Zum Inhalt springen

Frühjahrsprogramm

Frühjahr 2020
Ludwig van Beethoven (1770–1827); idealisierendes Gemälde von Joseph Karl Stieler

Die Aktualität Beethovens. Zum 250. Geburtstag des Komponisten

Hat es einen Beethoven gegeben oder waren es mehrere? Heutzutage mag man keinen heroischen Beethoven mehr. Er war aber ein glühender Anhänger der großen französischen Revolution und deren Idealen, seine Eroica hat er ursprünglich dem General Napoleon gewidmet…

 

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  A
6-teilige Seminarreihe
Termine: Siehe Veranstaltungsdetails (dienstags oder mittwochs)
Dozent: Dr. Grigori Pantijelew

 

Hockney Ausstellung in der Royal Academy of Arts in London
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

David Hockney - Alte Meister, neue Meisterschaft

Der 1937 geborene David Hockney gilt unbestritten als einer der innovativsten Künstler unserer Zeit. In nahezu allen gängigen Techniken, jedoch auch in ganz überraschenden Verfahren untersucht der Brite die Möglichkeiten der Malerei: im Aquarell, der Ölmalerei, aber auch mit Fotokopierer oder digital auf dem Tablet...

 

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr. B
Sechsteilige Seminarreihe
Termine: 18.02., 25.02., 04.03., 11.03., 18.03., 25.03.
Dozent: Dr. Klaus Fey

Marcel Duchamp: Fountain, Foto von Alfred Stieglitz (1917).
x-default

Das Material der modernen Kunst (2)

Seminarreihe

Mit dem Beginn des 20. Jahrhunderts werden in der Kunst zunehmend kunstfremde Materialien verwendet: so die Papiers collés im Kubismus, die Ready-mades von Marcel Duchamp, die Lautgedichte im Dadaismus und die Ecriture automatique im Surrealismus. Nach 1945 wird der Gebrauch neuer Materialien noch erweitert...

 

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  C
6-teilige Seminarreihe
Termine: Siehe Veranstaltungsdetails (montags oder donnerstags)
Dozent: Dr. Karl Heinz Wölke

Pietro Perugino: Apoll und Marsays, 1495 - 1500, Louvre

Musik und Ethos in der Antike - Künstlerische Darstellung und geistesgeschichtliche Hintergründe des Marsyas-Mythos

Einer der am besten überlieferten griechischen Mythen ist der des Satyrn Marsyas, der die von Athena verschmähten Auloi (Flöten) aufnimmt und damit Apollon den Gott der Musik zum Wettkampf auffordert. Die einzelnen Phasen der Geschichte werden ab dem 5. Jh. v. Chr. bis in die Spätantike in der Kunst dargestellt…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  D
5-teilige Seminarreihe
Termine: Siehe Veranstaltungsdetails (dienstags oder mittwochs)
Dozentin: Dr. Luise Seemann

Humanismus oder inhuman?

Humor in der Kunst

Witz, Ironie, (schwarzer) Humor, Satire… In diesem Seminar gilt: „Es darf gelacht werden!“ Das Komische in der Kunst wird in den Vordergrund gestellt und offenbart darüber, dass humorvolle Gratwanderungen und doppelbödige Spitzfindigkeiten keineswegs die Ernsthaftigkeit der Kunst herabmindert oder sie gar als oberflächlich abqualifiziert.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  E
Seminarreihe, Werkbetrachtung von Originalen
Termine: Siehe Veranstaltungsdetails (dienstags oder mittwochs)
Dozentin: Meike Su, M. A.

Johannes Hadlaub: Manessische Liederhandschrift

Kino Seminar - Zurück ins Mittelalter

Wer hat sich nicht schon einmal weit weg in eine andere Welt geträumt?  Gerade heute, wo der Blick auf die Zukunft eher unbehagliche Gefühle hervorruft, lockt vielleicht das Mittelalter. Oder das, was wir dafürhalten.  Oder, um genau zu sein, das, was man uns dafürhalten lässt.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  F
4-teilige Seminarreihe
Termine: montags 02.03., 09.03., 16.03., 23.03.2020
Dozentin: OStR Ingrid Davids

Ungleich

„Ohne Angst verschieden sein…“ - Filmische Annäherungen an moderne Lebenswirklichkeiten

Mehr denn je zeichnen sich moderne Gegenwartsgesellschaften durch Vielfalt, Heterogenität und wachsende Mobilität sowie durch das stets präsente Wechselverhältnis von Integration und Ausgrenzung, von Anpassung und Konflikt aus. Dies ist nicht zuletzt den Globalisierungsdynamiken geschuldet: der Entgrenzung und Vernetzung von Kapital, Arbeit und Finanzen...

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  G
Vorträge, Filmvorführungen und Diskussion
Termine: 3 x dienstags: 18.02., 25.02. und 03.03.2020
Dozentin: Dr. Ursula Dreyer

Bruce Springsteen 2012 auf dem Roskilde-Festival

Die Seele Amerikas – Ein Tag für Bruce Springsteen

Bruce Springsteen wurde in die Rock ‚n’ Roll Hall of Fame, die Songwriters Hall of Fame und die New Jersey Hall of Fame aufgenommen. Er wurde mit 20 Grammy Awards, dem Academy Award und den Kennedy Center Honors ausgezeichnet. Springsteen ist vor einiger Zeit 70 geworden und spielt immer noch Konzerte von mehreren Stunden Länge...

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  H
Tagesseminar
Termin: Donnerstag 19.03.2020
Dozent: Dr. Diethelm Knauf

Klaus Dirschauer

Rituale. Oasen im Leben – drei Vorlesungen

Rituale sind die Grundlagen der menschlichen Existenz und ursprünglicher Religiosität. Sie sind miteinander untrennbar verbunden, strukturieren den Alltag, prägen den Festtag und stiften alte und neue Sinn- und Bedeutungszusammenhänge.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  J
3-tägige Seminarreihe
Termine: dienstags 18.02., 25.02., 03.03.2020
Dozent: Dr. theol. Klaus Dirschauer

Porträt von Erasmus, gezeichnet von Albrecht Dürer um 1520

Zur Philosophie der Renaissance und des Humanismus

Grundzüge und aktueller Stand der kritischen Theorie

Die Renaissance-Philosophie ist keine einheitliche Denkschule - sie eint kein geschlossenes Paradigma - sondern ein vielschichtiges Phänomen reich an Ideen, Perspektiven und Anregungen. Zunächst einmal handelt es sich nur um eine Epochenbezeichnung für einen bestimmten historischen Abschnitt. Selbst umfangreiche und anerkannte Darstellungen der Philosophie der Renaissance weisen neben Schwerpunkten und Übersichten auch Auslassungen und Lücken auf, die der Materialfülle geschuldet sind…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  K
4-tägige Seminarreihe
Termine: montags 24.02., 02.03., 09.03., 16.03.2020
Dozent: Björn Haferkamp

Jürgen Habermas bei einer Diskussion in der Hochschule für Philosophie München

Ein Don Quijotte der Philosophie - Jürgen Habermas‘ neues Werk: „Auch eine Geschichte der Philosophie“

Ein Überblick über Entstehung, Struktur und Verlauf

Im Jahr seines 90. Geburtstages hat Jürgen Habermas ein grandioses Buch veröffentlicht. Wer sich ab jetzt mit der Geschichte der Philosophie beschäftigen will, hat hier eine Schatztruhe. Die 1750 Seiten sind aber auch eine phänomenale Selbstrechtfertigung. Der Begriff „vernünftige Freiheit“ im Untertitel des zweiten Bandes hat Signalcharakter…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  L
Seminar
Termin: Donnerstag, 26.03.2020
Dozent: Prof. Dr. Rainer Stollmann

Rechenschieber

Alte Rechenverfahren und ihre praktische Anwendung

Rechnen kann mühsam und zeitaufwändig sein.  Daher haben die Menschen seit jeher nach Methoden gesucht, das Rechnen zu beschleunigen. Dazu haben sie geschickte Wege ersonnen und verschiedenste Hilfsmittel. In diesem Kurs wollen wir uns mit diesen Dingen beschäftigen, die insbesondere denjenigen, die in der Vortaschenrechnerzeit zur Schule gegangen sind, schnell wieder präsent sein werden.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  M
3-tägige Seminarreihe
Termine: mittwochs 04.03., 11.03., 18.03.2020
Dozent: Dr. Reimund Albers

Offshore-Windpark Riffgat nordwestlich der Insel Borkum

Expedition Erde, Teil XVII

Interaktion Mensch und Ozean - mit diesem Themenkomplex wird der Exkurs in spannende und faszinierende Bereiche der Geowissenschaften im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Expedition Erde“ fortgesetzt. Dabei baut auch dieser Teil nicht auf den vorherigen Veranstaltungsreihen auf, sondern es werden neue Themen angeboten, die für sich stehen.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  N
6-tägige Seminarreihe
Termine: mittwochs 12.02., 19.02., 26.02., 04.03., 11.03., 18.03.2020
diverse Dozent/innen

Stromatolith aus der unteren Trias, Benzingerode/Harz.

Plattentektonik und Landschaften durch die Zeit: Geo-Highlights in Mitteldeutschland

Obwohl die Plattentektonik seit vielen Jahren auch in Schulplänen festgeschrieben ist, fehlt oftmals die Vorstellung, einfache Beobachtungen an Gesteinen und Strukturen in einen plattentektonischen Kontext zu bringen. Mitteldeutschland (vom Harz bis zum Erzgebirge) bietet diverse Geo-Objekte, die für verschiedene Zeitschnitte plattentektonische Szenarios widerspiegeln, obwohl es heute keine Erdbeben oder aktiven Vulkane gibt, die dies belegen könnten.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  O
2-tägige Seminarreihe
Termine: Montag, 09.03. + Mittwoch, 11.03.2020
Dozent: Prof. Dr. Jochen Kuss

Aufgenommen von der Apollo 8-Crew am 24. Dezember 1968.

Positionsbestimmung - Die Reise des Planeten Erde vom Mittelpunkt des Universums bis zur Randerscheinung

Eine Bildergeschichte führt uns durch die Zeiten von der Antike bis heute. Es ist eine Geschichte über die großen Entdeckungen der Astronomie und zugleich eine Reise durch die Weltbilder. Die Reise beginnt im Mittelpunkt des Universums und endet in der Gegenwart…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  P
Seminar
Termin: Donnerstag, 20.02.2020
Dozent: Peter Kreuzberg

Großteleskop Telescopium Lilienthal

Führung am historischen Großteleskop - Telescopium Lilienthal

Die Führung besteht aus einem Vortrag über die Arbeit des Johann Hieronymus Schröter, der 1793 das größte Teleskop auf dem europäischen Kontinent gebaut hat und den europaweit größten Sternwarten-Park betrieb.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  Q
Exkursion
Termin: Dienstag, 03.03.2020
Dozent: Peter Kreuzberg

Kreuzfahrerfestung Kerak

Jordanien – von neolithischen Häusern bis zu umayyadischen Wüstenschlössern

Als Staat ist Jordanien eher jung, das Haschemitische Königreich hat erst seit 1946 seine Unabhängigkeit. Doch aufgrund seiner Lage am Schnittpunkt zahlreicher Kulturen spiegelt es die Geschichte des Vorderen Orients für mehr als zehntausend Jahre wider. Berühmt ist es vor allem für die kunstvollen Grabfassaden in der legendären Wüstenstadt Petra…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  R
2-tägige Seminarreihe
Termine: donnerstags 20.02. und 27.02.2020
Dozentin: Dr. Brita Jansen

Karte des Niedergermanischen Limes

Roms „nasse Grenze“ – der Niedergermanische Limes

Zum Zeitpunkt seiner größten Ausdehnung unter Trajan reichte das römische Reich von England bis nach Nordafrika, von Spanien bis Syrien. Mit umfangreichen Sicherungen der Grenze (Limes) konnten im Inneren die Vorzüge der pax Romana, des sog. Römischen Friedens, genossen werden. Die Ausgestaltung der Grenze war dabei unterschiedlich…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  S
Seminar
Termin: Donnerstag, 12.03.2020
Dozentin: Dr. Brita Jansen

Ingeborg Bachmann

Moderne Lyrik

Die Vorlesung behandelt die wichtigsten Lyriker/innen in dem angegebenen Zeitraum. Sie stellen in ihren Gedichten gesellschaftliche Probleme und menschliche Beziehungen dar, die für moderne Verhältnisse charakteristisch sind. Das Augenmerk gilt dem Gehalt, aber auch besonders der Form des jeweiligen Gedichts…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  T
6-tägige Seminarreihe
Termine: donnerstags 20.02., 27.02., 05.03., 12.03., 19.03., 26.03.2020
Dozent: Prof. Dr. Gert Sautermeister

Emily Brontë auf einem Gemälde ihres Bruders Branwell

Emily Brontës Roman „Sturmhöhe“ (1847)

Der im englischen Original „Wuthering Heights“ betitelte Roman stieß das damalige viktorianische Publikum durch die kompromisslose Darstellung von Leidenschaftlichkeit und Rachegelüsten eher zurück. Heute gilt Brontës (1818-1848) einziger Roman aufgrund seiner interessanten Konzeption, seiner Sprachgewalt und der psychologischen Tiefe seiner Figuren als Klassiker der britischen Literatur des 19. Jahrhunderts…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  U
5-tägige Seminarreihe
Termine: Montag, 09.03., Montag, 16.03., Donnerstag, 19.03., Montag, 23.03., Donnerstag, 26.03.2020
Dozentin: Dr. Ina Düking

Norbert Scheuer (2013)

Norbert Scheuer “Winterbienen”

Der Autor Norbert Scheuer wurde 1951 geboren und lebt als freier Schriftsteller in der Eifel. Sein literarisches Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgelobt; zuletzt war er mit seinem Roman "Winterbienen" auf der Short-List zum Deutschen Buchpreis 2019 nominiert. In seinem Werk wird die Provinzkulisse der Eifel zum Hintergrund und Spiegel menschlicher und gesellschaftlicher Brüche…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  V
Tagesseminar
Termin: Freitag, 20.03.2020
Dozentin: Margrit Platt

Thomas Mann, um 1900

Thomas Mann „Buddenbrooks“

Es gibt Romane, die den Leser zuverlässig durch die Gefilde des Lebens begleiten: zu diesem KANON gehört sicher Thomas Manns erstmals 1901 veröffentlichter Roman, dessen großbürgerliche Kulisse vor dem Hintergrund seiner Geburtsstadt Lübeck den Auftakt zu einem großen und bedeutenden Werk bildet…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  W
6-tägige Seminarreihe
Termine: dienstags 18.02., 25.02., 03.03., 10.03., 17.03., 24.03.2020
Dozentin: Margrit Platt

Annette von Droste-Hülshoff, Gemälde von Johann Joseph Sprick (1838).

„O sieh doch! Siehst du nicht die Blumenwolke Da drüben in dem tiefsten Weiherkolke“ - Die Dichterin Anette von Droste-Hülshoff (1797 - 1848)

Man kennt sie als Verfasserin der „Judenbuche“ und des schaurig-schönen Gedichts „Der Knabe im Moor“. Karen Duve ließ sie in ihrem kürzlich erschienenen Roman „Fräulein Nettes kurzer Sommer“ wiederaufleben als junge, liebende und leidende Dichterin, die von ihrer restaurativen und konservativen Zeit und ihrer preußisch-westfälischkatholischen Adelsfamilie daran gehindert wurde…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  X
2-tägige Seminarreihe
Termine: donnerstag: 12.03., 19.03.2020
Dozentin: Ulrike Marie Hille

Max Klinger auf einer Photographie von Nicola Perscheid, 1915.

Max Klinger und seine Zeit

Im Jahr 2020 jährt sich das Todesjahr Max Klingers (1857-1920) zum 100sten Mal. Aus diesem Anlass zeigt das Museum der bildenden Künste in Leipzig eine große Ausstellung. Das Museum besitzt eine umfangreiche Klinger-Sammlung, worunter sich die berühmte Beethoven-Skulptur befindet, die von Klinger anlässlich des Beethoven-Jubiläums 1902 geschaffen wurde…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  Y
Tagesseminar
Termin: Donnerstag, 12.03.202020
Dozentin: Dörte Helling

Alice Munro.

Exploring the World of Alice Munro

Alice Munro is widely regarded as one of the world's best living short-story writers. Her fans include Margaret Atwood and Jonathan Franzen, while some critics have compared her to  Chekhov.  And what is it exactly that makes her so special?  Munro is among the authors who have placed a particular region and its inhabitants on the map of world literature…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  ZA
2-tägige Seminarreihe
Termine: Mittwoch, 18.03. und Donnerstag, 19.03.2020
Dozentin: Dr. Heidi Podlasli-Labrenz

 

Bremen Dom Bleikeller ca 1910

Der Bleikeller am Dom zu Bremen oder der Dachdecker, der kein Dachdecker war

Der Höhepunkt einer Bleikellerführung war Anno dazumal die Schilderung, dass im Bleikeller die Mumie eines Dachdeckers liege, der vom Dach gefallen und dann in den Bleikeller gebracht worden sei, da man seine Verwandten nicht sofort ausfindig machen konnte. Danach sei er in der Ostkrypta vergessen worden. Diese Story wurde so lange einem gläubigen Publikum erzählt,…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  ZB
Seminar
Termin: Mittwoch, 25.03.2020
Dozent: Wilhelm Tacke

Mumie im Bleikeller

Besuch des Bleikellers (1)

Zur Veranschaulichung des Seminars „Der Bleikeller am Dom zu Bremen oder der Dachdecker, der kein Dachdecker war“ besteht die Möglichkeit, zusammen mit Herrn Tacke den Bleikeller zu besuchen. Dazu werden zwei Termine angeboten – hier der erste mögliche Besuchstermin: Dienstag, 21.04.2020.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  ZC1
Exkursion
Termin: Dienstag, 21.04.2020
Dozent: Wilhelm Tacke

Mumie im Bleikeller

Besuch des Bleikellers (2)

Zur Veranschaulichung des Seminars „Der Bleikeller am Dom zu Bremen oder der Dachdecker, der kein Dachdecker war“ besteht die Möglichkeit, zusammen mit Herrn Tacke den Bleikeller zu besuchen. Dazu werden zwei Termine angeboten – hier der zweite mögliche Besuchstermin: Mittwoch, 22.04.2020.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  ZC2
Exkursion
Termin: Mittwoch, 22.04.2020
Dozent: Wilhelm Tacke

Lucas Cranach der Ältere: Das Paradies, 1530, Kunsthistorisches Museum, Wien

Das Paradies – ein realer Ort der Frühgeschichte oder ein beliebtes Motiv der Bildenden Kunst?

In Betrachtung der Schönheit der Schöpfung berührt der Mensch die Grenze zur jenseitigen Welt, den Kosmos, in den wir moderne Menschen immer tiefer hineinschauen können, um uns von irdischen Vorstellungen zu verabschieden – wie beispielsweise dem Herrgott auf der Wolke. Dafür sind uns aber spirituelle Möglichkeiten gegeben, um sich einem Thema zu nähern...

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  ZD
Seminar
Termin: Freitag, 20.03.2020
Dozentin: Dr. phil. Helke Kammerer-Grothaus

Deutscher Kolonialherr mit Einheimischen um 1885.

Die deutschen Kolonien - eine fast vergessene Epoche deutscher Geschichte holt uns gerade ein

Dekolonisierung – Provenienz – Restitution – unversehens ist ein Kapitel der Geschichte aus dem historischen Dämmerlicht ins öffentliche Bewusstsein gedrungen, das in der deutschen Vergangenheitsbewältigung kaum eine Rolle gespielt hat. Dass das Deutsche Reich spät aber nachdrücklich seinen „Platz an der Sonne“ eingefordert und wie die anderen Kolonialmächte des 19./20. Jahrhunderts tiefe Spuren der Verwüstung in den kolonisierten Weltregionen hinterlassen hat...

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  ZE
5-tägige Seminarreihe
Termine: montags: 2.3., 9.3., 16.3., 23.3., 30.03.2020
Dozentin: Helga Rathjen

Gesamtprogramm

Hier finden Sie das komplette Vortragsprogramm für das Frühjahr noch einmal zum Download:

Sie möchten sich anmelden?

 

Sie möchten das Programm als gedruckte Broschüre bekommen?

Aktualisiert von: Katrin Heins