Zum Inhalt springen

Detailansicht

1 x 1,0 Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Am Fachbereich für Erziehungs- und Bildungswissenschaften der Universität Bremen, Arbeitsbereich
Inklusive Pädagogik, Schwerpunkt Didaktik
ist zum 1.10.2019 -  unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe -  eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)
(Stellenvolumen 100%, Entgeltstufe TV-L 13)
für die Dauer von drei Jahren zu besetzen.

Die Stelle wird im Rahmen des von der Senatorin für Wissenschaft und Häfen der Freien Hansestadt Bremen geförderten Projekts „Inklusive Schulentwicklung in der Stadtgemeinde Bremerhaven“ ausgeschrieben. Eine enge Zusammenarbeit mit den beteiligten Schulen sowie weiteren Projektbeteiligten im Arbeitsbereich Elementar- und Grundschulpädagogik wird vorausgesetzt.

Die Befristung erfolgt nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Aufgaben:

  • Mitarbeit in der Begleitforschung zu Professionalisierung und Unterrichtsentwicklung, dh. Verfolgung eines qualitativ angelegten Forschungsvorhabens in Absprache und Zusammenarbeit mit den Projektbeteiligten
  • Projektkoordination und Mitarbeit in der Prozessbegleitung der Schulen in Bremerhaven
  • Publikation von Projektergebnissen und Präsentation auf nationalen und internationalen Tagungen, Mitarbeit bei der Erstellung von Projektberichten
  • Rückspiegelung der Projektergebnisse an die beteiligten Schulen

Stellenvoraussetzungen:

  • überdurchschnittlicher wissenschaftlicher Hochschulabschluss in einem Lehramtsstudiengang Inklusive Pädagogik oder Sonderpädagogik, bevorzugt unter Einbezug des Förderschwerpunktes Geistige Entwicklung
  • Kenntnisse in der Professionalisierungsforschung zur inklusiven Schule und der Anwendung qualitativer Forschungsmethoden, bevorzugt Erfahrungen mit bzw. Interesse an berufsbiographischen Forschungszugängen.
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen an die beteiligten Schulen in Bremerhaven
  • Selbständiges Arbeiten, persönliches Engagement, Flexibilität, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit in einem Projektteam

Der*dem Stelleninhaber*in wird die Möglichkeit eingeräumt, den Projektrahmen für die eigene wissenschaftliche Qualifikation (z.B. in Form einer Promotion) zu nutzen.

Bei Fragen zu den Inhalten der Aufgaben oder zum Projekt steht Ihnen Prof. Dr. Natascha Korff (nkorffprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de) zur Verfügung.

Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen in der Wissenschaft zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund sind willkommen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 12.09.2019 unter Angabe der Kennziffer A254/19 an die Universität Bremen, Fachbereich 12, z.Hd. Prof. Dr. Natascha Korff, Universitäts-Boulevard 11/13, 28359 Bremen

oder als eine PDF-Datei an nkorffprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de.

 

Erstellt am 29.08.19 von Alexandra Gutherz