Zum Inhalt springen

Veranstaltungsverzeichnis

Lehrveranstaltungen SoSe 2019

Fachbereichübergreifende Studienangebote

Veranstaltungen anzeigen: alle | in englischer Sprache | für ältere Erwachsene

Career Center

Medienkompetenzen

Career Center-Veranstaltungen: Fristen für anmeldungspflichtige Workshops

Anmeldezeiträume Wintersemester 2019/2020 über StudIP
Anmeldungen für November laufen vom 15. August bis Donnerstag, 10. Oktober
Anmeldungen für Dezember laufen vom 15. September bis Donnerstag, 21. November
Anmeldungen für Januar 2020 laufen vom 01. Oktober bis Donnerstag, 05. Dezember 2019
Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 16. Januar
Anmeldungen für März laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 13. Februar

Anmeldezeiträume Sommersemester (2020)
Anmeldungen für April laufen vom 02. Januar bis Donnerstag, 20. Februar 2020
Anmeldungen für Mai laufen vom 15. Februar bis Donnerstag, 16. April 2020
Anmeldungen für Juni laufen vom 15. März bis Donnerstag, 14. Mai 2020
Anmeldungen für Juli laufen vom 15. April bis Donnerstag, 18. Juni 2020
Anmeldungen für August laufen vom 15. Mai bis Donnerstag, 16. Juli 2020
Anmeldungen für September laufen vom 15. Juni bis Donnerstag, 20. August 2020
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-M52-02-02 / 09-30-PS-002SDigitalethik
Digital Ethics

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 SFG 2020 (2 SWS)

Die Ethik der digitalisierten Welt (kurz Digitalethik) wird bereits seit einigen Jahrzehnten diskutiert. Sie ist allgemein ein Bereich der Angewandten Ethik und im Speziellen der Technikethik. Sie schließt damit an ethische Theorien, Werte und Prinzipien an, mithilfe derer sie die spezifischen ethischen Probleme der Digitalisierung (z.B. Privacy, Vertrauenswürdigkeit, Autonomie, Persönlichkeitsrechte usw.) diskutiert und bewertet. Die Digitalethik hat also als Angewandte Ethik die doppelte Aufgabe, sowohl die Sachverhalte der digitalen Lebenswelt adäquat zu erfassen als auch ethische Theorien und Prinzipien richtig anzuwenden. Eine besondere Schwierigkeit für die Digitalethik besteht darin, die moralischen Ansprüche einer vielfältigen Lebenswelt zur Geltung zu bringen, da sie - anders als manch andere Bereichsethik - alle Lebensbereiche betrifft. In dieser Veranstaltung werden wir uns daher einen Überblick über ethische Theorien der Angewandten Ethik, über die Geschichte der Computerethik und über ausgewählte Probleme der Digitalethik verschaffen. Wir werden dazu philosophische Texte in englischer und deutscher Sprache lesen und diskutieren. Eine Vorabbeschäftigung mit ethischen Theorien kann nicht schaden (s. bspw. Ach, Johann S./Bayertz, Kurt/Siep, Ludwig (Hg.) (2016): Grundkurs Ethik. Band 1: Grundlagen. 4., überarb. u. erw. Paderborn: mentis.).
Mögliche Titel zur Vorbereitung (nicht vorausgesetzt):
J. Nida-Rümelin & N. Weidenfeld: Digitaler Humanismus, Piper 2018.
T. Ramge: Mensch und Maschine, Reclam 2018.

Björn Haferkamp, M.A.

Zertifikatsstudium Grundlagen Digitaler Medien in pädagogischen Kontexten

Digitale Medien in Lernumgebungen

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-M52-02-02 / 09-30-PS-002SDigitalethik
Digital Ethics

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 SFG 2020 (2 SWS)

Die Ethik der digitalisierten Welt (kurz Digitalethik) wird bereits seit einigen Jahrzehnten diskutiert. Sie ist allgemein ein Bereich der Angewandten Ethik und im Speziellen der Technikethik. Sie schließt damit an ethische Theorien, Werte und Prinzipien an, mithilfe derer sie die spezifischen ethischen Probleme der Digitalisierung (z.B. Privacy, Vertrauenswürdigkeit, Autonomie, Persönlichkeitsrechte usw.) diskutiert und bewertet. Die Digitalethik hat also als Angewandte Ethik die doppelte Aufgabe, sowohl die Sachverhalte der digitalen Lebenswelt adäquat zu erfassen als auch ethische Theorien und Prinzipien richtig anzuwenden. Eine besondere Schwierigkeit für die Digitalethik besteht darin, die moralischen Ansprüche einer vielfältigen Lebenswelt zur Geltung zu bringen, da sie - anders als manch andere Bereichsethik - alle Lebensbereiche betrifft. In dieser Veranstaltung werden wir uns daher einen Überblick über ethische Theorien der Angewandten Ethik, über die Geschichte der Computerethik und über ausgewählte Probleme der Digitalethik verschaffen. Wir werden dazu philosophische Texte in englischer und deutscher Sprache lesen und diskutieren. Eine Vorabbeschäftigung mit ethischen Theorien kann nicht schaden (s. bspw. Ach, Johann S./Bayertz, Kurt/Siep, Ludwig (Hg.) (2016): Grundkurs Ethik. Band 1: Grundlagen. 4., überarb. u. erw. Paderborn: mentis.).
Mögliche Titel zur Vorbereitung (nicht vorausgesetzt):
J. Nida-Rümelin & N. Weidenfeld: Digitaler Humanismus, Piper 2018.
T. Ramge: Mensch und Maschine, Reclam 2018.

Björn Haferkamp, M.A.
10-M80-2-ExMo2-03Literatures: Digital Africa (in englischer Sprache)
Literature and its Intersection with Media and Culture

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 14:15 - 15:45 GW1-HS H1010

Einzeltermine:
Fr 12.04.19 14:15 - 15:45 SFG 1080
Mo 29.04.19 10:15 - 11:45 GW2 B2890
Mo 06.05.19 10:15 - 11:45 GW2 A4330
Olorunshola Adenekan
Aktualisiert von: TYPO3-Support