Zum Inhalt springen

Detailansicht

1 x 1,0 Wissenschaftsmanager_in

An der Universität Bremen ist in der „Stabsstelle Strategische Projekte und Exzellenz“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt –unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe- eine Stelle für eine/n

Wissenschaftsmanager/-in

Entgeltgruppe 13 TV-L (Vollzeit)

unbefristet zu besetzen.

Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen zu erhöhen und bittet deshalb Frauen ausdrücklich, sich zu bewerben

Die Stabsstelle Strategische Projekte und Exzellenz (SPE) bearbeitet zukunftsweisende Projekte der Universität Bremen. Sie gibt Impulse zur strategischen Entwicklung, generiert Ideen für institutionelle Entwicklungsvorhaben, berät das Rektorat und gestaltet Strategie- und Veränderungsprozesse. SPE leistet so einen Betrag dazu, dass die Universität bei zunehmender institutioneller Projektförderung, angesichts vielfältiger externer Anforderungen und in Wettbewerben ihre Stärken entfaltet und sichtbar macht. Die Stabsstelle ist beim Rektor angesiedelt.

 

Ihre Aufgaben

Sie entwickeln im Team der Stabsstelle Szenarien, Konzepte und Maßnahmen für strategische Entwicklungsvorhaben, schreiben oder begleiten  institutionelle Anträge, organisieren, steuern und moderieren Prozesse, erarbeiten Benchmarks, Stärken-Schwächen-Analysen und Entscheidungsvorlagen. Mit den jeweils zuständigen Fachreferaten stimmen Sie sich eng ab. Sie leisten Projektmanagement in einem agilen Team und widmen sich inhaltlich immer wieder neuen Projekten, die zumeist themen- und bereichsübergreifender Natur sind. Gesetzte Themen sind die Exzellenzstrategie und die Begleitung der „Strategie 2018-2028“ der Universität.

Ihr Profil

Sie sind eine engagierte Wissenschaftsmanagerin oder ein engagierter Wissenschaftsmanager mit hohen professionellen Ansprüchen und Lust auf Veränderung. Sie haben einen überdurchschnittlichen wissenschaftlichen Hochschulabschluss und mehrjährige Berufserfahrungen im Wissenschaftsmanagement, erworben an einer Hochschule oder einer anderen wissenschaftlichen oder wissenschaftsfördernden Einrichtung.

Breites wissenschaftspolitisches Wissen und strategisches Denken zeichnen sie aus. Sie sind ideenreich und können Ihre Position mündlich und schriftlich überzeugend formulieren, aber auch verschiedene Ansichten miteinander verbinden. Ihre Stärken liegen im eigenständigen, analytischen und strukturierten Arbeiten in einem kooperativ geprägten Arbeitsumfeld, verbunden mit einer hohen Produktivität und Umsetzungsorientierung. Sie können rasch Verantwortung für neue Aufgaben übernehmen, schätzen die enge Zusammenarbeit im Team und beherrschen sicher die englische Sprache (CEF Level C1).

Zudem verfügen Sie über Erfahrungen mit größeren Projekten und kennen aus eigener Praxis die Zusammenarbeit mit der Leitung größerer Einheiten. Die Chancen und Grenzen von Gestaltungsprozessen im Kontext Universität sind Ihnen vertraut. Erwünscht sind Erfahrungen mit institutionellen Kooperationen oder mit anderen nationalen Wissenschaftssystemen.

Fundierte Kenntnisse der Standardsoftware sind Ihnen ebenso selbstverständlich wie die Berücksichtigung von Gender- und Diversityfragen.

 

Wir bieten Männern und Frauen ein hohes Maß an Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Achim Wiesner unter der Rufnummer +49 421-218 60015 gerne zur Verfügung.

Bewerbungen sind bis zum 20.06.2018 unter Angabe der Kennziffer A154/18 zu richten an

Universität Bremen

Dezernat 2 – Personalangelegenheiten

Postfach 33 04 40

28334 Bremen

 

 

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie nicht zurücksenden können.

 

Erstellt am 22.05.18 von
Aktualisiert von: Rebekka Rosner