Zum Inhalt springen

Detailansicht

„Wie geht es weiter mit der Pflege in Deutschland?“

Das „Gesundheitspolitische Kolloquium“, das sich an eine breite Öffentlichkeit wendet, beginnt im Haus der Wissenschaft. Im Mittelpunkt der vom SOCIUM –Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik der Universität Bremen initiierten Vortragsreihe stehen diesmal Pflegeberufe.

Vorgesehen sind vier Vorträge mit Diskussion, die von Professor Heinz Rothgang, Leiter der Abteilung Gesundheit, Pflege und Alterssicherung im SOCIUM moderiert werden. „Wir wollen die Pflege in Deutschland spürbar besser machen. Dafür arbeiten wir Schritt für Schritt an konkreten Verbesserungen für Pflegebedürftige, pflegende Angehörige und Pflegepersonal“, so das Ziel von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Welche konkreten Maßnahmen wurden bislang ergriffen? Welche Folgen haben sie für den Pflegesektor? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Diskussion mit Akteurinnen und Akteuren aus Politik, Wissenschaft und Praxis.

Auftakt bildet am Mittwoch, 17. Oktober, 18 bis 20 Uhr, der Einführungsvortrag von Professor Heinz Rothgang „Wie (un)attraktiv ist der Pflegeberuf? Am 24. Oktober 2018 ist dann zur selben Zeit am selben Ort Sven Beyer, Vorsitzender der Landesgruppe des Bundesverbandes privater Anbieter für soziale Dienste (bpa) und Direktor der DKV-Residenz in der Contrescarpe Bremen, zu Gast. Mit ihm diskutiert Ilona Osterkamp-Weber, Vorsitzende des Bremer Pflegerates und Einrichtungsleiterin des Alten- und Pflegeheims der Bremischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz e.V. Um das Pflegepersonalverstärkungsgesetz und die konzertierte Aktion Pflege und Personalbemessung geht es am Mittwoch, 12. Dezember 2018. Zur Fragestellung „Reicht das in der Langzeitpflege?“ spricht dann Professor Stefan Greß, Professor für Versorgungsforschung und Gesundheitsökonomie der Hochschule Fulda. Am 30. Januar 2019 findet die letzte Veranstaltung in dieser Reihe statt. Professor Jonas Schreyögg spricht über „Pflegepersonal im Krankenhaus – Fallstricke und Optionen bei der Umsetzung des Koalitionsvertrages“. Er ist Professor für Management im Gesundheitswesen am Hamburg Center for Health Economics der Universität Hamburg.

Alle Vorträge werden von Professor Heinz Rothgang moderiert und finden jeweils mittwochs von 18 bis 20 Uhr statt. Veranstaltungsort ist das Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4/5. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen:

http://www.socium.uni-bremen.de/veranstaltungen/gesundheitspolitisches-kolloquium/

Fragen beantwortet:

Dr. Maike Schulz
SOCIUM - Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik
Abteilung Gesundheit, Pflege und Alterssicherung
Universität Bremen
Tel.:+49 421 218-58545
E-Mail: maike.schulz@uni-bremen.de

Pflegerin hält einem Patienten die Hand
"Wie (un)attraktiv ist der Pflegeberuf?" ist Thema des Auftaktvortrags des Kolloqiums
Aktualisiert von: TYPO3-Support