Zum Inhalt springen

Social Media

Die Universität Bremen in sozialen Netzwerken

Die Universität Bremen ist in mehreren sozialen Netzwerken vertreten, um mit Studierenden, Beschäftigten und der Öffentlichkeit zu kommunizieren. Auf aktuell vier Plattformen - Facebook, Twitter, YouTube und Instagram - präsentiert sich die Universität der Öffentlichkeit. Diese zentralen Accounts sind am Namen "Universität Bremen" erkennbar. Sie werden von der Pressestelle betreut und richten sich an breite Zielgruppen. Darüber hinaus gibt es Accounts, die sich an spezielle Zielgruppen richten. Diese tragen außer dem Namen "Universität Bremen" einen Zusatz, zum Beispiel "Studienorientierung Universität Bremen". Dazu gehören u.a. Facebookseiten oder-gruppen einzelner Studiengänge oder Twitteraccounts bestimmter Forschungsgruppen. Diese Accounts werden von den jeweiligen Bereichen gepflegt.

Alle Uni-Angehörigen können ein Beratungs- und Schulungsangebot in Anspruch nehmen. Die Pressestelle unterstützt bei der Planung und Einrichtung von Accounts und schult Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Umgang mit sozialen Medien.

Kontakt

Jacqueline Schäfer

Referat Pressestelle (Ref 03)
VWG
+49-421-218-60154
jacqueline.schaeferprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
vCard Download

Informationen für Uni-Angehörige

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Bremen können Social-Media-Aktivitäten für die Außenkommunikation ihrer Bereiche einsetzen. Die Pressestelle unterstützt sie bei der Auswahl, Konzeption und Umsetzung passender Aktivitäten. Für Uni-Angehörige, die bereits die Planung und Konzeption abgeschlossen haben, werden Schulungen im Umgang mit Social Media angeboten. Mehr erfahren Sie im internen Bereich.

Hinweise zum Datenschutz

Die Pressestelle der Universität Bremen betreibt die Auftritte der Universität Bremen auf Facebook, Twitter, YouTube, Instagram und Google+. Sie speichert zu keiner Zeit personenbezogene Daten der Fans, es sei denn, es ist z.B. für die Durchführung eines Gewinnspiels erforderlich. In diesem Fall wird die Genehmigung vorher z.B. über Teilnahmebedingungen eingeholt. Die geteilten Inhalte wie Kommentare, Bilder oder Videos werden zu keiner Zeit ohne Einwilligung für andere Zwecke genutzt oder weitergegeben. Bei der Verwendung von Ausschnitten, beispielsweise für interne Schulungszwecke, werden die Autoren unkenntlich gemacht.

Die Pressestelle der Universität Bremen als Betreiber der Social-Media-Auftritte hat keinerlei Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch den jeweiligen Anbieter. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Anbieter Nutzerdaten auswerten und/oder an Dritte weitergibt. Nutzen Sie die Plattformen nur, wenn Sie sich dieser Auswirkungen bewusst sind und die genannten Risiken in Kauf nehmen möchten.

Hier finden Sie die Datenschutzrichtlinien des jeweiligen Anbieters: