Zum Inhalt springen

Detailansicht

1 x 0,65 Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) für das Aufgabengebiet Sprachlehr- und -lernforschung

An der UNIVERSITÄT BREMEN ist im Arbeitsgebiet von Frau Prof. Dr. Claudia Harsch im Fach Anglistik des Fachbereichs 10 Sprach- und Literaturwissenschaften unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe zum 01.01.2020 und befristet auf drei Jahre eine 0,65-Stelle als

wissenschaftliche Mitarbeiter*in (w/m/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L mit 65% der wöchentlichen Arbeitszeit)

für das Aufgabengebiet

Sprachlehr- und -lernforschung
Kennziffer A258/19

zu besetzen.

Zum Aufgabengebiet der Bremer Sprachlehr- und -lernforschung zählt die Forschungsgruppe Language Assessment @ Bremen. Wir sind international vernetzt und kooperieren mit namhaften Test- und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. Informationen zu unseren Schwerpunkten und aktuellen Projekten finden Sie unter www.lab.uni-bremen.de.

Ihre Aufgaben:

  • Realisierung eines Promotionsprojekts im Bereich der Sprachlehr- und -lernforschung mit Schwerpunkt language assessment im DFG-geförderten Forschungsprojekt „Erfassung und Modellierung integrierter akademisch-sprachlicher Kompetenzen in der Fremdsprache Englisch“.
  • Mitarbeit:
    • bei der Entwicklung und Durchführung des o.g. Forschungsprojekts, insbesondere bei der Instrumentenentwicklung, Datenerhebung, Auswertung und Dokumentation;
    • bei der Organisation von VortWIMIrägen, Kolloquien und anderen akademischen Veranstaltungen im Rahmen des Forschungsprojekts;
    • bei wissenschaftlichen Publikationen.

Das DFG-Projekt:

Das interdisziplinäre Projekt, das in Kooperation mit Prof. Dr. Johannes Hartig, DIPF Frankfurt durchgeführt wird, untersucht mittels integrierter Aufgabenformate (reading-into-writing) und innovativer Auswertungsverfahren die akademisch-sprachlichen Kompetenzen in der Lingua Franca Englisch von Studienanfänger*innen (Bildungsinländer*innen) in internationalen Studiengängen in Deutschland. Es leistet einen Beitrag zur empirischen Fundierung des Kompetenzkonstrukts integrierter akademisch-sprachlicher Aufgabenformate.

Ihre Einstellungsvoraussetzungen:

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium (MA oder Lehramtsstudium) mit einem der folgenden Schwerpunkte: Sprachlehr- und -lernforschung, angewandte Sprachwissenschaft Anglistik / Fremdsprachendidaktik Englisch, Computerlinguistik, oder in einem angrenzenden Bereich;
  • Vertrautheit mit qualitativen Forschungsmethoden;
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (mindestens B2 in Deutsch und C1 in Englisch);
  • selbstständige Arbeitsweise und Organisationskompetenz;
  • Team-, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeiten.

Weitere Voraussetzungen (erwünscht):

  • Studiumbasierte Auseinandersetzung mit Thematiken aus einem oder aus mehreren der folgenden Bereiche: Beurteilung und Bewertung von fremdsprachlichen Kompetenzen; Fremdsprachenlernen und -lehren; Qualitätssicherung im fremdsprachlichen Unterricht;
  • Kenntnisse in automatisierten Textanalyseverfahren;
  • Kenntnisse in quantitativen Forschungsmethoden.

Die Universität Bremen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an. Sie wurde in Programmen zur Förderung der Geschlechtergerechtigkeit mehrfach ausgezeichnet und ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wissenschaftlerinnen sind nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sowie internationale Bewerbungen werden ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderten Bewerberinnen oder Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gewährt.
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse/Urkunden, ggf. Verzeichnis der bisher gehaltenen Lehrveranstaltungen, ggf. Schriftenverzeichnis) und einer kurzen Darstellung zur Stellenausgestaltung senden Sie bitte bis zum 30.09.2019 unter Angabe der o.g. Kennziffer an:

Universität Bremen, Fachbereich 10, z.Hd. Frau Gudrun Thoss, Postfach 330 440, 28334 Bremen oder in elektronischer Form eines einzelnen PDFs an sekretariat.harschprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de.  

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie nicht zurücksenden können; sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Weitere Auskünfte erteilt:

Prof. Dr. Claudia Harsch, FB 10 – Sprach- und Literaturwissenschaften, Universität Bremen
Email: harschprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

 

 

Erstellt am 06.09.19 von Alexandra Gutherz