Zum Inhalt springen

Detailansicht

Bernhard Karpuschewski wird Ehrendoktor in Ungarn

Der Fertigungstechniker Professor Bernhard Karpuschewski von der Universität Bremen hat für seine herausragenden wissenschaftlichen Leistungen und die langjährige Kooperation mit der ungarischen Universität Miskolc dort die Ehrendoktorwürde erhalten.

Professor Bernhard Karpuschewski ist einer der international führenden Experten auf dem Gebiet der Fertigungstechnik. Für seine Leistungen wurde der Wissenschaftler der Universität Bremen jetzt erneut ausgezeichnet. Professor András Torma, Rektor der Universität Miskolc (Ungarn), verlieh Karpuschewski im Rahmen der feierlichen Abschlusszeremonie den Ehrendoktor für seine international herausragenden Tätigkeiten bei der Entwicklung von Fertigungsprozessen, Präzisionszerspanungstechnologien und Bearbeitungsverfahren mit reibenden und schleifenden Verfahren, sowie für die langjährige Kooperation mit der ungarischen Universität. „Mit der Universität Miskolc verbindet mich eine enge Zusammenarbeit über viele Jahre hinweg. Die Verleihung des Ehrendoktors empfinde ich als besondere Wertschätzung meiner Arbeit und der langjährigen Kooperation“, sagt Professor Karpuschewski. Der Ehrendoktortitel ist die höchste Auszeichnung, die die Universität Miskolc vergibt. An der feierlichen Verleihung nahm die Konrektorin der Universität Bremen, Professorin Eva-Maria Feichtner, teil.

Langjährige Kooperation mit der Universität Miskolc

Professor Karpuschewski arbeitete in der Vergangenheit in verschiedenen fertigungstechnischen Forschungsvorhaben eng mit der Universität im Nordosten Ungarns zusammen. Auch bei infrastrukturellen Fragestellungen unterstützte der Bremer Forscher die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Fakultät für Maschinenbau und Informatik. Darüber hinaus betreute er Promotionsvorhaben von wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Bereits 2011 wurde Karpuschewski mit der Ehrenprofessur dieser Fakultät der Universität Miskolc geehrt.

Zur Person:

Bernhard Karpuschewski ist Professor für Fertigungsverfahren an der Universität Bremen sowie Direktor der Hauptabteilung Fertigungstechnik des Leibniz-Instituts für Werkstofforientierte Technologien - IWT. Seine Arbeitsgruppe umfasst rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die auf dem Gebiet der werkstofforientierten Fertigungstechnik mit Schwerpunkt auf spanenden Verfahren und Ultrapräzisionsfertigung forschen. Professor Karpuschewski studierte Maschinenbau an der Universität Hannover, wo er 1995 promovierte und sich 2001 habilitierte. 2017 nahm er den Ruf an die Universität Bremen an. Er ist Gutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für Sonderforschungsbereiche, Schwerpunktprogramme und Großgeräteanträge, sowie Mitglied des Senats- und Bewilligungsausschusses der DFG für Sonderforschungsbereiche. Er ist darüber hinaus Gutachter der VolkswagenStiftung, sowie Mitglied des Council der Internationalen Akademie für Produktionstechnik (CIRP). 2011 wurde Karpuschewski zum Prof. h.c. der Fakultät für Maschinenbau und Informatik der Universität Miskolc ernannt. 2016 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Georgien in Tiflis.

Achtung Redaktionen: Unter diesem Link können Fotos von der Verleihung mit Bildunterschriften heruntergeladen werden https://seafile.zfn.uni-bremen.de/f/74a3c06d62a54f2894f1/

Weitere Informationen:

www.iwt-bremen.de
www.uni-bremen.de

Fragen beantwortet:

Prof. Dr.-Ing. habil. Bernhard Karpuschewski
Professor für Fertigungsverfahren
Fachbereich Produktionstechnik
Universität Bremen
Direktor am Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien - IWT
Tel.: +49 421 218 511 01
E-Mail: karpuschewski@iwt-bremen.de

 

Mann erhält eine rot-goldene Rolle von einer Gruppe von Würdenträgern
Professor András Torma, Rektor der Universität Miskolc (Ungarn), überreicht Prof. Karpuschewski die Urkunde.
Aktualisiert von: TYPO3-Support