Zum Inhalt springen

Detailansicht

1 x 0,5 Verwaltungsangestellte_r

Im Fachbereich Mathematik und Informatik ist zum 1. April 2019 - vorbehaltlich der Stellenfreigabe - die Stelle

 

einer / eines Verwaltungsangestellten
- Entgeltgruppe  TV-L – 9*

 

 - halbtags - zu besetzen.

 

Aufgabengebiet:

  • Allgemeine Bearbeitung der dem Fachbereich übertragenen Personalangelegenheiten
  • Bearbeitung der Personalressourcenbewirtschaftung für den Fachbereich
  • Stipendienangelegenheiten
  • Mitbetreuung von Berufungs- und Personalauswahlverfahren
  • Bearbeitung von Lehr- und Studienangelegenheiten (ggf. Geschäftsführung für einzelne Ausschüsse)

 

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder vergleichbare Qualifikation
  • Einschlägige Berufserfahrung
  • Grundkenntnisse in der Bearbeitung von allgemeinen Personalangelegenheiten
  • Kenntnisse der Standardsoftware (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, E-Mail, Internet)
  • Englischkenntnisse (Level B 1 CEF)

 

Wenn Sie die Aufgaben von Forschung, Lehre und Studium in unserem Fachbereich unterstützen und an deren Weiterentwicklung mitarbeiten wollen, sollten Sie sich auf diese Stelle bewerben.

Wir erwarten von Ihnen eine selbstständige Arbeitsweise und serviceorientiertes Auftreten. Wir brauchen eine/n belastbare/n und teamfähigen/n Mitarbeiter/in.

Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer A329/18 bis zum 05.03.2019 an

Universität Bremen

Fachbereich 3
Herrn W. Giesenhagen

Bibliothekstr. 1

28359 Bremen

 

 

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen.

*Die Bewertung der Stelle („kleine EG 9“) ermöglicht das Erreichen der Stufe 3 nach 5 Jahren in Stufe 2 sowie Stufe 4 nach 9 Jahren in Stufe 3, keine Stufen 5 und 6.

 

 

Erstellt am 21.12.18 von Rebekka Rosner