Zum Inhalt springen

Detailansicht

2 x 1,0 Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (Postdoktorand/innen) (w/m/d)

An der Universität Bremen sind im SOCIUM – Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik im Rahmen des Wissenschaftsschwerpunktes Sozialwissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt

zwei Stellen Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (Postdoktorand*innen) (w/m/d) – Entgeltgruppe 13 TV-L (100%)

zu besetzen mit folgenden Aufgaben:

  • der Forschung in den Gebieten der Ungleichheits- oder Sozialpolitikforschung,
  • der institutsübergreifenden Koordination von Forschung und Ausbildung im genannten Themenbereich,
  • der Mitwirkung bei der Vorbereitung von Drittmittelanträgen im Bereich der koordinierten Forschungsförderung

für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen.

Die Befristung erfolgt nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

In der Arbeitsgruppe „Soziale, kulturelle und ökonomische Ungleichheiten“ unter der Leitung von Prof. Dr. Olaf Groh-Samberg ist die erste Stelle mit der Kennziffer A39/20 mit der Funktion eines Academic Coordinators der Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS) verbunden.

Das Aufgabenprofil umfasst:

  • eigene Forschung im Bereich von Ungleichheit und Zusammenhalt in international vergleichender bzw. globaler Perspektive, wünschenswert mit Einbezug von Sozialpolitik und Wohlfahrtsstaat,
  • Betreuung und Unterstützung von Doktorand*innen der BIGSSS: Ansprechpartner in administrativen, praktischen und karrierestrategischen Fragen, Beratung in methodischen, theoretischen und inhaltlichen Fragen der Promotion,
  • Mitwirkung in der Lehre (4 SWS), insbesondere am curricularen Programm der BIGSSS sowie der Weiterentwicklung des Ausbildungsprogramms der BIGSSS in Richtung auf gezielte Förderung von Transferkompetenzen in den Sozialwissenschaften, sowie
  • Unterstützung des wissenschaftlichen Austauschs zwischen der BIGSSS, dem Forschungsinstitut gesellschaftlicher Zusammenhalt, dem Sonderforschungsbereich 1342 „Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik“, dem SOCIUM und dem InIIS, z. B. durch Workshops, Lecture Series und anderen Formaten des wissenschaftlichen und organisationsbezogenen Austauschs.

Rückfragen richten Sie bitte an Prof. Dr. Olaf Groh-Samberg, olaf.grohsambergprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
 

In der Arbeitsgruppe Historische und vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung unter der Leitung von Prof. Dr. Herbert Obinger ist die zweite Stelle mit der Kennziffer A40/20 angesiedelt und soll mit der Funktion des Koordinators des internationalen Netzwerkes zur Sozialpolitik verbunden sein und umfasst die Aufgabengebiete:

  • eigene Forschung zur Sozialpolitik im Globalen Süden, wünschenswert mit Einbezug von Fragen sozialer Ungleichheit,
  • Aufbau, Pflege und Koordination eines internationalen Expertennetzwerks zur Sozialpolitik bzw. einzelnen Sozialpolitikbereichen im Globalen Süden,
  • Unterstützung des wissenschaftlichen Austauschs zwischen dem Sonderforschungsbereich 1342 „Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik“, dem SOCIUM, dem InIIS , der BIGSSS und dem Forschungsinstitut gesellschaftlicher Zusammenhalt z. B. durch Workshops, Lecture Series und anderen Formaten des wissenschaftlichen und organisationsbezogenen Austauschs.

Rückfragen richten Sie bitte an Prof. Dr. Herbert Obinger, herbert.obingerprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Einstellungsvoraussetzungen für beide Stellen:

  • Einschlägige, sehr gute abgeschlossene Promotion in der Soziologie (erste Stelle) oder Politikwissenschaft (zweite Stelle) oder einem verwandten Feld (beide Stellen)
  • Exzellente Englischkenntnisse in Wort und Schrift, weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil
  • Internationale Publikation, vorzugsweise peer-reviewed.
  • Ausgeprägtes Interesse an Fragestellungen der Sozialpolitik und/oder sozialer Ungleichheit, Bereitschaft und Motivation zum interdisziplinären Arbeiten in einem Team
  • Flexibilität (Bereitschaft zu Dienstreisen) und hohe Kommunikationsfähigkeit.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, CV, Zeugniskopien) senden Sie bitte bis zum 14.04.2020 und mit Angabe der jeweiligen Kennziffer an die

Universität Bremen
SOCIUM
Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik,
Frau Dorit Lafferenz
Mary-Somerville-Straße 5
28359 Bremen

oder elektronisch bitte als pdf-Anhang per E-Mail mit einschlägigem Lebenslauf an

socium-bewerbungenprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie nicht zurücksenden können.

 

Erstellt am 05.03.20 von Alexandra Gutherz