Zum Inhalt springen

Detailansicht

1 x 1,0 Doktorand/in (w/m/d) Prozessanalyse und digitale Prozesstechnik

Der Fachbereich Produktionstechnik an der der Universität Bremen sucht zur Erweiterung des Teams der Abteilung „Pulvertechnologie" zum nächstmöglichen Termin

eine Doktorandin / einen Doktoranden (w/m/d)
in Vollzeit, 3 Jahre befristet, Entgeltgruppe 13 TV-L
für die Arbeitsgruppe „Formgebung und Prozessanalyse“.

Die Befristung erfolgt nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Was Sie mitbringen:

  • Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Studium vorzugsweise im Bereich Systems Engineering, Prozesstechnik oder Elektrotechnik
  • Idealerweise sind Sie bereits mit den Themen Datenanalyse, maschinelles Lernen und Internet der Dinge vertraut
  • Sie besitzen ein ausgeprägtes Interesse an der Weiterentwicklung von Technologien
  • Sie sind Teamplayer und verfügen über ein ausgeprägtes Organisations- und Kommunikationsgeschick
  • Sie zeigen ein hohes Maß an Eigeninitiative, Flexibilität, Durchsetzungsvermögen und Einsatzbereitschaft
  • Sie arbeiten selbstständig, strukturiert und präzise
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift runden Ihr Profil ab

Was Sie erwarten können:

  • Sie werden im Rahmen einer Dissertation die Digitalisierung eines modernen, pulverbasierten Formgebungsprozesses im industriellen Maßstab entwickeln
  • Sie entwickeln grundlegend neue Technologien mit einem klaren Anwendungsbezug
  • Sie arbeiten mit einem engagierten, internationalen Team zusammen
  • Sie erwartet Raum für eigenverantwortliches Arbeiten und kreatives Mitgestalten
  • Sie erwartet ein angenehmes Arbeitsklima bei der Teamarbeit mit Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Fachbereichen

Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.
Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.
Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund sind willkommen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit der Kennziffer A340/19 bis zum 31.03.2020 an die:

Universität Bremen| Fachbereich Produktionstechnik | Prof. Dr.-Ing. habil. Matthias Busse|
Badgasteinerstraße 1 | 28359 Bremen

oder per E-Mail an: matthias.busseprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Erstellt am 06.12.19 von Alexandra Gutherz