Zum Inhalt springen

Filmreihe Depri-Dienstag: Begegnungen mit Depression und affektiver Störung

Die Filmreihe Depri-Dienstag geht der Frage nach, wie sich der „Volkskrankheit Depression“ und affektiver Störung neben einer klinischen Perspektive auf kulturelle Weise angenähert werden kann. In Kooperation mit dem CITY 46/ Kommunalkino Bremen e.V. werden dem Bremer Publikum seltene und aufschlussreiche Filme präsentiert, vor dem Hintergrund aktueller Forschung kontextualisiert und mit Fachgästen aus den Bereichen Psychologie und Gesundheitsforschung, Antidiskriminierungskampagnen und Kulturarbeit diskutiert. Damit soll ein Dialog zwischen Menschen mit Depressionserfahrungen, Angehörigen, Interessierten, Wissenschaftler*innen und Künstler*innen gefördert werden. Eine vielfältige Auswahl aus informativ-dokumentarischen und fiktionalen, offeneren Filmformen klärt über Depression auf und versteht sie gleichzeitig als kulturelle Brille, mit der auch ein gesellschaftlicher Zustand in der Krise betrachtet werden kann. Im Rahmen des von der Studienstiftung des deutschen Volkes geförderten Promotionsprojekts zur ästhetischen Dimension psychischer Störung finden die Filmvorführungen monatlich am Dienstagabend statt.

Programm

www.city46.de

Preise

Film-Screenings zu normalen Kinopreisen des CITY 46.

Veranstalter

Tobias Dietrich
Institut für Kunstwissenschaft – Filmwissenschaft – Kunstpädagogik

Kontakt

Tobias Dietrich
Telefon: +49 176 49 80 10 38
E-Mail: tobias.dietrich@uni-bremen.de

22. Oktober 201922. Oktober 2020

Keine Ereignisse gefunden.
Aktualisiert von: Content