Zum Inhalt springen

Veranstaltungsverzeichnis

Lehrveranstaltungen WiSe 2018/2019

Public Health - Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management, M.A.

Veranstaltungen anzeigen: alle | in englischer Sprache | für ältere Erwachsene

1. Semester (ab WiSe 2016/2017)

Einführung

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
11-M63-EinfEinführungsveranstaltung für die Masterstudiengänge: M.A. Public Health - Gesundheitsförderung & Prävention, M.A. Public Health - Gesundheitsversorgung, -ökonomie & -management, M.Sc. Epidemiologie, M.Sc. Community and Family Health Nursing

Seminar

Einzeltermine:
Mo 15.10.18 16:00 - 18:00 GRA2A H 0100

Einführungsveranstaltung für die Studierenden der Masterstudiengänge:
  • M.A. Public Health - Gesundheitsförderung und Prävention
  • M.A. Public Health - Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management
  • M.Sc. Epidemiologie
  • M.Sc. Community and Family Health Nursing

Einführung in die Studiengänge:
  • Überblick Studiengänge
  • Einführung erstes Semester
  • Studieren im Ausland
  • Angebote des Studienzentrums
  • Vorstellung StugA
  • Organisatorisches

Ansgar Gerhardus

Modul 1: Theorien, Konzepte und Normen von Public Health/Theories, Concepts and Standards of Public Health

Modulverantwortlicher: Dr. Thomas Hehlmann

Pflichtmodul, insgesamt 9 CP
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
11-M63-1-M1-1Theorien, Konzepte und ethische Fragen von Gesundheitsförderung und Prävention

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 GRA2A H 0100 (2 SWS)
Benjamin Schüz
Henning Schmidt-Semisch
11-M63-1-M1-2Ethik und Public Health
Ethic and Public Health

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 GRA2A H 0100 SFG 0140 (2 SWS)
Dr. Thomas Hehlmann

Modul 2: Versorgungssystem in Deutschland/Health Care System in Germany

Modulverantwortlicher: Dr. Rolf Müller

Pflichtmodul, insgesamt 6 CP
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
11-M63-1-M2-1Versorgungssystem in Deutschland

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Mo 08:00 - 10:00 GRA2A H 0100 (2 SWS)
Dr. Rolf Müller
11-M63-1-M2-2Gesundheitssysteme im internationalen Vergleich

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 SFG 0150 (2 SWS)

Bitte beachten Sie, dass für ein Bestehen des Moduls jeweils eine zweite Studienleistung notwendig ist, die in der Vorlesung „Versorgungssystem in Deutschland“ abgeleistet wird.

Dr. Rolf Müller

Modul 3: Epidemiologischie und statistische Anwendungen/Epidemiology and Statistical Application

Modulverantwortlicher: Dr. Klaus Giersiepen

Pflichtmodul, insgesamt 9 CP
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
03-M-GS-3Grundlegende Methoden der angewandten Statistik
Basic Methods of Applied Statistics

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 GW1 A0010 Übung
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 GW2 B1820 (2 SWS) Vorlesung
wöchentlich Fr 14:00 - 16:00 GRA2A H 0100
Dr. Martin Scharpenberg
11-M66-1-M3-1Epidemiologie

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 GW2 B1820 (2 SWS)
Dr. med. Klaus Giersiepen
11-M66-1-M3-2aEpidemiologie Übung 1

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 GRA2 0140
Franziska Heinze
11-M66-1-M3-2bEpidemiologie Übung 2

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 16:00 - 18:00 GRA2 0130
Franziska Heinze

Modul 6: Forschungsprojekt Grundlagen

Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Ansgar Gerhardus

Pflichtmodul, insgesamt 6 CP
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
11-M63-1-M6-V-1Forschungsprojekt Grundlagen

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 18:00 GRA2 0130 (4 SWS)
Ansgar Gerhardus
Heinz Rothgang

3. Semester (ab WiSe 2016/2017)

Modul 6B-V: Forschungsprojekt: Phase III/Research Project: Phase III

Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Ansgar Gerhardus

Pflichtmodul, 12 CP
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
11-M63-3-M6B-V-1Forschungsprojekt

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 16:00 GW2 B1410
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 GRA4 A0110 (2 SWS)
Ansgar Gerhardus
Heinz Rothgang

Modul 7-V: Gesundheitsökonomie/Health Economics

Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Heinz Rothgang

Pflichtmodul, insgesamt 9 CP
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
11-M63-3-M7-V-1Gesundheitsökonomie 1: Methoden der Gesundheitsökonomie

Seminar

Einzeltermine:
Fr 30.11.18 - Sa 01.12.18 (Fr, Sa) 09:30 - 17:00 Achterstr. 30 1.550
Fr 18.01.19 - Sa 19.01.19 (Fr, Sa) 09:30 - 17:00 Achterstr. 30 1.550
Stefan Lhachimi
11-M63-3-M7-V-2Gesundheitsökonomie 2: Finanzierung und Vergütung von Gesundheitsleistungen

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 GRA2A H 0100 (2 SWS)

Einzeltermine:
Do 13.12.18 08:00 - 12:00 UNICOM 3.3380 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 3)
Do 20.12.18 08:00 - 12:00 UNICOM 3.3380 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 3)
Heinz Rothgang

Modul 8-V: General Studies

Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Ansgar Gerhardus

Wahlpflicht, insgesamt 9 CP (Berechnung folgt der gewählten Veranstaltung.)

Bitte beachten Sie auch die Informationen und Angebote auf der Seite General Studies und Schlüsselqualifikationen am FB 11 im Lehrveranstaltungsverzeichnis.

Die Studierenden wählen Lehrveranstaltungen oder Module aus den Angeboten des Wahlpflichtbereichs der Masterprogramme "Gesundheitsförderung und Prävention", "Epidemiologie" oder "Community and Family Health Nursing".
Wählbar sind aber auch alle General Studies-Angebote der Universität Bremen, Lehrveranstaltungen und Module anderer Fachbereiche.
Praktika, Summerschools und vergleichbare Veranstaltungen können anerkannt werden.

Die Studierenden wählen Lehrveranstaltungen oder Module aus den Angeboten des Wahlpflichtbereichs der Masterprogramme "Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management", "Epidemiologie" oder "Community and Family Health Nursing". Wählbar sind aber auch alle General Studies-Angebote der Universität Bremen sowie Lehrveranstaltungen und Module anderer Fachbereiche.
Praktika, Summerschools und vergleichbare Veranstaltungen können anerkannt werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
08-350-M9-3Gesundheitspolitisches Kolloquium: Wie geht es weiter mit der Pflege?
Colloquium Health Care Policy
Veranstaltungsort: Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4/5, 28195 Bremen

Colloquium
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mi 17.10.18 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft
Mi 24.10.18 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft
Mi 12.12.18 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft
Mi 30.01.19 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft

„Wir wollen die Pflege in Deutschland spürbar besser machen. Dafür arbeiten wir Schritt für Schritt an konkreten Verbesserungen für Pflegebedürftige, pflegende Angehörige und Pflegepersonal.“ So lautet das Ziel von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.
Mit Akteuren aus Politik, Wissenschaft und Praxis diskutieren wir konkret, welche Maßnahmen bislang eingeführt wurden und welche Folgen sie für den Pflegesektor haben können.

Heinz Rothgang
Dr. Maike Schulz
11-M63-3-M8-V-1General Studies: Wissenschaft für Politik und Praxis
Science for Policy and Practice

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 GRA2 0130 (2 SWS)

Einzeltermine:
Fr 14.12.18 13:00 - 18:00 GW2 A4020

Ziel von Forschung in Public Health ist es, zu besserer Gesundheit beizutragen. Aus Sicht der Forschung ist das Interesse an ihren Erkenntnissen aber meist enttäuschend gering. Umgekehrt klagen potenzielle Nutzer aus Politik und Praxis, dass sie mit den Forschungsergebnissen nichts anfangen können, da sie die falschen Fragen untersuchten, die Ergebnisse nicht auf die Situation passten, sie zu spät kommen oder unverständlich geschrieben sind.

In der Veranstaltung wollen wir zunächst in die unterschiedlichen Welten von Wissenschaft einerseits und Politik und Praxis andererseits eintauchen. Welche Motive, Mechanismen, Kulturen, Erwartungen und Bedarfe gibt es auf den verschiedenen Seiten? Welche Prozesse und welche Formate können einen besseren Austausch unterstützen? Darauf aufbauend sollen eigene oder externe Forschungsergebnisse in selbstgewählten Formaten für potenzielle Nutzer aufgearbeitet und kommuniziert werden. Die Produkte entsprechen dem Leistungsnachweis.

Das Seminar richtet sich an Studierende aus den Masterstudiengängen Public Health, Epidemiologie und Community and Family Health Nursing. Neben dem regelmäßigen Termin (Dienstags 10-12 Uhr) werden 1-2 weitere Termine mit externen Referent(inn)en dazukommen. Für die erfolgreiche Teilnahme an dem Seminar gibt es einen unbenoteten Leistungsnachweis über 5 CP.

Ansgar Gerhardus
11-M63-3-M8-V-4aPluralere Ökonomik für ein besseres Gesundheitswesen? (Teil 1)

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 Externer Ort: Gra2A B1090 (Büro Rogowski)

Einzeltermine:
Sa 20.10.18 10:00 - 18:00 GRA2A 0050/60

Seminar: Pluralere Ökonomik für ein besseres Gesundheitswesen?
(Teil 1: Ansätze)

Ablauf - Terminübersicht
1: 20.10.2018 Kick-off erster Teil: Thematische Einführung
2: 10.11.2018 Zwischenmeeting/Coaching, ggf. per Skype
3: 07.12.2018 Präsentation erster Teil (I)
4: 08.12.2018 (Präsentation erster Teil (II)

„Plurale Ökonomik“ ist ein wichtiges Stichwort ökonomischer Debatten – an Universitäten wird aus Sicht pluraler Ökonomen eine intellektuelle Monokultur gepflegt, die den Blickwinkel der Wirtschaftswissenschaften über Gebühr einschränkt und damit das Potenzial der Ökonomik, aktuelle Probleme aufzugreifen und zu lösen, massiv limitiert. Aus Sicht der „Mainstream“ Ökonomik kann dem entgegengehalten werden, dass es vielen alternativen Ansätzen an theoretischer Fundierung fehlt und dass ihr Erkenntniswert für die Analyse ökonomischer Probleme kaum hält, was das Programm der pluralen Ökonomik verspricht.
Das Seminar „Pluralere Ökonomik für ein besseres Gesundheitswesen?“ geht dieser Debatte nach. In einem ersten Schritt erschließen sich die Studierenden verschiedene Denkschulen der pluralen Ökonomik und untersuchen sie im Hinblick auf ihre zugrundeliegenden normativen Ideale, ihre theoretische Ausarbeitung und ihre empirischen Anwendungen. Ergänzend wird anhand von Fallbeispielen exploriert, inwieweit die alternativen Ansätze geeignet sind, um für ökonomische Problemstellungen im konkreten Anwendungskontext des Gesundheitswesens innovative Forschungsperspektiven und Lösungsansätze hervorzubringen.
Im Teil 1 des Seminars mit einer Präsenszeit von 2 SWS (zur besseren Kombination mit Studienpraktika an Freitagen und Samstagen geblockt) befassen sich Teams von Studierenden jeweils inhaltlich mit einem Ansatz und einschlägigen Arbeiten zur Lösung ökonomischer Probleme im Gesundheitswesen.
Prüfungsleistung sind ein Referat und eine dazu gehörige schriftliche Ausarbeitung. Entsprechend des Arbeitsaufwands ist das Seminar mit 6 ECTS verbunden.
Das Seminar ist für Studierende verschiedener Studiengänge geeignet, insbesondere:
  • Master Komplexes Entscheiden: in Kombination mit Teil 2 des Seminars (11-M63-3-M8-V-4b) als interdisziplinäres Projektseminar in Modul 8
  • Master Public Health - Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management: General Studies (Modul 8-V), 6 CP
  • Master Betriebswirtschaftslehre: Wahlmodul, 6 CP.

Prof. Dr. Wolf Henning Rogowski
11-M63-3-M8-V-4bPluralere Ökonomik für ein besseres Gesundheitswesen? (Teil 2)

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 Externer Ort: Gra2A B1090 (Büro Rogowski)

Seminar: Pluralere Ökonomik für ein besseres Gesundheitswesen?
(Teil 1: Scientific Writing)

Ablauf - Terminübersicht
1: 15.12.2018 Kick-off Teil II: Einführung zu wissenschaftlichen Publikationen
2: 12.01.2019 Zwischenmeeting / Coaching, ggf. per Skype
3: 25.01.2019 Präsentation zweiter Teil (I)
4: 26.01.2019 Präsentation zweiter Teil (II)

Wissenschaftliches Arbeiten geschieht in zunehmendem Maße in wissenschaftlichen Artikeln, die in referierten Fachzeitschriften veröffentlicht werden. In manchen Studiengängen besteht die Möglichkeit, bereits die Masterarbeit im Kern als wissenschaftliches Publikationsmanuskript zu erstellen. Spätestens bei der Promotion werden viele Wissenschaftler mit dem Thema "scientific writing for peer-reviewed journals" konfrontiert. Teil 2 des Seminars richtet sich insbesondere an Master-Studierende, die Interesse an einer kumulativen Promotion nach Ihrem Studium haben und sich mit deren Vorgaben vertraut machen möchten. Zudem richtet es sich an Studierende, die erwägen, eine Masterarbeit auf Basis eines Publikationsmanuskripts zu erstellen und den Prozess des Scientific Writing kennenlernen möchten.
Im Rahmen von Teil 2 des Seminars "Pluralere Ökonomik für ein besseres Gesundheitswesens?" erlernen und üben die Studierenden die Methodik des systematischen Reviews und erstellen in Anlehnung an das in Teil 1 bearbeitete Thema im Team als Prüfungsleistung in Teams je ein Manuskript dazu entsprechend den Formvorgaben einer geeigneten wissenschaftlichen Fachzeitschrift. Neben einer Einführung in die Themen "Scientific Writing" und "Systematischer Review" werden die Studierenden im Schreibprozess begleitet von Coaching durch den Veranstalter.
Das Seminar mit 2 SWS Präsenszeit (zur besseren Kombination mit Studienpratika ebenfalls an Freitagen und Samstagen geblockt) ist entsprechend des Arbeitsaufwands mit 6 ECTS bewertet.
Das Seminar ist für Studierende verschiedener Studiengänge geeignet, insbesondere der in der Erläuterung zum Teil 1 oben genannten.
Der Besuch von Teil 1 des Seminars wird dringend empfohlen, zur Anerkennung als Projektseminar für Studierende des MAKE-Studiengangs ist die Teilnahme an Teil 1 Voraussetzung.

Prof. Dr. Wolf Henning Rogowski
11-M64-3-WP-G-1Kommunikation in Gesundheitsförderung und Prävention

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 UNICOM 3; 0. Ebene; Seminarraum 4 (2 SWS)
Dr. Thomas Hehlmann
11-M64-3-WP-G-2Kommunikative Kompetenzen

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 UNICOM 3; 0. Ebene; Seminarraum 4 (2 SWS)
Dr. Thomas Hehlmann

4. Semester (ab WiSe 2016/2017)

Modul 8-V: General Studies

Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Ansgar Gerhardus

Wahlpflicht, insgesamt 9 CP (Berechnung folgt der gewählten Veranstaltung.)

Bitte beachten Sie auch die Informationen und Angebote auf der Seite General Studies und Schlüsselqualifikationen am FB 11 im Lehrveranstaltungsverzeichnis.

Die Studierenden wählen Lehrveranstaltungen oder Module aus den Angeboten des Wahlpflichtbereichs der Masterprogramme "Gesundheitsförderung und Prävention", "Epidemiologie" oder "Community and Family Health Nursing".
Wählbar sind aber auch alle General Studies-Angebote der Universität Bremen, Lehrveranstaltungen und Module anderer Fachbereiche.
Praktika, Summerschools und vergleichbare Veranstaltungen können anerkannt werden.

Die Studierenden wählen Lehrveranstaltungen oder Module aus den Angeboten des Wahlpflichtbereichs der Masterprogramme "Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management", "Epidemiologie" oder "Community and Family Health Nursing". Wählbar sind aber auch alle General Studies-Angebote der Universität Bremen sowie Lehrveranstaltungen und Module anderer Fachbereiche.
Praktika, Summerschools und vergleichbare Veranstaltungen können anerkannt werden.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
08-350-M9-3Gesundheitspolitisches Kolloquium: Wie geht es weiter mit der Pflege?
Colloquium Health Care Policy
Veranstaltungsort: Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4/5, 28195 Bremen

Colloquium
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mi 17.10.18 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft
Mi 24.10.18 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft
Mi 12.12.18 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft
Mi 30.01.19 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft

„Wir wollen die Pflege in Deutschland spürbar besser machen. Dafür arbeiten wir Schritt für Schritt an konkreten Verbesserungen für Pflegebedürftige, pflegende Angehörige und Pflegepersonal.“ So lautet das Ziel von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.
Mit Akteuren aus Politik, Wissenschaft und Praxis diskutieren wir konkret, welche Maßnahmen bislang eingeführt wurden und welche Folgen sie für den Pflegesektor haben können.

Heinz Rothgang
Dr. Maike Schulz
11-M63-3-M8-V-1General Studies: Wissenschaft für Politik und Praxis
Science for Policy and Practice

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 GRA2 0130 (2 SWS)

Einzeltermine:
Fr 14.12.18 13:00 - 18:00 GW2 A4020

Ziel von Forschung in Public Health ist es, zu besserer Gesundheit beizutragen. Aus Sicht der Forschung ist das Interesse an ihren Erkenntnissen aber meist enttäuschend gering. Umgekehrt klagen potenzielle Nutzer aus Politik und Praxis, dass sie mit den Forschungsergebnissen nichts anfangen können, da sie die falschen Fragen untersuchten, die Ergebnisse nicht auf die Situation passten, sie zu spät kommen oder unverständlich geschrieben sind.

In der Veranstaltung wollen wir zunächst in die unterschiedlichen Welten von Wissenschaft einerseits und Politik und Praxis andererseits eintauchen. Welche Motive, Mechanismen, Kulturen, Erwartungen und Bedarfe gibt es auf den verschiedenen Seiten? Welche Prozesse und welche Formate können einen besseren Austausch unterstützen? Darauf aufbauend sollen eigene oder externe Forschungsergebnisse in selbstgewählten Formaten für potenzielle Nutzer aufgearbeitet und kommuniziert werden. Die Produkte entsprechen dem Leistungsnachweis.

Das Seminar richtet sich an Studierende aus den Masterstudiengängen Public Health, Epidemiologie und Community and Family Health Nursing. Neben dem regelmäßigen Termin (Dienstags 10-12 Uhr) werden 1-2 weitere Termine mit externen Referent(inn)en dazukommen. Für die erfolgreiche Teilnahme an dem Seminar gibt es einen unbenoteten Leistungsnachweis über 5 CP.

Ansgar Gerhardus
11-M63-3-M8-V-4aPluralere Ökonomik für ein besseres Gesundheitswesen? (Teil 1)

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 Externer Ort: Gra2A B1090 (Büro Rogowski)

Einzeltermine:
Sa 20.10.18 10:00 - 18:00 GRA2A 0050/60

Seminar: Pluralere Ökonomik für ein besseres Gesundheitswesen?
(Teil 1: Ansätze)

Ablauf - Terminübersicht
1: 20.10.2018 Kick-off erster Teil: Thematische Einführung
2: 10.11.2018 Zwischenmeeting/Coaching, ggf. per Skype
3: 07.12.2018 Präsentation erster Teil (I)
4: 08.12.2018 (Präsentation erster Teil (II)

„Plurale Ökonomik“ ist ein wichtiges Stichwort ökonomischer Debatten – an Universitäten wird aus Sicht pluraler Ökonomen eine intellektuelle Monokultur gepflegt, die den Blickwinkel der Wirtschaftswissenschaften über Gebühr einschränkt und damit das Potenzial der Ökonomik, aktuelle Probleme aufzugreifen und zu lösen, massiv limitiert. Aus Sicht der „Mainstream“ Ökonomik kann dem entgegengehalten werden, dass es vielen alternativen Ansätzen an theoretischer Fundierung fehlt und dass ihr Erkenntniswert für die Analyse ökonomischer Probleme kaum hält, was das Programm der pluralen Ökonomik verspricht.
Das Seminar „Pluralere Ökonomik für ein besseres Gesundheitswesen?“ geht dieser Debatte nach. In einem ersten Schritt erschließen sich die Studierenden verschiedene Denkschulen der pluralen Ökonomik und untersuchen sie im Hinblick auf ihre zugrundeliegenden normativen Ideale, ihre theoretische Ausarbeitung und ihre empirischen Anwendungen. Ergänzend wird anhand von Fallbeispielen exploriert, inwieweit die alternativen Ansätze geeignet sind, um für ökonomische Problemstellungen im konkreten Anwendungskontext des Gesundheitswesens innovative Forschungsperspektiven und Lösungsansätze hervorzubringen.
Im Teil 1 des Seminars mit einer Präsenszeit von 2 SWS (zur besseren Kombination mit Studienpraktika an Freitagen und Samstagen geblockt) befassen sich Teams von Studierenden jeweils inhaltlich mit einem Ansatz und einschlägigen Arbeiten zur Lösung ökonomischer Probleme im Gesundheitswesen.
Prüfungsleistung sind ein Referat und eine dazu gehörige schriftliche Ausarbeitung. Entsprechend des Arbeitsaufwands ist das Seminar mit 6 ECTS verbunden.
Das Seminar ist für Studierende verschiedener Studiengänge geeignet, insbesondere:
  • Master Komplexes Entscheiden: in Kombination mit Teil 2 des Seminars (11-M63-3-M8-V-4b) als interdisziplinäres Projektseminar in Modul 8
  • Master Public Health - Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management: General Studies (Modul 8-V), 6 CP
  • Master Betriebswirtschaftslehre: Wahlmodul, 6 CP.

Prof. Dr. Wolf Henning Rogowski
11-M63-3-M8-V-4bPluralere Ökonomik für ein besseres Gesundheitswesen? (Teil 2)

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 Externer Ort: Gra2A B1090 (Büro Rogowski)

Seminar: Pluralere Ökonomik für ein besseres Gesundheitswesen?
(Teil 1: Scientific Writing)

Ablauf - Terminübersicht
1: 15.12.2018 Kick-off Teil II: Einführung zu wissenschaftlichen Publikationen
2: 12.01.2019 Zwischenmeeting / Coaching, ggf. per Skype
3: 25.01.2019 Präsentation zweiter Teil (I)
4: 26.01.2019 Präsentation zweiter Teil (II)

Wissenschaftliches Arbeiten geschieht in zunehmendem Maße in wissenschaftlichen Artikeln, die in referierten Fachzeitschriften veröffentlicht werden. In manchen Studiengängen besteht die Möglichkeit, bereits die Masterarbeit im Kern als wissenschaftliches Publikationsmanuskript zu erstellen. Spätestens bei der Promotion werden viele Wissenschaftler mit dem Thema "scientific writing for peer-reviewed journals" konfrontiert. Teil 2 des Seminars richtet sich insbesondere an Master-Studierende, die Interesse an einer kumulativen Promotion nach Ihrem Studium haben und sich mit deren Vorgaben vertraut machen möchten. Zudem richtet es sich an Studierende, die erwägen, eine Masterarbeit auf Basis eines Publikationsmanuskripts zu erstellen und den Prozess des Scientific Writing kennenlernen möchten.
Im Rahmen von Teil 2 des Seminars "Pluralere Ökonomik für ein besseres Gesundheitswesens?" erlernen und üben die Studierenden die Methodik des systematischen Reviews und erstellen in Anlehnung an das in Teil 1 bearbeitete Thema im Team als Prüfungsleistung in Teams je ein Manuskript dazu entsprechend den Formvorgaben einer geeigneten wissenschaftlichen Fachzeitschrift. Neben einer Einführung in die Themen "Scientific Writing" und "Systematischer Review" werden die Studierenden im Schreibprozess begleitet von Coaching durch den Veranstalter.
Das Seminar mit 2 SWS Präsenszeit (zur besseren Kombination mit Studienpratika ebenfalls an Freitagen und Samstagen geblockt) ist entsprechend des Arbeitsaufwands mit 6 ECTS bewertet.
Das Seminar ist für Studierende verschiedener Studiengänge geeignet, insbesondere der in der Erläuterung zum Teil 1 oben genannten.
Der Besuch von Teil 1 des Seminars wird dringend empfohlen, zur Anerkennung als Projektseminar für Studierende des MAKE-Studiengangs ist die Teilnahme an Teil 1 Voraussetzung.

Prof. Dr. Wolf Henning Rogowski
11-M64-3-WP-G-1Kommunikation in Gesundheitsförderung und Prävention

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 UNICOM 3; 0. Ebene; Seminarraum 4 (2 SWS)
Dr. Thomas Hehlmann
11-M64-3-WP-G-2Kommunikative Kompetenzen

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 UNICOM 3; 0. Ebene; Seminarraum 4 (2 SWS)
Dr. Thomas Hehlmann

ab 5. Semester (ab WiSe 2016/2017)

Modul 9-V: Begleitseminar zur Masterarbeit/Supporting Seminar for Master Thesis

Modulverantwortliche: Prof. Dr. Ansgar Gerhardus, Prof. Dr. Heinz Rothgang, Prof. Dr. Wolf Rogowski

Pflichtmodul, insgesamt 3 CP
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
11-M63-4-M9-V-1Begleitseminar zur Masterarbeit

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 UNICOM 7.4680 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 7) (2 SWS)

Einzeltermine:
Di 16.10.18 16:00 - 18:00 UNICOM 3.3390 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 3)
Heinz Rothgang

Ergänzende Veranstaltungen

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
08-350-M9-2Examensseminar: Gesundheitspolitik und Gesundheitsökonomie
Research Unit

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 UNICOM 7.4680 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 7) (2 SWS)
Heinz Rothgang
08-350-M9-3Gesundheitspolitisches Kolloquium: Wie geht es weiter mit der Pflege?
Colloquium Health Care Policy
Veranstaltungsort: Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4/5, 28195 Bremen

Colloquium
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mi 17.10.18 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft
Mi 24.10.18 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft
Mi 12.12.18 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft
Mi 30.01.19 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft

„Wir wollen die Pflege in Deutschland spürbar besser machen. Dafür arbeiten wir Schritt für Schritt an konkreten Verbesserungen für Pflegebedürftige, pflegende Angehörige und Pflegepersonal.“ So lautet das Ziel von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.
Mit Akteuren aus Politik, Wissenschaft und Praxis diskutieren wir konkret, welche Maßnahmen bislang eingeführt wurden und welche Folgen sie für den Pflegesektor haben können.

Heinz Rothgang
Dr. Maike Schulz
11-M63-1-EV-E2Tabellenkalkulation für Bachelorstudierende und Masterstudierende
Tabellenkalkulation OpenOffice/Excel

Übung

Einzeltermine:
Mi 07.11.18 08:00 - 12:00 GRA2A 0050/60

"Freiwilligen Kurs"

Dr. med. Klaus Giersiepen
11-M63-1-EV-E3Tabellenkalkulation für Bachelorstudierende und Masterstudierende
Tabellenkalkulation OpenOffice/Excel

Übung

Einzeltermine:
Mi 14.11.18 08:00 - 12:00 GRA2A 0050/60

"Freiwilligen Kurs"

Dr. med. Klaus Giersiepen
11-M63-1-EV-E4Tabellenkalkulation für Bachelorstudierende und Masterstudierende
Tabellenkalkulation OpenOffice/Excel

Übung

Einzeltermine:
Fr 16.11.18 13:00 - 17:00 GRA2A 0050/60

"Freiwilligen Kurs"

Dr. med. Klaus Giersiepen
Aktualisiert von: TYPO3-Support