Zum Inhalt springen

Softwareentwicklung & Software-Engineering

Weiterbildendes Studium (für Arbeitsuchende)
IT-Team bei der Arbeit

Dein neuer Job wartet schon auf Dich!

IT-Fachkräfte werden händeringend gesucht. Wer von dem Fachkräftemangel in der IT-Branche profitieren will, sollte sich jetzt mit einer fundierten Weiterbildung an der Uni Bremen für diesen boomenden Arbeitsmarkt qualifizieren.

Im Dezember 2019 startet das Weiterbildende Studium „Softwareentwicklung & Software Engineering“. Das Angebot wendet sich an Arbeitsuchende. Interessierte sollten einen Bezug zur Informatik bzw. zu mathematischen, naturwissenschaftlichen und/oder technischen Fächern haben.

12 Monate Präsenzzeit zu familienfreundlichen Lernzeiten werden durch ein 3-monatiges Praktikum ergänzt. 

Das Weiterbildende Studium „Softwareentwicklung & Software-Engineering" vermittelt Ihnen Kompetenzen in der Programmierung und Softwareentwicklung. Sie lernen,

  • wie Sie mit der Informatik im Allgemeinen und mit der Programmiersprache C, Java, Python und JavaScript im Speziellen umgehen,
  • welche Bedeutung es hat, objektorientiert und funktional zu programmieren,
  • was sich hinter dem Begriff Data-Science verbirgt,
  • was Webapplikationen sind und wie diese entwickelt werden und
  • wie mit Hilfe des Software-Engineerings Anwendungen geplant, entworfen und realisiert werden.

Außerdem lernen Sie, wie Sie IT-Projekte erfolgreich planen und präsentieren und Teamarbeit professionell moderieren. 

Theorie und Praxis werden in der Weiterbildung eng verknüpft. In Projektgruppen werden Sie das erlernte Wissen unmittelbar anwenden und gemeinsam mit den anderen Teilnehmer/innen in praktischen Aufgaben umsetzen. Der intensive Austausch in der Gruppe ermöglicht es Ihnen, Ihr Berufsfeld aus verschiedenen Perspektiven wahrzunehmen und neue Kontakte zu knüpfen.

Familienfreundliche Präsenzzeiten erleichtern den Wiedereinstieg nach Familienpause oder Arbeitslosigkeit sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf!

Das Weiterbildende Studium zielt auf die Förderung eines breiten Spektrums von Personen in unterschiedlichen Erwerbs- und Lebenslagen: 

  • Studienabbrecher/innen aus Studiengängen, welche einen Bezug oder Fächerkombination zur Informatik oder zu mathematisch/naturwissenschaftlichen Fächern aufweisen
  • Migrant/innen mit einem nicht anerkannten Studienabschluss (z. B. Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik)
  • Personen, die nicht mehr in ihren alten Beruf zurückkehren können/wollen und sich in Tätigkeitsfeldern der Informationstechnologie spezialisieren wollen
  • Personen aus der Informationstechnologie, die eine Zusatzqualifikation in ihrem Beruf erwerben möchten
  • Absolventen/innen, Studienabbrecher/innen mit informationstechnischem Hintergrund
  • Arbeitsuchende Personen aus:
    • IT-Berufen (Fachinformatiker/innen, IT-System-Elektroniker/innen, IT-System-Kaufleute, Informatikkaufleute etc.)
    • Berufen mit einer starken Affinität zu einem der informationstechnischen Kompetenzfeldern
    • mit einer abgeschlossener Berufsausbildung und entsprechender Berufserfahrung
  • Wiedereinsteiger/innen aus der IT-Branche sowie arbeitsuchende Interessent/innen ohne Hochschulabschluss mit vergleichbaren Kenntnissen

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters.

Modul 1 – Grundlagen der Informatik

Umfang: 160 Std - 6 CP 
Modulverantwortlich: Prof. Dr. Anna Förster, Fachbereich 01: Physik/Elektrotechnik, Universität Bremen 

Modul 2 – Objektorientierte Programmierung 

Umfang: 240 Std - 9 CP 
Modulverantwortlich: Prof. Dr. Anna Förster, Fachbereich 01: Physik/Elektrotechnik, Universität Bremen 

Modul 3 – Praktische Informatik

Umfang: 160 Std - 6 CP 
Modulverantwortlich: Prof. Dr. Anna Förster, Fachbereich 01: Physik/Elektrotechnik, Universität Bremen 

Modul 4 – Data Science mit Python

Umfang: 80 Std - 3 CP 
Modulverantwortlich: Prof. Dr. Anna Förster, Fachbereich 01: Physik/Elektrotechnik, Universität Bremen 

Modul 5 – Datenbanken

Umfang: 80 Std - 3 CP 
Modulverantwortlich: Prof. Dr.-Ing. Heide-Rose Vatterrott, Fakultät 4: Elektrotechnik und Informatik, Hochschule Bremen

Modul 6 - Webentwicklung

Umfang: 160 Std - 6 CP 
Modulverantwortlich: Prof. Dr.-Ing. Heide-Rose Vatterrott, Fakultät 4: Elektrotechnik und Informatik, Hochschule Bremen 

Modul 7 – Softwaretechnik I 

Umfang: 240 Std - 9 CP 
Modulverantwortlich: Prof. Dr. Rainer Koschke, Fachbereich 03: Mathematik/Informatik, Universität Bremen 

Modul 8 – Softwaretechnik II 

Umfang: 160 Std - 6 CP 
Modulverantwortlich: Prof. Dr. Rainer Koschke, Fachbereich 03: Mathematik/Informatik, Universität Bremen  

Modul 9 – Empowerment und individuelle Profilierung

Umfang: 160 Std - 6 CP 
Modulverantwortlich: Akademie für Weiterbildung der Universität Bremen

Modul 10 – Praktikum

Umfang: 3 Monate – 6 CP 
Modulverantwortlich: Akademie für Weiterbildung der Universität Bremen

Umfang, Termine und Kosten:

Dauer:

12 Monate zzgl. 3-monatiges Praktikum

Unterrichtszeiten:

Mo., Di., Mi., Fr.: 8:30 - 13:30 Uhr

Do.: 8:30 - 15:30 Uhr

Arbeitsaufwand:

60 CP

Abschluss:

Universitätszertifikat "Softwareentwicklung & Software-Engineering (Universität Bremen)"

Finanzierung:

Für die Teilnahme ist ein Bildungsgutschein nach SGB III oder SGB II erforderlich. Zur Klärung Ihrer individuellen Förderung wenden Sie sich bitte an Ihre Beraterin bzw. Ihren Berater.

 

Start:9. Dezember 2019 

 

Veranstaltungsorganisation

  • Das Angebot wird zu familienfreundlichen Präsenzzeiten durchgeführt.
  • Die Ferienzeiten liegen in den Bremer Schulferien.

Projektpartner

  • TZI –Technologiezentrum Informatik und Informationstechnik, Universität Bremen: AG Softwaretechnik, Prof. Dr. Rainer Koschke
  • Fachbereich 01: Physik/Elektrotechnik, Universität Bremen, Prof. Dr. Anna Förster
  • Akademie für Weiterbildung der Universität Bremen

Information, Beratung & Anmeldung:

Sie interessieren sich für unser Angebot? Bitte wenden Sie sich an

Jürgen Eritt 

Telefon: 0421 218 61 618
eMail: fit-in-mintprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Aktualisiert von: Katrin Heins