Zum Inhalt springen

Detailansicht

Universität bietet Kindernotfallbetreuung an

Ab Oktober 2019 erweitert die Universität Bremen ihr Angebot für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um eine Kinderbetreuung für Notfälle. Bei einem Infotermin informierten Universitäts-Kanzler Dr. Martin Mehrtens und Mitarbeiterinnen der „Notfallmamas“ über das Betreuungsmodell.

Ausfälle der Regelbetreuung und kurzfristige Erkrankungen von Kindern stellen Eltern oft vor besondere Herausforderungen im Berufsalltag. Um ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesen Fällen zu unterstützen, arbeitet die Universität Bremen jetzt mit dem externen Dienstleistungsunternehmen „Die Notfallmamas“ zusammen. Das Angebot beinhaltet ein kurzfristiges Einspringen von qualifizierten Betreuungskräften, bei dem die Kinder in ihrem eigenen sicheren Wohnumfeld bleiben. Den Eltern wird so ermöglicht, wichtige berufliche Termine wahrzunehmen.

Die Buchung der „Notfallmamas“ läuft über die Universität Bremen und richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Kindern bis 12 Jahre. Die Universität übernimmt die Betreuungskosten.


Fragen beantwortet:

Samira Abdel Wahed
Referat 08 – Zentrale Angelegenheiten der Verwaltung / Organisationsentwicklung
Universität Bremen
VWG, Raum 2360
Tel.: +49 421 218 60857
E-Mail: notfallmamasprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

 

Kanzler der Universität Bremen Dr. Martin Mehrtens, Mitarbeiterinnen des Referats 08 und Mitarbeiterinnen des Unternehmens „Die Notfallmamas“.
Kanzler der Universität Bremen Dr. Martin Mehrtens, Mitarbeiterinnen des Referats 08 und Mitarbeiterinnen des Unternehmens „Die Notfallmamas“ erklären bei einer Infoveranstaltung das neue Angebot der Kindernotfallbetreuung.
Aktualisiert von: TYPO3-Support