Zum Inhalt springen

Detailansicht

1 x 1,0 Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Postdoc) (w/m/d)

PANGAEA (Data Publisher for Earth and Environmental Sciences www.pangaea.de) wird gemeinschaftlich vom Zentrum für Marine Umweltwissenschaften (MARUM) der Universität Bremen sowie dem Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) betrieben. PANGAEA ermöglicht die Langzeitarchivierung, Publikation und Nachnutzbarkeit von wissenschaftlichen Daten und stellt das wissenschaftliches Datenmanagement für Projekte und Institute bereit.

Zur Verstärkung unseres Teams am Dienstort MARUM in Bremen ist - unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe - nächstmöglichen Zeitpunkt, für eine Dauer von 32 Monaten, jedoch bis längstens 31.08.2023, die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiter (Postdoc) (w/m/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 100%)

zu vergeben.

Die Stelle ist gebunden an ein Vorhaben im Rahmen des EU-Projektes SUMMER - Sustainable management of mesopelagic resources. Das Projekt beschäftigt sich mit Untersuchungen der mesopelagische Schicht, eines der am wenigsten verstandenen Ökosysteme der Erde. SUMMER untersucht dieses Ökosystem und soll Instrumente zur genauen Abschätzung ihrer Biomasse und Artenspektrum in der mesopelagischen Gemeinschaft anwenden.

Zu den besonderen Aufgaben gehören:

  • Wissenschaftliche Koordination und Durchführung der Projektaufgaben im Bereich ‘Open Science’ und Datenmanagement in Zusammenarbeit mit multidisziplinären Fachdatenarchiven (EBI/ENA, PANGAEA) unter Berücksichtigung der FAIR Prinzipien.
  • Kompilation und Aufbereitung von relevanten wissenschaftlichen Open Access Informationsquellen zum Mesopelagial (Literatur, Daten, Karten, Modelle) zur Nachnutzung für Projektteilnehmer.
  • Präsentation und Publikation von Projektergebnissen in Open Access Fachzeitschriften, sowie während wissenschaftlicher Konferenzen und Workshops. Erstellung von Projektberichten.
  • Koordination des Transfers von Projektergebnissen in die Wissenschaft und Industrie mit Hilfe von Datenportalen wie EMODnet.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes bio- oder umweltwissenschaftliches Studium sowie Promotion.
  • Erfahrungen in Meeres- und Fischereiforschung sind von Vorteil.
  • Nachgewiesene Fähigkeit zur selbstständigen Durchführung oder Koordination von Aufgaben innerhalb internationaler, EU-finanzierter wissenschaftlicher Projekte.
  • Erfahrungen in der Organisation und Umsetzung von wissenschaftlichem Datenmanagement.
  • Kenntnisse zu internationalen Standards und Technologien zum Austausch wissenschaftlicher Daten wie Metadatenstandards, Ontologien oder persistente Identifizierer.
  • Bereitschaft und Erfahrungen zur Präsentation von Projektergebnissen bei nationalen und internationalen Konferenzen, Workshops, Meetings.
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Die Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an und fordert deshalb Frauen nachdrücklich auf sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund sind willkommen.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, unter Angabe der Kennziffer A10/20, richten Sie bitte bis spätestens 26.02.2020 an:

Universität Bremen
MARUM
PANGAEA, Prof. Dr. Frank Oliver Glöckner
Leobener Str. 8
28359 Bremen

oder in elektronischer Form an: gloecknerprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de (in einer zusammengefassten pdf-Datei)

 

Erstellt am 31.01.20 von Alexandra Gutherz