Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen

Professor Cristiano Mazur Chiessi
© Cristiano Mazur Chiessi
Mitteilung Nr.: 124 |

Humboldt-Stipendiat erforscht Auswirkungen klimatischer Veränderungen

Wie haben sich klimatische Veränderungen in der Vergangenheit auf den Amazonas-Regenwald und den Golfstrom ausgewirkt? Dieser Frage geht Professor Cristiano Mazur Chiessi im Rahmen des Forschungsstipendiums für erfahrene Wissenschaftler der Alexander von Humboldt-Stiftung sechs Monate im MARUM nach.

mehr

© Universität Bremen
Mitteilung Nr.: 123 |

Mediationsausbildung: Konflikte einvernehmlich lösen

An der Akademie für Weiterbildung der Universität Bremen startet im Januar 2020 eine 17-monatige Mediationsausbildung. Interessierte erfahren an drei Info-Abenden am 21. August sowie am 6. und 27. September 2019, jeweils von 17 bis 18 Uhr alles Wissenswerte über Inhalte und Ziele der Ausbildung.

mehr

Eine Studierendengruppe vor dem Bunker Valentin
© Universität Bremen
Mitteilung Nr.: 122 |

Interaktives Erinnern an sowjetische Kriegsgefangene

Studierende der Universität Bremen haben in einem gemeinsamen Geschichtsprojekt mit Studierenden aus der der Ukraine und Russland untersucht, wie in ihren jeweiligen Ländern an die sowjetischen Kriegsgefangenen erinnert wird. Eine interaktive Internetplattform präsentiert jetzt die Ergebnisse.

mehr

Frauen lernen
© lightpoet / fotolia.com
Mitteilung Nr.: 122 |

LIFE: Flexibel weiterbilden an der Universität Bremen

Zur Weiterbildung an die Universität Bremen: Die Bewerbungsphase für das Weiterbildungsprogramm LIFE läuft ab sofort bis zum 15. September 2019. Auf Info-Veranstaltungen am 21. August und 4. September sowie in einem Webinar am 27. August 2019 können sich Interessierte über das Angebot informieren.

mehr

© Universität Bremen
Mitteilung Nr.: 121 |

Zweijährige sozialwissenschaftliche Weiterbildung startet im Oktober 2019

Am Zentrum für Arbeit und Politik (zap) der Universität Bremen beginnt am 15. Oktober 2019 wieder ein zweijähriges sozialwissenschaftliches Weiterbildungsstudium. An zwei Informationsabenden am 22. August und am 5. September können Interessierte Näheres über das Weiterbildungsangebot erfahren.

mehr

© Kai Uwe Bohn / Universität Bremen
Mitteilung Nr.: 120 |

Universität Bremen für renommierten europäischen Umweltmanagement-Preis nominiert

Die Universität Bremen hat ein ausgezeichnetes und nachhaltiges Umweltmanagement. Deshalb wurde sie jetzt als deutsche Vertreterin für den EMAS-Award 2019 der EU-Kommission nominiert. Umweltschutz, Biodiversität und die Verankerung des Nachhaltigkeits-Gedankens in der Lehre zeichnen die Uni aus.

mehr

Porträt Dr. Cordula Weißköppel
© privat
Mitteilung Nr.: 119 |

Bremens koloniales Erbe: Expertin fordert stärkere Aufarbeitung

Am 11. August wird in Bremen mit einer Gedenkveranstaltung an die Opfer des Völkermordes in Namibia erinnert. Die Kulturwissenschaftlerin Dr. Cordula Weißköppel von der Universität Bremen kritisiert die aus ihrer Sicht zögerliche Aufarbeitung der kolonialen Geschichte Bremens.

mehr

Junge Leute
© Michael Ihle/Universität Bremen
Mitteilung Nr.: 118 |

Drei Wochen Praxis: Wirtschafts- und IT-Studierende im Sommercamp

Voll dabei statt Hitzefrei: 52 Studierende engagieren sich ab dem 5. August 2019 im 3. Sommercamp des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft. Drei Wochen lang arbeiten 13 interdisziplinäre, zum Teil multinationale Teams an Projekten aus der Praxis. Ergebnisse werden am 23. August präsentiert.

mehr

Strand mit Bäumen und einer Person
© Marie Fujitani / Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)
Mitteilung Nr.: 117 |

Besseres Abwassermanagement im tropischen Naturtourismus

Sozial-ökologische Forschung und eine neue Arbeitsgruppe am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) in Kooperation mit dem Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Bremen fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit knapp zwei Millionen Euro.

mehr

Prof. Dr. Dana Schmalz
© David Ausserhofer / Körber-Stiftung
Mitteilung Nr.: 116 |

Seenotrettung: „Europa muss Verantwortung übernehmen“

Menschen aus Seenot zu retten, ist laut Rechtswissenschaftlerin Dana Schmalz eine völkerrechtlich verankerte Pflicht. Sie weist auf die Zusammenhänge mit der Dublin-Verordnung zur Zuständigkeit für Asylsuchende hin und spricht sich für eine europäische Lösung aus.

mehr