Zum Inhalt springen

Detailansicht

1 x 0,5 Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (w/m/d)

Am Fachbereich 3 (Mathematik/Informatik) der Universität Bremen ist eine Stelle – unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe – in der Arbeitsgruppe Didaktik der Mathematik zum nächstmöglichen Zeitpunkt für eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (w/m/d)
mit 50% der regelmäßigen Arbeitszeit
Entgeltgruppe 13 TVL

für die Dauer von drei Jahren zu besetzen.

Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Die AG Didaktik der Mathematik zeichnet sich aus durch vielfältige Erfahrungen in der mathematischen und mathematikdidaktischen Forschung, langjährige Erfahrungen in der Schulpraxis, in der Förderung von Lernenden sowie in der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften. Die Vielfalt unserer Kompetenzen nutzen wir, um im Rahmen von Lehrer*innenausbildung und mathematikdidaktischer Forschung mit- und voneinander zu lernen. Unser gemeinsames Forschungsinteresse ist es, mehr theoretische und praktische Einsicht in Prozesse der mathematischen Wissenskonstruktion und deren fördernde und behindernde Bedingungen zu gewinnen.

Aufgaben:

Den Schwerpunkt der Aufgaben bildet die Mitarbeit bei der Entwicklung und dem Ausbau neuer mathematikdidaktischer Forschungsschwerpunkte im Team der Arbeitsgruppe von Prof. Vollstedt. Forschungsschwerpunkte liegen auf den Sinnkonstruktionen von Schüler*innen, Mathematikstudierenden und Lehrkräften, Mathematik im Beruf sowie der Erforschung von Strategien beim Mathematiklernen mittels der Untersuchung von Blickbewegungen (Eye-Tracking).

Mit der Stelle sind außerdem wissenschaftliche Dienstleistungen im Umfang von zwei Semesterwochenstunden verbunden, die in der Betreuung von Lehrveranstaltungen im Fach Didaktik der Mathematik oder Elementarmathematik bestehen.

Die Stelle dient der wissenschaftlichen Weiterqualifikation mit dem Ziel der Promotion.

Voraussetzungen:

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium in Mathematik (Master, Staatsexamen, Diplom). Wünschenswert sind sehr gute Kenntnisse in Mathematikdidaktik, Erziehungswissenschaft und/oder pädagogischer Psychologie sowie Interesse an bzw. Erfahrung in der empirischen Bildungsforschung. Die Bereitschaft und Fähigkeit, sich schnell und umfassend in neue Zusammenhänge einzuarbeiten sind unabdingbar. Weiterhin werden sehr gute Englischkenntnisse, Teamfähigkeit und Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit sowie die Fähigkeit zum eigenständigen Arbeiten erwartet.

Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf sich zu bewerben.

Schwerbehinderten Bewerber*innen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Rückfragen an: Prof. Dr. Maike Vollstedt, vollstedtprotect me ?!math.uni-bremenprotect me ?!.de.

Aussagefähige Bewerbungen, die auch eine kurze Skizze eines möglichen Promotionsprojekts enthalten, werden unter Angabe der Kennziffer A225/19 bis zum 01.09.2019 erbeten an:

Prof. Dr. Maike Vollstedt
Fachbereich 3
Bibliothekstraße 5
28359 Bremen

oder alternativ per E-Mail (als einzelnes pdf-Dokument) an: vollstedtprotect me ?!math.uni-bremenprotect me ?!.de

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie nicht zurücksenden können; sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

    

 

Erstellt am 26.07.19 von Alexandra Gutherz