Zum Inhalt springen

Dr. Burghard Wittig

Kontakt

Arbeitsgruppe Vegetationsökologie und Naturschutzbiologie

Institut für Ökologie
Fachbereich 02
Universität Bremen
Leobener Straße
D-28359 Bremen

 

 

seit Nov. 2015Mitarbeiter des NLWKN-Niedersachsen
2011 - 2015Mitarbeiter im Umweltamt des Landkreises Uelzen
seit 2003Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Arbeitsgruppe
Vegetationsökologie und Naturschutzbiologie
2002 und seit 2010Lehrbeauftragter an der Hochschule Bremen, Internationaler
Studiengang Technische und Angewandte Biologie
1998 - 2008Lehrbeauftragter am Fachbereiche Biologie/Chemie, Instititut für
Ökologie und Evolutionsbiologie der Universität Bremen
1997 - 2002Freiberuflicher Biologe
1991 - 1997Biologe im Amt für Naturschutz und Landschaftspflege,
Untere Naturschutzbehörde, Landkreis Verden
1991 - 1998Doktorand an der Universität Bremen, Fachbereich Biologie/Chemie,
Institut für Ökologie und Evolutionsbiologie, Arbeitsgruppe
Geobotanik und Naturschutz, Prof. Dr. H. Cordes
1985 - 1990

Biologie-Studium an der Georg-August-Universität Göttingen,
Albrecht-Haller-Institut für Pflanzenwissenschaften,
Diplomarbeit in der Abteilung für Vegetationskunde und Populationsökologie, Prof. Dr. H. Dierschke

1984 - 1985Wehrdienst
1975 - 1984Abitur, Domgymnasium Verden

 

Wissenschaftliche Publikationen

Artikel in begutachteten, wissenschaftlichen Zeitschriften:

Wittig, B., Müller, J. & Mahnke-Ritoff, A. 2019 Talauen-Glatthaferwiesen im Verdener Wesertal (Niedersachsen). – Tuexenia 39: 249–265.

Wittig, B. 2014. Ist das Kooperationsprogramm "Vogel- und sonstige Tierarten der Feldflur" auch für den botanischen Naturschutz interessant? Ergebnisse einer Voruntersuchung. Abhandlungen des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Bremen 47/2:397-402.

Wärner, C., Welk, E., Durka, W., Wittig, B., Diekmann, M. 2011. The Biological Flora of Central Europe: Euphorbia palustrisL. Perspectives in Plant Ecology, Evolution and Systematics: 55-69.

Bertke, E., Klimek, S., Wittig, B. 2008. Developing result-orientated payments schemes for environmental services in grasslands: results from two case studies in North-Western Germany. Special: Biodiversity and Agriculture. Knowledge-Conservation-Sustainabilty. Biodiversity: 91-95.

Wittig, B., Waldmann, T., Diekmann, M. 2007. Veränderungen der Grünlandvegetation im Holtumer Moor über vier Jahrzehnte. Hercynia N. F. 40: 285-300.

Wittig, B., Richter gen. Kemmermann, A., Zacharias, D. 2006. An indicator species approach for success-orientated subsidies of ecological services in grasslands – an investigation in Northwestern Germany. Biological Conservation 133: 186-197.

Kolb, A., Koperski, M., Wittig, B. 2006. Diekmann, M.: Der Fahlenbruch (Wesermünder Geest, NW-Deutschland): Artenliste und Vorschläge zur forstlichen Nutzung unter Naturschutzgesichtspunkten. Abhandlungen des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Bremen 46(1): 81-85.

Becker, G. & Wittig, B. 2005. Blütenreiche Magerwiesen im mittleren Wümmegebiet von Hellwege bis Ottersberg. Drosera 2005: 127-134.

Wittig, B., Kleine-Limberg, W., Ballnus, F. 2004. Vertragsnaturschutz in der Unteren Allerniederung. Ein Plädoyer für eine flexibler gehaltene Bewirtschaftung im Grünland. Naturschutz und Landschaftsplanung 36/7: 219-224. Stuttgart.

Wittig, B., Urban, K. & Hellberg, F. 2003. Die Bedeutung der Nutzung für die Phytodiversität in Feuchtheiden. Nova Acta Leopoldina: 423-428. Halle (Saale).

Wittig, B. 2003. Zur Ausbreitung des Chaerophylletum bulbosi im niedersächsischen Tiefland. Abhandlungen des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Bremen 45/2: 421-425.  Bremen.

Mirsch, A., Bruns, M., Dresing, N., Tobaben, P., Wagner,U., Wendelken, B. & Wittig, B. 2001. Die Moosflora des Stadtwaldes in Bremen. Abhandlungen des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Bremen 45/1: 181-184. Bremen.

Wittig, B., Urban, K. & Hellberg, F. 2000. Pflegemaßnahmen zur Erhaltung und Wiederherstellung von Feuchtheiden. Natur und Landschaft 75 (12): 465-473. Stuttgart.

Feder, J. & Wittig, B. 2000. Die Gefäßpflanzenflora des Landkreises Verden. Drosera 2000: 29-52. Oldenburg.

Wittig, B. &  Hellberg, F. 1999. Regeneration von Feucht- und Moorheiden im NSG Waller Moor (NW-Deutschland). Festschrift Kuhbier. Abhandlungen des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Bremen 44/2-3: 637-655. Bremen.

Wittig, B. 1998. Dauerflächenuntersuchungen auf beweideten Bereichen in Quell- und Heidemooren (Landkreis Verden, Nordwestdeutschland) - In: Böcker, R. (Hrsg.): Tagung des AK Vegetationsdynamik der Reinhold Tüxen-Gesellschaft. Ber. Inst. Landschafts- und Pflanzenökologie Univ. Hohenheim, Beiheft 5: 93-102. Stuttgart.

Wittig, B. 1998. Ein Vergleich neuerer und historischer Vegetationsaufnahmen des Caricion fuscae (bodensaure Kleinseggenriede) im Elbe-Weser-Gebiet. Drosera 98/2: 85-102. Oldenburg.

Wittig, B. 1998. Erfolgreiche Entwicklung einer Sandacker-Beikrautgesellschaft mit Lilium bulbiferum subsp. croceum und Arnoseris minima (Nordwestdeutschland).- Flor. Rundbr. 32 (1): 101-104. Bochum. 

Wittig, B. 1998. Das Parnassio-Caricetum pulicaris auf der Stader Geest. Tuexenia 18: 261-272. Göttingen.

Wittig, B. 1996. Erhaltung und Revitalisierung der Vegetation eines Quellhanges durch Beweidung - Erste 
Ergebnisse.- Abhandlungen des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Bremen 43/2: 309-316. Festschrift Cordes. Bremen. 

Dierschke, H. & Wittig, B. 1991. Die Vegetation des Holtumer Moores (Nordwestdeutschland). Veränderungen in 25 Jahren  (1963-1988). Tuexenia 11: 171-190. Göttingen.

Wittig, B. 1987. Eine Quellmoorgesellschaft mit Carex pulicaris bei Verden. Abhandlungen des Naturwissenschaftlichen Vereins zu Bremen 40/4: 395-402. Bremen.

Buchbeiträge:

Bahtke, M., Brahms, E., Diekmann, M., Drachenfels, O. v., Garve, E., Gehlken, B., Hertwig, R., Horr, C., Isselstein, J., Keienburg, T., Kleine-Limberg, W., Klimek, S., Most, A., Prüter, J., Richter gen. Kemmermann, A., Schreiner, J., Steinmann, H.-H., Wicke, G., Wittig, B., Zacharias, D. 2006. Entwicklung einer Kennartenliste für die ergebnisorientierte Honorierung im Grünland Nordwestdeutschlands. – NNA-Berichte19,1: 20-30.

Wittig, B., Diekmann, M. 2006. Fachlich-methodische Grundlagen der ergebnisorientierten Honorierung im Grünland Nordwestdeutschlands - Beispielregion Fehntjer Tief-Niederung. – NNA-Berichte 19,1: 31-48.

Wittig, B., Diekmann, M., Kleine-Limberg, W. 2006. Fachlich-methodische Grundlagen der ergebnisorientierten Honorierung im Grünland Nordwestdeutschlands - Beispielregion Untere Allerniederung. – NNA-Berichte 19,1: 49-64.

Most, A., Wittig, B. 2006. Fachlich-methodische Grundlagen der ergebnisorientierten Honorierung im Grünland Nordwestdeutschlands – Ergänzende Untersuchungen von Hochmoorgrünland. – NNA-Berichte 19,1: 143-158.

Most, A., Keienburg, T., Wittig, B. 2006. Ergebnisorientierte Honorierung im Grünland Nordwestdeutschlands – Zusammenfassende regionsübergreifende Auswertung der Ergebnisse. – NNA-Berichte 19,1: 166-188.

Bücher:

Cordes, H., Feder. J., Hellberg, F., Metzing, D. & Wittig, B., Hrsg.. 2006. Atlas der Farn- und Blütenpflanzen des Elbe-Weser-Gebietes. Verlag Hauschild. Bremen. 508 S.
Wittig, B. 1999. Vegetationskundliche und ökologische Untersuchungen über nordwestdeutsche Kleinseggensümpfe, insbesondere im Hinblick auf Gefährdung und Regenerationspotentiale. Dissertationes Botanicae 310. Cramer. Berlin-Stuttgart. 207 S.

Weitere Beiträge (z. B. regionale naturkundliche bzw. naturschutzfachliche Beiträge, Abstracts in Tagungsbänden, nicht begutachtete wissenschaftliche Veröffentlichungen, Internet-Publikationen usw.):

Wittig, B. (2016): Fachübergreifendes Auen-Management – Wümme-Niederung – beispielhaftes Agieren von Naturschutz und Wasserwirtschatz. – NLWKN-Jahresbericht 2015: 22.

Diekmann, M. – unter Mitarbeit von C. Dupré,J. Müller & B. Wittig (2016): Leitfaden zur Wiedereinbürgerung von Pflanzenarten als Naturschutzmaßnahme.Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), Osnabrück, 1-50.

Wittig, B. 2013: Das Mauer-Glaskraut in der Oberen Straße in Verden. Heimatkalender für den Landkreis Verden 2014: 185-187.

Wittig, B. 2009: Landschaftswandel seit 1963 bis heute im Holtumer Moor. Heimatkalender für den Landkreis Verden 2010: 162-172.

Tsaliki, M., Wittig, B. 2009. Pflanzenvielfalt adé –Ursachen für den Artenverlust in Deutschland. Online-Dossier Umwelt. Bundeszentrale für Politische Bildung.

Wittig, B., Waldmann, T. Diekmann, M. 2008. Changes in grassland vegetation and plant species richness in the Holtumer Moor over 4 decades – implications for nature conservation. Proceedings. Verhandlungen der Gesellschaft für Ökologie 38: 639.

Wittig, B. 2006.  Result-orientated subsidies of ecological services in grasslands of Northwestern Germany – vascular plants as indicators. Verhandlungen der Gesellschaft für Ökologie. Proceedings of the GfÖ 36: 350.

Bathke, M., Brahms, E., Diekmann, M., Gehlken, B., Hertwig, R., Horr, C., Keienburg, T., Kleine-Limberg, W., Most, A., Prasse, R., Prüter,  J., Richter gen. Kemmermann, A., Wicke, G., Wittig, B., Zacharias, D.  2006. Artenreiches Grünland –Ergebnisorientierte Honorierung ökologischer Leistungen im Grünland Nordwestdeutschlands: ein neuer Ansatz im Vertragsnaturschutz. BfN-Skripten 178: 111-112.

Wittig, B. 2006. Botanische Arbeitsgemeinschaft im Naturwissenschaftlichen Verein zu Bremen von 1864. Struktur und Aktivitäten einer regionalen botanischen Fachvereinigung. BfN-Skripten 187-188.

Wittig, B., Kleine-Limberg, W. 2005. Landwirte machen Naturschutz. Eine Projektvorstellung. Mitteilungen aus der NNA. Schneverdingen.

Wittig, B. 2005. Subsidies of ecological services in grasslands of NW Germany – a preliminary test of an indicator species approach. In: Espiritu Santo, D. & Monteiro, A. (eds.): Abstracts. 48th IAVS Symposium: 163-164. Lissabon.

Wittig, B. & Kleine-Limberg, W. 2005. Landwirtschaft und Naturschutz als Partner. Das Projekt „Landwirte machen Naturschutz“ in der Unteren Allerniederung. c: 121-132. Verden. 

Wittig, B. 2001. Die Notwendigkeit der intensiven Einbeziehung der ortsansässigen Bevölkerung und der potentiellen Landnutzer bei der Planung von Schutzgebieten in der Kulturlandschaft - ein Diskussionsbeitrag. In: Kulturlandschaftsforschung und Umweltplanung: 243-246. GCA-Verlag. Herdecke.

Wittig, B., Feder, J., Arkenau, T., Schneider-Höke, D., Bargen, D. v. 2001. Die Rote und Blaue Liste der Gefäßpflanzen für den Landkreis Verden. Hrsg.: Landkreis Verden. Verden. 22 S.
Becker, G. & Wittig, B. 2000. Die Halse - ein fast verschwundener Bach im Landkreis Verden - Heimatkalender für den Landkreis Verden 2001: 106-122. Hrsg.: Landkreis Verden. Verden.

Wittig, B. 2000. Exkursion in den Stadtwald. In: DRESSLER, C. & STOCK, W. D.: Reiterstadt Verden: 72-77. Ein Stadtverführer. Verlag Atelier im Bauernhaus. Fischerhude.

Wittig, B. 2000. Erfolgreiche Pflege- und Entwicklung von Quell- und Heidemoorvegetation durch kontrollierte Rinderbeweidung. Verh. Gesellschaft f. Ökologie 30: Ökosystemforschung und Ökosystemmanegement: 268. Parey Buchverlag  (Blackwell). Berlin.

Wittig, B. 2000. Vom Rest eines Auwaldes: Das Barnstedter Holz. NABU. Naturschutzbund Deutschland, Kreisverband Verden. Mitteilungen 2000: 55-57. Verden. 

Wittig, B. 1999. Naturraum Aller-Wesertal und Verdener Geest. In: Fischerhuder Kunstkreis e.V. (Hrsg.) Unterwegs im Landkreis Verden. Geschichte-Kultur-Natur: 226-227. Verlag Atelier im Bauernhaus. Fischerhude. 

Wittig, B. 1999. Spaziergang durch den Stadtwald. In: Fischerhuder Kunstkreis e.V. (Hrsg.): Unterwegs im Landkreis Verden. Geschichte-Kultur-Natur: 228-231. Verlag Atelier im Bauernhaus. Fischerhude.

Wittig, B. 1999.  Die Verdener Dünen. In: Fischerhuder Kunstkreis e.V. (Hrsg.): Unterwegs im Landkreis Verden. Geschichte-Kultur-Natur: 231-234. Verlag Atelier im Bauernhaus. Fischerhude.

Wittig, B. & Hormann, K. 1999. Das Naturdenkmal mit der Lorbeerrose im Königsmoor bei Oyten/Meyerdamm, ”Standort der Kalmia angustifolia”. Heimatkalender für den Landkreis Verden 2000: 100-104. Hrsg.: Landkreis Verden. Verden.

Wittig, B. 1998. Die Acker-Feuerlilie am Finkenberg bei Verden, Heimatkalender für den Landkreis Verden 1999: 122-125. Verden.

Wittig, B. 1997. Die Blaue Liste - ein neues Bewertungskriterium im Naturschutz. Umwelt-Report des Landkreises Verden: 10-13. Verden.

Bargen, D. v., Höke, D. & Wittig, B. 1993. Wallhecken im Landkreis Verden, Heimatkalender für den Landkreis Verden 1994: 48-59. Hrsg.: Landkreis Verden. Verden.

Wittig, B. 1992. Die letzten Magerrasen und Heiden, Heimatkalender für den Landkreis Verden 1993: 215-217. Hrsg.: Landkreis Verden. Verden.

Arkenau, T., Höke, D., Pakroppa, W. & Wittig, B. 1992. Die Rote Liste der gefährdeten Gefäßpflanzen des Landkreises Verden. Hrsg.: Landkreis Verden. Verden. 24 S.

Wittig, B. 1991. Seltene Pflanzenarten im Holtumer Moor, in H. Lübbers: Das Dorf Holtum Geest, Menschen, Landschaft, Brauchtum, früher und heute, S. 313-315, Verden.

Wittig, B. 1987. Vegetationsentwicklung von Salzwiesengesellschaften. Eine Untersuchung in der Leybucht, in: Ostfriesland. Zeitschrift für Kultur, Wirtschaft und Verkehr. 1987/3, 12-16, Leer.

Wittig, B. 1987. Geplantes Naturdenkmal ”Bruchwald und Quellhang bei Scharnhorst”. Kunterbund Dez. 87, Nr.2. Informationen und Meinungen über Natur und Umwelt. BUND
Kreisgruppe Verden: 5-6. Verden.

Lehrveranstaltungen seit dem Wintersemester 1998/1999:

  • Vorlesung "Arten- und Biotopschutz", Hauptstudium
  • "Naturschutzfachliche Exkursionen", Hauptstudium
  • Vorlesung "Einführung in den Naturschutz, Hauptstudium
  • Seminar zur "Einführung in den Naturschutz", Hauptstudium
  • Vorlesung und Praktikum "Formenkenntnis Pflanzen", Grundstudium-Praktikum
  • Vorlesung "Vegetationskundliche Geländemethoden", Hauptstudium