Zum Inhalt springen

Detailansicht

Weihnachtliches Physik-Event für die ganze Familie

Der Fachbereich Physik der Universität Bremen lädt zur traditionellen Show „Physik zum Advent“ ein. Die Uni-Wissenschaftler präsentieren am Samstag, 30. November, um 11 Uhr in kurzer und lockerer Folge physikalische Phänomene aus der Mechanik, Akustik und Vakuumphysik. Der Eintritt ist frei.

Physik ist trocken? Von wegen! Davon können Interessierte sich bei der unterhaltsamen Physik-Vorlesung überzeugen, die die Universität Bremen traditionell am Samstag vor dem 1. Advent veranstaltet. Die Show richtet sich an alle Experimentierfreudigen, insbesondere Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte und Studierende. Auf dem Programm stehen auch dieses Mal wieder viele verblüffende Experimente, bei denen unter anderem Ultraschall und Theaterrauch zum Einsatz kommen. Vom Massenmittelpunkt eines Besens über Tischtennisbälle, die fast auf Schallgeschwindigkeit beschleunigt werden, bis zu explodierenden Schokoküssen ist alles dabei.

Den Bezug zum Alltag liefern die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gleich mit. Statt „nicht zuhause nachmachen“ gilt hier, dass einige Versuche ausdrücklich für den Hausgebrauch geeignet sind. Präsentieret werden die Experimente von Justus Notholt, Kathrin Sebald, Stephan Figge, Matthias Buschmann und Christoph Turk.

Veranstaltungsort ist der Hörsaal H1 im Gebäude NW 1 in der Otto-Hahn-Allee 1, 28359 Bremen. Beginn ist um 11 Uhr, Einlass ist ab 10.40 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen:

www.uni-bremen.de/de/fb1/
www.uni-bremen.de

 

Fragen beantwortet:

Prof. Dr. Justus Notholt
Institut für Umweltphysik
Fachbereich Physik/Elektrotechnik
Universität Bremen
Tel.: +49 421 218-62190
E-Mail: jnotholtprotect me ?!iup.physik.uni-bremenprotect me ?!.de
 

Physik
Und Action: Physikprofessor Justus Notholt.
Aktualisiert von: TYPO3-Support