus!
Spanish (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4011Spanisch (B1.1)
Spanish (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 14:45 - 18:00 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4012Spanisch (B1.1) - fällt aus!
Spanish (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 14:45 - 16:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (2 SWS)
wöchentlich Do 14:45 - 16:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (2 SWS)


N. N.
FZHB 4013Spanisch (B1.1)
Spanish (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4014Spanisch (B1.1)
Spanish (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4015Spanisch (B1.2) - fällt aus!
Spanish (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4016Spanisch (B1.2)
Spanish (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4017Spanisch (B1.2)
Spanish (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:45 - 18:00 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4018Spanisch (B2.1) - fällt aus!
Spanish (B2.1)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:45 - 18:00 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4019Spanisch (B2.1)
Spanish (B2.1)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4020Spanisch (B2.2) - fällt aus!
Spanish (B2.2)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 14:45 - 18:00 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4021Spanisch (C1.1) - fällt aus!
Spanish (C1.1)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4022Spanisch (C1.2) - fällt aus!
Spanish (C1.2)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4023Vorbereitungskurs zum DELE (A1) - fällt aus!
DELE Preparation (A1)
Eingangsniveau: A1

Kurs

Einzeltermine:
Fr 11.10.19 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 18.10.19 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 25.10.19 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 01.11.19 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 08.11.19 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.
FZHB 4024Vorbereitungskurs zum DELE (A2) - fällt aus!
DELE Preparation (A2)
Eingangsniveau: A2

Kurs

Einzeltermine:
Fr 11.10.19 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 18.10.19 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 25.10.19 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 01.11.19 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 08.11.19 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.
FZHB 4025Spanisch zur Vorbereitung auf Studium und Praktikum im Ausland (B1.2) - fällt aus!
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 09:00 - 10:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (2 SWS)


N. N.
FZHB 4026Spanisch AVE Online-Kurs (A1.1) - fällt aus!
Spanish AVE Online Course (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 11:00 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (2 SWS)


N. N.
FZHB 4027Spanisch AVE Online-Kurs (A1.2) - fällt aus!
Spanish AVE Online Course (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:30 - 14:00 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (2 SWS)


N. N.
FZHB 4028Intensivkurs Spanisch (A1)
Intensive Course Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 17.02.20 - Fr 21.02.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Mo 24.02.20 - Fr 28.02.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.
FZHB 4029Intensivkurs Spanisch (A2)
Intensive Course Spanish (A1)
Eingangsniveau: A1

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 17.02.20 - Fr 21.02.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Mo 24.02.20 - Fr 28.02.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.
FZHB 4030Intensivkurs Spanisch (B1.1)
Intensive Course Spanish (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 17.02.20 - Fr 21.02.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Mo 24.02.20 - Fr 28.02.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.
FZHB 4031Intensivkurs Spanisch (B1.2)
Intensive Course Spanish (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 17.02.20 - Fr 21.02.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Mo 24.02.20 - Fr 28.02.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.
FZHB 4040A4 - Gramática en contexto I - grupo A

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 08:30 - 10:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Nuria Estevan
FZHB 4041A4 - Gramática en contexto I - grupo B

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Do 08:30 - 10:00 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Nuria Estevan
FZHB 4042A4 - Gramática en contexto I - grupo C

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Di 11:15 - 12:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Nuria Estevan
FZHB 4043A4 - Comunicación oral - grupo A

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 10:15 - 11:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Nuria Estevan
FZHB 4044A4 - Comunicación oral - grupo B

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Do 10:15 - 11:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Nuria Estevan
FZHB 4044A4 - Comunicación oral - grupo C

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 13:30 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Nuria Estevan
FZHB 4046A4 - Técnicas del aprendizaje autónomo - grupo A

Übung
ECTS: 1

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 12:45 GW2 A4290 (FZHB ) (1 SWS)


Nuria Estevan
FZHB 4047A4 - Técnicas del aprendizaje autónomo - grupo B

Übung
ECTS: 1

Termine:
wöchentlich Di 10:15 - 11:00 GW2 A4290 (FZHB ) (1 SWS)


Nuria Estevan
FZHB 4048Grundmodul 1 - Spanisch für Frankoromanistik BA, Modul 3 - Romanistik International MA (Teil I)

Übung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 17.02.20 - Fr 21.02.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 GW2 A4290 (FZHB )
Mo 24.02.20 - Fr 28.02.20 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 GW2 A4290 (FZHB )


Nuria Estevan
FZHB 4049Spanisch für Frankoromanisten / Modul M - fällt aus!

Übung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:15 - 11:45 ECO5 1.06 (2 SWS)


N. N.
FZHB 4050Propädeutikum Spanisch B1 / Modul M - Spanisch für Frankoromanistik

Übung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 14:15 - 17:30 GW2 A4290 (FZHB ) (4 SWS)


Karla Valderrama

Türkisch

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
FZHB 0990Türkisch (A1.1)
Turkish (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 14:15 - 17:30 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (4 SWS)


Ahmet Arslan
FZHB 0991Türkisch (A1.2) - fällt aus!
Turkish (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 6


N. N.
FZHB 0992Türkisch (A2.1) - fällt aus!
Turkish (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3


N. N.
FZHB 0993Türkisch als Herkunftssprache: Präsentation und Fachkommunikation (B2-C1)
Turkish as a Heritage Language: Presentation and Specialised Communication (B2-C1)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW2 A3060 (2 SWS)


Dr. Mehmet Latif Durlanik
FZHB 0994Türkisch als Herkunftssprache: Schreiben für Studium und Beruf
Turkish as a Heritage Language: Writing for Study and Job
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 GW2 A3060 (2 SWS)


Dr. Mehmet Latif Durlanik
FZHB 0995Türkisch als Herkunftssprache: Juristisches Türkisch (B2-C1) - fällt aus!
Turkish as a Heritage Language: Legal Turkish (B2-C1)

Kurs
ECTS: 3


N. N.
FZHB 0996Türkisch als Herkunftssprache: Sprachstrukturen (B2-C1) - fällt aus!
Turkish as a Heritage Language: Language Structures (B2-C1)

Kurs
ECTS: 3


N. N.
FZHB 0997Türkisch als Herkunftssprache: Wirtschaftstürkisch (B2-C1) - fällt aus!
Turkish as Heritage Language: Business Turkish (B2-C1)

Kurs
ECTS: 3


N. N.

Studium und Beruf

Bewerbung und Selbstpräsentation

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
CC-03-WiSe19-20Netzwerken mit Erfolg
Networking successfully

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Sa 26.10.19 10:00 - 18:00 GW2 B3770

In diesem Seminar lernen Sie Netzwerkstrategien kennen, um Ihnen die Suche und Ansprache von möglichen Netzwerkpartner*innen zu erleichtern. Sie werden die eigenen Netzwerkstrategien in Übungen analysieren und entwickeln. Darüber hinaus gibt es Tipps zum Aufbau und der Pflege des eigenen Netzwerks.

Das Seminar ist neben der theoretischen Stoffvermittlung von vielen Übungen zum Thema geprägt.

Anmeldungen für Oktober laufen vom 01. Juli bis Donnerstag, 12. September über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-05-WiSe19-20Bewerbungstraining 1: Berufsorientierung - Berufsfindung durch Zielfindung
Job application training 1: Occupational orientation – find a career by defining objectives

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Fr 03.01.20 10:00 - 18:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum)

Ihre Fächerkombination im Studium haben Sie frei nach Ihren Neigungen und Wünschen gewählt und konnten sich umfassendes theoretisches Wissen aneignen. Vielleicht konnten Sie in dem einen oder anderen Praktikum auch schon in die Arbeitswelt hinein schnuppern. Trotzdem sind Sie sich noch gar nicht sicher, wo und wie Sie ihr Wissen nach dem Studium in die Praxis einbringen möchten.

In diesem Seminar werden Ihnen Wege aufgezeigt, Ihre Kompetenzen zu erkennen und damit Ziele zu definieren. Ziel des Seminars ist es Ihnen Bausteine an die Hand zu geben, um über Kompetenzen und Zieldefinitionen den Weg in den Beruf zu finden.

Anmeldungen für Januar 2020 laufen vom 01. Oktober bis Donnerstag, 05. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-06-WiSe19-20Bewerbungstraining 2: Wir erstellen eine Initiativbewerbung
Job application training 2: Apply successfully -how to put together an unsolicited application

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Sa 11.01.20 10:00 - 18:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum)

Bewerben Sie sich auf Stelleangebote ist die Konkurrenz groß. Da ist eine Organisation schnell mit bis zu 50 Bewerbungen konfrontiert und sortiert schnell und gnadenlos aus. Der Frust bei einer Flut von Absagen stellt sich schnell ein.

Warum also nicht einmal andere Wege gehen und sich initiativ bewerben? Wieso nicht von sich aus den Bedarf bei den Organisationen wecken und als einzige*r Kandidat*in um eine Stelle werben? Doch wie schaffe ich es, dass meine Initiativbewerbung nicht im Papierkorb landet?

In diesem Seminar wird neben der theoretischen Wissensvermittlung eine Initiativbewerbung erstellt. Bitte bringen Sie möglichst Lebensläufe (oder Ansätze dazu) mit. Am besten auch einen Laptop, um die Unterlagen besser aufbereiten zu können.

Anmeldungen für Januar 2020 laufen vom 01. Oktober bis Donnerstag, 05. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-07-WiSe19-20Bewerbungstraining 3: Erfolgreich im Vorstellungsgespräch
Job application training 3: how to succeed in job interviews

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Sa 18.01.20 10:00 - 18:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum)

Endlich liegt eine Einladung zum Vorstellungsgespräch vor. Doch was nun? Was erwartet mich? Worauf kommt es an? Wie bereite ich mich vor? Wie gehe ich mit Stressfragen um?

Dieses Seminar gibt Antworten auf diese und viele andere Fragen rund um das Vorstellungsgespräch.

Karriereberaterin Angela Resch (www.career-vision.eu) erklärt, worauf es ankommt und versucht mit Übungen den Teilnehmer*innen die nötige Sicherheit zu geben.

Anmeldungen für Januar laufen vom 01. Oktober bis Donnerstag, 05. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-09-WiSe19-20Assessment Center leicht gemacht - Vorbereitung und Training
Assessment Centers made easy - preparation and training

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mi 05.02.20 - Do 06.02.20 (Mi, Do) 10:00 - 18:00 GW2 A4330

Endlich ist der Umschlag mit der Einladung zum Vorstellungsgespräch angekommen. Doch statt einem netten Gespräch unter vier Augen erwartet Sie ein Assessment Center (AC). Ein bis zwei Tage unter Beobachtung sollen Sie sich in unterschiedlichen Übungen und Tests bewähren. Eine gute Vorbereitung ist wichtig, um zu bestehen.

In diesem Seminar erfahren Sie worauf es ankommt und wie Sie sich vorbereiten können. Sie lernen die wichtigsten Übungen kennen und werden diese im lockeren Umfeld im Team erarbeiten.


Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 16. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-12-WiSe19-20Bewerben 4.0 - der aktuelle Stand für Bewerbungen im Web

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mi 12.02.20 09:00 - 16:00 GW2 A4330

Immer häufiger wird bei der Bewerber*innenauswahl von Firmen auf Algorithmen gesetzt - immer mehr Arbeitgeber gehen neue, statt der klassischen Wege im Recruiting.

Das bedeutet, dass Akademiker*innen und Absolvent*innen bei der Jobsuche und beim Bewerben den Umgang mit den neuen Tools beherrschen müssen - aber auch kompetent sein müssen in Bezug auf die Gestaltung von Lebenslauf, Anschreiben und weiteren Bewerbungsdokumenten.

Im Workshop beziehen wir uns auf die aktuellen (auch tatsächlich im deutschen Sprachraum eingesetzten) Recruitingtools von Arbeitgebern. Um selbst hier immer auf dem neuesten Stand zu sein, besuchen wir Fachtagungen für Recruiter und tauschen uns in unserem Unternehmensnetzwerk aus.

Zur Zeit fokussieren wir im Workshop inhaltlich auf folgende Themen:
  • Active Sourcing Strategien von Arbeitgebern - und wie man sich dafür sichtbar machen kann
  • Pre-Selection-Tools: Nutzen und Umgang damit
  • Anpassen von Lebenslauf und Anschreiben an die aktuellen Trends
  • Social Recruiting - und wie man als Bewerber/in davon profitieren kann
  • Gekonnter Umgang mit Recruiting-Chatbots
  • Zeitversetzte Videointerviews als "erstes Vorstellungsgespräch"
  • Gamification als Vorauswahl: Umgang mit Recruiting Games
  • Cultural-Fit-Test und andere Online-Testverfahren (Online-Assessment)
  • Eigene professionelle Präsenz im Netz
  • Gekonnter Umgang mit Online-Portalen
  • KI-gestützte Vorstellungsgespräche
  • zielorientierte und erfolgreiche Jobsuche im Web
  • Nutzen von Recruiting-Apps
  • Reflexion und Austausch: Chancen und Möglichkeiten von KI im Recruitingprozess

Die Teilnehmenden sind eingeladen, Laptop oder iPad zum Workshop mitzubringen, um einige Features (auch mobile Applikationen), für die keine Voranmeldung erforderlich ist, im Workshop beispielhaft zu Lernzwecken selbst auszuprobieren.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 16. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Bewerbung & Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Bianca Sievert
CC-15-WiSe19-20Souverän die Karriere starten - Workshop für Studentinnen und Absolventinnen
Starting your professional life confidently – a workshop for students and graduates

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Di 04.02.20 - Do 06.02.20 (Di, Mi, Do) 10:00 - 18:00 SFG 2080

Sie haben bald Ihren Abschluss in der Tasche und wollen in der Berufswelt durchstarten. Worauf müssen Sie achten, damit Ihre Karriere nicht bereits am Anfang scheitert?
Wie kommunizieren Sie mit Vorgesetzten und Kollegen, um als Persönlichkeit oder angehende Führungskraft anerkannt zu werden?
Kennen Sie den Verhaltenskodex in Meetings?
Was sind die absoluten No Goes für Frauen im Berufsleben?

In diesem Workshop finden Sie Antworten. Sie erhalten einen Einblick über die Spielregeln in der Berufswelt, lernen die typischen Frauenfallen kennen und erfahren, worauf es ankommt, um als Frau in einer Führungsrolle anerkannt zu werden.

Inhalte:
Selbstwert stärken:
• Stärken - Schwächenanalyse, eigene Schwächen tolerieren
Denk– und Handlungsbockaden erkennen:
• eigene Glaubenssätze erkennen und negative Glaubenssätze neutralisieren Kommunikationsverhalten zu Vorgesetzen und Kollegen trainieren
• auf Kritikgespräche richtig reagieren
• Gehalts-/ Forderungsgespräche führen
Verhalten in Meetings trainieren:
• als Teilnehmerin
• als Leiterin
Auftritte als Rednerin und Sprecherin vor Gruppen trainieren
• obzöne Anspielungen verbal kontern
• Präsenz zeigen
• Sicherheit ausstrahlen
• Zuhörer begeistern

Methoden:
Der Workshop beinhaltet Impuls- und Sachvorträge, Coachingeinheiten, Einzelarbeiten, Rollenspielen und Plenumanalysen. Der Schwerpunkt liegt im „TUN“.

Die Teilnehmerinnen sollen ihre neue Rolle ausprobieren. Im Workshop stellen wir Business- Situationen nach, die die Teilnehmerinnen bewältigen müssen. Besonderheiten des Workshops sind:

Situationscoaching
Rollenspiele werden individuell analysiert und die Teilnehmerinnen erhalten bei Bedarf ein situatives Coaching.

Handlungsplan
Am Ende des Workshops erstellen die Teilnehmerinnen ihren persönlichen Handlungsplan (z.B. Selbstwert steigern etc.) Der Handlungsplan, basierend auf einer Zielplanung, gewährleistet den Transfer des Workshop-Inhaltes.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 16. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Bewerbung & Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Silvia Pehling
CC-27-WiSe19-20Karrieremanagement – Persönliche und betriebliche Karriereplanung
Career Management – Individual and employer-focussed career planning

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 29.11.19 16:00 - 20:00 SH D1020
Sa 30.11.19 09:00 - 19:00 SH D1020

Aus betrieblicher Sicht bedeutet Karriere: „Jede betriebliche Stellenfolge einer Person im betrieblichen Stellengefüge“. Dabei finden Karrieren häufig über die Grenzen von Organisationen hinaus statt und sollten den wirtschaftlichen und sozialen Aufstieg miteinbeziehen. Aus dieser Sicht betrachtet wäre jegliche Aufstiegs- oder Abstiegsbewegung im sozialen Raum als Karriere zubewerten. Beschreiben wir Karriere also nicht nur aus der betrieblichen Perspektive, sondern im Kontext gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und politischer Zusammenhänge, ergibt sich ein multioptionaler Gestaltungsraum für die persönlichen Karrierebestrebungen.

Für die Teilnehmer*innen soll die Möglichkeit geschaffen werden, wichtige Erfolgstreiber zu identifizieren und ihre Karriere selbstbewusst nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten.

Anmeldungen für November 2019 laufen vom 15. August bis Donnerstag, 10. Oktober über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Bewerbung und Selbstpräsentation)

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-41-WiSe19-20Check der Bewerbungsunterlagen für Studierende und Hochschulabsolventen (Einzeltermine)
Critique and individual discussion of written job applications, for students and graduates
- Tipps zur Gestaltung / Formulierungshilfen

Seminar

Einzeltermine:
Di 29.10.19 14:00 - 16:00
Di 26.11.19 14:00 - 16:00
Di 21.01.20 14:00 - 16:00
Di 10.03.20 14:00 - 16:00

Auch in Zeiten der Online-Bewerbung hat die „klassische“ Bewerbung in Papierform ihren Stellenwert. Der erste Eindruck ist entscheidend: Neugier und Interesse auf die sich bewerbende Person soll mit der Bewerbungsmappe erreicht werden und schließlich die Einladung zum Vorstellungsgespräch oder Assessment-Center.

In individuellen Beratungsterminen werden insbesondere folgende Punkte angesprochen:
•formaler Aufbau
•Tipps zur Gestaltung
•Formulierungshilfen

Unterlagen bitte in Papierform mitbringen!
Anmeldung per Mail mit Angabe der Tel. Nr. erforderlich bei: Brigitte.Gauder@arbeitsagentur.de
Der Veranstaltungsort wird nach erfolgter Anmeldung mitgeteilt.

Brigitte Gauder
CC-43-WiSe19-20Erfolgreich bewerben - wie geht das?
How to apply for jobs successfully

Seminar

Einzeltermine:
Di 18.02.20 14:30 - 16:00 GW2 B3850

Vortragsveranstaltung mit Informationen zu Bewerbungsarten und -formen.
Keine Anmeldung und keine Registrierung in StudIP erforderlich!

Brigitte Gauder
CC-LM1-WiSe19-20Lernmodul: Der Weg vom Studium ins Berufsleben: Erste Schritte und praktische Übungen
Module: The path from studying to professional life: First steps and practical exercises
https://elearning.uni-bremen.de/ilias4/goto.php?target=lm_2322&client_id=elearninghb

Übung

Dieses Lernmodul soll einen ersten Anreiz dazu geben, sich bereits während des Studiums mit den eigenen Neigungsgebieten sowie persönlichen Stärken und Schwächen auseinanderzusetzen. Anhand von individuellen „Erfolgsgeschichten“ können Stärken herausgearbeitet und im Anschluss daran eigene Entwicklungsbereiche erkannt werden. Denn wann, wenn nicht im Studium, ist der beste Zeitpunkt zu lernen und weitere Qualifikationen zu erlangen?

Hat man für sich ein Interessenfeld erkannt, so geht es nun darum, einen Einblick in den möglichen zukünftigen Tätigkeitsbereich zu bekommen. Aber wie knüpft man Kontakte und worauf achten Firmen bei der Personalrekrutierung?

Um hier etwas Licht ins Dunkel zu bringen, haben wir Experten aus namhaften Unternehmen befragt, die uns in einzelnen Videoclips Auskunft zu diesem Thema geben werden.

Abschließend gibt es in unserem Lernmodul noch einige Tipps, wie man Netzwerke knüpfen und Kontakt zu Firmen aufnehmen kann, um so seinem „Traumberuf“ ganz real ein Stück näher zu kommen.

Voraussetzungen: Interesse am Thema Berufsorientierung, technische Voraussetzungen für die Video: Adobe Flash Player (siehe unten)

Zeitbedarf: ca. 30 min. Lesezeit ohne Videos, Bearbeitungszeit der Aufgaben individuell

Lernziele: Anregung zur Selbstreflexion (persönliche Stärken und Schwächen), berufliche Neigungsbereiche finden, berufliche Kontakte knüpfen

Das Lernmodul ist in vier Themenblöcke eingeteilt:
Erfolgsgeschichten (Kapitel 2)
Stärken und Schwächen (Kapitel 3)
Kontakte knüpfen (Kapitel 4)
Rekrutierungsstrategien von Unternehmen (Kapitel 5)

Video-Interviews
  • Berufseinstieg (Frau Jobmann, Alumna[1] Fachbereich 9, M.A. Kulturwissenschaft, Trainee, BLG Logistics Group AG & Co. KG)
  • Experteninterview (Frau Fritsche, Alumna Fachbereich 6, Dipl. Juristin, Human Resources, Kaefer Isoliertechnik GmbH & Co. KG)
  • Personalrekrutierung I (Herr Beuse, Alumnus Fachbereich 11, Dipl. Psychologe, Personal- und Organisationsentwicklung, DRK Sozialstationen Wesermünde GmbH)
  • Personalrekrutierung II (Frau Böhmke, Dipl. Sozialwissenschaftlerin, Röhlig & Co. Holding GmbH, Corporate Human Resource Coordinator, Schwerpunkt Personalentwicklung)
  • Personalrekrutierung III (Herr Ehlis, Dipl. Sozialwissenschaftler, BTC AG Oldenburg, Personalreferent)
  • Personalrekrutierung IV (Frau Weider, Servicebereich Personal und Recht, Leitung Personal und Frau Dr. jur. Fries, Leitung Abteilung Recht, Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen)

[1] Eine Alumna bzw. ein Alumnus ist ein „Ehemaliger“, z. B. eine ehemalige Studierende oder ein Stipendiat einer Einrichtung.

Hier finden Sie weitere Lernmodule: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/e-learning-zur-praxisorientierung.html

N. N.
CC-LM3-WiSe19-20Lernmodul: Die schriftliche Praktikums-Bewerbung - Ein Angebot des Praxisbüros des Fachbereichs 11 (Human- und Gesundheitswissenschaften)
Module: Written internship applications – An offer by the Faculty 11 Practice Office (Human and Health Sciences)
https://elearning.uni-bremen.de/ilias4/ilias.php?baseClass=ilSAHSPresentationGUI&ref_id=2254

Übung

Die Lerneinheit dauert mit den Videos etwa 60 Minuten (ca. 20 Minuten Videomaterial). Nehmen Sie sich bitte für diese Lerneinheit genauso viel Zeit, wie auch für Ihre anderen Arbeitsaufgaben im Studium. Sich zu bewerben ist Arbeit, die nicht nebenbei erledigt werden sollte.

Auf folgende Punkte gehen wir ein:
die Bewerbungsmappe
das Anschreiben
die Initiativbewerbung
die Bewerbung auf eine Anzeige
der Lebenslauf
die Anlagen
die Bewerbung per E-Mail

Eine schriftliche Bewerbung kann grundsätzlich auf eigene Initiative erfolgen (Initiativbewerbung) oder als Reaktion auf eine Anzeige formuliert werden.

Zunächst werden allgemeine Merkmale der Bewerbungsmappe beschrieben. Im Anschluss daran werden je die Initiativbewerbung und die Bewerbung auf eine Anzeige genauer betrachtet.

Folgende Punkte, die nicht in dieser Lerneinheit behandelt werden, sollten Sie vorher zusätzlich bedenken:
die Bestandsaufnahme (Wer bin ich?, die Motivation, das Zusammentragen der „Hard Facts“, Selbst-Marketing)
und die Entscheidung (Was will ich?)
die Suche nach einer Praktikumsstelle und die telefonische Kontaktaufnahme.

N. N.
eGS-PM-04Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Martin Möhrle (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-SK-06Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Georg Müller-Christ (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)

Arbeitsmärkte

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
08-29-GS-45Wohin mit Soziologie? Berufsperspektiven erforschen!
[What to do with sociology? Exploring career perspectives!]

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 18.10.19 13:30 - 18:00 UNICOM 7.4680 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 7)
Fr 08.11.19 13:30 - 18:00 UNICOM 7.4680 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 7)
Sa 09.11.19 09:00 - 13:00 GW2 A4330
Fr 24.01.20 13:30 - 18:00 UNICOM 7.4680 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 7)
Sa 25.01.20 09:00 - 13:00 GW2 A4330

Die Beweggründe, warum Sie sich zu einem Studium der Soziologie entschlossen haben, dürften vielfältig sein. Mindestens ebenso vielfältig sind Ihre Berufsperspektiven. Denn im Vergleich zu vielen anderen Studiengängen bereitet das Soziologiestudium relativ wenig klar umrissen auf ein spezifisches Berufsfeld vor – damit sind allerdings auch große Chancen verbunden. Deshalb möchten wir in diesem Seminar gemeinsam erforschen, was sich alles mit einem abgeschlossenen Studium der Soziologie anfangen lässt.

Nach einer kurzen Selbstbefragung „Warum Soziologie?“ wenden wir uns der zentralen Frage „Wohin mit Soziologie?“ zu. Dieser Leitfrage nähern wir uns im Seminar auf explorative und kreative Weise.

Dieses General-Studies-Seminar richtet sich sowohl an Vollfach- als auch an Profil- und Komplementärfach-Soziologiestudierende. Auch Studierende im ersten Semester sind willkommen: Das Seminar setzt keine Grundkenntnisse empirischer Forschungsmethoden voraus. Im Rahmen des Seminars erwerben Sie praxisorientiert alle erforderlichen Kenntnisse zur Durchführung einer (ersten) eigenen Untersuchung.

Mit dem Besuch der Veranstaltung können Sie folgende Kompetenzen erlernen und Ergebnisse erzielen:
• Reflexion über die eigene (zukünftige) Berufstätigkeit
• Planung und Durchführung einer eigenen kleinen thematisch einschlägigen Recherche bzw. Datenerhebung
• Auswertung/Interpretation, Präsentation und Diskussion der recherchierten Informationen bzw. selbst erhobenen Daten
• Zusammenfassung Ihrer Erkenntnisse in Form eines kleinen Beitrags für das semesterweise erscheinende “Smart Peer Advice Booklet”, mit dem Sie Ihre Untersuchungsergebnisse auch anderen Soziologiestudierenden zugänglich machen
• und natürlich: Freude am Einstieg in empirisches Forschen

Die Veranstaltung wird als Blockseminar angeboten:
• Freitag, 18.10.2019, 13.30 bis 18.00 Uhr
• Freitag, 08.11.2019, 13.30 bis 18.00 Uhr
• Samstag, 09.11.2019, 9.00 bis 13.00 Uhr
• Freitag, 24.01.2020, 13.30 bis 18.00 Uhr
• Samstag, 25.01.2020, 9.00 bis 13.00 Uhr

Um eine Anmeldung in Stud.IP wird gebeten.

Zur Einstimmung in die Thematik wird folgender Titel als Vorab-Lektüre empfohlen:
Uwe Schimank/Nadine M. Schöneck (Hrsg.) (2008): Gesellschaft begreifen. Einladung zur Soziologie. Frankfurt am Main und New York: Campus.

Kriterien zur Vergabe von Credit Points
In diesem General-Studies-Seminar können Sie wahlweise 3 CP oder 6 CP erwerben. Prinzipiell können Sie zwischen unbenoteten und benoteten CP wählen, wobei sich für Studierende im ersten Semester unbenotete (6) CP empfehlen. Sofern Sie benotete CP wünschen, müssen Sie dies vorab ankündigen; die Benotung erfolgt dann auf der Grundlage Ihrer Abschlusspräsentation (3 CP) bzw. der schriftlichen Ausarbeitung Ihrer Abschlusspräsentation (6 CP).

Prof. Dr. Nadine Schöneck-Voß
CC-13-WiSe19-20Alternativen zum Lehramt – Perspektiven entwickeln, Berufsfelder erschließen
Alternatives to the teaching degree – Developing perspectives and vocational fields

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Do 13.02.20 09:00 - 16:00 GW2 A4330

Eigentlich ist Lehrer*in Ihr Traumberuf - durch veränderte Rahmenbedingungen (Altersstruktur, Fächerkombinationen usw.) schwinden jedoch ihre Chancen auf die Möglichkeit, den Beruf tatsächlich auch ausüben zu können? Sie haben während des Studiums oder bei einem Schulpraktikum festgestellt, dass Sie eine falsche Berufswahl getroffen haben - dennoch möchten Sie nicht darauf verzichten, Ihre im Studium erworbenen Fähigkeiten beruflich anzuwenden?

Einmal getroffene berufliche Entscheidungen zu korrigieren ist nicht schlimm – wichtig ist lediglich zu wissen, welche Alternativen es gibt. Lehramtsstudierende haben verschiedene Möglichkeiten, auch außerhalb der Schule ihre Kompetenzen und ihr Wissen einzusetzen: die im Studium erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen sind übertragbar – je nach Fachschwerpunkt in unterschiedliche Tätigkeitsfelder.

Diese Felder müssen Sie sich erschließen!

Ziel des Workshops ist es, die Teilnehmer*innen in die Lage zu versetzen, Ihre Entscheidung (eventuell gegen den Lehrer*innenberuf) wertzuschätzen und für sich passende Handlungsoptionen entwickeln zu können.

Themen im Workshop
  • analysieren die Teilnehmer*innen die Gründe für ihre Ablehnung des Lehrerberufs und leiten daraus alternative Interessensfelder ab
  • klären die Teilnehmer*innen ihr Kompetenzprofil und überlegen, welche Tätigkeitsfelder für sie jeweils alternativ in Frage kommen
  • erhalten die Teilnehmer*innen Informationen über einige Beschäftigungsfelder außerhalb der Schule und welche Anforderungen dort gestellt werden
  • klären die Teilnehmer*innen eigene Wünsche an Arbeitskontexte und Rahmenbedingungen

Teilnahmevoraussetzung:
Lehramtsstudierende, die (zukünftig) aktiv an Alternativen zum Lehramt arbeiten möchten.
Die Teilnehmer*innen bekommen zur Vorbereitung Aufgaben, mit deren Ergebnisse im Workshop weitergearbeitet wird.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 16. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Arbeitsmärkte).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Bianca Sievert
CC-31-WiSe19-20Arbeiten 4.0 - Wege in eine neue Arbeitswelt
Working 4.0 - Paths to a new working environment

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 20.03.20 - Sa 21.03.20 (Fr, Sa) 10:00 - 18:00 GW2 B2880

Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt tiefgreifend. Dabei kristallisieren sich zwei unterschiedliche Betrachtungsweisen zur Zukunft der Arbeit heraus. Während sich der Ansatz „Arbeiten 4.0“ mit der strukturellen Bewältigung der digitalen Transformation befasst, beschäftigt sich die „New Work“-Transformation mit Sinnstiftung, der Demokratisierung von Führung und dem kulturellen Wandel. Obwohl die Herangehensweisen ganz unterschiedliche Charakteristiken aufweisen, ergeben sich in diesem Spannungsfeld viele Synergien.

Wir wollen in diesem Seminar der Frage nachgehen, welche Anforderungen die Digitalisierung der Arbeitswelt an jeden Einzelnen von uns stellt, und wie wir die Chancen des Wandels für uns nutzen können.
  • Haupttreiber des digitalen Wandels
  • Traditionelle vs. digitale Geschäftsmodelle
  • Was bringt der Wandel in die Arbeitswelt 4.0
  • Arbeiten 4.0 vs. New Work Transformation
  • Agilität, Beschleunigung, Verdichtung und Vernetzung
  • Flexibilisierung, mobile Arbeit und Entgrenzung
  • Gestaltung sozialer, organisationaler und technologischer Innovationen
  • Neue Kompetenzen für eine digitalisierte Arbeitswelt
  • Innovation duch Kompetenzentwicklung
  • Lernen in der analogen und digitalen Unternehmung
  • Individuelle Chancen durch den digitalen Wandel

Anmeldungen für März 2020 laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 13. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Arbeitsmärkte).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-34-WiSe19-20Berufseinstieg für Naturwissenschaftler*innen
Starting your career in the natural sciences

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 03.02.20 09:00 - 17:00 SH D1020

„Warum soll ich genau Sie einstellen? Bitte nennen Sie mir drei Gründe!“ – Es lohnt sich, sich mit dieser Frage eines Personalleiters intensiv auseinanderzusetzen.

Besonders für angehende Absolvierende der Naturwissenschaften ist dies aufgrund der vielseitigen Wahlmöglichkeiten und Spezialisierungen in naturwissenschaftlichen Studienfächern entscheidend.

Im Workshop lernen Sie Personalauswahl aus neuer Perspektive kennen und erarbeiten Handwerkszeug für eine selbstbewusste und chancenorientierte Strategie für Ihr „Marketing in eigener Sa-che“. Durch die ausführliche Beschäftigung mit Ihren Stärken, Ihrer Motivation und Ihrem Begeisterungsvermögen werden Sie Sicherheit für Ihre Präsentation bei potentiellen Arbeitgebern gewinnen und Vorstellungsgespräche souveräner angehen können.

Workshopinhalte:
• Wie funktioniert Personalauswahl heute?
• Welche Qualifikationen, Eigenschaften und Erfahrungen interessieren Arbeit-geber?
• Arbeitsfelder für Absolvierende der Naturwissenschaften
• Was hebt mich von anderen Bewerber*innen ab, was zeichnet mich mit einem naturwissenschaftlichen Studienabschluss besonders aus?
• Erarbeitung geeigneter Argumentationsideen und Strategien für eine optimale Selbstpräsentation mit einem naturwissenschaftlichen Studienabschluss
• Welche Möglichkeiten der Initiativbewerbung gibt es?
• Wie kann ich verschiedene Kontaktpunkte zu potentiellen Arbeitgebern nutzen?
• Tipps für die erfolgreiche Umsetzung der Kommunikationsstrategie in den Bewerbungsunterlagen und im Vorstellungsgespräch

Methoden:
Input, Gruppenarbeiten, Einzelarbeiten, Ergebnispräsentationen, Diskussionsrunden und Fragerunden

Anmeldungen für Februar 2020 laufen vom 15. November bis Donnerstag, 16. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter Arbeitsmärkte

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Wolfgang Leybold
CC-35-WiSe19-20Berufseinstieg für Kultur- und Sprachwissenschaftler*innen
Starting your career as a linguistics or cultural studies graduate

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Di 04.02.20 09:00 - 17:00 SH D1020

„Warum soll ich genau Sie einstellen? Bitte nennen Sie mir drei Gründe!“ – Es lohnt sich, sich mit dieser Frage eines Personalleiters intensiv auseinanderzusetzen.

Besonders für angehende Absolvierende der Kultur- und Sprachwissenschaften ist dies wichtig, da viele Ansprechpersonen diese Studienrichtungen nicht genau kennen und aufgrund der vielseitigen Spezialisierungsmöglichkeiten in diesen Studienfächern eine klare Kommunikation entscheidend ist.

Im Workshop lernen Sie Personalauswahl aus neuer Perspektive kennen und erarbeiten Handwerkszeug für eine selbstbewusste und chancenorientierte Strategie für Ihr „Marketing in eigener Sache“. Durch die ausführliche Beschäftigung mit Ihren Stärken, Ihrer Motivation und Ihrem Begeisterungsvermögen werden Sie Sicherheit für Ihre Präsentation beim potentiellen Arbeitgeber gewinnen und Vorstellungsgespräche souveräner angehen können.

Workshopinhalte:
• Wie funktioniert Personalauswahl heute?
• Welche Qualifikationen, Eigenschaften und Erfahrungen interessieren Arbeitgeber?
• Arbeitsfelder für Absolvierende der Kultur- und Sprachwissenschaften
• Was hebt mich von anderen Bewerbern*innen ab? Was zeichnet mich mit einem kultur- und sprachwissenschaftlichen Studienabschluss besonders aus?
• Erarbeitung geeigneter Argumentationsideen und Strategien für eine optimale Selbstpräsentation mit einem kultur- und sprachwissenschaftlichen Studienabschluss
• Welche Möglichkeiten der Initiativbewerbung gibt es?
• Wie kann ich verschiedene Kontaktpunkte zu potentiellen Arbeitgebern nutzen?
• Tipps für die erfolgreiche Umsetzung der Kommunikationsstrategie in den Bewerbungsunterlagen und im Vorstellungsgespräch

Methoden:
Input, Gruppenarbeiten, Einzelarbeiten, Ergebnispräsentationen, Diskussionsrunden und Fragerunden

Anmeldungen für Februar 2020 laufen vom 15. November bis Donnerstag, 16. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter Arbeitsmärkte

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Wolfgang Leybold
CC-36-WiSe19-20Berufseinstieg für Geschichtswissenschaftler*innen
Starting your career as a history graduate

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 02.03.20 09:00 - 17:00 SH D1020

„Warum soll ich genau Sie einstellen? Bitte nennen Sie mir drei Gründe!“ – Es lohnt sich, sich mit dieser Frage eines Personalleiters intensiv auseinanderzusetzen.

Besonders für angehende Absolvierende der Geschichtswissenschaften ist dies wichtig, da viele Ansprechpersonen die Faszination dieses Studienfachs nicht genau kennen und aufgrund der vielseitigen Spezialisierungsmöglichkeiten in diesem Studienfach eine klare Kommunikation entscheidend ist.

Im Workshop lernen Sie Personalauswahl aus neuer Perspektive kennen und erarbeiten Handwerkszeug für eine selbstbewusste und chancenorientierte Strategie für Ihr „Marketing in eigener Sache“. Durch die ausführliche Beschäftigung mit Ihren Stärken, Ihrer Motivation und Ihrem Begeisterungsvermögen werden Sie Sicherheit für Ihre Präsentation beim potentiellen Arbeitgeber gewinnen und Vorstellungsgespräche souveräner angehen können.

Workshopinhalte:
• Wie funktioniert Personalauswahl heute?
• Welche Qualifikationen, Eigenschaften und Erfahrungen interessieren Arbeitgeber?
• Arbeitsfelder für Absolvierende der Geschichtswissenschaften
• Was hebt mich von anderen Bewerber*innen ab, was zeichnet mich mit einem geschichtswissenschaftlichen Studienabschluss besonders aus?
• Erarbeitung geeigneter Argumentationsideen und Strategien für eine optimale Selbstpräsentation mit einem geschichtswissenschaftlichen Studienabschluss
• Welche Möglichkeiten der Initiativbewerbung gibt es?
• Wie kann ich verschiedene Kontaktpunkte zu potentiellen Arbeitgebern nutzen?
• Tipps für die erfolgreiche Umsetzung der Kommunikationsstrategie in den Bewerbungsunterlagen und im Vorstellungsgespräch

Methoden:
Input, Gruppenarbeiten, Einzelarbeiten, Ergebnispräsentationen, Diskussionsrunden und Fragerunden

Anmeldungen für März 2020 laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 13. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter Arbeitsmärkte

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Wolfgang Leybold
CC-37-WiSe19-20Berufseinstieg für Geograph*innen
Starting your career as a geography graduate

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Di 03.03.20 09:00 - 17:00 SH D1020

„Warum soll ich genau Sie einstellen? Bitte nennen Sie mir drei Gründe!“ – Es lohnt sich, sich mit dieser Frage eines Personalleiters intensiv auseinanderzusetzen.

Besonders für angehende Absolvierende der Geographie ist dies wichtig, da viele Ansprechpersonen die Faszination dieses Studienfachs nicht genau kennen und aufgrund der vielseitigen Spezialisierungsmöglichkeiten im Geographiestudium eine klare Kommunikation entscheidend ist.

Im Workshop lernen Sie Personalauswahl aus neuer Perspektive kennen und erarbeiten Handwerkszeug für eine selbstbewusste und chancenorientierte Strategie für Ihr „Marketing in eigener Sache“. Durch die ausführliche Beschäftigung mit Ihren Stärken, Ihrer Motivation und Ihrem Begeisterungsvermögen werden Sie Sicherheit für Ihre Präsentation beim potentiellen Arbeitgeber gewinnen und Vorstellungsgespräche souveräner angehen können.

Workshopinhalte:
• Wie funktioniert Personalauswahl heute?
• Welche Qualifikationen, Eigenschaften und Erfahrungen interessieren Arbeitgeber?
• Arbeitsfelder für Absolvierende der Geographie
• Was hebt mich von anderen Bewerber*innen ab? Was zeichnet mich mit einem geographischen Studienabschluss besonders aus?
• Erarbeitung geeigneter Argumentationsideen und Strategien für eine optimale Selbstpräsentation mit Geographiestudium
• Welche Möglichkeiten der Initiativbewerbung gibt es?
• Wie kann ich verschiedene Kontaktpunkte zu potentiellen Arbeitgebern nutzen?
• Tipps für die erfolgreiche Umsetzung der Kommunikationsstrategie in den Bewerbungsunterlagen und im Vorstellungsgespräch.

Methoden:
Input, Gruppenarbeiten, Einzelarbeiten, Ergebnispräsentationen, Diskussionsrunden und Fragerunden

Anmeldungen für März 2020 laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 13. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Arbeitsmärkte

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Wolfgang Leybold
CC-38-WiSe19-20Berufseinstieg für European Labour Studies und Sozialwissenschaftler*innen
Starting your career as a European Labour Studies or social sciences graduate

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mi 04.03.20 09:00 - 17:00 SH D1020

„Warum soll ich genau Sie einstellen? Bitte nennen Sie mir drei Gründe!“ – Es lohnt sich, sich mit dieser Frage eines Personalleiters intensiv auseinanderzusetzen.

Besonders für angehende Absolvierende der European Labour Studies und der Sozialwissenschaften ist dies wichtig, da viele Ansprechpersonen diese Studienrichtungen nicht genau kennen und aufgrund der vielseitigen Spezialisierungsmöglichkeiten in diesen Studienfächern eine klare Kommunikation entscheidend ist.

Im Workshop lernen Sie Personalauswahl aus neuer Perspektive kennen und erarbeiten Handwerkszeug für eine selbstbewusste und chancenorientierte Strategie für Ihr „Marketing in eigener Sache“. Durch die ausführliche Beschäftigung mit Ihren Stärken, Ihrer Motivation und Ihrem Begeisterungsvermögen werden Sie Sicherheit für Ihre Präsentation beim potentiellen Arbeitgeber gewinnen und Vorstellungsgespräche souveräner angehen können.

Workshopinhalte:
• Wie funktioniert Personalauswahl heute?
• Welche Qualifikationen, Eigenschaften und Erfahrungen interessieren Arbeitgeber?
• Arbeitsfelder für Absolvierende der European Labour Studies und Sozialwissenschaften
• Was hebt mich von anderen Bewerber*rinnen ab? Was zeichnet mich mit einem Studienabschluss der European Labour Studies und Sozialwissenschaften besonders aus?
• Erarbeitung geeigneter Argumentationsideen und Strategien für eine optimale Selbstpräsentation mit einem Studienabschluss der European Labour Studies und Sozialwissenschaften
• Welche Möglichkeiten der Initiativbewerbung gibt es?
• Wie kann ich verschiedene Kontaktpunkte zu potentiellen Arbeitgebern nutzen?
• Tipps für die erfolgreiche Umsetzung der Kommunikationsstrategie in den Bewerbungsunterlagen und im Vorstellungsgespräch

Methoden:
Input, Gruppenarbeiten, Einzelarbeiten, Ergebnispräsentationen, Diskussionsrun-den und Fragerunden

Anmeldungen für März 2020 laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 13. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter Arbeitsmärkte

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Wolfgang Leybold
CC-42-WiSe19-20Working in Germany

Seminar

Einzeltermine:
Mo 27.01.20 17:00 - 19:30 GW1 C1070

This seminar will give answers to frequently asked questions by interested students on the topics of working and living in Germany.

Bernd Lienstaedt
CC-44-WiSe19-20Absolventen, Absolventinnen und "Das Amt"
Public support and resources for graduates: What? Where? From Whom? And Why?
Soziale Absicherung zwischen Studium und Beruf

Seminar

Einzeltermine:
Mo 23.03.20 17:00 - 19:30 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum)

In dieser Veranstaltung werden Fragen zur sozialen Absicherung zwischen Studium und Beruf beantwortet. Außerdem werden Formen der Unterstützung beim Einstieg in die Berufswelt vorgestellt.

Eine Anmelddung ist nicht erforderlich

Bernd Lienstaedt
eGS-AME-08Arbeiten mit Microsoft Excel

Vorlesung

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Martin Missong (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)

Betriebswirtschaftliche Kompetenzen

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
CC-18-WiSe19-20Projektmanagement und Teamarbeit
Essentials of project management and team work

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 04.10.19 - So 06.10.19 (So, Fr, Sa) 10:00 - 18:00 GW2 B3770

Projektarbeit, abteilungsübergreifende Kommunikation und Teamarbeit sind die prägenden Begriffe der modernen Organisation. Tatsächlich können durch eine realistisch geplante und strategisch gesteuerte Projektarbeit, sowie durch eine effektive Teamarbeit in vielen Arbeitsbereichen bessere Arbeitsergebnisse erzielt werden.

Im Rahmen der Veranstaltung lernen Sie sich selbst und andere als Teammitglieder richtig einzuschätzen. Sie erhalten Methodenwissen zur erfolgreichen Projektabwicklung, zum konstruktiven Umgang mit Ziel- und Ressourcenkonflikten und zum Einsatz von Projektmanagement-Software.

Anmeldungen für Oktober 2019 laufen vom 01. Juli bis Donnerstag, 12. September über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-19-WiSe19-20Agiles Projektmanagement
Agile project management

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Di 08.10.19 - Mi 09.10.19 (Di, Mi) 10:00 - 18:00 GW2 A4020

In Zeiten volatiler Märkte und digitaler Geschäftsmodelle reichen die bekannten Vorgehensmodelle im Projektmanagement nicht mehr aus. Sie bedingen einen grundlegenden Wandel der Arbeitskultur. Agiles Projektmanagement gibt dem Projektteam eine hohe Toleranz bezüglich Qualität, Umfang, Zeit und Kosten und ermöglicht eine hohe Mitwirkung des Auftraggebers. Die dynamische Steuerung von Prozessen führt schneller zu validierbaren Ergebnissen, erlaubt eine hohe Innovationsgeschwindigkeit und das Arbeiten in kurzen Iterationszyklen.

In diesem Seminar lernen Sie die aktuellen Methoden und Werkzeuge kennen, um in der agilen ⇐ leichtgewichtigen) Projektarbeit erfolgreich agieren zu können.

Das „Agile Manifest 2001“ als Referenz für agiles Projektmanagement:
  • Hybrides Projektmanagement
  • Wie führe ich agile Methoden ein
  • Anforderungen an agile Teams und Leadership
  • Innovative Lösungsansätze mit Design Thinking und Time Boxing
  • Wirtschaftlichkeitsprüfung mit Business Model Innovation
  • Potenzialeinschätzung mit dem Business Model Canvas
  • Entwicklung von Produkten und Services mit Lean Startup und Scrum
  • Agiles Arbeiten mit z.B. HERMES 5 und PRINCE2
  • Vergleich und Bewertung agiler Methoden in der Praxis

Anmeldungen für Oktober 2019 laufen vom 01. Juli bis Donnerstag, 12. September über https://elearning.uni-bremen.de/ (unter Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-20-WiSe19-20Einführung in die Betriebswirtschaftslehre für Geistes- und Sozialwissenschaftler*innen
Essentials of business studies, for humanities’ students and graduates

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 11.10.19 - So 13.10.19 (So, Fr, Sa) 10:00 - 18:00 GW2 B3770

Da sich fast alle Aufgaben in Organisationen auf betriebswirtschaftliche Fragestellungen begründen, stellen betriebswirtschaftliche Kenntnisse auch die Grundlage für eine gezielte Einführung geisteswissenschaftlicher Ansätze in Organisationen und Unternehmen dar. Dabei kommt es nicht unbedingt auf wirtschaftliches Detailwissen an.

Es reicht bereits aus, die Entscheidungsprozesse in Organisationen zu verstehen und einordnen zu können. Verständlich ist daher auch die Forderung von Unternehmensleitungen an ihre künftigen Mitarbeiter*innen, sich bereits mit ökonomischen Grundsätzen auseinandergesetzt zu haben. In diesem Seminar wollen wir diesem Anspruch kompakt und verständlich gerecht werden.

Anmeldungen für Oktober 2019 laufen vom 01. Juli bis Donnerstag, 12. September über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-21-WiSe19-20Strategisches Management - Die wichtigsten Management-Tools
Core Tools for Strategic Management

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 18.10.19 16:00 - 20:00 MZH 1110
Sa 19.10.19 - So 20.10.19 (So, Sa) 09:00 - 19:00 MZH 1090

Die wichtigsten Managementtechniken für eine erfolgreiche Ausrichtung von Unternehmen am Markt: Entscheidungstechniken, Zielplanung, Geschäftsfeld- und Wettbewerbsstrategien.

Eine praxisorientierte Übersicht über die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Instrumente und Modelle, die alle kennen sollten, die in einem Betrieb tätig sind oder tätig sein werden. Inhaltliche Darstellung, Bedeutung, Funktionsweise und Anwendungsgebiete der Instrumente, im Kontext einer übergeordneten Unternehmensstrategie. Mit vielen Beispielen aus der Praxis.

Wir greifen die zentralen Fragen der Betriebswirtschaftslehre auf und beschreiben die Vorteile eines strategisch geführten Unternehmens. Dabei werden die wichtigsten Instrumente und Konzepte des strategischen Managements erklärt und die dazu passenden Management-Tools praxisorientiert vorgestellt. Das strategische Management sichert den langfristigen Erfolg des Unternehmens und geht dabei weit über die Planung von Zielen, die Auswahl von Geschäftseinheiten und die Entwicklung neuer Wettbewerbsstrategien hinaus. Es ist vielmehr ein kontinuierlicher Prozess, mit dem Ziel die Kernkompetenzen zu nutzen, neue Erfolgspotentiale aufzubauen und entscheidende Wettbewerbsvorteile für die Organisation zu schaffen.

Anmeldungen für Oktober 2019 laufen vom 01. Juli bis Donnerstag, 12. September über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-22-WiSe19-20Organisation und Unternehmensführung 4.0
Organisation and company management in digitalised environments

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 25.10.19 16:00 - 20:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum)
Sa 26.10.19 - So 27.10.19 (So, Sa) 09:00 - 19:00 GW2 B3850

Die Art und Weise wie Unternehmen organisiert und geführt werden befindet sich in einem radikalen Wandel. Im Zuge der Digitalisierung ergeben sich ganz neue Möglichkeiten ein Unternehmen zu strukturieren. Da die Konsequenzen von Entscheidungen in Echtzeit simuliert werden können, kann auch die Kontrolle von Arbeitsvorgängen zunehmend als Selbstorganisation stattfinden. Das erlaubt die Implementierung von mitarbeiter*innenzentrierten Management-Systemen und agilen Führungsstrukturen. Damit steuern sich Unternehmen in weiten Teilen selbst. Ganze Hierarchieebenen werden dadurch überflüssig. Zu erwarten ist zudem eine zunehmende Öffnung gegenüber Lieferanten, Kunden und Wettbewerber*innen. Durch die Vernetzung der Branchenwertschöpfung werden eine hohe Kooperationsbereitschaft und Kooperationsfähigkeit notwendig, welche nach einer andere Firmen- und Vertrauenskultur verlangen.

In diesem Seminar bekommen Sie das notwendige Rüstzeug um die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und damit persönliche Chancen und für Betriebe unternehmerische Wettbewerbsvorteil zu generieren.

Anmeldungen für Oktober 2019 laufen vom 01. Juli bis Donnerstag, 12. September über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-23-WiSe19-20Auf dem Weg zur Industrie 4.0
The way to digitalised industry (4.0)

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 01.11.19 16:00 - 20:00 MZH 1460
Sa 02.11.19 - So 03.11.19 (So, Sa) 09:00 - 19:00 MZH 1090

In dieser Veranstaltung soll eine Technologie-Roadmap für die Industrie 4.0 besprochen werden, wie sie in den Disziplinen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik kontrovers diskutiert wird. Thematisch sind wir alle betroffen und können uns in die Entwicklung einer humanzentrierten Gestaltung der Mensch–Technik-Interaktion einbringen. Nach der ersten Generation smarter Systeme durch Automations-, Steuerungs- und Regelungstechnologien beobachten wir eine rasante Entwicklung hin zur zweiten Generation, welche mit deutlich erweiterten Funktionen des maschinellen Lernens aufwartet. Die dritte Generation smarter Systeme wird sich durch Wahrnehmungs-, Denk- und Handlungsleistungen, deutlich der menschlichen Leistungsfähigkeit annähern.

Dieser interdisziplinäre Workshop bearbeitet die wichtigsten Fragen zur Industrie 4.0:
  • Brauchen Unternehmen eine neue Organisationsphilosophie?
  • Zentrale versus dezentrale Organisation. Wie wichtig sind Hierarchien?
  • Sollen Informationen über den Menschen oder für die Menschen erzeugt werden?
  • Sollen menschliche Fähigkeiten ersetzt oder unterstützt werden?
  • Überwachung oder Ermächtigung des Menschen?
  • Menschliche Kompetenz als zentrale Ressource?
  • Qualitative oder quantitative Qualifikationsentwicklung?
  • Wie gelingt die Optimierung von Produktionsprozessen?
  • Wie verstärken wir die vorhandene Kompetenz der Nutzer*innen?
  • Wie schaffen wir ein Umfeld des kontinuierlichen Weiterlernens?

Anmeldungen für November 2019 laufen vom 15. August bis Donnerstag, 10. Oktober über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-24-WiSe19-20Einführung in das Non Profit Management
The Management of Non-Profit Organisations

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 08.11.19 16:00 - 20:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum)
Sa 09.11.19 - So 10.11.19 (So, Sa) 09:00 - 19:00 GW2 B3850

Non Profit Organisationen unterscheiden sich durch ihre Strukturbesonderheiten von Wirtschaftsunternehmen. Die Leitungs- und Managementtechniken aus der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre können nicht unmittelbar auf den gemeinnützigen Bereich übertragen werden. Ob eine Organisation finanzielle Krisen übersteht, eine nachhaltige Präsenz in den lokalen Medien besitzt und attraktiv für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen bleibt, hängt im Wesentlichen von den Führungsqualitäten der Leitungsebene ab.

Die Teilnehmer*innen erhalten einen vertiefenden Einblick in die Methoden und Techniken des Non Profit Managements und in die Steuerungskriterien gemeinnütziger Organisationen zur erfolgreichen Umsetzung eigener Ideen und Projekte. Neben der Zusammenarbeit von Vorstand und Geschäftsführung, werden Strategien zur Führung von Mitarbeiter*innen und das Management der wesentlichen Einflussgrößen in gemeinnützigen Organisationen beschrieben.

Die Teilnehmer*innen lernen gängige Analyse- und Steuerungsinstrumente kennen und erhalten Methodenkenntnisse über Interventionsmöglichkeiten in typischen Umbruchsituationen und Krisen. Das Non Profit Marketing beschreibt Strategien, die erfolgreich im Wettbewerb um öffentliche Unterstützung, Mitglieder und Sponsor*innen eingesetzt werden können. Dazu gehören vor allem Methoden der PR und Öffentlichkeitsarbeit.

Anmeldungen für November 2019 laufen vom 15. August bis Donnerstag, 10. Oktober über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-26-WiSe19-20Eventmarketing und Veranstaltungsmanagement
Event-Marketing & Conference Management

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 22.11.19 16:00 - 20:00 SH D1020
Sa 23.11.19 - So 24.11.19 (So, Sa) 09:00 - 19:00 SH D1020

Lernen Sie die Grundlagen des Marketings im Rahmen des Veranstaltungsmanagements kennen. Begleiten Sie anhand eines Beispiels die konzeptionelle Entwicklung eines Events von der Vision bis zur Veranstaltung. Sie erhalten Methodenwissen zur sicheren Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Einen Schwerpunkt bildet das Eventmarketing im Hinblick auf die Zielgruppen Mitarbeiter*innen, Öffentlichkeit und Presse.

Anmeldungen für November 2019 laufen vom 15. August bis Donnerstag, 10. Oktober über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-29-WiSe19-20Betriebswirtschaftslehre für Ingenieurs- und Naturwissenschaftler*innen
Essentials of business studies for students and graduates of engineering and natural sciences

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 10.01.20 16:00 - 20:00 SH D1020
Sa 11.01.20 - So 12.01.20 (So, Sa) 09:00 - 19:00 SH D1020

Mitarbeiter*innen mit technischem oder naturwissenschaftlichem Hintergrund werden im beruflichen Kontext immer auch mit betriebswirtschaftlichen Fragen konfrontiert.

In diesem Seminar lernen Sie die wichtigsten Teilgebiete der Betriebswirtschaft, sowie die dazugehörigen Zusammenhänge kennen, um diese in Ihrem beruflichen Umfeld anzuwenden. Neben den Grundzügen der BWL umfasst das Seminar u.a. die Bereiche Innovations- und Qualitätsmanagement, Supply-Chain-Management, F+E (Forschung und Entwicklung), Produktions- und Fertigungsplanung, technische Infrastruktur und IT.

Anmeldungen für Januar laufen vom 01. Oktober bis Donnerstag, 05. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-30-WiSe19-20Einführung in die Bilanzbuchhaltung für Nicht-BWLer*innen
Introduction to accounting and balance sheet accounting for non-business students

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 17.01.20 16:00 - 20:00 SH D1020
Sa 18.01.20 - So 19.01.20 (So, Sa) 09:00 - 19:00 SH D1020

Gerade für BWL-fremde Fachrichtungen ist es nützlich wichtige Kennzahlen und ihre unternehmerische Bedeutung zu kennen. Eine zentrale Aufgabe der Unternehmensführung ist es den Unternehmenswert dauerhaft zu steigern. Dazu ist es notwendig dauerhaft Renditen zu erzielen, um das Interesse von Kapitalgebern zu wecken, Innovationen voranzutreiben oder z.B. neue Arbeitsplätze zu schaffen. Entscheidend für den Erfolg sind u.a. der Einsatz der richtigen Controllinginstrumente, das Treffen sicherer Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen und eine effektive Kapitalmarktkommunikation. Im Jahresabschluss stellt ein Unternehmen seine Erfolge nach außen dar. Die Bilanz und/oder die Gewinn- und Verlustrechnung sind dabei die wichtigsten Instrumente.

In diesem Seminar soll ein grundsätzliches Verständnis für diese Zusammenhänge geschaffen werden und ein unternehmerisches und kostenbewusstes Denken und Handeln erlernt werden.
Inhalte:
  • Wertorientierte Unternehmensführung
  • Unternehmenssteuerung durch Controlling
  • Finanzmanagement und Finanzierungsarten
  • Investitionsmanagement und Investitionsrechnung
  • Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung
  • Aufbau, Inhalte und Kennzahlen einer Bilanz
  • Gewinn- und Verlustrechnung (GuV)
  • Auswirkung verschiedener Geschäftsvorfälle
  • Deckungsbeitragsrechnung

Anmeldungen für Januar 2020 laufen vom 01. Oktober bis Donnerstag, 05. Dezember 2019 über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-32-WiSe19-20Personalmanagement – HRM in Zeiten der digitalen Transformation
HR Management in times of digitalisation

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mo 16.03.20 - Mi 18.03.20 (Mo, Di, Mi) 10:00 - 18:00 SH D1020

Digitale Technologien verändern Unternehmen grundlegend. Vor allem das Human Resource Management (HRM) steht vor großen Herausforderungen. Die Frage nach dem Unternehmenserfolg ist zunehmend eine Frage der Unternehmenskultur und der Arbeitsorganisation. Big Data spielt in HR eine immer größere Rolle. Das Recruiting und die Leistungsbeurteilung von Mitarbeiter*innen verändern sich grundlegend und die Zusammenarbeit der Mitarbeiter*innen muss jederzeit und an jedem Ort auch über Ländergrenzen hinweg mit unterschiedlichen Endgeräten sichergestellt werden. Skill Management und eLearning binden Mitarbeiter*innen an das Unternehmen und Diversity Management sowie flexible Arbeitszeitmodelle erhalten einen höheren Stellenwert.

In dieser Veranstaltung werden die Veränderungen und ihre Bedeutung für feste und freie Mitarbeiter*innen genau betrachtet und entsprechende Chancen für Unternehmen und ihre Beschäftigten herausgearbeitet.

  • Digital Information Management
  • Total Workforce Management
  • Workforce Analytics
  • Recruiting und Retention
  • Bewerbung 4.0
  • Performance Management
  • Skill Management und eLearning
  • Future Workplace und Collaboration
  • Mitarbeiter 4.0 und Diversity Management
  • HR Software, Datenschutz und Datensicherheit

Anmeldungen für März 2020 laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 13. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (unter Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-33-WiSe19-20Change-Management – Den betrieblichen Wandel gestalten und begleiten
Change Management - organizing and accompanying processes of change in companies

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mo 23.03.20 - Mi 25.03.20 (Mo, Di, Mi) 10:00 - 18:00 SFG 1080

Die Veränderungen im unternehmerischen Umfeld vollziehen sich nicht nur mit zunehmender Geschwindigkeit, sondern neue, zumeist digitale Geschäftsmodelle ersetzen über Jahre gewachsene Marktstrukturen. Die traditionellen Ansätze der Unternehmensführung sowie die klassische Denkweise des Managements erlauben es den Unternehmen nicht mehr angemessen auf diese Veränderungen zu reagieren. Gerade aus diesem Grund lohnt es der Frage nachzugehen, in wieweit die traditionellen Modelle des Veränderungsmanagements in ihrer Anwendung Antworten auf die Fragen der Zukunft liefern können.

In diesem Workshop sollen die vielfältigen Ansätze zu einem ganzheitlichen Konzept von Mensch, Organisation und Prozess zusammengeführt werden. Am Beispiel eines fiktiven Unternehmens sollen die Teilnehmer*innen ein wettbewerbsfähiges Unternehmen der Zukunft entwickeln.

Anmeldungen für März 2020 laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 13. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-39-WiSe19/20Mit „Design Thinking“ Projekte richtig starten
Achieve excellent solutions by using Design Thinking

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mi 19.02.20 09:00 - 16:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum)

Zu voreilige Lösungsvorschläge bei Entwicklungen oder Problemlösungen sind keine Seltenheit: Hohe Änderungskosten, unzufriedene Kunden oder unzureichende Ergebnisse treiben die Macher immer mehr in den Hintergrund. Der Knackpunkt ist hierbei häufig das fehlende Verständnis für Kontext und Gesamtzusammenhänge. Damit Neuentwicklungen gelingen und Projekte zielsicher den Kundennutzen treffen, erhalten Sie in diesem Workshop Methoden und Tipps, wie Sie Design Thinking zu Projektbeginn sinnvoll einsetzen. Durch den Mix aus theoretischen Grundlagen und Übungen erhalten Sie einen umfassenden Einblick in einen gelungen Projektstart aus der Sicht einer Projektmanagement-Beratung.

Inhalte
• Offenheit für neue Lösungsideen fördern
• den Kontext des Users erfassen
• die 6 Schritte des Design Thinking
• Wann Feedback sinnvoll ist und ab wann es sich lohnt einen Prototyp zu entwerfen
• Anwendung der Methode Design Thinking an einem konkreten Beispiel zu Projektbeginn
• Tipps und Tricks für die Umsetzung

Ziel
Nach dem Workshop können Sie Design Thinking anwenden, um Probleme zu lösen und neue Ideen zu entwickeln. Sie sind in der Lage, mit der Methode einen sinnvollen Projektstart zu steuern.

Laubmeyer Marcel
CC-45-WiSe19-20Google Zukunftswerkstatt: Strategien für erfolgreiches Onlinemarketing
Google Future Workshop: Strategies for successful online marketing - Define target groups, marketing goals and key figures
Zielgruppen, Marketingziele und Kennzahlen definieren

Blockeinheit

Einzeltermine:
Fr 06.12.19 11:00 - 12:30 HS 1010 (Kleiner Hörsaal)

Für alle Einsteiger*innen bietet dieses Modul einen ersten Einblick in die Strategien des Onlinemarketings. Erfahren Sie, wie Strategie-Bestandteile für ein Unternehmen bestimmt werden und wie Marktforschung dabei hilft. Definieren Sie anhand eines kleinen lokalen Unternehmens Alleinstellungsmerkmale, Zielgruppen, Marketingziele, Leistungsindikatoren und Werbemittel.

Sabrina Walter
CC-45a-Wise19-20Google Zukunftswerkstatt: SEO für die Onlinepräsenz
Google Future Workshop: SEO for the online presence - With simple measures to more visibility on the Web
Mit einfachen Maßnahmen zu mehr Sichtbarkeit im Web

Blockeinheit

Einzeltermine:
Fr 06.12.19 13:00 - 14:30 GW2 B3009

Lernen Sie mehr über die Google Suche, erfahren Sie, welche Faktoren für eine Webseite wichtig sind, um für Nutzer interessant zu sein und lassen Sie sich von den goldenen Regeln der Suchmaschinenoptimierung inspirieren. Profitieren Sie weiter von wertvollen Tipps und Tricks aus der Praxis und lernen Sie neue Tools kennen. Am Beispiel eines kleinen lokalen Unternehmens erfahren Sie, wie Sie einen Onlineaufritt optimieren und damit in der Suchmaschine besser sichtbar werden. Es ist eigentlich ganz einfach, mit wenig Mitteln den Platz in der organischen Suche zu verbessern.

Sabrina Walter
CC-45b-WiSe19-20Google Zukunftswerkstatt: Google Analytics
Google Future Workshop: Google Analytics - Learn more about users and optimize your online presence
Mehr über Nutzer erfahren und den Onlineauftritt optimieren

Blockeinheit

Einzeltermine:
Fr 06.12.19 14:45 - 16:15 GW2 B3009

Erfahren Sie, wie wichtig Webanalyse ist und wie Sie mithilfe einfacher Datenauswertungen bei Google Analytics Ihren Onlineauftritt und Ihre Kampagnen optimieren. Haben Sie schon einmal über die Funktionsweise von Analyseprogrammen hinter Webseiten nachgedacht und welche Auswirkungen Ihre Marketingmaßnahmen haben? Am Beispiel eines kleinen lokalen Unternehmens gehen Sie den Bedürfnissen Ihrer Kunden nach.

Sabrina Walter
eGS-AME-08Arbeiten mit Microsoft Excel

Vorlesung

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Martin Missong (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-BWL-07Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Jörg-Rainer Freiling (fachliche Verantwortung)
Dr. Martin Holi (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-GDM-02Grundlagen des Managements

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip- oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Christiane Bottke
eGS-PM-04Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Martin Möhrle (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-NHB-09Nachhaltigkeit und Betriebswirtschaftslehre

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorisczhe Verantwortung)
eGS-VA-NHM-08Nachhaltiges Management

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-SM-10Sustainability Marketing (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-TEN-11Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-WFN-14Weltfinanzsystem und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)

Going International

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
CC-LM2-WiSe19-20Lernmodul: Wege ins Auslandspraktikum - Ein Angebot des (Praxisbüros des Fachbereichs 11 (Human- und Gesundheitswissenschaften))
Module: How to organise an internship abroad – An offer by the Faculty 11 Practice Office (Human and Health Sciences)
https://elearning.uni-bremen.de/ilias4/goto_elearninghb_lm_1946.html

Übung

Anhand von kurzen Textblöcken, Checklisten und Videos gibt dieses Lernmodul in sechs Schritten eine Übersicht über Wege ins Auslandspraktikum.

Einen Auslandsaufenthalt zu organisieren ist arbeitsreich. Doch die Arbeit lohnt sich, denn ein Auslandspraktikum ist eine sehr gute Gelegenheit, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln und Aspekte eines internationalen Arbeitsmarktes kennen zu lernen. Nehmen Sie sich daher für die Vorbereitung auf das Auslandspraktikum und für diese Lerneinheit ausreichend Zeit.

Die Lerneinheit dauert ohne Videos etwa 45–60 min. Das Videomaterial beläuft sich auf etwa 45 min.

Alle Videos im Überblick:
Sprachkenntnisse erweitern: das Selbstlernzentrum des Fremdsprachenzentrums (6:50 min.)
Interkulturelle Kompetenz: Einblicke in einen Workshop (2:58 min.)
Förderungsmöglichkeiten: das ASA-Programm (6:50 min.)

Praktikum in Frankreich: das Selbstlern-Angebot des Institut Français (4:31 min.)
Praktikum in Spanien: das Selbstlern-Angebot des Instituto Cervantes (3:56 min.)
Vorstellungsgespräch USA: Wie man es nicht machen sollte. (4:03 min.)
Praktikumsberichte: St. Petersburg, Florida, Spitzbergen, Island (2–5 min.)

Hinweis zu Links und Literaturhinweisen: Alle Links und Literaturhinweise finden Sie zusammengefasst am Ende des Lernmoduls. Sie können die umfangreiche Linksammlung und die Literaturhinweise zentral im Internet unter http://www.bibsonomy.org/user/wegeinsauslandspraktikum aufrufen und, nach Anmeldung bei Bibsonomy, in Ihre eigene Zusammenstellung aufnehmen und mit Ihren eigenen Links und Literatureinträgen aus Ihrem Studium ergänzen.

Wichtig: Voraussetzung, um Videos in diesem Lernmodul abspielen zu können, ist eine aktuelle Installation des Adobe Flash Players (ab Version 8, Download: http://get.adobe.com/de/flashplayer/).

N. N.

Wege zur Existenzgründung

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
eGS-BWL-07Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Jörg-Rainer Freiling (fachliche Verantwortung)
Dr. Martin Holi (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
Aktualisiert von: TYPO3-Support